Jump to content

Prostitution


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo, mich würde mal das Thema Prostitution interessieren und zwar von Herren die, diese Zeit hinter sich haben und nun mit einem Gewissen Abstand darüber berichten können. Was hat es mit eurem Körper und Geist gemacht ? Wie hat sich euer Verhältnis zum Sex in der Zeit verändert, konnten ihr noch privat Spaß daran empfinden? Gibt es Psychische oder physische spät folgen aus der Zeit? was dachtet ihr damals über die Herren die euch in Anspruch genommen haben und was denkt ihr heute über sie. War es eine bewusste Entscheidung oder seit ihr irgendwie darein geschlittert?  Was hat sich aus eure Sicht zwischen früher und heute verändert? Würdet ihr es wieder tun? Was bereut ihr  daran und wie habt ihr euch damals selbst gesehen?  

Geschrieben

Ich hatte mit 22, 23 einen älteren Partner, dem es hin und wieder gefallen hatte wenn mich wildfremde Männer benutzt hatten, das Geld war bei diesen Situationen nicht der Hauptgrund gewesen, eher die Erniedrigung meinerseits und die Erkenntnis, dass ich für meinen Partner zu ziemlich Allem bereit bin. Mir persönlich hatte es meistens gefallen, und wenn es ein dominanter Partner wieder von mir verlangen würde, ich könnte mir vorstellen, für ihn auch wieder mit mir wildfremden Männern Sex zu haben. Aber ob ich heutzutage auf Kondome bestehen würde, im Gegensatz zu damals, kann ich nicht sagen. Natürlich ist es sicherer safe, gerade mit komplett fremden Herren, aber ich bevorzuge trotzdem unsafen Analverkehr, auch bei ONS oder Blind Date, es gibt mir einen zusätzlichen Kick... Und bitte, ich weiß um die Gefahren, verschont mich mit Belehrungen... 😉

Geschrieben

Wie gesagt, wenn ich einen dominanten Partner habe und er es von mir verlangt, kann ich es mir schon vorstellen... Vielleicht erst mal im privaten Rahmen, weil an der Straße ist es schon auch gefährlich! Aber ja, ich würde es wieder tun, wenn es mein Partner von mir verlangt

Geschrieben

sex ist sex, geld ist geld.man muß das trennen können. seinen eigenen spaß dabei haben und dann gibts auch keine veränderungen im geist oder sonstwo.

Geschrieben

Heute gibt es wirksamen Schutz gegen Aids und andere schmierrankheit Übertragung
Schon ganz schön doof wenn mann das nicht kennt aber gerne ohne Gummi sex macht
Popper kennt jeder aber das was schützt das kennen die wenigsten
Ich bi geschützt und kann mich nicht infizieren bzw nicht daran erkranken
Frag mich und ich erzähle dir

Geschrieben

Wie krank und blöd im Kopf muss jemand sein sich von jemandem freiwillig für Geld vermieten zulassen.
Vor Wochen ging es im Forum um Akzeptanz von Schwulen Männern.
Dann wieder so ein Beitrag und es wird sich ernsthaft gewundert warum ein Großteil der Gesellschaft euch zum Kotzen findet

versauterpauli
Geschrieben

Bin bis 25 auch mal auf den Strich in Hamburger Schwulenlokalen gegangen, manchmal (wenns gut war), hab ich auch "vergessen" zu kassieren, lol !

Geschrieben

@versauterpauli
Du bist für deine eigene Kohle auf den Strich gegangen, was ich persönlich schlimm genug finde.
Sich aber ficken lassen und ein anderer kassiert die Kohle und im Forum damit noch prahlt.......da platzt mir die Hutschnurr

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Robert-2640:

Wie krank und blöd im Kopf muss jemand sein......

Man kann seine Meinung auch anders ausdruecken, naemlich ohne Beleidigung.

Es muss nicht jeder alles moegen.

Sex fuer Geld oder Geld fuer Sex ist fuer mich auch ein NoGo.

Respektloses kommentieren finde ich allerding auch daneben.

 

Geschrieben

Naja, bei mir war es so, erst hatte mich mein damaliger Freund aus Spaß verkauft, dann fand ich gefallen daran, fremden Männern, ihre geheimen Wünsche zu erfüllen und dafür entlohnt zu werden. Es war immer ein Kick für mich und auch der Gedanke daran, was ihre Frauen wohl dazu sagen würden. Habe viele unterschiedliche Wünsche kennen gelernt und auch dann mit ausgelebt.

