Sex ist die tollste Nebensache der Welt. Trotzdem kann bei einer heißen Nummer so einiges daneben gehen. Sieben Dinge, die du beim Sex besser nicht tun solltest.

von Sven Rickert

 

1. Bei der Hygiene sparen

Bitte hört auf eure Mütter und wascht euch immer pfleglich an allen Stellen, wo die Sonne nicht hin scheint. Gerade beim schwulen Sex sind Sauberkeit und Hygiene extrem wichtig. Wenn wir hier mal Fetisch- und Fäkalspielchen außer Acht lassen, dann wollen die meisten Typen keine unangenehme Überraschung im Bett erleben. Die Pflege vor dem Liebesspiel gilt sowohl für Bottoms als auch für Tops. Denn erst wenn man sicher gehen kann, dass Schwanz und Arsch perfekt vorbereitet sind, kann man sich beim Sex fallen lassen und richtig genießen.

 

2. Sex als Wettkampf sehen

Sex ist kein Wettrennen und niemand bekommt einen Preis, wenn er zuerst zum Höhepunkt kommt. Wie lange Mann kann, ist total individuell und hängt ebenfalls total von der Situation ab. Aber umso schöner ist es doch, wenn beide Sexpartner zum gleichen Zeitpunkt zum Orgasmus kommen und es gemeinsam bis zu diesem Moment hinauszögern. Also egal, ob es 30 Sekunden oder 45 Minuten dauert bis ihr zur Ejakulation kommt, zusammen in den 7. Sex-Himmel los zu starten macht am meisten Spaß.

 

3. Zu schüchtern sein

Egal ob mit einem festen Partner oder einem einmaligen One Night Stand, die Qualität des Geschlechtsverkehrs steigt unheimlich, wenn man seinem Gegenüber erzählt oder zeigt, was man besonders mag und welche Fantasien erfüllt werden sollen. Nur wenn man nicht schüchtern und stumm ist, kann dein Sex-Partner auch auf deine individuellen Wünsche eingehen. Nicht immer muss man dafür vor dem Sex eine Diskussionsrunde starten, die vielleicht die Lust am Akt trüben könnte - es hilft schon, dass man während des Liebesspiels durch Stöhnen und Körperreaktionen zeigt, wo man die Lust am intensivsten spürt. Wenn ihr noch einen Schritt weitergehen wollt, dann versucht es doch mal mit Dirty Talk beim Sex

 

4. Billige Hilfsmittel verwenden

Für guten Sex braucht man eigentlich nur einen anderen Mann und ansonsten nichts Weiteres. Aber jeder kennt die Situation, wo der Mund trocken ist und man nicht genügend Spucke hat, damit es beim Analsex gut flutscht. Also gibt es neben Gleitgel auch noch eine Reihe an Hilfsmitteln und Sexspielzeug, die euch das Liebesspiel noch etwas lustvoller macht. Findet heraus, was euch gefällt und was nicht. Allein beim Gleitgel gibt es so viel Auswahl, dass man auch schnell zum falschen greifen kann. Wenn man am falschen Ende spart, dann ist das Gleitgel zu klebrig oder der Dildo zu unnatürlich, sodass die Hilfsmittel eher die Lust behindern als sie zu steigern. Zum Glück gibt es in jedem Sexshop erfahrene Berater, die euch für eure speziellen Wünsche das richtige Spielzeug zeigen können. 

 

5. Zu viel auf einmal wollen

Viele Männer können sich 3er sowie 4er-Spielchen oder sogar Gruppensex vorstellen. Aber nur im seltensten Fall bedeutet eine immer weiter steigende Anzahl an Männern auch eine genauso große Steigerung der Lust. Auch bei Gruppen spielt Qualität eher eine Rolle als Quantität. Genauso ist es bei dem Einsatz von Chems (Chemische Sex-Drogen) während des Geschlechtsverkehrs. Der Reiz liegt hier in dem Besonderen und nicht-alltäglichen Gebrauch. Wird beim Sex jedes Mal chemisch nachgeholfen, dann verliert man das Gefühl, das einem Sex auch ohne Hilfsmittel geben kann.  

 

6. Immer nur das gleiche machen

Sex in der Missionarsstellung, immer im Bett und zur selben Tageszeit oder immer mit dem gleichen Vorspiel kann seinen Reiz haben, weil ihr euch zu zweit optimal aufeinander eingespielt habt. Aber will man Sex mit demselben Partner über eine längere Zeit spannend und aufregend halten, dann hilft es, dass man von seiner Routine abweicht und Neues ausprobiert. Habt ihr schon alle Sexstellungen ausprobiert, die wir euch in unserem Artikel über den besten schwulen Sex vorgestellt haben? Oder seid ihr offen für andere Orte beim Liebesakt? Dann lasst die Lust heraus, egal wo sie euch überkommt. Gerade wenn es draußen wieder wärmer wird, lohnt sich ein Waldspaziergang oder der Besuch an einem abgelegenen See. Der Reiz der frischen Luft und das Risiko entdeckt zu werden, lässt euer Lust-Level in ganz ungeahnte Höhen steigen. Wenn ihr selbst nicht so kreativ seid, dann hört euch im Freundeskreis um oder recherchiert doch mal bei uns im Forum. 

 

7. Nur an sich selbst denken

Anders als bei der Selbstbefriedigung gehören beim schwulen Sex immer mindestens zwei Männer dazu. Es gibt kaum einen größeren Abturner als einen Egoisten, der nur sein eigenes Ding durchzieht und keine Rücksicht auf die Bedürfnisse des Partners nimmt. Selbst wenn man auf einen dominanten Mann steht, will man nicht, dass der sich nicht darum kümmert, dass beide Teile beim Akt ihren Spaß haben. Ohne Absprachen vorab sollte es nie zu Handlungen kommen, die zwanghaft oder ungewollt stattfinden. Den Kopf in Richtung Penis runterdrücken, obwohl man nicht Blasen möchte. Ins Gesicht gespritzt bekommen, obwohl man nicht auf Sperma steht. In eine Sexstellung getrieben werden, obwohl man dabei eher verkrampft ist, als Spaß empfindet. Die Liste ist lang, die verdeutlicht, dass der eigene Spaß immer auch davon abhängig ist, dass der Partner genauso Gefallen daran findet. 

 

Was sind für dich No-Go's beim Sex? Was war bisher dein peinlichstes Sexerlebnis? Teile uns deine Erfahrungen in den Kommentaren mit.

 


Vielleicht auch interessant?

5 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



b24534

Geschrieben

Einen Anruf entgegen nehmen^^

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Frank10318

Geschrieben

Ein Teil der aufgeschriebenen Sachen sollte eigentlich Normalität sein, z.B. Hygiene, nicht nur an sich selbst denken. Andere wiederum sind so individuell, dass sie gar nicht von vornherein ausgeschlossen sein können (schüchtern sein). Der Rest ist ein Sammelsurium an Belanglosigkeiten oder fehlendem persönlichen Niveau. Da stelle ich mir immer die Frage: Wer´s braucht. In vielen Chats geht es doch nur darum, an die schnelle Nummer ranzukommen, ist eben genauso oberflächlich, wie diese Gesellschaft so daherkommt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Frank10318

Geschrieben

Welche totalen Neuigkeiten!!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
HaJo

Geschrieben

ääääähm.....

auf dem I-Phone rumwischen ?  :crazy:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
micha4569

Geschrieben

also ich bin nicht schüchtern beim sex! :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen