Jump to content
BiNylonica

Vom Saulus zum Paulus

Empfohlener Beitrag

BiNylonica
Geschrieben

bHallo Freund,mein Thema ist folgendes:Ich bin nun seid längerer Zeit bei Gay.de und hatte hier so einige ONS‘s,ich hab mich auch oft in Gayclubs,Kinos und anderen Baggerschuppen rumgetrieben,kurz und knapp:Ich bin kein Kind von Traurigkeit.Nun habe ich aber den Punkt erreicht,wo ich was ernstes bzw was festes suche.Meine Sorge ist,ob man das offene Sexleben rauskriegt und es möglich ist eine monogame Beziehung zu führen ohne das einen die Vergangenheit einholt oder einem der Ruf vorraus eilt...Mich würden Eure Erfahrungen sehr interessieren

Brauchbar
Geschrieben

Früher oder später bestimmt. Und es ist ja, vor eurer Zeit gewesen. Und er war vielleicht, auch kein Engel gewesen. Mach dir keine Gedanken, deswegen. Und monogam kannst du auch leben. Ihr müsst nur an eurer Beziehung arbeiten, damit sie hält. Dann hast du keinen Grund fremd zu gehen. 

Geschrieben

Monogam ist man nicht von heut auf morgen. Wenn man sich zu etwas zwingen muss, klappt das nur für kurze Zeit.  Viele Menschen wollen monogam leben, aber der Reiz mit anderen Sex haben zu wollen ist zu groß. Ich glaube man wird so geboren. Ich wollte immer nur monogame Beziehungen, etwas anderes käme nie in Frage. Einfach ausprobieren, vielleicht musstest du dich erst austoben um zu erkennen  daß du vielleicht jetzt für eine monogame Beziehung bereit bist. Viel Glùck.

 

BiNylonica
Geschrieben
Ich bin Solo,also noch nicht in einer Beziehung
KKmann
Geschrieben
Am 16.10.2019 at 22:03, schrieb BiNylonica:

Meine Sorge ist,ob man das offene Sexleben rauskriegt und es möglich ist eine monogame Beziehung zu führen ohne das einen die Vergangenheit einholt oder einem der Ruf vorraus eilt

Man muss halt mit seine Vergangenheit leben und ehrlich sein.

Am 16.10.2019 at 22:03, schrieb BiNylonica:

Nun habe ich aber den Punkt erreicht,wo ich was ernstes bzw was festes suche.

Sollte man was Festes haben, muss man auch das Vertrauen haben, dass man alles über sich erzählen kann.

 

Die Vergangenheit holt einem früher oder später sowieso ein.

oldysuchtjungy
Geschrieben

Nach deinem Profil zu beurteilen, bringst du alle Voraussetzungen für eine feste Partnerschaft mit. Höchstens dein Beruf, und die mit verbundene unregelmäßige Arbeitszeit bzw.  die oftmals aussergewöhnlichen Arbeitszeiten, könnten ein leichtes Problem sein. Nun, ob du es dann schaffst, in einer Beziehung, monogam zu leben, stellt sich dann heraus. Ein Versuch ist es immer Wert. Ich wünsche dir auf alle Fälle Glück und hoffe das du es schaffst.

arbac
Geschrieben

Es funktioniert nur mit Ehrlichkeit und Offenheit von Anfang an! Dann kann einen auch nichts 'einholen'.
Der neue Partner wird sicher auch nicht 'unbeleckt' sein, hat seine eigenen Leichen im Keller. Das Thema ansprechen und dann gemeinsam für alle Zeiten abhaken. Wir sind alle keine Engel!
Zur monogamen Beziehung: Man muss sie wirklich wollen, ohne Wenn und Aber! Die Werte des Partners mehr schätzen als die Lust auf neues! Zusammenwachsen und die Vertrautheit genießen. Das müssen beide wollen und sich mit Haut und Haaren aufeinander einlassen, den andern schätzen mit allen seinen Macken. Die hat man selbst nämlich auch, man ist nur 'betriebsblind' dafür.
Worüber ich hier schwadroniere weiß ich bestens - ich hatte solch eine Beziehung. Ich finde, schöner und letztendlich geiler geht es nicht. Da weiß man, was man hat!
 

Mike745
Geschrieben

Hey, ich finde das Ok. Ich habe auch viele ONS und auch Besuche in der Gay Sauna. Nur im Gay Kino hatte ich noch keinen Sex. Ich möchte soviel geilen Sex haben wie es mit möglich ist. Egal ob blasen, wichsen oder AV es macht Spaß und das alle.

oldysuchtjungy
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Mike745:

Ich möchte soviel geilen Sex haben

Da spricht nichts gegen,  daß du viel geilen Sex haben möchtest, in deinem Alter ist soetwas üblich (willm nicht sagen "Normal").  Wenn du der Meinung bist, daß du dich noch nicht binden willst, sondern lieber viel Abwechselung möchtest, dann tue es, es spricht nichts dagegen. Denk jedoch daran, daß du älter wirst, und verpass deshalb nicht den Zeitpunkt, dich vielleicht zu binden (wenn du es möchtest).  Nicht das du irgendwann jammerst, daß keiner dich mehr möchte (davon gibt es hier viele). Mit 70zig oder 80zig wird es schwieriger jemanden zu finden, der die letzte Wegstrecke mit dir gehen will.  

Geschrieben

Hallo, erstmal erhälst Du meine Anerkennung für deine Ehrlichkeit über deine Vergangenheit zu reden. Hab keine Angst vor der Zukunft mit einem festen Partner. Jeder hat doch ein Leben davor geführt und Menschen ohne Erfahrungen sind doch eher langweilig oder? Sieh es mal positiv das Du Erfahrung gesammelt hast und bring diese in eine neue Beziehung ein. Du solltest dich für nichts schämen, Du hast dich mit einigen Männern getroffen, Sex gehabt, Zärtlichkeit und Freute geschenk und sicher viel Glück dabei erfahren.... für was also schämen... Du bist doch kein Verbrecher nur weil Du Sex magst. Und für alles wofür du dich vielleicht schämen musst, aus deinem vergangenen Leben, denk daran dass der gestrige Tag dem Tod gehört und die Zukunft nur dir. also freu dich auf alles was noch kommt und vergiss deine Sorgen. Ich wünsche dir das du einen Menschen findest der dich liebt. Alles gute für dich.

Geschrieben

Das ist eher eine Frage von Ehrlichkeit gegenüber dem möglichen Partner. Nie seine Vergangenheit verschleiern oder lügen, das ist viel schlimmer! Was sollte ein monogam orientierter denn gegen eine poligame Vergangenheit haben? Darfst natürlich Dir nix eingefangen haben und was einschleppen. Die Vergangenheit hat ja nichts mit einem möglichen Treueversprechen der Gegewart zu tun. Also das Vertrauen muß der Partner schon haben und das knüpft er eher, wenn Du stets ehrlich zu ihm bist. Der Partner muß alles wissen! (finde ich zumindest, weil beide sind gleichberechtigt auf Augenhöhe. )


×
×
  • Neu erstellen...