Geschrieben

Ich würde das nicht machen. Wie viel Geld hast du bekommen

Geschrieben
Am 10.6.2020 at 16:00, schrieb YoshiSiam:

Man kann seine Meinung auch anders ausdrücken, nämlich ohne Beleidigung.
Es muss nicht jeder alles mögen.
Sex für Geld - oder Geld für Sex - ist für mich auch ein NoGo.
Respektloses kommentieren finde ich allerdings auch daneben.

Ich gebe dir zwar Recht, aber ich bin jemand der sagt was er denkt. Ist oft unbequem.

***

Anmerkung des Moderators:
Zu sagen was man denkt ist völlig in Ordnung. 
Dabei muss man aber nicht zwingend einen solch beleidigenden Ton anschlagen... 
:coffee_morning:
 

 

Geschrieben

Vvv mußt Du ja auch nicht, mir hatte es Spaß gemacht, der Kick, gezwungen dazu hat mich keiner. Jeder wie er mag, bin dagegen, gezwungen zu werden sich zu prostituieren, doch freiwillig und dann kann man sich fragen, wem es da mehr Spaß machte. Es war schon ordentlich die Beträge und einmal, als Reisebegleitung.

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Robert-2640:

Wie krank und blöd im Kopf muss jemand sein sich von jemandem freiwillig für Geld vermieten zulassen.
Vor Wochen ging es im Forum um Akzeptanz von Schwulen Männern.
Dann wieder so ein Beitrag und es wird sich ernsthaft gewundert warum ein Großteil der Gesellschaft euch zum Kotzen findet

Wieso krank und blöd? Wieviele hast du denn kennen gelernt das du zu dieser Aussage kommst?

Und wie kommst dazu das ein Großteil der Gesellschaft euch (uns?) zum kotzen finden soll? Kannst du das i-wie mit Zahlen, Daten, Fakten begründen?

Geschrieben

@Robert-2640 Klar ist es ok, wenn du sagst, was du denkst.

Ein Forum ist zum diskutieren da.

Aber es ist nicht ok andere als "krank' oder "bloed" zu benennen.

Das ist respektlos.

Leben und leben lassen.

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb YoshiSiam:

@Robert-2640 Klar ist es ok, wenn du sagst, was du denkst.

Ein Forum ist zum diskutieren da.

Aber es ist nicht ok andere als "krank' oder "bloed" zu benennen.

Das ist respektlos.

Leben und leben lassen.

Okay 

Da hast du Recht 

Ich entschuldige mich

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Robert-2640:

Okay 

Da hast du Recht 

Ich entschuldige mich

Ja und weiter ... kommt da noch irgendwas Inhaltliches? Sowas wie 'ne Begründung oder Erklärung?

Wenn du schon sowas raus haust dann lass uns an deinen Gedanken teilhaben.

Geschrieben

Ich bin mit einer Hure befreundet, sie ist der toleranteste und respektvollste Mensch, den es gibt, weitaus mehr als ihre Kunden.

Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb Caspar:

Ja und weiter ... kommt da noch irgendwas Inhaltliches? Sowas wie 'ne Begründung oder Erklärung?

Wenn du schon sowas raus haust dann lass uns an deinen Gedanken teilhaben.

Ich glaube nicht das ich mich vor dir rechtfertigen muss, falls dir eine Entschuldigung nicht reicht dann.........

  • 4 Wochen später...
Geschrieben

Diese Diskussion ist immer schwer, generell ist Prostitution inordung wenn es von einen selbst kommt und er gefallen dran hat, aber wenn jemand aufen Strich gehen muss(drogensucht zwang) ist es immer scheiße. Als 20 jähriger war ich arbeitslos und hatte im haus meines Vermieters geholfen bei handwerklichen sachen und habe mir was dazu verdient, nach der woche trunken wir viel Alkohol und er meinte für nochmal 100 euro soll ich ihm einen blasen, da ich die Neigung habe tat ich das erst für einmal und da für halbes jahr jeden monat, diesen Zeitpunkt hatte ich mich verkauft und ich fand das richtig geil das wenn er es wollte hätte ich für ihn andere Männer gefickt und das freiwillig, aber er hatte mich nur gefügig gemacht das er mit mir noch mehr anstellen könnte und mich dadurch zu seiner persönlichen stute machte, heute denke ich nur wo wäre dss geendet wäre ich für ihn aufen Strich gegangen.

×
×
  • Neu erstellen...