Jump to content

Bekleidetes Kuscheln vs. Fetisch-Interessen


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich versuchs mal mit einer thematischen Anregung.

Ich weiß, dass das wahrscheinlich sehr selten vorkommt, zumindest habe ich noch nie in meiner Fetisch-Geschichte mit Jemandem geredet, der ähnliche Vorstellungen über Zärtlichkeit oder Liebe teilt.

99% aller Menschen möchten für Zärtliches am liebsten unbekleidet sein, soweit ich das mitkriege.

Sogar 95% aller an Bekleidungsfetisch Interessierten gehen wohl in die Richtung, oder aber sie verbinden ihre Vorliebe für bestimmte Kostüme, für Gear oder Styles mit dem BDSM-Bereich oder sogar Vorstellungen, die sich für mich recht gruselig anhören.

Auf den Datingportalen hat man das Gefühl, dass sich viele mit einem Fetisch anscheinend interessanter darstellen möchten, oder gar nicht verstanden haben, was Fetisch eigentlich bedeutet. Unterhält man sich mit denen, scheinen sie die Fetische nur wie eine Art Verpackung zu sehen. Kein wahres Interesse am Material, an der Mischung Mensch im Material Kleidung oder dem zuweilen unwiderstehlichen Reiz des Fantasievollen, den Fetisch beinhalten kann.

Zärtlichkeit & Fetisch -- das scheint kaum mal möglich. Warum ist das so, oder ist das in Eurer Welt ebenso schwierig,überhaupt mal mit Gleichgesinnten zu reden?

Vielleicht können andere Fetisch- oder an Bekleidung Interessierte ja mal aus ihrer Erfahrung berichten, ohne dass der Thread in die FSK-18-Lounge verschoben werden muss.
Also keine expliziten, sexualisierten Ausdrücke und Ähnliches verwenden.

Ps.: Es ist egal, ob es um Damenbekleidung, Motorrad und MX-Gear oder um Business-Anzüge, Sneakers & Sox, platzende Luftballons oder vielleicht Schuhplattler-Ausrüstung geht.


Geschrieben

Nicht, dass ich Deine Ausführungen wirklich verstünde (die auf Deinem Profil auch nicht)...

Mir ist mein Fetisch wichtig. Ganz nackt bin ich in der Sauna, beim Sex bevorzuge ich meine Miniröcke - etcetera, aber vor allem die Miniröcke. "Zärtlichkeit" - kommt darauf an, wie umfassend/eingeschränkt Du das meinst. Mich macht das Tragen der Miniröcke geil, entsprechend schnell geht es dann zur Sache. Einer meiner Freunde stand auf Breeches. Wir gaben ein sehr merkwürdiges Paar ab (da gibt es ein Video auf meinen Seiten).


Geschrieben

Ja, das mit dem Verstehen tut mir Leid. Es liegt wohl an meinem schlechten Deutsch, bzw. daran, dass ich zur Hälfte Ausländer bin.
Mein Profil ist hierzu aber total irrelevant.

Danke für die Einblicke.


  • 2 Wochen später...
Geschrieben

Sex wäre verschwende Zeit, ohne einen Fetisch. Ich liebe zum Beispiel einen Pvc Regenmantel auf nackter Haut....

Geschrieben
Ein Fetischismus hat jeder, nur er weiß es noch nicht, dass betrachten von engen Jeans die alles abzeichnet macht mich genauso an wie Boxer oder Slips.
Geschrieben

Ich mag es, sich gegenseitig auszuziehen (schönes Vorspiel), Teil für Teil, dann nur noch in Unterhose ins Bett springen und sich gegenseitig die Beulen zu streicheln bis man so heiß ist, dass man sich auch gegnseitig noch das letzte Kleidungsstück abstreift.

Sehr schön finde ich auch Lycra und alles andere, wo sich genauestens abzeichnet, was sich drunter verbirgt.

Klamottenfetisch braucht Zeit, die sollte man sich nehmen, ist nichts für einen Quicki ... na, okay im Sommer am See, wenn man ohnehin nur die Badehose abstreifen müsste ... dann geht`s auch mal flotter zur Sache. Probiert einfach ma alles aus, wenn das geht, Ihr weret merken, jeder findet da etwas, was ihn besonders anmacht.

