Jump to content

Users Klagelied


fellatio

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Von drauß' vom REALEN komme ich her,
Ich muß euch sagen,es schaudert mich sehr.

allüberall hier auf den Profilen
seh ich die Jungs ihre Ehre verspielen:

Der Eine gibt an,Mitte 20 zu sein,
doch streicht er seit Jahren die Rente schon ein!

Ein anderer glaubt,er sei offen für vieles,
kennt aber nicht mal die Regeln des Spieles.

Ein Dritter verkauft sich als unbefleckt,
den hab ich auf Schmuddel-Cam -Seiten entdeckt.

Der nächste,ein schüchterner,ehrlicher Typ,
verschickt gerne Schwanzpics,na den hab ich lieb!

Ich wünschte,es gäbe Warnhinweisschilder:
'Vorsicht,der Kerl hier taugt nur für Bilder!'

Viele hier wollten weltoffen sein-
und schränken sich schon beim Alterswunsch ein.

Junges Gemüse verkauft sich und sündigt-
ich bete,dass Mutter die Flatrate euch kündigt.!

Leckere Bengel sind schwerstens begehrt....
bis man von ihrer Krankheit erfährt!.

Depression,Schizophrenie oder Drogen,
nirgendwo wird man wohl schlechter betrogen-

nur zwei-drei Männer sind der ehrliche Rest
und die sind potthässlich- Na dann:Frohes Fest;-)

Von " Sohnemann" Profil Geklaut,gut gefunden und gepostet


Geschrieben



Der nächste,ein schüchterner,ehrlicher Typ,
verschickt gerne Schwanzpics,na den hab ich lieb!



Hahaha,zu der Sorte gehör ich auch ) Haja,als Ehrlicher Typ will man ja transparenz schaffen und im Voraus klären was es später auf den Tisch gibt,damits keine falschen Erwartungen gibt ,find ich also ok und fair




Depression,Schizophrenie oder Drogen,
nirgendwo wird man wohl schlechter betrogen-



Viel zu verallgemeinert,gibt schiesslich zig Verschiedene Arten von Drogen mit ganz verschiedenen Lifestyles die dahinter stehen.Man kann doch nicht friedliche Freizeitkiffer oder Hippies mit Heroin und Koksabhängigen aus der Straßenszene auf eine Stufe stellen,dazwischen liegen doch Welten.

Und bei Psychos gibt es auch komplett Verschiedene Typen.Ich kenn Schizophrene und welche mit Psychose und für die würde ich sogar mein ganzen Körper ins Feuer legen,die würden mir als allerletztes das Messer hinten reinjagen .
Nur weil manche Leute nen seelischen Knacks haben,heißt das nicht,daß es gleich Betrüger und Böse Leute sind

Wenn man nach dieser Philosphie 1:1 geht,dann kann man ja sein Herz sammt Pullermann lieber gleich in Rente schicken,hat der Verfasser bestimmt auch schon gemacht )
Des sind solche Typischen Depriegedichte von Leuten,die Fehler lieber bei anderen suchen als bei sich selber


bausportswearandy
Geschrieben

@ 8. 4. 2014, 19.31 Uhr - Fellatio

[i]"Viele hier wollen weltoffen sein-
und schränken sich schon beim Alterswunsch ein."[i]

Ja, für mach einen ist vielleicht Homosexualität auch Spiegel der eigenen Jugend und jugendlichen Schönheit. Wenn ich etwa an die schweißtriefenden Ferienjobs auf dem Bau denke, bei denen ich mit Altersgenossen in der Sonnenglut oft nur in kurzen Turnhosen schuftete, ist mir diese Tatsache selbst sehr nachvollziehbar. Zum Mann gehört nun einmal der ganze Körper, nicht nur Schwanz und Arsch.

