Jump to content

Kohls "Mädchen"


fellatio

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) will sich mit dem umstrittenen ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Urban treffen,einen der schärfsten Kritiker von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Honi suit qui mal y pense ( Ein Schelm,wer böses dabei denkt !)
Das wird nichts mehr mit Helmut Kohl und Angela Merkel. Sie haben sich nach dem Streit während der CDU-Spendenaffäire,als Kohl beharrlich die Namen von Spendern verschwieg,nie versöhnt. Und sie werden es wohl auch nicht mehr tun.Das Kohl sich jetzt mit Viktor Urban trifft,ist ein Affront. Der Altkanzler schließt sich damit indirekt der Schar ihrer Kritiker an.
Wer spricht eigentlich,wenn Helmut Kohl spricht ? Wenn es heißt,Kohl werde Viktor Urban treffen,Merkels Gegenspieler in der europäidchen Flüchtlingskrise ? "Bild" Herausgeber Kai Dieckmann,ein enger Kohlfreund, beschreibt einen schwer gezeichnete Mann,umsorgt von seiner Frau,im Grunde einen sprachlosen Menschen. Das Sprechen falle ihm "sehr schwer". Dass Kohl die Nachrichten noch verfolgt,entnimmt Dieckmann dessen wortlosen Kopfschütteln,wenn ihm die Zeitung vorgelesen wird.
Wer also wird Orban antworten,sollte Kohl,wie bei seinen letzten öffentlichen Auftritten,sich kaum verständlich machen können ? Von seinen Besuch bei Kohl zitiert Dieckmann wörtlich nicht ,nicht mehr als sieben Worte,den Wunsch eines alten Mannes:" Kraft. Und noch ein paar gute Jahre" Überliefert wird auch ein zweites Zitat. Es stammt von Kohls Frau Maike: " Warum können wir mit den Lebenden nicht anständiger umgehen,dann bräuchten wir im Tod nicht so zu lügen......" Man hofft,es stammt aus einem selbstkritischen Gespräch zwischen zwei Menschen,die sich der Fürsorge für Kohl verpflichtet fühlen.


Geschrieben (bearbeitet)

Kohl war der beste Kanzler ever..und Merkel konnte nie mit ihrer Umgebung und ihren Freunden richtig umgehen, wo sind denn Wulff, Koch, Köhler, Friedrich und viele anderen abgeblieben, und warum sind sie nicht mehr in der Politik? Hat Mrs. Merkel jemandem irgendwann mal einfach "Danke" gesagt? sie selber sollte eigentlich schon längst zu einer anderen kleineren Partei überlaufen, ein passendes GRÜNEs Jackett trägt sie doch seit 10 Jahren schon..


bearbeitet von maxsuhtfreund
Geschrieben

omG hast was genommen? tut es dolle weh? oder provozierst nur?


Geschrieben

kohl hatte doch zu einer bestimmten sache hartneckig geschwiegen und dann war da doch noch was mit ne dubiose jüdische erbschaft---nun zu der zeit wollte die in der zustimmung tief gesunkende CDU keiner den vorsitz übernehmen,also hat man die" unbeholfene" merkel als vorsitzende gewählt----so nach dem motto,wenns besser läuft wird sie in die wüste geschickt----haben sich wohl einige geirrt


Geschrieben

@tanne

na da haben sich etliche geirrt vor allen die aus dem Süden unseres Landes,
ich glaube die heißen immer noch CSU :-)

Geschrieben

maxsuhtfreund

da haste sicher in einigen Punkten Recht,
aber muss Kohl sich auf der Stufe von Orban stellen?????
würde mal sagen nein ,dazu hat er Weltgeschichte geschrieben was einigen ja auch nicht passt. aber ist nun mal so. Wohl Bemerkt mit Ecken und Kanten aber sonst währe er kein Politiker .


Geschrieben

"Wir schaffen, das. Da bin ich ganz davon überzeugt."

Merkel2005.JPG

Geschrieben

ich wüßte auch nicht wer merkel in der CDU nachvolgen sollte-----gut in bayern könnte man theoretisch auch ein mehlsack auf dem minister präsidenten sessel setzen ,die wirtschaft würde wohl auch so laufen-----merkel wäre wohl begeistert


Geschrieben

stimmt ein Koch, ein Merz und auch ein Wulff sind verbrannt. Ein Schäuble ist zu alt für
einen Hoffnungsträger und einen Neuanfang.


