Jump to content

Markus Lanz und Sarah Wagenknecht


fellatio

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Am Abend des 16.Januar hatte ich das ZDF eingeschaltet,um die Talk-Show von Markus Lanz anzusehen.Sarah Wagenknecht war Gast und wurde sofort von Markus Lanz in einer agressiven Art angegangen,die mir den Blutdruck nach oben trieb.Er bombardierte sie mit unqualifierten Fragen, ohne ihr Gelegenheit zum Antworten zu geben.Sobald sie den Mund aufmachte,schnitt er ihr das Wort ab.Seine umstrittene Art, Interviews in der Art der Dovi-Kanäle zu führen ging mir schon lange gegen den Strich.Diese Sendung war der Gipfel des Unerträglichen--ich hab sofort dem ZDF eine Beschwerdemail geschrieben. Scheinbar war ich nicht der einzige empörte Zuschauer,denn inzwischen ist ein Shitstorm losgebrochen.Mit einer Petition ( Raus mit Markus Lanz aus meiner Rundfunkgebühr ) hat Maren Müller aus Leipzig schon über 130 000 Unterschriften gesammelt für seine Entlassung.Für Lanz kommt es dieser Tage wieder knüppeldick.Erst die Quotendepression mit " Wetten,dass....?" und jetzt auch noch das.Mit einer Online-Petition versuchen genervte Fernsehzuschauer das ZDF zu einer folgenreichen Personalentscheidung zu bewegen.Schon im vergangenen Jahr hat sich der Südtiroler mit Rassismus-Vorwürfen auseinander zusetzen,als für die Stadtwette schwarz angemalte "Jim Knopf " Akteure gesucht wurden.Mit Blick auf das " Bashing "meinte Lanz in einem Stern-Interview " Wenn der Shitstorm kommt,müssen sie in der Lage sein,gedanklich einfach mal die Spülung zu drücken.Morgen,am Sonnabend muß der Nachfolger von Thomas Gottschalk mit Wetten,dass in Karlsruhe in Hoffnung auf höhere Quoten erst recht sein Nervenkostüm stärken,die Konkurrenz schläft nicht.Denn die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" zeigt sich immer stabiler und im Anschluß daran wird sich das starke Dschungelcamp " Ich bin ein Star--holt mich hier raus " mit Wetten,dass überschneiden.Gast bei Lanz ist James Blunt,der schon vor wenigen Wochen kein gutes Haar an der ZDF-Show gelassen hat,als er im BBC-Radio gemeinsam mit Tom Hanks und Robbie Williams über " Wetten,dass----" lästerte.


Geschrieben

der herr lanz könnte sicher ohne probleme eene glanzrolle im freien journalisums erfüllen! wobei automatisch die frage beantwortet werden müßte, ob es diese freiheit überhaupt noch in wünschenswerter form gibt.
in der rolle als talkshow-moderator bei den öffentlich-rechtlichen is lanz leider verpflichtet, eene systemtreue unterwerfung in penedrant peinlicher art auszuleben, wa!
falls er nich anders kann, habik ihn überschätzt - falls er dit aber auch nich anders möchte, is er een dummkopp!


Geschrieben

O nein, dieser Südtiroler Schönling mit den schlechten Manieren ist, war und wird niemals Journalist. Denn für diesen Beruf braucht's entschieden mehr handwerkliches Können, als nur Kärtchenhalten und "Sehr, sehr herzlich"-Sagen.