[i]"Depression, Schizophrenie oder Drogen,
nirgendwo wird man schlechter betrogen-"[i]

Das ist zunächst erst einmal mehrdeutig. Sollen diese Zeilen aussagen, dass sich psychisch Kranke hinter ihrer Krankheit verstecken, um auf der faulen Haut und anderen auf der Tasche zu liegen oder verstecken diese ihre Krankheit? Beides ist als Verallgemeinerung scharf zurück zu weisen. Und wenn letzteres zutrifft, so glaube ich, sollte man dafür angesichts der Intoleranz einer weithin ahnungslosen und zugleich besserwisserischen Gesellschaft vielleicht etwas mehr Verständnis haben. Ich habe mich auch schon gefragt, ob ich mit meiner Ehrlichkeit in Bezug auf meine Depressionen nicht auch zu weit gegangen bin. Bisher hat es mir nach über drei Jahren nur angeblich 48 schüchterne User auf der Speed-Dating-Seite eingebracht und ungefähr zehn, die mich (offen) verarscht haben.

Allem anderen kann ich zustimmen.


bausportswearandy
Geschrieben

Ich wollte in meinem Beitrag von 15.44 Uhr eigendlich nur die Zitate kursiv setzen und mich nicht künstlich überhöhen. Wahrscheinlich spinnt mein Computer wieder einmal.


Geschrieben

"Des sind solche Typischen Depriegedichte" schreibt @Sir Crocodile Und es sind genau solche typischen Zuschriften, bei denen klar wird, dass der Verfasser nichts, aber auch gar nichts kapiert hat. Wie sollte er auch? Denn es braucht schon ein bißchen Gehirnschmalz, um die spöttische Ironie in "Users Klagelied" richtig einzuordnen.


Geschrieben

ich dachte eigentlich, dass ironie etwas feiner gesponnen ist.


Geschrieben

Ich seh da keine Ironie,das sind einfach Gedichte von frustrierten Gesichtern ,Kategorie "Ultrakonservative Kneipenjonnys aka Fliesentischbesitzergemeinde" ,wo anstatt nur ein bißchen an sich selber zu arbeiten wie jeder normale Mensch auch,nur Sprüche rauskommen wie "nehmt mich so wie ich bin oder leckt mich halt"
Und nach Zig Jahren Erfolglosigkeit mit dieser Philophie,fangen die an solche Gedichte zu schreiben um sich damit zu trösten und vorallem Allen anderen damit die Schuld zu geben warum das so ist wie es ist ,aber blos nicht sich selber.

Machen doch die ganzen Hobbyrechtsradikalen genauso "oh scheiß Ausländer nehmen uns die Arbeit weg blabla" aber hauptsache Jeden Tag versifft auf der Couch hocken oder auf 3 Promill in den Kneipen abhängen und dann wundern warum die keinen Job kriegen wenn die nen Tag später mit nem zerknitterten Leichengesicht im Jobcenter aufkreuzen oder so irgendwoanders ihre Bewerbungen abgeben.
Anderen die Schuld geben ist ja immernoch am einfachsten,so kann man ja gleich mit reinen Gewissen an sein Tagesprogramm übergehen und dann schön auspennen


Geschrieben

ich kann in den nach dem motto "reim dich oder ich fress dich" zusammengekleisterten versen beim besten wilen keine feine ironie entdecken. es werden halt die tücken von internetkontakten aufgezählt die sowieso jeder kennt. wer mit der erwartung in solche kontaktbörsen geht dasss ihm hier wahre lebensgeschichten und ehrliche motive aufgetischt werden der ist wohl zu heiss gebügelt worden. natürlich versucht jeder seine qualitäten ins beste licht zu rücken & wenn er keine hat erfindet er sie. so ist das nun mal in einer virtuellen welt. das wissen wir seit jahren & JEDER hat wohl schon identitäten erfunden & wenn's nur zum spaß war. darin liegen die tücken & darin liegt der reiz. wer darüber jammert der muss ja nicht mitmachen. oder wartet er tatsächlich auf den ehrlichen lieben aufrichtigen gutherzigen begleiter - per INTERNET??? hat er sonst keine kontakte?


