Jump to content

Orlando " Es ist immer ein Angriff auf uns Alle!"


Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Wir Solidarisieren uns, mit den Mensche in Orlando und überall auf der Welt, wo homosexuelle Menschen unterdrückt u. bekämmpft werden!
Wir werden es nicht hinnehmen, dass Homosexualität in weiten Teilen der Welt als Krankheit oder Missbildung verfolgt und bestraft wird! Solidarität ist Widerstand! Für sexuelle Selbstbestimmung!


bearbeitet von Inaktives Mitglied
Geschrieben

Ja es ist schlimm wenn sowas manche Menschen (Menschen?)machen.Sie haben was gegen das Westliche,ja es war mal wieder ein IS anhänger.Anschläge kann man schlecht verhindern.Nun sind mal wieder ca.50 Menschen einfach TOT einfach mal so,schlimm ist das!!
Was für Kranke Menschen sind das die sowas tun können?


Geschrieben

Man hatte diesen Mörder bereits auf dem Schirm, warum ließ man ihn gewähren?
Mein Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Angehörigen.
Was muss noch alles passieren bis man diesen fanatischen Islamisten endlich Einhalt gebietet?


Geschrieben

Es ist eine Unbegreifliches Ereignis was in Orlando geschehen ist,
50 Menschenleben ausgelöscht ,einfach so? oder einfach aus Hass gegen alles was anders ist?
Wie Krank muss man sein um solch eine Tat zu Begehen.
Das schlimme ist das der Mörder bereits im Fadenkreuz des FBI war und trotzdem sich die Waffen kurz zuvor ganz legal Kaufen konnte .
Da Frag ich mich wie Krank das Amerikanische System ist ?
In den USA ist es leider keine Seltenheit wo Amoktaten oft geschehen,
Ich bin wie immer ,wenn ich solche Nachrichten höre, Sprachlos und Unendlich Traurig und fühle mit den Angehörigen und den Opfern.


oldysuchtjungy
Geschrieben

Der Schock sitzt tief und mein Mitgefühl, den Opfern und ihren Angehörigen, ist groß. Es ist unfassbar und doch ist es passiert. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch nicht geklärt und so ist, alles was den Täter betrifft, Spekulationen. Doch eines ist Gewiss, die laschen Waffengesetze der USA haben auf jedem Fall die Tat begünstigt. In einem Land wo sich jeder Mensch -ohne Probleme- eine Waffe kaufen kann, da ist es dann auch nicht verwunderlich, dass verrückte oder Fanatiker die Waffe benutzen. Es ist ja nicht der erste Fall, wo jemand -sei es ein Verrückter oder Fanatiker- Amok läuft und alle sind entsetzt. Nach einer kurzen Betroffenheit kehrt Amerika wieder zum Alltag zurück, ohne Konsequenzen zu ziehen. Eine große Waffenlobby hat das Verbot von frei verkäuflichen Waffen, bislang immer verhindern können. Ganz gleich ob es ein IS Sympartisant oder ein Schwulen Hasser war, "es war ein Angriff auf uns Alle" wie "lumpi1001" richtig schreibt.


Geschrieben

Dieser feige Amoklauf macht mich sprachlos. Mein tiefes Mitgefühl gilt den Opfern und deren Freunde und Hinterbliebenen.
Bei jeder dieser unbegreiflichen Taten frägt man sich aufs neue, "wie kann ein Mensch zu solchen Grausamkeiten fähig sein?".


Geschrieben

Wahnsinnig guter Beitrag oldysuchtjungy, ich empfinde genau so wie Du .. und mein Mitgefühl ist ebenfalls bei all den Opfern.


Geschrieben

Auch ich kann Ihnen,"oldysuchtjungy"nur beipflichten.
Eine nicht nachvollziehbare Tat,mein Mitgefühl ist bei den Angehörigen und Freunden.
Amoklauf eines vermeintlichen Psychopathen,der sein Massaker
dem IS widmet,welches sich gerne dieses Blut auf ihre Fahnen schmiert?
Und wieder einmal geraten 1.6Milliarden Muslime unter Generalverdacht.
Ein Land im Wahlkampf,eine protektionistische Waffenlobby,in den letzten Monaten eine repressive Politik gegen Lesben und
Schwule.
Ted Cruz,Trumps Wahlkampfgegner der Republikaner,der sich unter anderem mit solch absurden Grupierrungen traf,wo Homosexualität wieder unter Strafe gestellt werden soll und als faschistoide Feinde des Landes bezichtigt wurden.
Und,noch einen drauf,es gab noch eine elitäre Gesellschaft die sogar die Todesstrafe für LGBT forderte.
Jetzt findet der US Wahlkampf neue Nahrung,die Opfer werden wohl für einen debilen Präsidentschaftskandidaten herhalten müssen und ungeahnte Sympathiebekundungen erhalten.
Im Einklang mit allen LGBT,diesmal traf es uns,was kommt danach?
Mit einer Träne im Auge!!!