Geschrieben

QChrisi-mein....Markus Lanz kann nicht anders--Es könnte Hans-Ulrich Jörges sein, Stern-Statthalter in Berlin,der Markus Lanz dazu überredete,Sarah Wagenknecht nach seinem persönlichen Debakel Ende Februar 2013 erneut einzuladen.Im Jahr zuvor hatte Lanz bereits einmal schmerzlich erfahren müssen,dass er Frau Wagenknecht von der Linken nicht das Wasser reichen konnte. Sky Dumont und Daniel Kübelböck waren damals keine wirkliche Hilfe,sie konnten und mochten dem hilflosen Moderator nicht beistehen.
Diesmal sollte es eine Verhörsituation geben,in der wahlweise der große Politikjournalist Hans-Ulrichs Jörges und der Dampfplauderer Markus Lanz gegen die rote Sahra agieren. Der Plan ging schief.Erstens weil insbesondere Jörges sich überschätzt und zweitens und vor allem Sarah Wagenknecht unterschätzt hatte.Deswegen sorgte gerade das Mitglied der stern.Chefredaktion Hans Ulrich Jörges für unerwartet hohe Ausschläge--auf der nach oben hin offenen Skala des Fremdschämens.Und wer wissen will,wie einmal ein " Qualitätsjournalist " aus dem Haus,das 1983 die " Hitler-Tagebücher " veröffentlichte Deutschland und die Welt vor dem Kommunismus beschützte schaut http://www.stern.de/politik/deutschland/joerges-der-video-zwischenruf-die-methode-wagenknecht-2085007.html nach dem desaster in der Lanz-Sendung hat Görges sofort ein Aufnahmeteam geordert und einen Zwischenruf aufzeichnenlassen.Ein ganz schlechter Verlierer,mit unterirdischen Niveau in der Talkshow mit Sätzen wie " Sie reden nur Stuss,Frau Wagenknecht " noch schnell mit seinem Video nachtritt.
( Zitate aus " der Freitag- Politik )


Geschrieben

Ein shitstorm schleimt vorbei, und @Fellatio weiß nichjts Besseres, als Fenster und Türen weit zu öffnen, damit der Brei auch gut ins Haus strömen kann. Eine Frau will "demokratisch" gegen die Rundfunkgebühren protestieren , verfasst ( natürlich mit vielen Fehlern) einen Protestbrief im Netz und setzt damit eine Hetzmasse in Bewegung. @Fellatio zieht sich nicht einmal den Mantel an, sondern stürmt gleich atemlos hinterher, um den schönen Helden im Wald im Verein mit den Weibern zu zerreißen!
Was ist passiert? Sahra Lafontanara ist bei einem ihrer vielen Auftritte nicht ausgiebig genug zu Wort gekommen und hat nicht erschöpfend von der Schönheit der Mauer erzählen können! Wie wirkliches journalistisches Hurentum aussieht, kann man immer bewundern, wenn die Jungen und Mädel vom öffentlichen Gewerbe einmal einen Rechten zu Wort kommen lassen müssen. Der darf dann keine zwei Wörter sagen, ohne dass das Mädel seine Rechtgläubigkeit unter Beweis stellt.
Fellatio hält Lanz vor, dass die Quote des "Dschungelcamps" inzwischen höher sei. Klassischer Fall einer rhetorischen Bumerangtechnik. Was kann man noch von den Bürgern eines Landes erhoffen, in dem "Dschungelcamp" die bevorzugte Sendung ist?


Geschrieben

natürlich läßt sich vieles mit zynismus -ähnlich wie mit zuckerguss nach dem backen- überziehen.
pauschal, un einfach ma darüber!
nur sollte so een süßer überzug im einklang mit dem backstück stehen. zu dicke aufgetragen, vermag dit schon een optischer fehlschlag sein! aber sogar noch über eener ungeeigneten backware?
der tüchtige qualitätsbäcker läßt keenen zweifel an seinem geschmack zu! er wird dit ganze -selbst ungefragt- als ausgelebte kreativität zu verspotten wissen.