Geschrieben

@Sir Crocodile
Genauso wie die von Dir zitierten "Hobbyrechtsradikalen", frönst Du in Deinem Beitrag dem schamlosen Anhäufen von Vorurteilen. Offenbar schaust Du zuviel Trash-TV à la RTL II, denn dort finden sich exakt jene Klischeegestalten, die Du hier anführst. Außerdem fängst Du schon wieder an mit diesem primitiven und geschmacklosen Altersbashing. Aber schließlich - was kann von Dir auch schon anderes erwartet werden? Denn wie sagt der altdeutsche Spottvers: "Der Frosch hüpft wieder in den Pfuhl / uns säß' er selbst auf goldnem Stuhl"


Geschrieben

Man muss den bedeutenden Lyriker und Novellisten ("Schimmelreiter" ) Theodor Storm nicht namentlich kennen, aber sein Gedicht "Knecht Ruprecht" hat seit über hundert Jahren bei Weihnachtsfeiern aller Sorten direkt Kultstatus. Und eben dieses Gedicht nahm @Fellatio als Schablone, um die Macken und Mucken vieler geilheitsgeplagter Schwuler auf die Schippe zu nehmen. Wie jedoch hier aus einer Reihe Kommentare hervorgeht, sind Literaturkenntnisse und ironische Verfremdung für manche User ein Buch mit sieben Siegeln. Darauf allerdings sollten besagte User nicht unbedingt stolz sein :-p


Geschrieben

sebastian vermißt wieder dit "geistige luxusrestaurant", wohlwissend det dieses hier nur rudimentär sein unwesen treibt. natürlich isset traurig zu beobachten -un stellt een kleenet intellektuelles armutszeugnis dar- wenn jemand der literatur abgeneigt gegenübersteht. marginalisieren kann man dit phänomen der "literatur-banausie" mit sicherheit nich, dafür isset leider zu weit verbreitet!


Geschrieben


@Sir Crocodile
Genauso wie die von Dir zitierten "Hobbyrechtsradikalen", frönst Du in Deinem Beitrag dem schamlosen Anhäufen von Vorurteilen.





Aber als einer der EInzigsten unter Klischeebeladenen Gedichten ein Like setzen,is klar




Offenbar schaust Du zuviel Trash-TV à la RTL II, denn dort finden sich exakt jene Klischeegestalten, die Du hier anführst.





Erstens mal,ich besitze seit 12 Jahren kein Fernseher mehr und zweitens habe ich selber Augen im Kopf mit dem ich mein Umfeld selber betrachten kann,ohne daß eine Kamera im Fernsehen extra draufzeigen muss.Solche Kanditaten wie ich oben aufgelistet hab,hat nämlich sogut wie jeder Freundeskreis über 2-3 Ecken und man bekommt ihre Persönlichkeit und ihre Philosophen auch Hautnah mit immer wieder mal,ganz ohne Fernsehen und RTL.
Ich war übrigens auch bis vor 12 Jahren 2 Jahre Arbeitslos und habe mir die Gesichter im Jobcenter live geben müssen ,also tu mal nicht so,als ob Fernsehen das einzigste Fenster ist wodurch man die Welt beobachten kann




Außerdem fängst Du schon wieder an mit diesem primitiven und geschmacklosen Altersbashing.





Moooment mal ! ,wo hab ich bitte was gegen das Alter geschrieben ?!,hör bitte auf jetzt irgendwas zu verdrehen wie der Cheffanwalt persönlich. Das Alter spielt dabei nämlich überhauptkeine Rolle,weil auf sich scheißen und sich gehen lassen und sich so eine beschissene Lebensphilosophie aneignen, kann man sich auch mit 18 schon.Und gerade die extremeren davon haben diesen Weg am Frühsten von allen eingeschlagen wo sie nämlich noch ziemlich Jung waren,weil um so überhaupt zu werden,benötigt es nämlich viele Jahre.

Aber schliesslich sind solche Verdrehereien die Waffen solcher Angesprochenen,wenn alle Steine mal hochgehoben werden,sich schnell einen neuen Stein suchen unter den man sich verkriechen kann,hauptsache man bleibt immernoch das stabile Opfer in der Rolle und nur die anderen sind schuld.