Geschrieben

Ich kann nur eins sagen weg mit den homophobenislam und co die es gezielt geplant haben ich kann diese schreckenstat nicht verzeihen solche mörder gehörn nicht auf unsere welt mein beileid an die Hinterbliebenen und dessen freunde


Geschrieben

Genau in solch einer Vorgehensweise sehe ich ein Problem. Exakt solche Reaktionen wollen die radikalen Muslime erzeugen, denn damit generiert die westliche Welt noch mehr Zulauf zum IS.
Es ist nicht per se der Islam, der böse ist. Es sind einzelne Haßprediger, wie es sie übrigens in jeder Religionsgemeinschaft gibt.
Zu 100% verhindern wird man solche irren Wahnsinnstaten, wie in Orlando, leider nie können.Wo sich ein Einzelner dermaßen radikalisiert, wird er auch einen Weg finden.
Die schlimmste politische Folge dieses Massakers wird wohl leider sein, dass es Wasser auf die Mühlen von Trump, PEDIGA, AfD, ... ist, und von dieser Seite auch mit einer weiteren Radikalisierung zu rechnen ist.
In Bezug auf die LGBT-Bewegung, wäre das der klassische Fall, dass der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben wird. Denn von welcher Seite der Hass auf Homosexuelle kommt ist für uns egal, es ist immer zu unerträglich.


Geschrieben

ja, es ist ein angriff auf uns alle,
nicht nur auf uns queere, sondern auf alle die ihr kleines persönliches glück nach ihren individuellen vorstellungen gestalten und sich dabei keine vorschriften machen lassen wollen.
es ist ein angriff auf unsere demokratischen erungenschaften und das stück persönliche freiheit, das wir uns in den westlichen ländern bisher zäh erkämpft haben.
genau genommen also ein angriff auf die individalität und die freiheit des einzelnen und unserer lebensform

es gibt eben viele die mit dem satz des alten fritz: "jeder soll nach seiner facon seelig werden" absolut nicht klar kommen.
der wunsch nach "gleichschaltung" scheint in sehr vielen elitären gruppen nach wie vor zu dominieren - jeder der anders ist stört deren kreise

und das ist eben nicht nur so im islam

auch hier gibt es genug homophobe bestrebungen (stichwort bischoff)
und drüben in den staaten erst recht - man denke nur an die evangikalen

schlimm ist nur dass solche hetzter, egal aus welcher religion, oder ideologie, immer wieder offene ohren finden bei menschen wie dem attentäter von orlando, die glauben was man ihnen an hasspredigten eintrichtert und dann irgendwann als zeitbombe hochgehen


Geschrieben (bearbeitet)

Ja es ist ein Angriff auf uns alle. Auch meine Gedanken sind bei den Opfern, ihren Angehörigen und Freunden. Ja es ist ein Angriff eines homophoben Mannes, der sich vermutlich dem IS verbunden fühlt. Das darf doch aber kein Grund sein, von einem homophoben Islam als Ganzes zu sprechen. Homophobie gibt es in allen Glaubensrichtungen. Meines Wissens hat sich die christliche katholische Kirche auch nicht durch herausragende Schwulenfreundlichkeit ausgezeichnet. Man muss nur mal in einige christliche Länder im Südosten und Osten Europas schauen. Dort sind Schwule und Lesben heute schweren, z.T. auch gewalttätigen Repressalien ausgesetzt. Sicher wird der IS diese schlimme Tat dankbar für sich reklamieren und die gewünschten Reaktionen bleiben ja auch nicht aus. Donald Trump hat in seiner ersten (!!) Reaktion Glückwünsche eingefordert, weil das eingetreten ist, was er vorausgesagt hat. Welch ein Zynismus! Ja es ist ein Angriff auf uns alle. Und es ist der Angriff eines Mannes der sich zu einer extremistischen Gruppierung einer Glaubensgemeinschaft bekennt, was keinesfalls rechtfertigt, die größere Zahl friedfertiger Muslime zu verdammen. Gerade wir Schwule sollten uns nicht daran beteiligen bestimmte Menschengruppen pauschal zu stigmatisieren.
Allen hier wünsche ich einen friedvollen oder glücklich aufregenden Abend!


bearbeitet von eriksson
Geschrieben

es ist doch einfach Pervers wie Trump dieses Massaker für den Wahlkampf Ausschlachtet,
Da sind Menschen die in Unendlicher Trauer sind um Ihre Liebsten und dieser Mann hat nichts Besseres zu tun. Aber Trump ist ja Befürworter der Waffenlobby ,hoffen wir nur das dieser Irre nicht der nächste Präsident wird .


