Jump to content
nick2017333

No Brexit oder macht Boris J. den Wendehals?

Empfohlener Beitrag

nick2017333
Geschrieben

160.000  Tories, 0,34 aller Wahlberechtigten, haben entschieden und haben Boris J. zum Premierminister gewählt. Jetzt kann man nur gespannt sein, wie er sein No-Brexit gegen die EU, aber zuerst einmal gegen sein Unterhaus durchbringen will. Gegen das Unterhaus würde es wohl nur mit Zwangsferien per List funktionieren. Die wohl aber nur die Queen per Vertagung auf Antrag des Premierminister aussprechen kann, die Sitzungen des Unterhauses werden vertagt und den 31.10.19 wird er dann sicher einfach aussitzen wollen.

Aber sicher ist das ja bei Boris J. auch nicht, das einzige was in an Beständigkeit auzeichnet ist ja seine Unberechenbarkeit.

Johnson sagte aber auch, er wolle den Wunsch nach Freundschaft mit Europa und die Sehnsucht nach demokratischer Selbstbestimmung vereinen.

Hat einer von Euch ein Idee, wie Borsis Johnson das schaffen will und kann?

 

Albert4730
Geschrieben

Er will austreten aber ohne Vertrag wenn es sein muss. Brexit auf jeden Fall, auch mit no deal 

nick2017333
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Albert4730:

Er will austreten aber ohne Vertrag wenn es sein muss. Brexit auf jeden Fall, auch mit no deal 

Für Donnerstag wird ein Misstrauensvotum erwartet, wenn er das nicht übersteht, wird er den Oktober nicht mal als Premierminister erleben.

Albert4730
Geschrieben

Es ging in dem anfangspost um „no brexit“ , das war bei ihm nie eine Frage gewesen. Ihm geht es nur um den Austritt um jeden Preis,  Austritt auch ohne Abkommen. Es sollte wohl in der Überschrift „No Deal“heißen, nicht „no brexit“

nick2017333
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Albert4730:

Es sollte wohl in der Überschrift „No Deal“heißen, nicht „no brexit“

Stimmt, da ist beim Einkürzen das Falsche von mir gelöscht wurden. Sorry.:confused::praise:

Albert4730
Geschrieben

Kein Problem, passiert gerne mal. Schönen Abend noch 

Albert4730
Geschrieben

Die werden neu abstimmen müssen, werden spannende und lustige Sitzungen werden. ORDER, ORDER. Ich liebe das 

Krefelder73
Geschrieben
Verstehe den ganzen Aufstand nicht. Die Briten wollen raus ,also raus ohne wenn und aber
Albert4730
Geschrieben

Noch nicht mal die Hälfte der Briten will raus, viele haben den Lügen eben dieses Mannes geglaubt. 

nick2017333
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb tracy75:

Hat das Parlament nicht mit Mehrheit einen no deal Brexit schon vor for letzten Verlängerung ausgeschloßen?

Das Unterhaus hat in der Richtung gerade nochmal was beschlossen. Aber da kann Johnson wohl jetzt einfach die nächsten Sitzungen verschieben lassen, bis der Oktober rum ist. Das Verschieben der Sitzung kann nur die Queen auf Antrag des Premierministers veranlassen. Deswegen sind viele ja jetzt schon sauer, sollte Johnson die Queen mit "reinziehen".

nick2017333
Geschrieben

Ich habe gerade der ersten Rede vom ernannten Premierminister Johnson lauschen dürfen. Für mich sind das nur Widersprüche in sich. Ich verstehe immer noch nicht, was er wie schaffen will. Zuerst muss er ja jetzt ja die freigewordenen Posten in seiner Regierung neu besetzen. Und wenn es wirklich das Misstrauensvotum kommen sollte, dann könnte er ja seinen Posten schneller wieder los sein.

 

Albert4730
Geschrieben

Ist spannend und bleibt es auch. 

nick2017333
Geschrieben

Interessant wird ja auch, was mit Schottland wird. Was ich auch nicht verstehe, das Johnson u.a. den backstop nicht will. Wenn ich das richtig verstehe, muss er ja "nur" ein Zollhandelsabkommen mit der EU auf die Beinen stellen und dann ist er ja aus dem backstop raus und kann sein Handelsabkommen mit Trump z.B. abschliessen.

