Jump to content

Schoßgebete


fellatio

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Charlotte Roches Roman " Feuchtgebiete " habe ich hier im Forum beim Thema "Nackter Affe " im Herbst 2008
vorgestellt,es hat inzwischen eine Auflage von über 2 Mio..Charlotte ist die Viva-Moderatorin,die bei einem Interview
Robbie Williams gefragt hat,ob er schon mal sein eigenes Sperma geschluckt habe.Feuchtgebiete ist der klassische
Skandalroman,ein Tabubruch.
Nun ist ihr neuer Roman " Schoßgebete " auf dem Markt,der ihren Erstroman toppen wird.Ein Irre,indiskretes Buch hat
Charlotte Roche geschrieben,sagen die Kritiker.Die Einen feiern,die anderen hassen sie dafür.Das ist kein Buch über Sex--was man schon daran merken kann,dass es mit Oralsex beginnt,sechzehn Seiten lang,sehr kühl und genau beschrieben,und mit Analsex hört es auf ; kurz zuvor war der Text knapp zehn Seiten lang im Bordell,wo die Erzählerin ein paar stimmungsvolle Stunden mit ihrem Mann und einer Protestuierten hatte und wenn "Schoßgebete " dieser knapp dreihundertseitige Monolog,gerade kein anderes Thema hat,geht es immer wieder um die Frage,ob das Ich des Textes sich sich demnächst mal endlich trauen würde,den eigenen Mann zu betrügen.
Obwohl doch dessen Kraft und Kompetenz als Liebhaber dauernd beschworen werden.Mein Fazit eines mit Lesen verbrachten verregneten Sonntagnachmittag


Geschrieben

@fellatio,
ich glaube, der Akt ist nur schön, wenn man ihn erlebt. Schon Großaufnahmen in Pornos widern einen- manchmal- an.Aber die ausführliche literarische Beschreibung von Feuchtgebieten und mehr Gebirgigem lässt mich meist eiskalt.
Sich in diesem Metier zu tummeln, scheint Frauensache.
Vielleicht schaust du dich an verregneten Tagen mal bei den Größen der hs. Literatur um!


  • Moderator
Geschrieben

Schon erstaunlich, welcher Schund heutzutage als "Litheratur" verkauft, und sogar auch noch gekauft wird.

  • Moderator
Geschrieben

Nun ja Sunrise, wir leben nun mal leider, gerade hier in Deutschland, in einer völlig oberflächlichen Gesellschaft.
Je besser es den Menschen geht, umso oberflächlicher und egoistischer werden sie auch.
In einer Zeit, in der Sex, Macht und Geld als erstrebenwerter gelten denn Bildung muss es nicht verwundern
wenn sich nicht wirklich viele für Thomas Mann interessiert.


Geschrieben

Das Buch "Feuchtgebiete" lieh ich mal in einer Bücherei aus;meine ehrliche Meinung:
Unterste Schublade,sehr abstoßend und dafür bekommt die Autorin noch Geld!


Geschrieben

Das Buch wird in der FAZ wohlwollend rezensiert, und die Autorin wird in der gleichen Zeitung , hinter der früher immer ein kluger Kopf steckte, sehr schonend und andächtig über eine Seite lang interviewt. Nun ist das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen , seit Reich-Ranicki da alles auf den Kopf stellte, der Schwachpunkt des Blattes. Aber man stelle sich das vor : Es gibt in Deutschland und anderswo viele Autoren, ernsthafte und intensive, die auf eine solche Chance hoffen Und eine solche Unterleibsepikerin, deren Romane als Titel zweifelhafte Kalauer haben, erreicht das.Deutschland in voller Talfahrt auf allen Gebieten.


  • 2 Wochen später...
Geschrieben

Wenn diese dumme Pute (siehe ihr unsägliches Gewäsch im "Spiegel"-Gespräch) wenigstens noch halbwegs anständig schreiben könnte....doch nicht einmal dazu ist sie fähig. Also: Kein Grund zur Aufregung.


Geschrieben

An dieser Stelle stand eine freundliche Begrüßung von Minotaurus, um dessen Gesundheit ich immer besorgt bin. Ich wies ihn auch darauf hin, dass hier mittlerweile möglichst kulturfreie Beiträge erwünscht sind. Das wurde als "offtopic" gelöscht.Hajo beschimpft im anderen Thread Teilnehmer als Klugscheißer. Das ist nicht "offtopic". Zum Kotzen.


Geschrieben

Du kannst gerne eine Begrüßung los werden, es muss aber nicht sein, dass Du im selben Atemzug jenseits vom Thema meine Einstellung und Meinung zur Geltung bringst, denn das hat rein gar nichts mit dem Thema zu tun.
Schreibe etwas dazu, oder lass´ es eben sein


Geschrieben

@Nuwas: Applaus, Applaus, der Wahrheit kann ich nur zustimmen !!


×
×
  • Neu erstellen...