Jump to content

Seher / Seherin


SilverAger

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

.....

bearbeitet von SilverAger
Geschrieben

Hexensalbe hat mit dem Vorausehen von Ereignisseen nichts tun ,also eine Frage völlig neben dem Thema. Sie wird auch Flugsalbe genannt,mit der sich Hexen einrieben,um zum Hexensabbat zu fliegen.
Homer erwähnt in der Illias ( im Kapitel II.XIV) dass die Göttin Hera sich mit Ambrosia einsalbte,um zu Zeus auf den Idaberg zu gelangen.
Aus den Prozeßakten der Hexenverfolgung sind Rezepte von Ärzten bekannt,die Hexen/Flugsalbe herstellten.


Geschrieben

Wenn Du keine Ahnung von solchen Sachen hast, dann halt doch einfach mal die Fresse. Mach Dich doch erst mal richtig sachkundig.

Desweiteren bist Du einfach zu blöd meine an SilverAger gerichtete Frage zu verstehen. Trägt man Hexensalbe auf, halluziniert man, was SilverAger offensichtlich macht. Wieso kommt er sonst auf so Themen wie "23" oder diesen hier?
Echt traurig, jemandem mit Deiner Anspruchshaltung so was erklären zu müssen. Zu tief ins Pfingstglas gechaut?
Dann könnt ich ja noch ein Auge zudrücken...


Geschrieben

Infolge der Beitrags-Dystonie könnte manch einer hellsehen, dass der Thread bald geschlossen wird, nachdem der Feiertag verstrichen, und die Dämpfe des Klärenden verweht.

Aber ich habe leider nur Leuchtkörper mit weniger Lux als üblich.
( Lichtempfindlichkeit )

Deswegen lasse ich das hell sehen. Im Dunkeln sieht man weniger.

Vorschlag für weitere Themenmystotrophien : 'Hinbeterinnen' im Schwarzwaldgebiet. 400 Euro für Familien-Hilfe vom Heil. Matthäus.


Geschrieben

solche themen kommen wohl eher aus sozialer vereinsamung und mit sicht durch die flasche zu stande-----auch weil man schlecht als hetro schwule themen eröffnen kann---schitt mischung


Geschrieben

Praecognostik passt eher in den Bereich der Parapsychologie. Das sich Leute aus Vereinsamung mit so was befassen, mag gut sein.
Seitdem ich kein Perry Rhodan mehr lese, und das liegt schon gut 42 Jahre zurück, halte ich Parapsychologie für ausgemachten Quatsch. Genauso wie Knochenwerfen, IGing-Spielchen und Tarotkarten. Trotzdem können so Sachen helfen, weil sie die betroffene Person zwingen, sich intensiv mit einem Problem zu befassen.

Aber Nostradamus und dieser ganze Seher-Zirkus sind voll was für die Tonne.


Geschrieben

Von dem Vorraussehen von Ereignissen habe ich auch mit keinem Wort gesprochen. Wie kommst Du denn auf so was? Ich frage mich nur, was die Themenwahl des Threaderstellers beeinflußt hat. Vielleicht war ja ein Selbstversuch mit Hexensalbe bei der Themenwahl behilflich.

Und, erlaube mir, ein wenig aufklärerisch zu wirken: "Auch mit Hexensalbe kann ein Mensch nicht fliegen. Auch, wenn Du das so darstellst. Ist halt ein wenig unglücklich von Dir formuliert. Dafür macht die Hexensalbe aber ganz schön high, denn spanische Flege, Tollkirsche, Stechapfel und auch Alraune gehören je nach Salbenrezeptur zu ihren Zutaten. Man bildet sich also höchstens ein, fliegen zu können."


Geschrieben

Wenn man Kommentare bewerten könnte, hättste jetzt ne ganze Kiste voller Sterne

Mir ging das zwar schon während der Perry Rhodan bzw. Dr. Alan Moody / Erich von Däniken -Phase so.
Das Phänomen Placebo scheint aber doch bei bestimmten Charakteren über diese Beschäftigung mit sich und ihren Problemen gewisse Besserungen in Gang setzen zu können, das mag sein. Bei Einzelnen wenigstens, so ähnlich, wie Handauflegen, Hinbeten, Schamanengejaule und Medizinmann-Getue. Fungiert wohl tiefenpsychologisch irgendwie als Anlasser für die Selbstgenese. Müsste dasselbe auslösen, wenn man auf dänisch unverständlich über verfaulte Äppel auf der Treppenstiege 'betet'...

