Jump to content

Erzeugt HIV AIDS?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Vorweg: ich habe den AIDS-Skeptikern seit meinen Bio-Leistungs Zeiten im Abi nie auch nur den geringsten Glauben geschenkt. Auch dachte ich, dass mit den neuen wirkungsstarken Medikamenten das Thema endgültig vom Tisch sei. Dem ist aber nicht so. In den letzten Jahren gab es gleich mehrere Filme zum Thema. Dr. Peter Duesberg lebt immer noch und vertritt weiterhin seine Thesen. Eine deutsche "Koryphäe" auf dem Gebiet scheint ein Herr Dr. Köhnlein aus Kiel zu sein, der, wie ja auch schon Dr. Duesberg, wenn man ihn in Interviews reden hört, einen sehr guten Eindruck macht. Schaut euch nur das mal an:

http://bewusst.tv/erzeugt-hiv-aids/

Dass Duesberg und Köhnlein bewusst lügen, möchte ich ausschließen. Wo genau liegt dann aber ihr Fehler? Könnte es sein, dass an einzelnen ihrer Thesen, z.B. dass AIDS in Afrika ein total anderes Phänomen ist, tatsächlich etwas dran ist?

Bin auf eure Meinungen gespannt.


Geschrieben

Bedauerlicherweise habe ich auf die Schnelle zu diesem Thema nur Videosequenzen gefunden, jedoch keinerlei Texte. Ich bin nicht gewillt mir Videosequenzen, noch dazu von möglicherweise nicht vertrauenswürdigen Seiten, anzuschauen.
Daher hier die Bitte an den Threadersteller entsprechende Texte zu benennen.


Geschrieben

Schau doch einfach mal im Wikipedia Eintrag von Duesberg und dort die Fußnoten

http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Duesberg

Übrigens hat die hier in letzter Zeit des Öfteren zitierte Camille Paglia Zustimmung signalisiert:

http://privat.ub.uib.no/bubsy/PagliaAIDS.htm

Es gibt aber auch neuere Sachen, wenn du bei google Dr. Köhnlein eingibst.


Geschrieben

die angst vor hiv,laesst einen an krebs sterben.
der hypnotische wert von nachrichten kann töblich sein?
das dasein hier auf der erde hat ein ende gleich an was wir sterben irgendwann sind wir tot,irgendwann wird neues aus uns.


Geschrieben

Vielen Dank, ich habe mir das mal angeschaut aber eine Meinung dazu habe ich nicht. Da ich weder Mediziner, noch Biologe bin und auch meine persönlichen Interessen eher nicht auf diesen Gebieten liegen, kann ich zunächst einfach nichts dazu sagen.


Geschrieben (bearbeitet)

Deine Reaktion.


bearbeitet von Inaktives Mitglied
Geschrieben


Mann kann im Jahre 2013 über das sogenannte Mysterium Homosexualität schlichtweg gar nicht reden, ohne dieses andere Mysterium, AIDS, mit in Betracht zu ziehen. (...) Nein, der Schwule ist heute in aller erster Linie Teil einer Risikogruppe. Nichts, aber auch gar nicht, hat die schwule Psyche in den vergangenen 30 Jahre so sehr in die eine oder andere Richtung geprägt wie diese Krankheit. Die Gefühlslage, der Sex, die Lebensformen - alles wurde auf sie abgestimmt.




