Jump to content

Wie geht man mit Sklaven Um?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hey ich würde gerne mal die Richtung Dominanz ausspielen und die Richtung vorgeben nun ist das natürlich nicht ganz so einfach wenn man die Spielregeln nicht ganz kennt daher meine Frage welche Vorstellung hat ein devoter Sklave der als solches behandelt werden möchte und wie hat man sich zu verhalten Infos immer her damit lg

Geschrieben

Da könnte ich Dir viel drüber Erzählen (hatte schon mehrere unterschiedliche Sklaven, aber das würde viele Seiten füllen. Da Du wohl noch unerfahren bist in dieser Hinsicht, akzeptiere erst mal die Vorlieben eines evntl. Sklaven Dir gegenüber. Die sollten vorher besprochen werden. Natürlich musst Du selber auch bei dem Spiel eine gewisse Dominanz drauf haben, sonst lacht sich dein Gegenüber kaputt und geht wieder. Sollten weitere Dates (nach dem 1.) zustande kommen, hast Du alles richtig gemacht und Du kannst langsam die Spielarten ausweiten. Wünsche Dir viel Spass dabei.

Gruss

Geschrieben
Ja erstmal musst echt zu dir stehen was du bist und was du möchtest und dann bekomm den Kopf frei und versuçh es einfach viel Glück
Geschrieben

Ich glaube du musst dir erstmal selbst klar werden auf was du stehst.Was macht dich bei  der Vorstellung einen Sklaven zu haben an , er hat auch seine Bedürfnisse.Da gibt es viele Spielarten und die müssen nicht mal mir Sex etwas zu tun haben..(Haussklave /Dominanz /Erniedrigung/ usw.   )Sexuell gibt es da auch viele Möglichkeiten von soft bis sehr hard müssen beide Partner ja Partner sind sie auch drauf stehen.

Geschrieben
Sklaven fickt man in beide löcher und führt ihn vor
Geschrieben

Wenn du wirklich in diese Richtung gehen möchstest, schau Dir gut an, was Jens und Thorsten geschrieben haben. "Sklave" ist extrem vielfältig, Ihr müsst es beide so wollen und weiterentwickeln. Überleg Dir, das Du möchtest (Sex, SM, Erniedrigung oder auch nur Verhaltensdominanz ohne das alles) und such Dir einen möglichst gleichaltrigen (vielleicht auch noch unerfahrenen) Partner, der in etwa gleiche Vorstellungen hat. Nicht nur im Interent geht sowas, es gibt auch Lokale, in denen sich die Szene trifft, Parties, Bondage-Kurse etc. Dann könnt Ihr Euch kennenlernen und gemeinsam Sachen probieren, erfahren das manches keinen Spass macht und Dinge, die Dir jetzt unvorstellbar sind, vielleicht ganz toll sind. Kommenlassen, ausziehen, f.... oder mit P... abfüllen wird sicher nicht zu einer Erfahrung führen, die Dich in die bizarre Welt einführt. Viel Erfolg.

  • 4 Monate später...
Geschrieben

Sowas kann man mit dem Devoten Part durchaus absprechen.Ich bin Devot und würde mich von meinem Dom führen lassen/halten lassen wie er will aber Grenzen gibt es trotzdem und die müssen eingehalten werden

  • 3 Monate später...
Geschrieben

Respektvoll und Vertrauensvoll!...mit geben u Nehmen = das ergibt eine gute chace für eine Dauerbindung!....und mit Mässigung.Es muss ein Austausch da sein !....nur weil man einem Menschen dient....ist man noch lange nicht bediensteter!!!!....und zu dienen setzt Würde dem Menschen dem man dient voraus 

 

UND SEHR WICHTIG!!!...WENN ICH MICH EINEM MENSCHEN AUSLIEFERE ...Z B INS ANDREASKREUZ HÄNGE....ODER MICH FESSLEN LASSE ...ERWARTE ICH DASS MICH MEIN BOSS ERLÖST UND SIEHT WENN ICH NICHT MEHR KANN....UND UMGEKEHRT MUSS MEIN "SKLAVE " DAS AUCH FÜHLEN SONST FUNKTIONIERT EINE....BEZIEHUNG NICHT....VERTRAUEN IST DIE BASIS !!!

 

Anmerkung des Moderators:
Könntest du bitte deine Beiträge bitte etwas "augenfreundlicher" gestalten ? :coffee_happy: danke ^^

Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Chrisi18883:

Respektvoll und Vertrauensvoll!...mit geben u Nehmen = das ergibt eine gute chace für eine Dauerbindung!....und mit Mässigung.Es muss ein Austausch da sein !....nur weil man einem Menschen dient....ist man noch lange nicht bediensteter!!!!....und zu dienen setzt Würde dem Menschen dem man dient voraus 

Da gebe ich dir recht.

Vertrauen muss vorhanden sein, schließlich bin ich als sklave oft gefesselt und meinem Meister hilflos ausgeliefert und das funktioniert nur auf einer guten Vertrauensbasis. 

Es gibt auch welche die stehen auf Entführung bis hin zu Vergewaltigungsszenen aber da muss dann jeder selbst entscheiden was er zu lässt. Ich persönlich liebe es meinem Meister hin und wieder zu dienen, wir haben ein Vertragsverhältnis ich kann mich ganz Ihm hingeben und die Session genießen.    

  • 6 Monate später...
DWT-Pussy43-DLG
Geschrieben

Nicht vergessen ,dass Du dem Sklaven gegenüber viel Verantwortung hast.

  • 2 Monate später...
Geschrieben

Beim ersten Treffen soll der Partner mir erstmal beweisen, dass er dominant genug ist. Ich finde kaum etwas schlimmer als ein Partner, der zwar dominant wirken will, aber eigentlich keine Ahnung davon hat. Für mich gehört dazu als Zeichen der Unterwerfung unbedingt AV.

 

Leider wollte ich nur mit wenigen bisher weitere Treffen. Dabei haben wir über genauere Wünsche etc. gesprochen. In der Rolle als Sklave oder wie man es nennen will, finde ich mit den passenden Partnern CNC (consensual non consent) sehr interessant. Im wesentlichen bedeutet das, dass ich meine letzten verbleibenden Rechte abgebe und der dominante Partner freie Hand hat, um im Rahmen des Spiels auch Dinge zu tun, die ich nicht unbedingt will.

 

Das ist natürlich nur meine Ansicht.

Geschrieben

Hi

Finde ich eine interessante Frage.

Jeder stellt sich doch was anderes vor.

Ich wünsche mir strenge aber auch einen gerechten Umgang. Härte aber auch Verantwortungsbewusstsein.

Damit ich mich ganz unterwerfen kann gehört für mich auch gegenseitiger Respekt dazu. Ich denke auch der Sklave ist Mensch.

Viele Grüße bobi

  • Parkplatzsex

    Unter dem Begriff Parkplatzsex lässt sich genau das vermuten, was der Name sagt. Es handelt sich um Outdoorsex auf öffentlichen Parkplätzen und deren Umgebung. Allerdings wird das erotische Abenteuer ...

×
×
  • Neu erstellen...