Jump to content

Die Wahrheit ueber Edathy.


Sunrise

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich habe mich seinerseits zu Edathy geauessert, aber mein Beitrag wurde durch den Moderator wieder entfernt. Nun zeigt sich wie Recht ich mit meiner Meinung hatte. Gestern im Untersuchungsausschuss hat der Abgeordnete Hartmann die Aussage verweigert und geschwiegen.


  • Moderator
Geschrieben


Gestern im Untersuchungsausschuss hat der Abgeordnete Hartmann die Aussage verweigert und geschwiegen.



was mich nicht im geringsten überrascht. Lüge, Verdrehung von Tatsachen, Verschweigen von Fakten und Fehlleistungen, Vertuschung von Skandalen etc. gehört doch mittlerweile zum Alltag bei unseren Volksverarschern. Das gilt fraktionsübergreifend für alle Parteien. Wenn sich durch das "Zurechtbiegen" der Wahrheit ein persönlicher oder finanzieller Vorteil erreichen lässt schrecken unsere Abgeordneten noch nicht mal vor einem Meineid zurück.


Geschrieben

Wuerde ich den Argumenten von Hajo folgen, frage ich mich warum gehen wir ueberhaupt noch zur Wahl?Wenn unsere sogenannanten Volksvertreter nur in die eigene Taschen wirtschaften und nicht die Interessen ihrer Waehler vertreten? Meiner Meinung sollte Unheil von der SPD Spitze ferngehalten werden. Notfalls sogar der Abgeordnete Hartmann geopfert werden. Nun aber statt zurueckzutreten klammert sich dieser an seinen Posten.n


Geschrieben

Ich würde der Argumentation von Hajo folgen und weiß schon lange nicht mehr, warum wir überhaupt noch wählen gehen.

Da machen sich ehemalige Politiker von ihren Versorgungsbezügen ein nettes Leben in Argentinien, andere klammern sich an Posten bei Vorfällen, wo wir schon längst in der Rinne sitzen würden und und und.

Hat ein Politiker wirklich den Rest seines Lebens eine Abgeordnetenprämie in ziemlicher Höhe verdient, nur weil er mal für 2 Jahre im Abgeordnetenhaus saß und dort Zeitung gelesen und Handy gespielt hat?

Aber was tun?


Geschrieben (bearbeitet)

para läl geselschafft :-)))) dan wälen dene alöcher weg, machen neue pallament, andere könig und er gibt ganz neue angela merkel frau. alles klaa?


bearbeitet von Inaktives Mitglied
mach et er smailie von meine ein gabe
Geschrieben

Anstrengend Deine Konversation zu lesen.........


  • 2 Wochen später...
Geschrieben

@ Sunrise--ist es nicht eher so,das von der Staatsanwaltschaft Unheil abgehalten werden soll ? Jetzt könnte doch alles ganz schnell gehen im Kinderporno-Prozeß Sebastian Edathy durch Einstellung des Verfahrens.Nach nur 90 Minuten unterbrach der Vorsitzende Richter die Verhandlung und vertagte auf den kommenden Montag.Bis dahin sollen sich die Beteiligten Gedanken machen.Oberstaatsanwalt Thomas Klinge hatte zuvor in Aussicht gestellt,gegen Zahlung einer Geldauflage der Einstellung zustimmen zu wollen.Genau das hatte die Anklagebehörde im Vorfeld abgelehnt.Diese Möglichkeit sieht das Gesetz ausdrücklich vor in Fällen einer geringeren Schuld.Nun aber verlangt die Anklagebehörde für ihre Zustimmung ein Geständnis Edathys.Mehr noch als Edathy würde die Staatsanwaltschaft Hannover von einem Deal profitieren.Dem früheren Politiker wäre ein Schuldgeständnis abgerungen,die Ankläger hätten ihr Gesicht gewahrt.Denn ob Edathy bei einer Fortsetzung des Prozesses tatsächlich verurteilt würde,steht keinesfalls fest,wie es in der Öffentlichkeit den Anschein hat.Es ist dieselbe Anklagebehörde wie im Fall Wulf.Durch den Freispruch Wulfs war die Staatsanwaltschaft blamiert.Edathy hat weniger zu verlieren als seine Ankläger heute oder Wulf damals.Genau genommen garnichts,denn bestraft ist er schon längst.Auch ohne Urteil. Auf den Fotos heute in den "Ostfrisieschen Nachrichten" mit Meldung sieht er verdammt gut aus.


