Jump to content
Matadore

Pornosucht auf dem Vormarsch!

Empfohlener Beitrag

Matadore
Geschrieben

Wenn die virtuelle Welt wichtiger wird als die eigenen Freunde: 

 Hat sich derjenige/diejenige sich mal gefragt, wie lange oder wie oft man  täglich  seine Bedürfnisse stillt?

Leider steigen die Zahlen in der BRD drastisch an, und das Interesse am realen Leben geht verloren.

1Entzug ist wie jede Abstinenz schwer, aber ein Leben mit Bekannten bevorzuge ich heute sehr. 

Wer ähnliche Erfahrung an sich erkennt oder einfach nur Interesse zeigt, kann sich hier öffnen.

Alles hier bleibt anonym und wird nicht weiterverbreitet!

Geschrieben

Ich schaue jeden Tag Porno allein durch WhatsApp kommen immer wieder neue 📸🎥

Vvv
Geschrieben

Hallo Doktor F!
Ich mache lieber sex Live .

Kelerman
Geschrieben

Virtuel habe ich kaum Zeit muss Arbeiten und wenn ich Zeit habe dann natürlich Live ist viel geiler

Bi-Scorpio
Geschrieben

Ich habe im Moment andere Sorgen, als Porno schauen. Ich bin am 19.02.2020 60 Jahre alt geworden und seit 17.05.2018 auf Stellensuche. Gekündigt auf den 31.08.2018. Was ich aber mache, ist des öfteren übers Handy Facebook am Surfen und auch auf diversen GAY-Seiten nach einem
Freundschaft +. Was noch dazu kommt, seit meinem Comming-Out bei den Alt-Opel- und Ford-Kollegen im Dez. 2003, dass sie mich meiden.

Matadore
Geschrieben

Man kann sich schon dran gewöhnen(bleibt zuhause), aber irgendwann fliegen die Sicherungen raus,

RobM
Geschrieben

Keine Angst, in Österreich geht es genauso : die Mehrheit ist scheinbar zu blöd sich selbst eine Flasche zu öffnen und den Inhalt in ein Glas zu giessen, braucht also dringend "Gastronomie", viele wohnen in hundert Jahre altem Mobiliar, brauchen also trotz weniger Einkommen unbedingt Möbel u d nachdem man sich anscheinend nicht mehr miteinander unterhalten kann braucht es dringendst 22 Deppen, die einem Ball nachlaufen.

YoshiSiam
Geschrieben

Ich kann mir schon vorstellen, das der Eine oder Andere gerade jetzt in dieser Zeit mehr Porno schaut.

Aber, dass deswegen die Sucht hoeher ist, glaube ich eher nicht.

Ich vermute, dass da die Alkoholsucht noch eher vorhanden ist als die Pornosucht.

 

 

SunFireX
Geschrieben

Mir geben solche Pornos nichts.

Da ist mir nen Reales Date lieber. Und wenn da nichts läuft, schau ich mir sowas trotzdem nicht an.

Keine ahnung was daran so toll sein soll, ist wie mit den Bildersammlern und Tastenerotikern.

BobbyBi
Geschrieben

Mir ist Real lieber wie ein Porno

Robert-2640
Geschrieben

Wieso besuchen dann soviel Pornokinos ?
und wieso verabreden sich soviel in Pornokinos?
Einerseits wird es abgelehnt, andererseits ist das Forum voll damit "" Wann machen die P-Kinos wieder auf""

Terrortranse
Geschrieben
Am 2.7.2020 at 15:29, schrieb Matadore:

Alles hier bleibt anonym und wird nicht weiterverbreitet!

Ja nee, is klar. Ich schreibe ja nur in einem öffentlichen Forum.

 

Am 2.7.2020 at 15:29, schrieb Matadore:

Wenn die virtuelle Welt wichtiger wird als die eigenen Freunde: 

 Hat sich derjenige/diejenige sich mal gefragt, wie lange oder wie oft man  täglich  seine Bedürfnisse stillt?

Auf wen oder was beziehst du diese Aussage?

Klar versuche ich, meine Bedürfnisse so zeitnah wie möglich zu stillen. Macht jeder. Das Bedürfnis nennt man beispielsweise auch Appetit.

 

Am 2.7.2020 at 15:29, schrieb Matadore:

Leider steigen die Zahlen in der BRD drastisch an, und das Interesse am realen Leben geht verloren.

1Entzug ist wie jede Abstinenz schwer, aber ein Leben mit Bekannten bevorzuge ich heute sehr. 

Woher nimmst du diese Weisheiten? Hast du irgendetwas recherchiert von dem keiner was ahnt?

Oder hattest du eine Eingebung  oder gar eine Vision?  DAS hielte ich dann für bedenklich, nicht den Pornokonsum.