Nun, das würde aber voraussetzen, dass man homsexuelles Empfinden mit "Schwulen" nach der allgemeinen Verkehrsauffassung gleichsetzt. Insbesondere dein Stichwort "Lebensformen" (u. a. schwule Promiskuität ?) betreffend.
Warum ich selbst mich wenig für das Thema HIV und AIDS interessiere hat verschiedene Gründe. Z. B. gehöre ich selbst nicht dieser Risikogruppe an - auch weil die Menschen, mit denen ich zusammen bin, nicht dieser Risikogruppe angehören (wenn man einmal von einem grundsätzlichen Restrisiko, dass alle Menschen bis hin zum Papst betrifft, absieht). Ein anderer Grund mag sein, dass ich auch in meinem persönlichen Umfeld (sprich Freundeskreis oder Familie) niemanden habe, der dieser Risikogruppe angehört. Ich bin grundsätzlich an Individuen interessiert aber nicht an Gruppierungen. Bei meinem sozialen Engagement zeigt sich das insofern, dass ich sehr gerne einzelne Personen intensiv fördere aber keinen Cent an irgendwelche "Organisationen" spende. Das Thema HIV und AIDS ist für mich relativ weit weg.




Warum ist es im Westen eine Seuche der Schwulen geblieben?



Die Antwort hast Du dir weiter oben doch schon selbst gegeben. Aufgrund der (Zitat) "schwulen Promiskuität" in Verbindung mit der "schwulen Lebensform", also dem Privatleben weitestgehend nur unter Schwulen im Rahmen einer eigenen schwulen Subkultur. Die Promiskuität wird dabei eben weitestgehend nur innerhalb dieser abgekapselten Gruppe ausgelebt. Deine weiteren Fragen sind sehr gute Fragen, auf die ich aber keine Antwort weiß. Da anzunehmen ist, dass die Mehrzahl der User von Gay.de eine eher schwule Lebensform leben, wundere ich mich allerdings mit dir, dass dein Thema auf so wenig Interesse trifft.


Geschrieben

Das Schweigen im Forum ist berechtigt.wenn man AIDS isoliert als Krankheit der Schwulen betrachtet und unterschlägt,das sie bei den Heterosexuellen genau so kreist,und diese Seuche, wie die Pocken,weltweit verbreitet ist.Man kann doch nicht die afrikanische Tragödie außer acht lassen--wenn man weiß,das dort die Männer glauben,mit Gebrauch einer Jungfrau Aidsfrei zu werden..Natürlich bleibt AIDS solange ein Mysterium wie nicht geklärt ist ob diese Krankheit nicht doch einem amerikanischen Labor für chemische Waffen entfleucht ist.,oder von einer anderen Macht bewußt in die Welt gesetzt wurde.Der Schwule ist für diese Geißel der Menschheit die Risikogruppe ? Ich glaub mein Muli priemt.Promiskuiät gibt es nur bei Schwulen ? Was passiert in den vielen Puffs ,in denen man mit Pauschalpreis so viele Nutten Vögeln kann bis man umfällt ? Beim Rudelbumsen ? Gang-Bang ? um nur einen Bruchteil der Promiskuität-Möglichkeiten aufzuzeigen. Ihr werft uns Schweigen bei diesem Thema vor ? Was wollt ihr hören ? Das wir das Ficken einstellen ? Bestätigt haben,das wir uns und den Partner schützen ?Das Forum ist voll mit klugen,verantwortungsvollen Beiträgen zu AIDS--Euer Dikussionsangebot ist mager und falsch.


Geschrieben

Warum auch sollte man mit dem Finger auf andere zeigen?
Manche Krähen picken sich lieber die Augen gegenseitig aus.


Geschrieben


Das Schweigen im Forum ist berechtigt.wenn man AIDS isoliert als Krankheit der Schwulen betrachtet und unterschlägt,das sie bei den Heterosexuellen genau so kreist (...)



