Jump to content

Bisexuell: Wie habt ihr Eure Neigung entdeckt


Bi-Scorpio

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich möchte gerne wissen, wie ihr auf  die Idee gekommen seit, etwas mit einem Mann zu machen,
also Eure Bisexualität entdeckt habt. 

 

Geschrieben
Ich habe einen Porno gesehen, dachte, das wäre eine geile Frau (es wurde nicht geredet), bis ich gesehen habe, dass diese Frau einen Schwanz hatte. Habe weiter geschaut und fand es geil, wie der Typ von der Transe schön ordentlich durchgefickt wurde. An dem Abend habe ich mir dann noch paar davon angesehen, später Crossdresser, später Schwulenpornos....
Geschrieben
Mit einem Klassenkameraden fing alles an,so mit 12/13,erst Pinkelspiele,dann anfassen bis wer mehr und weiter spritzt 😄dann so mit 16 waren es Spiele mit einem 50jährigen am Baggersee,der hat mich da auch das erste Mal gefickt
Geschrieben (bearbeitet)

ich bin als Teenager verführt worden , Ich war damals schon leidenschaftlicher dwt. Aber  erst vor 2 Jahren habe ich meine Junfräulichkeit verloren .

bearbeitet von Inaktives Mitglied
zusätzlich was eingefügt
Geschrieben

Bei mir war's mit 14 j. Ich habe einen Kollegen meines Vaters, er war 52 j . , gewichst , für Geld, da wir wenig TG bekommen haben . Irgentwann habe ich es mit dem Mund gemacht .

Mit 15 j , habe ich ihm mein Arsch hingehalten , weil ich dafür mehr bekommen habe . Und es war geil , weil er ein XL Kolben hatte . Ab da hätte ich meine bi Seite erlangt .

Geschrieben (bearbeitet)

Noch vorm ersten Samenerguss.Sexualität war für mich zu diesem Zeitpunkt kein Begriff.Die ersten Male waren wie „Jugend forscht“.Glaube,ohne zu wissen was Sexualität bedeutet,können diese geilen Gefühle auch auf Junge Menschen irritierend wirken.Die Phantasien glitten manchmal auch unbewusst ins Sadomasochistische-denn,wem sollte ich mich anvertrauen?Aufklärung,wer wurde in diesem Alter denn schon aufgeklärt,auch nicht im Schulunterricht .

Dann,später kamen die Schamgefühle dazu.Immer wieder war ich danach schwer am Boden zerstört nach dem ich es mit meinem besten Freund getrieben  hatte.Innerlich wehrte ich mich gegen meine „Homosexualität“.Meine Freunde fingen Beziehungen zu Mädchen an,ich konnte mich so gar nicht dazu begeistern.

In meinem Freundeskreis wurden Homosexuelle angeprangert,und ich war einer von diesen „Homos“.Heutzutage lebe ich die,meine Bisexualität nach vielen Irritationen in vollen Zügen aus.Aber,der Start in meine Sexualität war mit Zweifel und Niedergeschlagenheit beseelt.

 

 

bearbeitet von Inaktives Mitglied
Ne
Geschrieben
Ich wollte nachempfinden was Frau fühlt wenn sie Schwänze lutscht und sich ficken lässt damit ich weiß was ich ihr beim Sex "antue".. *fg, Nur gutes, wie sich herausstellte..
Geschrieben
Also mein alter Klassenlehrer als ich in der Schule war fand ich irgendwir geil dann hab ich so gedacht ok hab ihm manchmal auf den Arsch geschaut und er war 50 liebe einfach ältere und dann hatte ich bei Hetero pornos irgendwie keine neigungen mehr sondern zu hay pornos und jetzt bin ich schwul
Geschrieben

Ich war 12 und es waren die üblichen Doktorspiele unter Jungs. Der Gedanke daran hat mich dann nicht mehr losgelassen. 😁

Geschrieben

Bei mir was in Schule Sport Unterricht beim Duschen wo auch die andere nackt gesehen habe und latte bekommen habe 

Geschrieben

Bin mit 19 bei meiner damaligen Freundin reingeplatzt als sie gerade Head gegeben hat. Zu der Zeit waren wir getrennt. Ich war sturz besoffen,

da ich durch andere Erlebnisse vorher schon die ganze Zeit über Sex mit Kerlen nachgedacht hatte, führte eins zum anderen.