Bei dir merkt man das übrigens auch obwohl man dich nur von hier und sogar nur bissle kennt ,daß du definitiv mehr der Typ warst wo sich lieber hinter seine Bücher gehockt hat im Leben als auf sein Schwanz und seine Gefühle zu hören .
Intelektuelle Überlegenheit hat schliesslich auch seinen Preis,irgendwas an anderer Stelle kommt dafür immer zu kurz im Leben


Geschrieben

man kanns auch übertreiben mit dem lob auf den guten geschmack & die literarische tradition usw. nur weil einer ein bekanntes weihnachtslied hernimmt & den text ein bisschen umstrickt & das was mit weihnachten zu tun hat durch gemeinplätze ersetzt entsteht noch keine große literatur & noch nichtmal gelungene ironie. dazu gehört nämlich nicht viel & ich kann sowas in 10 minuten abliefern. sorry, ich find's weder gelungen noch intelligent noch geschmackvoll noch spricht es irgendwas an was man nicht sowieso schon weiß. es ist einfach nur langweiiger quatsch mit soße um es mal ganz deutlich zu sagen. auch wenn es meinetwegen 1000 vorbilder in der höheren bildung hat.


Geschrieben

Also mir hat das "Klagelied" sehr gefallen. Sicher, es macht uns nicht mit dem Reich der Mütter bekannt, aber es ist einfallsreich formuliert und lässt uns lachen. In einigem erkennt man sich ein wenig wieder. Das ist doch schon etwas!


Geschrieben

Sehnsucht
Körper liegen eng verschlungen
in der klirrend heißen Luft.
Atem stockt,vom Puls durchdrungen,
Schweißvergeht zu wilden Duft..

Lippen suchen Zungenspiele,
heißer Wind am feuchten Meer,
Fingerkuppen spüren Ziele,
treiben Schauder vor sich her.

Röte flammt auf feuchten Wangen,
Zeit wird endlos,Wort verhallt.
Tief in Leidenschaft verfangen,
zittern Hände fest verkrallt.

Tosend stürmen Sehnsuchts-Wogen,
birst das Bollwerk,bricht die Flut,
jäh' entfachte Wellen toben,
aufgebäumt in wilder Glut

Mönchsnutte-den erfundenen Identitäten
stehen ehrliche Wünsche nach echter
Zweisamkeit gegenüber--das kann doch
soooo nicht O.K. sein-----


Geschrieben

naja man sollte nicht jeden gewöhnlichen parkplatzsex lyrisch überhöhen. meistens spielt sich das alles ganz ohne zauber ab: rein raus ruhe. & unter schwulen sowieso. abspritzen, fertig, tschüß. ist ja auch okay so.


Geschrieben

@Moenchsnutte. Wenn Du wüsstest, was schon alles in den vergangenen rund zweieinhalbtausend Jahren "lyrisch überhöht" worden ist, hättest Du Dir deine Einlassung erspart. Doch so ist das eben: Von nichts eine Ahnung haben, aber herumproleten. Und wenn man dann bei einem Irrtum ertappt worden ist, auch noch auftrumpfen wollen, dass man, bezogen auf das verfremdete Storm-Gedicht, "so etwas in 10 minuten" hätte abliefern können. Tja, "hätte"! . Hast Du aber nicht, und noch nicht einmal erkannt, dass ein sattsam bekanntes Weihnachtsgedicht in ironischer Absicht verwandelt wurde. Also: Komm runter von Deinem hohen Ross - das lahmt auf der Hinterhand.

Geschrieben

tut mir ja leid @minotaurus wenn ich deine hohen bildungsideale nicht erfülle aber die sind mir ziemlich wurscht um es mal auf gut deutsch zu sagen. man kann bestimmt in einer bestimmten tradition irgendwas nachdichten aba dann muss es zumindest gut sein & nicht der hirnverbrannte schwachsinn den uns @fellatio da anbietet & über den @sircrocodile genau das richtige gesagt hat. also selbst wenn das original gut ist muss der abklatsch es noch lange nicht sein. ganz schlimm wirds dann bei der dichterischen verklärung (hehe) der körper, die sich eng umschlungen halten & schwitzend & stöhnend ihr sperma verschießen. sowas kann man in pornoromane einbauen um vorzutäuschen dass der autor ja doch mit seinen geilen fantasien sprachlich was anfangen kann. zum kaputtlachen wenn dieser dreck hier als kunstwerk ausgegeben wird.