Hierzu die Zahlen des Robert Koch Institutes aus 2012:

Mit HIV infizierte Menschen in Deutschland insgesamt: 78.000

Davon schwule Männer: 51.000

Oder das Infektionsrisiko:

Durch infizierte Nadeln beim Drogenkonsum: 0,67 %

Vaginaler Sex: Je nach Risikogruppe bis zu 0,30 % (z. B. vaginaler Sex ohne Kondom mit einer infizierten Frau)

Analsex: Je nach Risikogruppe bis zu 3,0 % (z. B. Analsex ohne Kondom mit einem infizierten Mann)

Nach der Bluttransfusion mit einer infizierten Konserve (90 % Infektionsrisiko) und dem Geburtsvorgang bei einer infizierten Mutter (25 % Infektionsrisiko), stellt der Analsex mit einem infizierten Mann also das drittgrößte Infektionsrisiko dar. Erstaunlicherweise um ein vielfaches größer als etwa die Infektion durch eine infizierte Nadel beim Drogenkonsum. Und 10 x größer als bei vaginalem Sex mit einer infizierten Frau.




Natürlich bleibt AIDS solange ein Mysterium wie nicht geklärt ist ob diese Krankheit nicht doch einem amerikanischen Labor für chemische Waffen entfleucht ist.



So etwas war natürlich wieder zu erwarten ... und da sind sogar zwei "gefällt mir" drunter. Aber nein: Wo ist hier Antiamerikanismus festzustellen? Nein, nein, nirgendwo, nicht wahr?




Ich glaub mein Muli priemt



Oder so. Der Rest ergibt sich aus den Zahlen oben - auch was Heterosexuelle in Bordellen betrifft.

Wie auch immer - das ganze ist eigentlich nicht mein Thema.


Geschrieben

da rüber hab ich ein video vonner anderen gaykontaktformen gesehen, wo der arzt oder fach mensch zu sachte, in afrika sei es sone sache von ee schon schwacher konstuzition. er sachte da och was von wo ich dachte, Alter ey hat der ne macke unterm poony. echt weil er sagt einer kann sich dem hiv virus mehr mals aus setzen, ein gesunder koerper, da passiert konkret gar nix, sei kein problem. Alter! wenn das so stimen soll, warum gibt es dann so viele AIDS-kranke, die wo dit vorher ne gesunde koerper so alles hatten?

wiso dit de schwulen nich interesiert is doch ee klaa. wolln alle poppen bis zum umfalln, ohne gummi, barback, yo wen kratzt hiv? is ein problem anderer leute. bis es einer selber ein faengt. und dann isses ein problem anderer leute, weil de kollegah ihn mit hokken lassen. so ne AIDS-loigner die wo nix cheggn gibbets eine ganze menge von. di komme so gar inne cruising area hin. musst du echt vor sichtig sein aber voll!


Geschrieben

is abba echt voll fett krass sone nachjemachter berliner dialekt. nu heißes ja och, dat HIV det hirn beschädigt. glob ich och, wenn ick mir so det jeschreibsel ankucke, wo vom poppen bis zum umfalln die rede is. is et möchlich, dass der user von seinem eigenen cruising reden tut?


Geschrieben

@JackenCapsKI Hab eben im Video-Chat interessiert deinem Wortwechsel mit Usern zugeschaut. Du kannst in ganzen,lesbaren Sätzen in fehlerfreiem Deutsch schreiben.Der längste Satz war : "...ich hätte ihn trotzdem gern auf dem Mountainboard gesehen.Aber wieso kaufen Kerle jetzt auch schon 45 paar Schuhe." ? In einem kleinen Wortwechsel mit mir hast du einmal " nähmlich" geschrieben. Du erinnerst dich ? Wer nämlich mit h schreibt ist dämlich.


Geschrieben

und wiso is er da dähmlich?@fellatio du darfs och gern weiter zusehen wenn ich ma mit korrectmodus im chat bin. ich frag bloss was soll das mit dene thema AIDS zu tun haben, was hier ge schrieben wird? ich werde bestimmt nich jen beitrag ers durch die software schickn. kannste knicken ey.

@Mino taurus : is nich so möglich und ick bin och nich aus berlin. Frage be antwortet?

lassen sie euch ma bissi bei therapeut behandeln. Es gibt da broffesionelle hilfe bei sonem trollwahn was ihr hier habt.


×
×
  • Neu erstellen...