 

Terrortranse
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Robert-2640:

Einerseits wird es abgelehnt, andererseits ist das Forum voll damit "" Wann machen die P-Kinos wieder auf""

Naja, da gehts (zumindest was mich betrifft) kaum um die neckischen Filmchen, sondern eher um eine Art Erlebnis- oder Mitmachporno.

Matadore
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb Bellatrix:

Ja nee, is klar. Ich schreibe ja nur in einem öffentlichen Forum.

 

Auf wen oder was beziehst du diese Aussage?

Klar versuche ich, meine Bedürfnisse so zeitnah wie möglich zu stillen. Macht jeder. Das Bedürfnis nennt man beispielsweise auch Appetit.

 

Woher nimmst du diese Weisheiten? Hast du irgendetwas recherchiert von dem keiner was ahnt?

Oder hattest du eine Eingebung  oder gar eine Vision?  DAS hielte ich dann für bedenklich, nicht den Pornokonsum.

 

WHO-Statistiken! Hauptsache hier erstmal rumtröten,; wir sprechen hier von einer Krankheit-vielleicht sich mal schlau machen.                                                                     Unter anonym und... ist gemeint: eingegebene Daten werden nicht für andere Zwecke missbraucht.

oldysuchtjungy
Geschrieben (bearbeitet)
Am 2.7.2020 at 15:29, schrieb Matadore:

Leider steigen die Zahlen in der BRD drastisch an...,

"Es handelt sich weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Die Anzahl der neu übermittelten Fälle ist seit etwa Mitte März rückläufig.." Quelle RKI 07.2020.

Sorry, als Quelle für deine falsche Behauptung die "WHO-Statistiken" anzugeben ist nicht seriös. Sicher ist es Richtig das Corna-19  weltweit noch im steigen ist, doch diese Aussage trifft auf Deutschland nicht zu (lässt man die regionalen Kriesenherde wie zB. bei Tönies raus). Durch umsichtiges Handeln unseres Gesundheitssystems, der Politik sowie der Besonnenheit weiter Teile der Bevölkerung, stehen wir in Deutschland "relativ" gut dar -und Panik mache ist nicht angebracht.

,Natürlich müssen wir alles unternehmen damit die Fallzahlen in Deutschland weiterhin sinken, und da denke ich sollte niemand mit der Nase rümpfen, wenn der Einzelne seine Eigenen Vorstellungen hierzu hat und sei es, wenn er mit Pornos befriedigung findet (deshalb muß solches ja nicht für jeden zutreffen).  Solange alle verantwortungsvoll handeln ist es schon OK.

bearbeitet von oldysuchtjungy
Terrortranse
Geschrieben (bearbeitet)
vor 40 Minuten, schrieb Matadore:

WHO-Statistiken! Hauptsache hier erstmal rumtröten,; wir sprechen hier von einer Krankheit-vielleicht sich mal schlau machen.

Wer trötet hier? Ich zumindest stelle nur Fragen. Dein Eingangsposting ist eine kurze Ansammlung irgendwelcher Thesen, von Quellenangaben oder weiterführenden Links keine Spur. Was du mit diesem Thema bezweckst weiß ich immernoch nicht, also alles recht undurchsichtig, es bleiben mehr Fragen als du Antworten lieferst.

 

vor 40 Minuten, schrieb Matadore:

Unter anonym und... ist gemeint: eingegebene Daten werden nicht für andere Zwecke missbraucht.

Und das kannst du garantieren? Daß hier keiner mitliest der etwas Übles im Schilde führt? Das will ich aber, am Besten anhand stichhaltiger Beweise, genauer wissen.

bearbeitet von Bellatrix
Geschrieben
Am 2.7.2020 at 15:29, schrieb Matadore:

Wenn die virtuelle Welt wichtiger wird als die eigenen Freunde: 

 Hat sich derjenige/diejenige sich mal gefragt, wie lange oder wie oft man  täglich  seine Bedürfnisse stillt?

Leider steigen die Zahlen in der BRD drastisch an, und das Interesse am realen Leben geht verloren.

1Entzug ist wie jede Abstinenz schwer, aber ein Leben mit Bekannten bevorzuge ich heute sehr. 

Wer ähnliche Erfahrung an sich erkennt oder einfach nur Interesse zeigt, kann sich hier öffnen.

Alles hier bleibt anonym und wird nicht weiterverbreitet!