-In einem Club 3 Tage vorher oder so wollte mich einer zu sich mitnehmen, er war wirklich heiss und sehr offensiv, naja wäre ich mal mit...-  

Sie fragte ob ich helfen will oder nur zum zuschaun dort stehe. Meine erstes Mal mit nem Kerl und mein erster Dreier.

Seitdem bin ich glücklich Bi. :cum:

Geschrieben
Am 29.3.2019 at 03:10, schrieb Bi-Scorpio:

Ich möchte gerne wissen, wie ihr auf  die Idee gekommen seit, etwas mit einem Mann zu machen,
also Eure Bisexualität entdeckt habt. 

 

Mich würde mal interessieren was dich dazu veranlagt hat? Mann sollte schon selber mal erzählen warum mann selber so geworden ist. Damit die Anderen sich auch ein Bild machen können.

Ich habe die Erfahrung bei der Seefahrt gemacht.

Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb Mücke1:

Mich würde mal interessieren was dich dazu veranlagt hat? Mann sollte schon selber mal erzählen warum mann selber so geworden ist. Damit die Anderen sich auch ein Bild machen können.

Ich habe die Erfahrung bei der Seefahrt gemacht.

Hier meine Geschichte:

 


Ich hatte lange Zeit keine Freundin, erst mit 32 Jahren. Mit 17 Jahren hat mir der 8 Jahre ältere Nachbarssohn Homo–Bücher zum Lesen gegeben, dann mit 27 Jahren zügelte ich nach Lausanne und da wohnte auch der 8 Jahre ältere Nachbarssohn vom Weekendhaus meiner Eltern. Mit ihm fachsimpelte ich auch über Oldtimer.
Ich erzählte ihm, dass ich Homo–Videos bestellt habe, weil es mich so wunder nahm, was so 2 Männer machen und dann sagte er mir, wenn sie kommen, würde er diese gern mit mir anschauen.
Dann schauten wir diese gemeinsam an und dann ist es eben halt passiert. Es entstand eine wunderbar diskrete Freundschaft, welchen beiden gefiel Er sagte mir, er sei auch Bisexuell.
Als ich dann 1992 mit 32 Jahren meine 1. Frau kennen und lieben gelernt hatte, blieb das geheime Verhältnis zum Kollegen. Ich ging ab und zu zu ihm und wir assen etwas zum Znacht, dann schauten wir diverse Homo–Videos an, etc.
Leider hat er jetzt mir im 2004 erzählt, dass er einen Freund hätte und ich darf ihn nicht mehr sehen. Daher suche ich jemand aus der Umgebung Bern. Wohne in der Region Bern und habe eine Freundin, der habe ich es erzählt wegen meiner Bi–Neigung, denn meine Mutter wollte es ihr erzählen. Sie sagt immer ein Bisschen Bi schadet nicht. Eine Zeitlang verdrängte ich meine Neigung. Nach dem Comming–Out im Dez. 2003 bei den Alt–Opel– und Ford–Kollegen, meiden sie mich, ich bin sehr einsam

DWT-Pussy43-DLG
Geschrieben

Bin ich nun eigentlich bisexuell oder trans? Oder Beides???

Hab mit 10, 11 Jahren schon gern an Mädchenschlüpfern geschnüffelt und sie auch angezogen. Auch andere Mädchensachen wie Strumpfhosen und Bikini / Badeanzug oder mal ein Nachthemd usw.

Schon damals wäre ich lieber ein Mädchen gewesen.

Mit 13 J. hab ich Fötzchen geleckt und auch mit jungs rumgemacht (gegenseitig wichsen, küssen, fummeln....). Beides fand ich geil, nur hätte ich viel lieber auch ein Fötzchen gehabt, das die Jungs gern fingern und lecken.

