Jump to content

Schwuler Pressesprecher muss aufgeben


Minotaurus420

Empfohlener Beitrag

Minotaurus420
Geschrieben

Sie ticken einfach anders: die Uhren in Europa und den USA. Deutschland leistet sich einen schwulen Außenminister, Paris und Berlin werden von schwulen Bürgermeistern regiert, die sogenannte Homo-Ehe ist in etlichen europäischen Ländern gesetzlich verankert. In den USA hingegen hat nun der Pressesprecher des designierten republikanischen Präsidentschaftskandidaten Romney nach zwei Wochen das Handtuch geworfen. Es blieb wohl auch kaum etwas anderes übrig. Denn homophobe Kreise der Republikaner hatten zur Jagd auf den Pressesprecher geblasen, der nicht nur offen schwul ist, sondern sich zudem für die Homo-Ehe eingesetzt hat. SPIEGEL ONLINE berichtet heute über das prominente Opfer der Homophobie in den USA.

Zitat:
"Richard Grenell war nur zwei Wochen im Amt. Jetzt hat der außenpolitische Sprecher des designierten US-Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney seinen Rücktritt verkündet: Kritik von Erzkonservativen an seiner Homosexualität habe ihn zu diesem Schritt bewogen.

Washington - Es ist das abrupte Ende einer politischen Karriere: Richard Grenell, außenpolitischer Sprecher des designierten republikanischen US-Präsidentschaftkandidaten Mitt Romney, ist nach knapp zwei Wochen im Amt zurückgetreten. Laut einem Bericht der "Washington Post" deutete Grenell an, dass er seinen Posten geräumt habe, weil Konservative in seiner Partei offen Vorbehalte gegen sein Schwulsein und sein Eintreten für die Homo-Ehe geäußert hatten. Eine "aufgedrehte und voreingenommene Debatte" über persönliche Angelegenheiten würde ihn in seiner Arbeit beeinträchtigen, sagte Grenell demnach.

Grenell bedankte sich in der Erklärung bei Romney dafür, dass dieser an ihn geglaubt habe und dass "offenes Schwulsein für ihn und sein Team kein Thema war".

Hier steht der ganze Artikel:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,830909,00.html

Geschrieben

Da gibt es natürlich nichts zu diskutieren, da kann man nur feststellen, was ich oben schon sagte: "Schlimm!" Die Weltmacht, die der Weltherrschaft nahe ist, beherrscht vom "Bibelgürtel". Da ticken die Uhren in der Tat anders.


Geschrieben

Manches passt eben einfach nicht. Ein Verein zur Einführung des Vegetarismus wählt sich auch keinen Wurstfabrikanten zum Vorsitzenden. Der Wurstfabrikant sollte das wissen, wenn er Mitglied wird.


Minotaurus420
Geschrieben

Richtig, @Nackig, und ein selbst schwuler Schwulenfeind wie Du sollte in einem Schwulenforum keine Propaganda für Homophobie betreiben. :-( :-(


Geschrieben

Nur dass ein Schwulenforum kein Verein und keine politische Partei ist - hier ist Diskussion erwünscht, oder ist es doch eher die Einheitsmeinung der "schwulen Emanze", die hier zählt? Alle Schwulen sind männlichen Geschlechts. Einige Schwule sind schwule Emanzen. Conclusio: Alle schwulen Emanzen sind männlichen Geschlechts. Aber nicht: Alle Schwulen sind schwule Emanzen. Gottseidank! Ich darf also eine eigene Meinung haben! Variatio delectat!


  • Fisting

    Fisting oder Faustverkehr ist eine sexuelle Praxis bei der mit mehreren Fingern oder gar der ganzen Faust /dem ganzen Arm in den Partner anal eingedrungen wird. Mit Hilfe von Gleitmitteln und ein ...

×
×
  • Neu erstellen...