HaJo_G-Team
Geschrieben

Mit Boris hat nun auch England seinen eigenen Politkasper,
so wie Amerika mit ihrem Donald.

Wir sollten den Beispielen folgen und Luise Koschinski zur Bundeskanzlerin
und Helge Schneider zum Bundespräsidenten machen... :coffee_happy:

Geschrieben
was soll ich mich hier über das Britische Wahlrecht ereifern?
oldysuchtjungy
Geschrieben
Gerade eben, schrieb borntobi:

über das Britische Wahlrecht ereifern?

Sorry @borntobi, es geht doch nicht um das Britische Wahlrecht. Sollte ende Oktober Britanien ohne Abkommen (No Deal) aus der EU scheiden, so betrifft es uns scnon stark. So ist zB. die Frage des Status der EU Bürger (unter denen viele Deutsche sind, die in Britanien arbeiten), die nach dem 31. Oktober sich im Königreich sich aufhalten geklärt. Sie sind in diesem Moment Ausländer und hätten womöglich nicht automatisch ein Wohn- und Aufenthalts-recht   Dieses sollte dir nur ein Beispiel aufzeigen, wie sich ein harter Brexit auswirkt, ich könnte  noch viele andere Beispiele anführen, die für uns Deutschen bzw. übrigen Europäer wichtig wären. Das Boris Johnson der neue "starke" Man in Britanien geworden ist, hat nichts mit dem englischem Wahlrecht zutun, es zeigt nur den desolaten Zustand der britischen Konservativen auf. 

nick2017333
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb borntobi:

was soll ich mich hier über das Britische Wahlrecht ereifern?

Ich sehe auch eher die Auswirkungen, die ein Brexit auf Gesamteuropa haben wird. Zum Einen hat Vorbildscharakter, für ähnliche Gedankenträger in der EU. Auch das angedachte Freihandelsabkommen steht ja im Raum, da darf man auch gespannt sein, was er sich da so denkt, falls er sein No-Deal-Brexit aussitzen sollte.

Ushuaia369
Geschrieben

Die mittlere Intelligenzquote der Briten liegt jetzt auf dem Niveau der Amis. Jeder hat den Präsidenten verdient den er gewählt hat. Das Problem liegt bei den Nichtwählern. Selbige müssen sich dann nicht aufregen, wenn Sie einen bescheuerten Premierminister haben.

nick2017333
Geschrieben
vor 13 Minuten, schrieb Ushuaia369:

Jeder hat den Präsidenten verdient den er gewählt hat.

Naja, denn haben ja "nur" 160.000  Tories,( 0,34 aller Wahlberechtigten) gewählt.

Albert4730
Geschrieben

Naja, die tories sind die stärkste Fraktion, damit wird der Vorsitzende automatisch Premier Minister, das ist so halt bei den Briten LOL. Da reichen ein paar bekloppte Partei Mitglieder 

nick2017333
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Albert4730:

die tories sind die stärkste Fraktion

Ist nur grass, das 0,34% die stärkste Kraft darstellt.

Albert4730
Geschrieben

Sind schon von mehr Wählern gewählt worden. Habe halt in vielen Bezirken die meisten Stimmen erhalten. 

silvershadow
Geschrieben

Die Briten sind 1974 in die EU (EWG) eingetreten, weil sie wirtschaftlich am Ende waren. Wenn der Brexit mit No-Deal durchkommt, dann hat es Johnson geschafft, sein eigenes Land zu sprengen. Ich sehe jetzt schon ein Exodus der Elite in Richtung Kontinent, wer gehen kann, geht.  Und das dürfte die Jugend sein. Von den Firmen mal ganz abgesehen. Nur was soll passieren, wenn sie nach einem weiteren wirtschaftlichen Niedergang wieder an die Tür anklopfen?

nick2017333
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb silvershadow:

dann hat es Johnson geschafft.......

Frag mich gerade ob sein Grossvater Osman Ali von seinem Enkel begeistert wäre? Als in Großbritannien naturalisierter türkischer Staatsbürger, mit  den Namen „Wilfred Johnson“ fände er dies Politik vielleicht nicht so lustig. Türkische, deutsche und  Schweizer Vorfahren, in den Staaten geboren, internationaler geht ja bald gar nicht.


×
×
  • Neu erstellen...