Geschrieben

na sie hat wohl selbst zuerst auf von der Leyen (Mutti2) gesetzt, daraus wird's wohl aber nix.. ich selber finde z.B. Julia Klöckner ziemlich cool, sie wäre auch bestimmt sehr erfolgreich in der Zukunft, wenn sie aber in den nächsten Monaten von der Mutti1 auch nicht plattgemacht wird...Als einen sehr guten CDU-"Landesvater" kann ich auch Volker Bouffier (Hessen)nennen..


Geschrieben

tja gute frage ,da fällt mir auch keiner ein,


Geschrieben

aus meiner sicht hat spd und cdu abgewirtschaftet----autoindustrie---finanzwirtschaft---kapputte infrastruktur---heil lose
flüchtlings politik----geplünderte rentenkassen----kaotische pflege und gesundheitspolitik----usw usw


Geschrieben (bearbeitet)

Aus dem Mädchen, das sich Helmut Kohl heran gezogen hat, wurde irgendwann eine Frau. Viele meinen ja auch, so etwas, wie ein Mann ... aber was dachte sich Kohl denn, wird die ewig nach seiner Mentorei funktionieren? So naiv kann er nicht gewesen sein, ist nun ja keiner, der auf den Kopf gefallen ist. Dass Angie ihren eigenen Kurs einschlägt, damit muss er ja gerechnet haben. Was ihn vielleicht enttäuscht haben wird, sind die in gewisser Hinsicht seinem Gutdünken abtrünnig verlaufenen Positionen und Entscheidungen, die sein Mädchen als Frau Kanzlerin da so trifft.

Das sprachlose Kopfschütteln kann man ob der Entwicklung heutiger Politik gut nachvollziehen. Zu Kohl's Amtszeiten lief zwar auch genug in die Binsen, wurde korruptiert und hintenrum krumm gedeichselt und gewirtschaftet, aber wenigstens wurde Politik noch überwiegend pro BürgerInnen gemacht, und nicht überwiegend gegen den 'Feind' Bürger, wie man heute manchmal zu denken bereit sein könnte.
Er ist nicht nur ob seiner Krankheit sprachlos, er hat ja irgendwann auch mal geäußert, dass sein Mädchen Angie 'ihm sein Deutschland kaputt macht' oder so in dem Wortsinn.
Da ist ihm wohl langsam klar geworden, so, wie er die sich vorgestellt hat, will die gar nicht funktionieren.

Vielleicht ist das Treffen mit Orbán oder wie man den korrekt schreibt ja ein altehrbarer Versuch, um Merkel'sche Taktik herum noch ein paar Themen durch zu kriegen, die Merkel nicht ganz auf dem Schirm hat?
Wir werden es dann im zu dieser Zeit fälligen Update lesen, schätze ich.
Sprechschwierigkeiten kann man mit dem geschriebenen Wort überkommen.

Mein Fall war Kohl nicht so,CDU Relevanz eben, aber er hat zumindest für Menschen und nicht allein für's Kapital gesprochen.
Ein Bekannter, in den 60ern 'rübergemacht', bewundert Kohl sehr,er hat mir diese Person aus einem ganz anderen Blickwinkel gezeigt, die Kohl im weiten Bogen zwischen Sympathie und Skepsis schwebend hob.


bearbeitet von Inaktives Mitglied
Geschrieben

Sehe es in Teilen ähnlich, aber wer kann's richten?


Geschrieben

alles schlecht und dem Mob nach dem Mund Reden kann jeder


Geschrieben

Kanzlerberater sind am erfolgreichsten im Hintergrund. Bei den heimlichen Diensten nicht immer. Lautstarkes Geplärre lenkt "Volk", ab.


Geschrieben (bearbeitet)

Altbundeskanzler Kohl hat jenen denkwürdigen 10.September 1989 nicht vergessen. Auf dem Parteitag der CDU in Bremen hatte eine kleine Gruppe von" Parteifreunden" ( mit dem umstrittenen Geißler an der Spitze) versucht, Kohl abzulösen. Da kam ihm die ungarische Regierung zu Hilfe und öffnete die Grenze, so dass über 6000 Menschen in den Westen gelangen konnten. Dieser große Erfolg Kohls machte die Intrigen der Späth, Süßmuth, Blüm, Geißler zunichte. Der Altbundeskanzler hat sicher den großherzigen Akt der Menschlichkeit nicht vergessen und zeigt der Kanzlerin,wie man sich zu bedanken hat. Mögen die Medien auch vom "umstrittenen " Ministerpräsidenten Orban faseln.
Anfang der Neunziger war Angela Merkel noch ein Nichts, unansehnlich und von den Medien oft verhöhnt. Kohl hielt zu Merkel, obwohl sie damals nicht einmal korrekt mit Messer und Gabel essen konnte. Sie hat es ihm in der Spendenaffäre mit dem moralischen Hüftschuss eines FAZ-Artikels "gedankt". Auch Schäuble verstand sie raffiniert auszumanövrieren. Sie war kein "Mädchen" mehr, sondern intrigant und geschickt im Umgang mit den Medien. Sie hat auch niemanden in ihrer Partei recht hochkommen lassen , natürlich auch Ursula von der Leyen nicht, die auf das Himmelfahrtskommando des Verteidigungsministeriums geschickt wurde. Dass kein möglicher Nachfolger in Sicht ist, macht Merkels Stellung unangreifbar. Kohl sieht alles dies sehr genau.