Heute steh ich noch immer auf beiderlei Geschlecht, trage auch noch immer gern Damenwäsche (Strapse, Halterlose, Heels, Minirock, Minikleid, Hotpants usw, usw.), nur hab ich inzwischen meine devote Neigung entdeckt ebenso meinen Hang zum Exhibitionismus.

Geschrieben

Bei mir ist es am Baggersee passiert war 16 Jahre. Habe einen Bikini von einer Freundin angezogen den  ich ihr geklaut habe.  Fand damals schon Mädchen sachen schöner als Jungen sachen.  War also alleine am See im Bikini hatte eine Latte unterm Slip als 2 junge Männer ca. 25 Jahre kamen nicht viel fragten sich ausgezogen und mir ihre Pimmel vors Gesicht hielten die ich Blasen sollte. Die meinten nur ein Kerl im Bikini soll Blasen und geflickt werden. Also habe ich einen Geblasen der andere hat mich Geflickt so ging das abwechselnd bis ich Sperma im Loch hatte und es auch schlucken musste. Am Anfang fand ich es nicht so gut das änderte sich je längerer es dauerte. Danach traf ich mich regelmäßig mit den jungs die auch noch andere mitbrachten und mich alle nacheinander durchgefickt haben. War eine schöne Zeit. 

Geschrieben
Am 29.3.2019 at 03:10, schrieb Bi-Scorpio:

Ich möchte gerne wissen, wie ihr auf  die Idee gekommen seit, etwas mit einem Mann zu machen,
also Eure Bisexualität entdeckt habt. 

 

Ich habe in der Jugend schon festgestellt, dass ich etwas für das männliche Geschlecht interessiert bin und auch ausgeübt habe. Jetzt habe ich nach langer Zeit wieder ein hohes Verlangen mit einem Mann Sex zu haben. Ich kann nichts mehr an anderes denken.

 

  • 2 Monate später...
Geschrieben

Ich habe mit 16 Jahren meinen ersten Schwanz geblasen!

  • 4 Wochen später...
Geschrieben (bearbeitet)

So richtig Intensiv wurde es erst mit meinem Besten Freund.Wir beide waren 13 Jahre alt.Wir haben immer Mann und Frau gespielt,ich war immer die Frau.Irgendwann brachte er ein Gaypornoheft mit und Sachen von seiner großen Schwester,es war ein Slip ein BH und lange Strümpfe die ich anziehen sollte.Im Heft sahen wir wie die Männer sich gegenseitig ihre Schwänze in Mund und Ärsche gesteckt haben.Das probierten wir auch,wir haben nur abgemacht das ich als Frau es machen müßte,also Blasen und Gefickt werden.Blasen klappte ganz gut aber als er mich ficken wollte bremste es doch sehr,es fehlte Schmierung.Ich holte Magerine aus der Küche und damit ging es,ich wurde von meinem Besten Freund gefickt und kurze Zeit später besamt.Seit dieser Zeit trage ich ab und an Damenwäsche,auch von fremden Frauen.Noch heute treffen wir uns wenn er Bock hat,beide sind seit langem Verheiratet und er hat Kinder,aber abundan braucht er einen Männerarsch.

Kurze Anmerkung noch,Gefickt wurde ich leider schon vorher,ich wußte ja was kommt.Das habe ich aber meinem Freund damals nicht erzählt,das wäre mir zu Peinlich gewesen.

bearbeitet von Extrem-anal
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Extrem-anal:

Kurze Anmerkung noch,Gefickt wurde ich leider schon vorher

Das hört sich ja nicht gerade nach einer freiwilligen Erfahrung an. Aber anscheinend kannst Du aj offen damit umgehen.

Geschrieben
vor 41 Minuten, schrieb nick2017333:

Das hört sich ja nicht gerade nach einer freiwilligen Erfahrung an. Aber anscheinend kannst Du aj offen damit umgehen.

Mittlerweile ja,habe Jahre damit beim Psychologen verbracht.Leider hat die ganze Erfahrung meine ganzes Sexleben beieinflusst.

×
×
  • Neu erstellen...