Geschrieben

Alles ist möglich! BDSM ist Liebe und Vertauen, da ist kuscheln überflüssig

Geschrieben

Die Variationen sind sehr unterschiedlich.

Es ist schön, wenn man damit nicht alleine ist, romantisch vom Bekleidetsein zu träumen. Das war ja immer so, soweit ich zurück denken kann, haben mich nur bekleidete junge und schlanke Männer mal interessiert.  Hauptsächlich ist es maskuline Bekleidung mit glatten, glänzenden Oberflächenstoffen und ein Gerarfetisch.  Und das wiederum nur an einem bestimmten Typ von jungem, schlanken Mann. Von romantischen Begegnungen gab es da echt viele Vorstellungen, manchmal bis hin zu so intimen Ideen wie etwa in Motorradkombi , Snowboard- oder Jetpiloten-Kombi zu kuscheln. Stundenlang so zusammen sein, natürlich auch Spaß an derart Sportarten gemeinsam zu leben, die man so angezogen ausüben kann. Also, wenn man Denjenigen nahe kennengelernt hat, und die sich entfaltende Liebesbeziehung  von  beiden Seiten ausginge.

Für mich ist diese Bedingung damit verknüpft, für andere wieder nicht.

Anstatt des Ausziehens gefällt mir eher die Idee, sich noch zusätzlich was anzuziehen. Gear vor allem. Vielleicht käme er gerade vom Fußballtraining und es ist Ende Dezember, da wird ihm schnell kalt. Dann könnte man ihn in einen langen Adidas-Trainingsanzug stecken, Colorado-Hoodie-Jacke, Käppi drauf, Kapuze oben drüber. Noch cooler sieht er dann aus, wenn er sich noch so eine Banditenmaskierung vors Gesicht macht und eine spacige Sportsonnenbrille trägt.

Und wenn das immer noch zu kühl ist, steckt man ihn in eine coole Snowboard-Ausrüstung :) Natürlich auch mit Handschuhen, Helm und Schneebrille ect.

Schön warm und weich :) ein  anderes Ding ist wohl Schwitzen und wie einer in den Klamotten verschwitzt riecht, wenn er grade vom Training kommt, 130km mit dem Rad hinter sich hat, oder 3 Stunden joggen war.  Vermutlich echt  lieblich ;)

  • 3 Wochen später...
bausportswearandy
Geschrieben

Ich mag es, in kurzer Sportkleidung zu kuscheln. Die kann gern verschwitzt sein, muss es aber nicht unbedingt. Mich erinnert solche Kleidung (knappe Sporthosen, ärmellose Shits) an vollen körperlichen Einsatz, sei es im Sport oder uneigennützig für andere bei Freiwilligenarbeit und die damit verbundene Kameradschaft. Selbst zum gegenseitigen Wichsen habe  ich es gern in kurzen Hosen, ich wäre da aber kompromissbereit, solange für die Befriedigung nicht eigene oder die Körperöffnungen des Partners herhalten müssen.

  • 2 Wochen später...
Geschrieben

Lycra und Latex Fetisch finde ich geil. Aber alle anderen Fetische finde ich auch ansprechend. Wichtig ist,es gefällt und macht Spaß. Sehe es gerne wenn sich in engen Shorts das Gerät zur geltung kommt. Am liebsten reibe und lieb Kose ich ihn,bis der Schuss in die hose geht und er richtig zuckt. Ich lass mich sehr gerne im Badeanzug von ein oder zwei Männern Ficken und  schön anspritzen.

  • 4 Monate später...
Geschrieben

Also wenn ich Dein Anliegen bzw. Frage richtig verstehe, dann magst Du es nicht voll unbekleidet, sondern ein Teil von dem auf was man steht und sich so identifiziert bis zum Höhepunkt anbehälst bzw diese Art des äußerem Erscheinungsbildes, welches man in diesem Moment gemeinsam erleben darf, bis zum Schluss behält (habe es hoffentlich verständlich ausgedrückt).

Persönlich mag ich es auch, ein Hemd (Nachthemd oder langes Schlafhemd zum knöpfen) zu beginn zu tragen. Die Schambereiche sind dabei anfangs bedeckt und und bereiten eine gewisse Neugier des Dom/Top-Partners. Da man dort auch sehr gut ran kommt, ist ein stärkeres Verlangen wie vorprogrammiert. Wenn der Dom/Top z.B. an die Nippel oder wo auch immer hin will, so braucht er nur drunter zu greifen oder bei einem Hemd zum knöpfen einfach das Hemd öffnen.