Geschrieben

Um die Qualität von "Users Klagelied" einschätzen zu können, muss man den Text zunächst richtig als Parodie erkannt haben. Nicht jeder aber ist mit Storm und den Weihnachtsgedichten dieses Atheisten vertraut und vermag seine "realistische" Sentimentalität zu schätzen.
Wer aber, weiß, dass bei Storm der Knecht Ruprecht den staunenden Kindern in ihrer oft tristen Realität vom Zauber des winterlichen Weihnachtswaldes und vom festlichen Geheimnis r der Weihnacht erzählt, der kann vielleicht darüber lachen, dass ein User mit seiner Klage in die Verzückung und Verzauberung schwuler Scheinwelten einbricht und sie in schnoddrig desillusionierendem Stil gründlich entzaubert. Dem Duft der Weihnacht (Ich bin eben ein Weihnachtsjeck!) entspricht der kalte Wind einer nüchternen Desillusionierung.
Mit dem Gedicht "Sehnsucht" (eines unbekannten Verfassers) kann ich dagegen nichts anfangen. Es steckt voller Klischees und ist auch stilistisch weniger geglückt ("klirrend heiß" z.B.). In solchen Fällen ziehe ich auch die dürftigste Wirklichkeit dem pseudoleidenschaftlich aufgemotzten Schein vor.


Geschrieben

Mir ist es wurscht, @Moenchsnutte, was für einen Bildungs- oder besser: Nichtbildungsgrad Du hast. Verständlicherweise ärgert es Dich, dass Du Dich zunächst großartig aus dem Fenster gelehnt hast, Zitat: "ich dachte eigentlich, dass ironie etwas feiner gesponnen ist." Dabei hattest Du noch nicht einmal den blassesten Schimmer davon, dass ein weithin bekanntes Gedicht parodiert worden war - im Gegenteil. Du hast Dich zu dem für Dich peinlich selbstentlarvenden Satz aufgeschwungen, Zitat: "ich kann in den nach dem motto "reim dich oder ich fress dich" zusammengekleisterten versen". Niemand nimmt Dir übel, dass Du in punkto Lyrik restlos unbeleckt bist. Das wäre auch weiter nicht schlimm. Aber in völliger Unkenntnis des Originalgedichtes von Storm (Du solltest wirklich endlich mal vergleichen! ) wirst Du in einer brachialen Weise ausfällig, Zitat: "nicht der hirnverbrannte schwachsinn den uns @fellatio da anbietet". Anstatt einfach den Schnabel zu halten und nicht noch mit Deiner lyrischen Ahnungslosigkeit hier im Forum hausieren zu gehen, beschimpfst Du in unflätiger Art und Weise den Parodisten. Vielen Dank für das geistige und menschliche Armutszeugnis, das Du Dir hier ausgestellt hast!


Geschrieben

diskussionen -ob anspruchsvoll, oder auch ma thematisch sinnreduziert- müßen scheinbar grundsätzlich zu intellektuellen überlegenheits-showkämpfen avancieren - ohne dem gehtet einfach nich, wa!
auch wenn diese "verbaleinlagen" als dit salz an der suppe dienen sollten, besteht permanent die gefahr eener versalzung! letztlich isset dann für alle ungenießbar!


Geschrieben

@ Chrisi Vielleicht siehst du da etwas falsch. Jeder redet, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Da geht es nicht immer um "Überlegenheit"..


Geschrieben

@nuwas: wennik mir nich zufällig ma zusammenreiße, quatschik auch wie mir der schnabel gewachsen is, wa!
aber bei den letzten statements is mir weder die zwee- oder mehrdeutigkeit, noch eene pointierung der ausführungen aufgefallen. wohlwollend sehik aber verwertbare spuren von zynismus!


Geschrieben

Ich antworte mit Theodor Storm im Original--und bitte das Gedicht als Gleichnis zu verstehn
Inserat im August
Die verehrlichen Jungen,welche heuer
Meine Äpfel und Birnen zu stehlen gedenken
Ersuche ich höflichst,bei diesem Vergnügen
Womöglichst insoweit sich zu beschränken,
Daß sie daneben auf den Beeten
Mir die Wurzeln und Erbsen nicht zertreten


×
×
  • Neu erstellen...