Geschrieben

Frau Wagenknecht und Herr Lanz haben einiges gemeinsam und sind ansonsten gegensätzlich. Beide wurden 1969 geboren, beide waren in ihrer heute längst vergangenen Jungend recht gutaussehend und beide waren bzw. sind mit wesentlich älteren Partnern liiert. Doch während Herr Lanz die Metamorphose vom einst hübschen und begehrten Jungen zum, na ja, halt alten Mann, nicht ohne zynisch und bösartig zu werden zu verkraften scheint, gelingt Frau Wagenknecht ihre diesbezügliche Metamorphose wesentlich souveräner. Während sich Frau Wagenknecht von einer bösen aber hübschen Stalinismus-Zicke mit gewissem Sexappeal zu einer weisen alten Dame zu entwickeln scheint, wird Herr Lanz vom einst ebenfalls hübschen Jungen mit ebenfalls politischen Interessen (vgl. seine Single "F... ! Chirac" aus 1995 gegen die französischen Kernwaffentests) augenscheinlich nur zum bitteren und bösen alten Mann.
Während Frau Wagenknecht sich erst in in den Wechseljahren mit dem inzwischen 70jährigen Oskar Lafontaine liiert hat, agierte Herr Lanz hier gerade umgekehrt: Mit Ende 20 tat sich der damalige Jungstar mit der wesentlich älteren Birgit Schrowange zusammen und zeugte 2000 sogar einen Sohn mit ihr - da war Frau Schrowange bereits 42. Dafür wechselte Herr Lanz dann mit fortschreitendem Alter später zur 14 Jahre jüngeren (und genau 1/4 Jahrhundert jünger als ihre Vorgängerin Schrowange) Angela Gessmann. Bemerkenswert ist dabei vielleicht, dass der Wechsel ziemlich genau zu dem Zeitpunkt stattfand, als Herr Lanz vom linientreuen Seifenfernsehen für die Unterschicht zum ebenfalls linientreuen Staatsfernsehen wechselte. Frau Schrowange hatte den Wechsel Jahre zuvor gerade andersherum vollzogen. Seilschaften gibt es nicht nur bei Frau Wagenknecht ... aber ich möchte wetten, dass man sich in ein paar Jahren an den Namen Lanz höchstens noch in Verbindung mit Traktoren erinnert, während man von Frau wagenknecht noch einiges zu hören bekommen wird - mit fortschreitendem Alter möglicherweise sogar durchaus weiseres.


Geschrieben

@ jaund: ganz spontan, aber mit einem freundlichen zwinkern, verläßt ein: ja, und? meine lippen!
wenn du mit deinen ausführungen beweisen wolltest, det metamorphosen noch lange keene symbiosen sin, is dir dit mit bravour gelungen!


Geschrieben

@Nuwas--irgendwas mußt du falsch verstanden haben,die Online-Petition der Maren Müller ist keine Protest gegen die Rundfunkgebühr,sondern für die Absetzung der .Inzwischen gibt es mehr als 210 000 Unterschriften.und zwar wegen zweifelhaften Betragens und ungebührlichen Benehmens des Moderators.Deine Wortwahl im obigen Beitrag ist auch nicht die feine englische Art. .Lanz ist weiter im Sinkflug.Die Zuschauerquote von Wetten,dass hatte gestern Abend einen neuen Negativrekord---und steht auf dem 4 Platz der Media-Kontroll-Liste,nach der Tagesschau.Bei mir verstärkt sich der Eindruck,du willst keine ernsthaften Diskussionen--sonst würdest du nicht so pöbeln.


Geschrieben

Ich "pöbele" nie.- Ich habe inzwischen nach dieser Dresdenerin gegoogelt. Frau Wagenknecht ist ihr Idol, und es ist traurig, dass solche Politiker noch so viele Fans haben.Ja, ich weiß schon, dass manch Interessierter bei Frau Wagenknecht Züge des Ordo-Liberalismus wahrnimmt. Aus solchen Linken kann nun allerdings noch eine weise alte Dame werden. Der Kapitalismus braucht das kritische Feigenblatt.
Die "Petition" (welch seltsamer Begriff in diesem Zusammenhang) wird lautstark erhoben mit Hinweis darauf, dass die Rundfunkgebühr bezahlt worden ist. Ich zahle die auch. Mir ist aber noch nie eingefallen, die Freiheit in Funk und Fernsehen damit zu gefährden, dass ich lautstark die Absetzung mir missliebiger Sendungen fordere. Es gäbe da eine Menge. Aber andere zahlen ja auch die Gebühr!