Warum es nicht gleich ganz ausziehen? Zum einen der spaß die Neugier zu wecken. Zum anderem mag ich, wenn Körperflüssigkeiten (Sperma, Speichel..) des Dom/Top von dem Hemd aufgefangen wird bzw. das Hemd befleckt wird.   

Geschrieben

egal welche Art von Kleidung, zu beginn darf es mehr sein und dann zärtliches Ausziehen, obwohl ein Fetisch von mir ist auch komplett nackt zu sein, in der Wohnung , Garten oder Balkon. und wenn es zuviele sehen dann auch mal einen minirock, schön kurz ! damit sich keine r über das glatt rasierte Teil beschwert ! sieht man halt wenn man genau hinschaut auf dem Balkon, was mich ja auch aufgeilt, mir gefällt es aber nicht unbedingt den Nachbarn darum

windelsaskia_dwt
Geschrieben (bearbeitet)

Ich finde nackt schön, aber es reizt mich auch sehr mich in dessous zu kleiden und damit umschalten zu können... spüre das gerne und liebe streicheln und berührunngen über und unter der kleidung. Liebe auch in windeln gepackt zu sein

bearbeitet von windelsaskia_dwt
  • 3 Wochen später...
Geschrieben

Ich trage gern Seide und Satin (Hemd oder Bluse) wärend ich genagelt werde.

Geschrieben

hm vllt. hier falsch, bin gerne nackt zwischen bekleidete leute - franz. strände sind dafür ideal und da ist das selbstverständlicher

  • 4 Wochen später...
Geschrieben

Da hatte ich mal ein echtes "Erlebnis": Bin mit einem Kerl mitgegangen, der mir recht gut gefiel. Zuhause angekommen, sollte ich mich ausziehen. Dann sollte ich mich wieder anziehen. Dann sollte ich mich wieder ausziehen - - - ihr ahnt schon, wie es jetzt weiterging? Es wurde mir dann nach einer halben Stunde zu dumm, da keinerlei körperliche Berührung stattfand. Aber das war halt ein spezieller Fetischist - und ob er bei der ganzen Aktion "gekommen" ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Vermutlich wohl auch nicht.

bausportswearandy
Geschrieben

@ leac1m, 17. 6. 2017

 

Ich vermute, es ging ihm vor allem um das Ausziehen. Vielleicht erinnerte ihn das an geile Momente, etwa auf dem Bau, wenn ein Kollege sein Hemd ausgezogen hat und dabei ein von Schweiß glänzender Oberkörper zum Vorschein kam. Ich fand solche Momente auch immer sehr geil. Allerdings, es eine halbe Stunde zu spielen, finde ich auch etwas heftig.

  • 2 Jahre später...
Geschrieben

Das Thema ist sp gigantisch groß... Ich selber habe zwei Fetische. Obwohl der Zweite eher als Anhang zum Erste zählen lässt. Schon in der Kindheit mochte ich sehr gerne weiche schlapprige Oberteile. Das sind halt Hemden. Die stecke ich extra in die Jeans, damit die besonders schlappern... Der weiche Stoff kitzelt und streichelt dann ständig auf der Haut. Das ist für mich extrem erregend.

Deswegen sind meine liebsten sexuellen Spiele auch Fesseln im stehen und dann ausgiebiges streicheln, mit dem Hemd spielen ... an den Nippeln und dann eben der Orgasmus. Ob mit der Hand, mit dem Mund oder einer Flashlight.

Aber das ist so selten, daß ich das erst einmal erleben durfte. Viele meinen, den Fetisch zu verstehen, aber das ist leider nicht so. Deswegen bin ich auch wirklich ein extremer Exot.... leider...

  • 3 Monate später...
Geschrieben

Habe auf einem Parkplatz nur ein enges T-Shirt an , das gerade über den Po geht.

 Laufe zwischen den Büschen umher bis mir jemand an die F... greift.  Dann das T-Shirt hochgeschoben und gebückt. 

×
×
  • Neu erstellen...