Jump to content
Rainbowpainter

Gay.de Lesetipp: Love Simon - das Buch zum Film

Recommended Posts

Rainbowpainter
Geschrieben

Nur drei Worte Rezension

Inhalt:

Das Buch „Nur drei Worte“, geschrieben von der amerikanischen Autorin Becky Abertelli, ist aus der Ich-Perspektive der Hauptperson Simon geschrieben. Ein Junge wie jeder andere auch, nur mit einem Unterschied – er ist schwul. Neben seinen heißgeliebten Oreos und der Playlist seines MP3-Players, interessiert er sich am Meisten für Blue. Ein Junge aus seiner Klasse mit dem er regelmäßig durch E-Mails in Kontakt steht, ihn jedoch nicht persönlich kennt. Das Problem: Martin Addison, ein Mitschüler, der Simon durch Screenshots seiner Mails erpresst. Nun hat Simon nicht nur damit zu kämpfen den stressigen Schulalltag zu bewältigen und sich um seine Freunde zu kümmern, sondern auch Martin davon abzuhalten ihn zu outen. Mein Eindruck: Meiner Meinung nach hat Becky Abertelli, die Gedanken und Gefühle von Simon mehr als nur perfekt eingefangen. Auch hat mir der Schreibstil gefallen, da viel Humor in die einzelnen Szenen fließt und es sich sehr gut lesen lässt. Die vielen kleinen Details über die Hauptpersonen und über die jeweilige Umgebung, machen das Buch trotz seiner relativ geringen Seitenanzahl (315) äußerst umfangreich und anspruchsvoll. Der Austausch der E-Mails, brachte zwischen den Kapiteln der Ich-Perspektive, wieder ein wenig Schwung in die Sache. Ebenfalls haben mir die vielen kleinen Anspielungen auf die Harry-Potter-Reihe gefallen. Eine viel größere Rolle spielt allerdings die Sexualität von Simon. Er leugnet zwar nicht, dass er schwul ist, hat sich allerdings genau überlegt wie und wann er sich outen möchte. Diese Pläne werden durch seinen Mitschüler Martin und dessen Erpressungsversuch, durchkreuzt. Abgesehen von Martin Addison, sind mir die anderen Buchfiguren deutlich sympathischer. Leah und Nick sind die besten Freunde von Simon und auch Abby, die ebenfalls eine gute Freundin für Simon ist, spielt noch eine Rolle. Beim Lesen des Buches baute sich mehr und mehr eine unfassbare Spannung auf. Ich konnte es kaum erwarten eine Antwort auf die dauerhaft präsente Frage: „ Wer ist Blue? “, zu bekommen.

Nur drei Worte

Fazit: Dauergrinsen ist bei diesem süßen Liebesroman garantiert. Jeder der auf Coming-Out-Storys, Oreos und humorvollen Charme steht, wird bei diesem Buch auf seine Kosten kommen. Wer sich diesen Rat nicht zu Herzen nimmt, wird eindeutig viel verpassen.

Mehr zum Buch bei Amazon.

 

Dieser Beitrag ist ein offizieller Gay.de Lesetipp und stammt aus der Feder eines Gay.de Mitglieds. Du möchtest auch für Gay.de Schreiben? Dann sende deine Leseprobe an uns. Wir freuen uns auf deine Einsendung. 


×