Geschrieben

Wenn dieser "Irre" neuer Präsident wird dann steigt die Gefahr eines 3.Weltkrieges erheblich an! Sowieso sind wir nicht wirklich weit von einem erneuten Weltkrieg entfernt, ich behaupte sogar wir sind näher dran als jemals zuvor.
Überall auf der Welt qualmt es und jeder kann sehen das wir auf eine große Katastrophe hin steuern. Können wir noch auf die Vernunft der Atommächte hoffen? Irgendeiner wird den Knopf drücken! Und wenn es nur der wohl Irrste von allen ist, der Typ aus Nordkorea. Entweder es kracht gewaltig oder der Terror breitet sich noch weiter aus. Solange diese extremen Unterschiede auf dieser Welt weiter bestehen kann es nur böse enden! Solange die Reichen immer reicher werden während ein Großteil der Welt hungert und verhungert, steigt die Gefahr des Untergangs weiter an. Solange diesen Extremen weiter wachsen... usw. usf...
Dieser Teufelskreislauf ist kaum noch aufzuhalten!


Geschrieben

krieg hat schon immer die nachfrage gefördert----noch gibt man sich mit stellvertreter kriege zu frieden,das kann sich schnell ändern----europa als friedens sicherne maßnahme zerfällt zusehens----kriesen in der wirtschaft und im finanzsektor treten immer deutlicher hervor---dazu kommt das uns immer mehr die weitsichtigen politiker abhanden kommen


oldysuchtjungy
Geschrieben

Danke für Dein Lob, sowas schmeichelt einen doch...lach


oldysuchtjungy
Geschrieben

Ich muß "huaterle" Recht geben, es wird immer Einzeltäter geben (leider) und auch Menschen, die ihren Hass auf uns, nur durch Horrortaten ausdrücken können. Aber wir müssen jetzt aufpassen, dass unser Mitgefühl und unsere Trauer nicht von denen mißbraucht werden, die ihr politisches Süppchen auf die schrecklichen Ereignisse kochen wollen.


oldysuchtjungy
Geschrieben

Bitte jetzt keine Untergangsstimmung!
Soetwas wird allzugerne von Evangelikale und andere Menschen(Ratten)fänger propagiert um damit repressive Gesellschaftsformen hoffähig zu machen.
Angst ist kein guter Gedanke und wer in seiner Angst verharrt findet da selten wieder heraus.


Geschrieben

tatsachen sind nun mal keine untergangs stimmungsmache


Geschrieben (bearbeitet)

als bi-mann kommt mir der gedanke, das sich die schwulen/Lesben Bewegung doch dann irgendwann mal rächen wird für all die "schandtaten" und nichtAnerkennung...wie wird das dann wohl aussehen? es fängt ja schon teils an.. Männer wollen nur jungs adoptieren, die Frauen nur Mädels. gemischt geht das nich..so entsteht dann beim kind in der schule ein mobbingverhalten..nur ein kleines Beispiel, ich denke man weis was ich damit mein... trotzdem ein prosit in die runde..

ansonsten wird es für anschläge IMMER einen grund geben..leider!
denn hass oder solch gefühle sind vorallem in heutiger zeit einfach vorhanden...u auch einfach hervorzuheben...


bearbeitet von benebelt
etwas vergessen, weil dann offtopic
Geschrieben

oldysuchtjungy
na ich wird mal nicht sagen das es eine Untergangsstimmung ist ,
aber schau dich doch mal in der Welt um, in allen Ecken sind Unruhen und Krieg,
Menschen werden täglich Verfolgt ,Gefoltert und Getötet, und alles vor unserer Haustür .
Wollen wir hoffen das es nicht soweit kommt das es zum 3. Weltkrieg kommt.
wenn man aber die politische Entwicklung wie in der Türkei oder USA sieht kann man schon ins Grübeln kommen, und dann kommt der enorme Unterschied zwichen Arm und Reich und das ist der größte Zündstoff für Unruhen. Angst sollte man deswegen nicht haben sondern immer die Hoffnung Bewahren in allen Bereichen.


Geschrieben

@heiliger198, dem ist nichts hinzuzufügen! ;-)

@oldsuchtjungy, ich habe keine wirkliche Angst sondern sehe nur die Wahrheit. Ich gehe mit offenen Augen durchs Leben und bin aufmerksam. Ich lass mich vor keinen Karren spannen sondern sehe den Tatsachen ins Auge. ;-)
@tanne, du hast es auch richtig erkannt!

So wie es ist auf dieser Welt kann es nicht gut gehen...

×
×
  • Neu erstellen...