Jump to content

Beifall, Spott - und kaum Interesse


Libra

Empfohlener Beitrag

Geschrieben


Dem Aufruf zu Demonstrationen für die Rückkehr von Ex-Minister Karl-Theodor zu Guttenberg auf die politische Bühne sind in mehreren Städten einige Hundert Demonstranten gefolgt. Zu den Sympathiekundgebungen in acht Städten hatte die Facebook-Gruppe "Wir wollen Guttenberg zurück" aufgerufen.

Am Brandenburger Tor in Berlin versammelten sich statt der erwarteten 1000 Fans einige Dutzend Spötter. Sie trugen Plakate mit Aufschriften wie "KTG - der Erlöser", "Guttenberg muss Kaiser werden" oder "Wir sind dein Volk". Einzelne echte Unterstützer des CSU-Politikers konnten sich gegen die lautstarke Spott-Demo nicht durchsetzen. Auf dem Hamburger Gänsemarkt standen laut Polizei rund 150 Fans eine Reihe von Gegendemonstranten gegenüber, die auf Plakaten unter anderem "Schluss mit den Doktorspielchen" forderten... weiter



Ich habe mal beim kopieren auf die Fußnote verzichtet


Geschrieben

es lohnt sich auch dieses hier >>> http://www.youtube.com/watch?v=uc6V79Vk4D4 anzuhören, um sich noch einmal ganz deutlich zu machen, dass es nicht um diesen pomaden-heini geht. es geht darum, dass sich die regierung über das gesetz stellen wollte


Geschrieben

Diese Demo für die Rückkehr des KTzG konnte ja nur nach hinten los gehen. Ich finde, er hat es nicht verdient, nochmals ein öffentliches Amt zu bekleiden. Ist es doch ein enormer Vetrauensbruch, sich mit einem Doktortitel zu rühmen, den man sich erschlichen hat.


Geschrieben

Hätte er damals bei der Doktorarbeit ebenso viel "Herzblut" investiert,
wie angeblich in seinen Ministerposten... :P


Geschrieben

Mit Blut - gar mit adeligem Herzblut - etwas zu tun, das kann ungemein gefährlich werden.Der eine, nämlich Doktor Faust, unterschrieb den Vertrag mit dem Teufel und wurde daraufhin vom alten Knaddelbart zum verführerischen und verführenden Jüngling. Doch schließlich hat den Faust, wenn wir der Chronik der Herren von Zimmern (googeln!) folgen wollen, im "Löwen" in Staufen/Breisgau der Teufel höchstselbst geholt.
Unser KT indes hat seine Ehrenerklärung gegenüber der Uni Bayreuth vermutlich nur mit ordinärem Kugelschreiber unterzeichnet. Es ist bislang nicht bekannt, dass irgendeine Kugelschreiberpaste auf Herzblutbasis hergestellt wird.


Geschrieben

Ja, da hat Rolfina ganz Recht, wenn er den Guttenberg Pomaden-Heini nennt! Und es stimmt, es geht nicht nur um diesen, sondern um den Betrug, den unsere Regierung hier erlauben woillte! Das ist unerhöhrt!


  • Moderator
Geschrieben

@Silberblick: ich finde diesen Link nicht witzig.

GUTTENBERG ZURÜCK ??? Nie und nimmer.
Dass er abgeschrieben hat könnte man ihm eventuell noch nachsehen, wer wollte behaupten er hätte noch niemals irgendwo irgendwas abgekupfert ? Womit er sich aber eindeutig selbst disqualifiziert hat waren seine unsägliche Lügereien. Okay, jeder gewiefte Angeklagte gibt vor Gericht nur das zu was ihm auch einwandfrei nachgewiesen werden kann. In Zeiten des Internets hätte Gutti aber von vornherein klar sein müssen dass seine Lügen ihm nicht den Arsch retten können.