Geschrieben

Nuwas--es geht hier nicht um politik,nicht um links oder rechts,einfach um schlechtes benehmen,weswegen schon über 250 000 menschen sich der petition der frau müller angeschlossen haben und vom zdf ein absetzen der lanzsendung fordern- Klar,selbst wer lanz' streberhafte moderationen ,wie ich,schon immer schwer erträglich fand,litt am vorvergangenen donnerstag an seiner talkshow,in der er die linke politikerin sarah wagenknecht traktierte.Er erging sich in pseudokritischen fragen,unterbrach,um des unterbrechens willen und ließ sie nicht im ansatz zu worte kommen.Weil das nicht genügte,holte er sich schützenhilfe bei seinem gast hans-ulrich goerges vom " stern ".Man wollte schier aufspringen und wagenknecht beistehen.Das muß ein moderator erst einmal hinbekommen.Schnell machte die wagenknecht-nummer online karriere.der erste journalist ,der auf den tv-gau hinwies,war der blogger stefan niggemeyer,der bereits 2012 im spiegel einen lanz-total-verriss veröffentlich hatte.Nachdem lanz nun einen tiefpunkt der moderationskunst vorgeführt hatte kann man online eine petition unterzeichnen " Raus mit Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag " Die initiatorin müller hat anscheinend zuviel dschungelcamp geschaut.Das internet hat schon für viel transparenz gesorgt---Der pabst hat es gerade als ein geschenk gottes bezeichnet.In der bewußten sendung waren die anwesenden zuschauer in der mehrheit empört was sich nun im netz fortsetzt---und hoffentlich konsequenzen haben wird....Bei mir und vielen anderen schwulen männern hat das verhalten von lanz den uns angeborenen beschützerinstinkt wachgerufen--so geht man nicht mit einer schwachen frau um. Obwohl sarah ganz schön wehrhaft ist--
(Zitate aus Spiegel Nr.5)


Geschrieben

Lieber @Fellatio Das hat hier alles keinen Sinn mehr. Ihr seid unfähig, über den Tellerrand eurer billigen Interessen auch nur einen Zentimeter hinwegzublinzeln. Der "Lanz" passt euch nicht , und so soll er weg. Die Wagenknecht, die weit über das Ende ihrer SED-Republik die Mauer als notwendig verteidigte, erscheint hier als "Opfer"- sie ist nur eine schäbige Kostgängerin der neuen Machthaber. Vielleicht hast du noch die Souveränität zu sehen, wie ihr "Freiheit statt Kapitalismus" zur Modeparole wird. Honeckers Mädchen als "weise alte Dame" des allerneuesten Kapitalismus.-- Ihr Linksliberalen wollt immer alles entfernen, was euch nicht passt. Die Machthaber haben nichts dagegen. Ihr passt genau in derenKonzept . Reg dich nur weiter auf. Die Leute an den Schaltstellen lächeln.---
Ich mach jetzt aber Schluss. Der Star @Empedokles (übrigens einigen von euch gedanklich leider nicht so fern als verzweifelter Individualist) kommt nicht zurück. Wenn es so ist, dann Prost mit eurem Forum und den trostlos leeren "Kulturgruppen".Ich bin weg.


Geschrieben

@nuwas: diskutanten sinngemäß als intellektuelle kleingeister zu betiteln - mag dein "gutes recht" sein. wohlwollend kann man dit auch als eene legitime notwehr bezeichnen! allerdings sei dir dit recht auf beleidigungen / beschimpfungen genommen!


Geschrieben

Herrjeh, lieber @Nuwas, was soll denn dieses Aufwärmen jener unseligen Rote-Socken-Kampagne, die uns damals dieser einfältige Pastor Hintze beschert hatte? Seine platte Politpropaganda war seinerzeit schon von ergreifend schlichter Strickart, aber immerhin als Wahlkampfslogan der CDU gerade noch gerechtfertigt. Gewiss ist es legitim, Wagenknechts politische Ansichten nicht zu mögen. Keineswegs aber ist es legitim, in der Prollmanier von Markus Lanz den Gesprächsgast einer Talkshow im öffentlich-rechtlichen Fernsehen abzumeiern und zu düpieren.

Um bei Ihren Worten zu bleiben: Es würde allerhöchste Zeit gewesen sein, wenn auch Sie "über den Tellerrand eurer billigen Interessen auch nur einen Zentimeter hinwegzublinzeln" imstande hätten sein dürfen. Doch dem scheint nun leider nicht so zu sein. Stattdessen bekommen wir ein dünnes, überwürztes Polemiksüppchen contra Wagenknecht serviert und als Dessert noch ein nostalgisch verbrämtes Jammerparfait für den verblichenen "Star @Empedokles" . Das Forum ist bestimmt kein geistiges Luxusrestaurant, aber auch auch nicht jene schäbige Imbissbude, bester @Nuwas, in der Sie ohne Widerspruch vergammelte Reaktionärsklößchen anbieten dürfen.


×
×
  • Neu erstellen...