bearbeitet von BillyBudd
r muss weg
Geschrieben

wer weiß,es könnte ja sein ,das einer eine in der 2. oder 3. reihe schon bereit steht----die nimmt die öffentlichkeit nicht so wahr


Geschrieben

Letzte Woche war es noch der grosse Verdinst des Aussenministers Hans Dietrich Genscher, heute ist es plötzlich der Verdienst von Helmut Kohl -so schnell geht das. Auch verstehe ich nicht die "Sichtweise" auf einige politische Ereignisse. Es war schon immer ein geflügeltes Wort "Steigerung von Feind gleich Parteifreund" Entweder ist jemand politisch zu blass und somit "Unfähig" oder er ist erfolgreich und dann sagt man "er/sie ist raffiniert, intrigant und geschickt im Umgang mit den Medien"
Wenn man jedoch einmal unparteiisch Helmut Kohl, und Angela Merkel als Bundeskanzler/in vergleicht, so kann man feststellen das sie sich beide ebenbürtig waren. Auch Helmut Kohl hat keinen Kronprinzen geduldet (siehe den versuchten Königssturz 1989 in Bremen) und wie Angela Merkel Nebenbuhler wech beisst hast du ja auch plastisch beschrieben. Abschließend kann ich nur betonen, man soll Angela Merkel nicht unterschätzen...oder passiert dieses häufig, weil sie eine Frau ist? Vermutlich brauche ich nicht betonen, dass ich kein Parteigänger von Helmut Kohl und Angela Merkel bin, doch sehe ich derzeit keinen,
sei es in der CDU oder in der SPD, die Frau Merkel den Rang ablaufen kann. Bitte komme mir jetzt niemand mit Frauke Petry!


Geschrieben

bei der wende und bei den flüchtlinge waren beide politiker kohl und merkel getriebene der ereignisse,sonst haben beide es verstanden probleme auszusitzen


Geschrieben

" Wir Ungarn sind nicht allein " Viktor Orban sieht seine Flüchtslingspoltik durch den Besuch Horst Seehofers gestärkt und bekommt jetzt weitere Unterstützung von Hemut Kohl, den er am 19.April in Ogersheim in seinem Haus besucht. Dass es sich um einen unfreundlichen Akt gegen die Kanzlerini handelt dürfte Angela Merkel klar sein.Das Kanzleramt gibt sich aber Mühe,Kohls Affront nicht durch übermäßige Kritik noch mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.
Laut "Bild"-Information verteidigt Kohl Orban ausdrücklich gegen internationale Kritik an dessen politischen Kurs.Seine Söhne will er nicht mehr sehen--seine Frau Maike hat nach dem Tod von Hannelore Kohl deren Hosenanzug und ihren Schmuck getragen---das ganze ist so was von Widerwärtig--- besonders das Verhalten von Maike Kohl gegenüber alten Freunden und Besuchern--der große Europäer ruiniert in seinem 86 Lebensjahr seinen Ruf


Geschrieben

der große Europäer ruiniert in seinem 86 Lebensjahr seinen Ruf?

es scheint so das er es Anstrebt ,vielleicht trifft er sich ja mit Sultan Erdogan auch noch


Geschrieben

na das ganze wird man wohl auch nicht mehr so ernst nehmen----es weiß ja auch keiner, wie geistig fitt er noch ist.


Geschrieben

Mir imponieren Sichtweisen, hinter denen Analyse und Zeiten überspannendes Denkvermögen steht.


Geschrieben

Vielleicht ist ihm sein 'Ruf' bei seinen Kritikern auch nur unnah, wie saure Milch, und ihm geht es um bedeutendere Dinge als die Laudatio auf seine Verdienste in kommenden Geschichtsbüchern.
Mit 86 würde ich mir da wohl keine großen Gedanken mehr drum geben.


×
×
  • Neu erstellen...