Seine Taktik des "scheibchenweise" Eingestehens konnte dann seinen Sturz auch nicht mehr aufhalten. Meiner Meinung nach hat so ein Charakterschwein in solch einem Amt wie dem des Verteidigungsministers absolut nichts verloren. Auch wenn es unter unseren "Volksverarschern" noch etliche andere korrupte Lüger und Betrüger gibt rechtfertigt das nicht die Art und Weise wie dieser schmierige Selbstdarsteller versucht hat alle zu verarschen.

Ich verstehe auch absolut nicht diesen Hype um seine Person. Was hat er denn schon grossartiges geleistet ausser seinen medienwirksamen Auftritten mit Frau Gemahlin ? Dieser Personenkult, der von seinen Anhängern veranstaltet wird, erschreckt mich sehr, irgendwie erinnert mich das an was. Politiker sollten nach ihren Leistungen, nicht nach ihrer Medientauglichkeit beurteilt werden, und da hat dieser Politclown nicht viel vorzuweisen.

Meiner Meinung nach gehören auch noch einige andere unserer "Volksverarscher" abgesägt. Um nur mal zwei zu nennen: Kurt Beck, der bis zum Hals in der Korruptionsaffäre um den Nürburgring steckt, oder der profilierungssüchtige Stefan Mappus mit seinem unsäglichen Bahnhofsprojekt, bei dem es in der Hauptsache darum geht die durch die Verlegung der Schiene unter die Erde die freiwerdenden Bauflächen meistbietend zu versilbern.

Geschrieben

Hm, im Vergleich zu dem Betrug, den die Regierung mit der gelebten Schizoidität zu den Verfassungstexten am Bürger seit Jahrzehnten durchziehen, war der Betrug des Doktor-Fakers im Fach Jura ( Rechtswissenschaft) fast noch kümmerlich. Warum ein paar Leute den Affen unbedingt wiederhaben wollen, ist mir schleierhaft, vielleicht sind das ehemals zur Bundeswehr Erzwungene gewesen, die sich gefreut haben, dass die Wehrpflicht nun ausgesetzt steht, wer weiß. Vielleicht sind sie lügenresistente Unverbesserliche, die nur Guttes in seiner Arbeit gesehen haben, oder die selbe Schuh-Politur benutzen, oder sonst eine Affinität entwickelt haben mögen, ohne grade verschwägert zu sein.

Dass er sich ausgerechnet als hochgeheuchelter Rechtswissenschaftler solch ein Ding erlaubt hat, war sicher für deren gesamte Fakultät beschämend genug, und die Wissenschaftsgemeinde mit seinem ergaunerten Siff zu bewerfen, das hat ihm dann halt den Garaus gemacht. Ich frage mich dennoch, ob das nicht doch Inhalt eines von langer Hand angegangenen Pisswurfs gegen das Merkelbein ist, denn auf Stasi-Hasi Angie wirft auch dieser Coup so seine Schatten, und irgend ein bestimmter Kommandant mag sich da schon einen gegrinst haben, als der feingedresste Shooting Star mit der Schmalz-Oase auf'm Verklickerhalter das Trockendock anlaufen durfte.

Ich gönn ihm das Grinsen, falls er dazu Muse gefunden haben kann.

Geschrieben

ja klar die teflon-tante ist ihren kanzlerkandidaten los. das bedenklichste an der ganzen geschichte ist doch, dass sich viel zu viele menschen hier über so einen pomaden-kanzler gefreut hätten. endlich! wie bei sarrazin, endlich! wirds wieder "ordentlich" in deutschland. angie hat sich so gefreut, hat gedacht sie könne hier jeden dreckslumpen an den start bringen, "BILD" wirds schon richten. tja, angie, so blöd sind wir dann wohl doch noch nicht