Ähnlich ist es mit der Homöopathie, deswegen sage ich immer, man muss dran glauben.
Über die Zahl 42 oder 6745 ließen sich bestimmt mit etwas Suchen ähnlich viele Zusammenhänge zusammen bekommen. Nur bei 23 hat man sich mehr Mühe gegeben.

Auch ist die Synchronizitäts-Gläubigkeit bei einigen Menschen etwas beinahe Zwanghaftes. Verknüpfungen zwischen allen denkbaren Ereignissen und Ereignis-'Ketten' zu bauen, kann Leute zu den wunderlichsten Gebäuden von Weltverschwörungen und Co antreiben.
Das Verhalten veräppelt die 'Killer-Flasche' etwas.

Im Ausdenken von bodenlosem Humbug sind die Menschen aber schon spitzenklasse...


Geschrieben

Doch die eigentliche Frage wäre es, was bringt Menschen dazu, sich solche Zusammenhänge oder scheinbare Verknüpfungen auszudenken?

Ist das eine Neigung bei Einsamkeit oder in relativ unglücklichen Lebensverläufen, oder einfach nur ein schillerndes Hobby,mit dessen Ergebnissen man Leute verrückt machen und sich selbst Geltung verschaffen kann?

Die Zahl 23 existiert ohne Mensch und dessen Abstraktion praktisch nicht.
Ich weiß zwar nicht, mit welcher Symbolik Tiere zählen, die das beherrschen, aber 23, auf synästhetisch-individuell beige-orange, ist nur das Symbol, was wir einer bestimmten Menge aufgedrückt haben.
Warum sollte das anders gewichtet werden, als bei 24 oder vielleicht 89?

Was ist mit -23 oder mit 23,000100~n...?


oldysuchtjungy
Geschrieben

Hallo "Kiel_oben" deine Frage was Menschen dazu bringt, sich solche Zusammenhänge oder scheinbar Verknüpfungen auszudenken"? empfinde ich wohltuhend. Habe aber keine wirkliche Antwort. Kann mir vorstellen, dass sich viele Schwarachtane, Spinner usw. darunter tummeln.


Geschrieben

Die Leute denken sich das nicht einfach mal so eben aus.

Ich hatte mal einen guten Bekannten, der befasste sich mit Kabala, den Illuminaten, war Mitglied einer bekannten Druidenloge und fand Zahlenmagie besonders spannend. Andauernd entdeckte er irgendwo irgendwelche Ziffernkombinationen, aus denen er irgendeine Bedeutung herauslas. Er schloß zum Beispiel von den Zahlen eines KFZ-Kennzechens auf den Charakter des Besitzers. Das Merkwürdige ist, dass er hin und wieder erstaunlich richtig lag, was dann ausgiebig gefeiert werden musste. Die Falschprognosen waren jedoch zahllos.

Er suchte halt nach Antworten, wahrscheinlich, weil er kurz nach dem Abitur als findiger Jungunternehmer von Gangstern um all sein Geld gebracht wurde. Mit nackter Gewalt. Und die Polizei sah zu.
So flüchtete er in die Zahlenmagie. Nehme ich zumindest an.


Geschrieben

Besonders dass sie heraus kommt, und das 'gerade' in der Verknüpfung! Es muss ein Zeichen der Himmel sein!

Es könnte zumindest ein Zeichen sein.


Geschrieben

Verstehe. So eine Art Stress-Bewältigungsstrategie.

Coping-Strategy in psychologisch ausgedrückt

Ja, so glauben manche nach schweren Verlusten plötzlich an Engel und Geister, und sehen in jedem Windstoß einen Versuch der Kommunikationsaufnahme aus einem 'Totenreich' oder anderen Dimensionen...


×
×
  • Neu erstellen...