Also mir ist schon länger klar dass ich alle Symptome und mehr für eine Internetsexsucht erfülle. Ich bin Sexsüchtig und die Verfügbarkeit von pornographischen Material( die ich als unendlich bezeichnen wurde) sowie Datingportale( die ich zu 99% als Bullshitabzocks bezeichnen würde), führte dazu dass ich diese Sucht auf das Internet verlegte. Das ist aber ein hochpathologiecher Zustand weil man wirklich genau nichts mehr auf Kette bekommt. Vor allem ist mir aufgefallen dass es schlimmer wird. Ich kann keinen Termin mehr einhalten, egal wofür und wenn es zum ficken ist. Das war sonst meine größte Stärke, meine Verlässlichkeit. Ich meine eine ausgeprägte Libido ist was schönes aber dieses mistige Internet das durch diese drecks Smartphones das ideale Medium fand sich unerkannt zwischen die Menschen direkt in unsere Gesellschaft zu schleichen, das macht die Sache so toxisch. AmDesktop ist das schon viel weniger pathologisch. Natürlich krass genug aber mit dem Smartphone ist es das erste Mal dass es wirklich zum Leid wird. Ich meine ich will ficken und nicht suggeriert bekommen ficken zu können irgendwann worauf ich mir dann zum zehnten Mal einen wichse. Zum Glück und das allein ist schon krass dass das zu einem zum Glück wird, nehme ich, muss ich Tavor 2,5 Zeit meines Lebens einnehmen aufgrund einer generalisierten Phobie. Das ist der Sexkiller überhaupt. Nicht das man nicht mehr könnte, der Thrill ist vollkommen weg. Ich weiß noch wie ich das vor 20 Jahren nem Neurologen sagte und der direkt rückschloss dass ich schwul sei. Hat mir auch wenig creepy ne Lobothomie oder eine Konditionierung dagegen angeboten. Ja der Prof. Kreischer, fähiger Mann aber wahnsinnig. Egal ja scheiße irgendwie. Also ixh werde bald ne Kur machen wegen posttaumatischer Belastungsstörung und da hab ich vor jegliches Internet zu verbannen. Da wird es hoffentlich genug Fickmöglichkeiten geben, gehe ich von aus. Wie geil.

 

nick2017333
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Luce710:

und die Verfügbarkeit von pornographischen Material

Habt ihr keine Virus-Bedenken? Mein Rechner hat sofort immer gewarnt, seit dem lass ich sie Finger von.

Matadore
Geschrieben

hallo luce 710-habe ähnliche erfahrung mit diesem teufelskreis,alles angefangen mit sozialer kontaktbezogene phobie.   Nach burnout ging es im beruf nicht mehr vorwärts, so hatte ich genügend zeit für pornograhp.zeug.Es mussten immer mehr  videos geöffnet werden oft stundenlang am keulen. dann mit unter30J.der schock:ED-FUNKTION,also probleme mit dem saftspender,die Eichel war wie betäubt und das interesse an realen personen verflog sich,kann dir auch erzählen,das  ich mehrfach Suizide vorgenommen habe ,nach monaten abstinenz kann ich alles wieder fühlen,aber ganz los lassen mir pornos nicht ,und du hast recht die geilheit bleibt,egal mit einem harten oder ohne. dennoch wünsch ich dir viel Glück mit der Reha,-ich weiss nicht dein Alter und ob du liiert bist,falls ja sollte dein partner an deiner seite stehen-mach jut

Terrortranse
Geschrieben
Am 24.7.2020 at 16:57, schrieb nick2017333:

Habt ihr keine Virus-Bedenken? Mein Rechner hat sofort immer gewarnt, seit dem lass ich sie Finger von.

Welches Betriebssystem nutzt du denn? Fensterchen von Winzigweich und kleine Roboterchen vom großen "G" mit kleinem oogle?

Da würde ich mich an deiner Stelle schleunigst nach Alternativen umschauen, die bedeutend sicherer sind.

nick2017333
Geschrieben
vor 26 Minuten, schrieb Terrortranse:

die bedeutend sicherer sind

Gibt es heutzutage was sicheres? Entweder die Betriebssysteme kommen aus den Westen oder die gute Sicherheitssoftware kommt aus dem osteuropäischem Raum. Was ist da noch sicher? Bin für Vorschläge offen.

Terrortranse
Geschrieben

Was Sicheres gibts nicht, aber genügend Sichereres. Ich bin schon seit Jahren in der Linux-Welt unterwegs. Und wenn man sich dann noch etwas sicherheitsbewußt verhält, dann kommt man schon recht sicher recht weit. Bei dir sehe ich da auch echt noch Hoffnung, aber beileibe nicht bei Jedem hier. Wenn ich schon lese, daß sich die Knallköppe so dermaßen die Vorhaut schrubbeln bis sie Blasen wirft und in Folge dessen suizidal werden, da ist dann auch (nicht nur) beim Thema Internetsicherheit Hopfen, Malz und alles Andere verloren. Den Angehörigen kann ich da nur raten:

"An die Zukunft denken, Särge schenken".

KKmann
Geschrieben
Am 2.7.2020 at 18:49, schrieb Bi-Scorpio:

Ich bin am 19.02.2020 60 Jahre alt geworden und seit 17.05.2018 auf Stellensuche.

Ich wünsche dir viel Erfolg beim stellensuche


×
×
  • Neu erstellen...