  • 1 Monat später...
Geschrieben

Haha jetzt gibt es den neuen Skandall und diesmal trifft es aber genau die richtigen, nähmlich diese "Lieberalen", die gar nicht die gleichgeschaltete Ordnung wollen auf daß ein jeder völlig gleich sein soll. Frau "DR" Koch-Mehrin hat auch nur abgeschrieben und muß jetzt an den Pranger und ihren Hut nehmen auf daß wieder so ein arroganter Lump verschwindet! Und wie die schon aussieht, gar nicht wie eine ordentliche Politikerin wie Frau Merkel und Frau Roth, eher wie so ein Filmstern auf daß man sie schön finden könnte!!! Wie in Amerika ist das, da gibt es auch immer die schönen Politiker bei uns müßen die ganz anders aussehen, denn man kann sehr wohl von dem Äußeren auf das Innere schließen und solche schönen wollen wir hier nicht wir wollen solche wie Frau Merkel und Frau Roth oder Herrn Schröder oder Herrn Kohl oder Herrn Trittihn, da weiß man was man hat!!! Vor Frau Merkel muß man jetzt noch mehr Respekt haben weil ich habe jetzt erst gelernt, daß sie nicht nur aus dem Osten kommt, sondern, daß sie sogar in Hamburg geboren wurde und dann mit ihren Eltern aus sozialistischer Überzeugung in die DDR übergesiedelt ist um dort von Eltern und Staat in die richtige Richtung erzogen zu werden. Und sie hat ihre Arbeit in der DDR sogar über den Marxismus geschrieben. So eine Politikerin brauchen wir für Deutschland, auf daß alles auch richtig läuft in der Eintracht und nicht solche arroganten schönen wie diese Abschreiberin von der FDP nun wieder, wer weiß was die uns alles bringen will so weg von der richtigen Linie!!!!


Geschrieben

@Ruediger, Frau Merkel hat sogar ein Jahr in Moskau studieren dürfen, was echten Aktivisten vorbehalten war. Ihre Entwicklung nach der "Wende" ist fürwahr erstaunlich.


Geschrieben

Leider gerät auch dieses Forum wieder zu einem einstimmigen Chor, deshalb mein Widerspruch: Herr zu Guttenberg ist ein Mensch von unglaublichem Charme und von einer Selbstsicherheit, die man vorzüglich dann hat, wenn schon die Ahnen etwas geleistet haben. Das haben viele Millionen gemerkt, und deshalb muss der verbissene Kampf gegen ihn fortgesetzt werden, weil ein solcher Sympathieträger auf der halbrechten Seite nicht sein darf. Seine politischen Verdienste sind bekannt, und allein das Unternehmen "Bundeswehrreform" setzt großen politischen Mut voraus.
Seht euch nur sein Lächeln bei "Smoke on the water" beim Zapfenstreich an und vergleicht es mit den Physiognomien von Merkel, Schavan, der maskenhaften von der Leyen, der derben Nahles ...


Geschrieben

@nuwas

Bei allem Respekt: Gutti hat zwar einen berühmten Vater, einen sehr bemerkenswerten Dirigenten. Und auch der Großvater als Autor eines beachtlichen wissenschaftlichen Werkes über (ausgerechnet!) Fußnoten erfreute sich entsprechenden grundsoliden Rufes. KT indes hat als Wirtschaftsminister nichts gewuppt, ist als Verteidigungsminister lediglich beifallheischend ein paar Mal nach Afghanistan geflogen (sogar samt Stephanie und - ausgerechnet! - dem Weichspülschwätzer Kerner), und hat großartig eine Bundeswehrreform angekündigt, ohne jedoch irgendeinen konkreten Plan vorzulegen. Gutti ist, nicht nur bei seiner angeblich selbstgeschriebenen Doktorarbeit, ein alerter Schaumschläger, der mit seinem unstreitigen Charme die Leute einzuwickeln versteht - nichts weiter. Das musste auch sein Doktorvater Häberle zu spät erkennen, wie dieser in dem großen SZ-Interview ausführlich schilderte. Gut geschnittene Anzüge, gegeltes Glatthaar wie ein Filmstar aus den 40er-Jahren, eine hübsche Frau und anständige Manieren plus altem Adelstitel und der unverhohlenen Gier nach Kanzlerwürden machen eben noch längst keinen politischen Könner aus. Dazu fehlt diesem Blender jegliche Statur.


×
×
  • Neu erstellen...