Geschrieben (bearbeitet)

Auf wessen Weisung handelt die Staatsanwaltschaft. Stimmen alle Aussagen des Herrn Edathy so kommen einige Herren aus dem Vorstand der sozialen Partei in Bedraengnis und auch Beamte des Staatsapparates. Um weiteres Unheil zu vermeiden erscheint es besser Herrn Edathy laufen zu lassen. Fuer was soll Herr Edathy Reue zeigen? Nutzt es den Kindern deren Nacktaufnahmen er betrachtet hat?
Meines Erachtens ist es heuchlerisch von einer Gesellschaft, die nun einen Kniefall Edathys erwartet. Es ist doch Alles nur eine Farce.
Fuer mich persoenlich ist die Dummheit und Naiivitaet mit der Herr Edathy sich seine Lustbefriedigung besorgt hat viel erschreckender. Sind das die Abgeordneten die uns im Parlament vertreten

Naivitaet, Dummheit und Arroganz zeigen hier die beiden Pa;amentarier Edathy und Hartmann.
Ein Fehler Edathys war schon sich die Bilder nackter Kinder bei einem einschlaegig, bekannten Versandhaendler zu bestellen. Wenn zu dieser Zeit auch noch legal. Hat er als in der Oefentlichkeit stehender Politiker nicht um seine Reputation gefuerchtet? Wie haette man ueber ihn geurteilt, wenn schon 2010 oder davor seine Vorliebe fuer Bilder nackter Kinder bekannt geworden waere? Der Mann waere doch unmoeglich geworden.
War es Geiz oder Arroganz weiterhin den Bundestagslaptop zu benutzen um auch aus Russland einschlaegiges Material zu bekommen?
Am Strand von Pattaya haette er alles was er sich diesbezueglich wuenschte anonym von den Strandhaendlern bekommen koennen.
Wie naiv muss man sein einen Laptop im Zug unbeaufsichtigt im Abteil offen liegen zu lasasen.?
War es gewollt, dass dieser abhanden kommt?
Aber auch Herrr Hartmann hat sich nicht besser verhalten.
Stand Hartmann im Sommer des vorigen Jahres sosehr unter Druck, dass er sich<, Metal Meth> besorgen musste?
Dafuer faehrt er dann mit einer Bundestagslimousine am helllichten Tag in eine Schrebergartensiedlung. Auffaelliger gehts schon gar nicht mehr.
In Berlin haette er an verschiedenen Stellen anonym jederzeit, Speed oder Ecstasy bekommen koennen. Es gibt genuegend Dealer die sich ein paar Dollar haetten verdienen wollen. Und auch nicht im Anzug sondern in Jeans und Pullover.
Ich befuerworte weder den Erwerb von Kinderponograpfischen Bildern noch den Erwerb von Amphetaminen. Von einem Volksvertreter erwarte ich korrektes Verhalten. Ueber soviel Dummheit kann ich jedoch nur den Kopf schuetteln..


bearbeitet von Libra
Beiträge nach Doppelpost zusammen geführt, Du weißt doch, wie man editiert. :(
Geschrieben

Nachdem Edathy nun gestanden hat, kann der threat eingestellt werden.


oldysuchtjungy
Geschrieben

Ich muss meinen Vorrednern Recht geben, alles war nur ein Sturm ins Wasserglas. Herr Edathy bekennt sich schuldig (vermute dieses geschieht auf Anraten seines Anwalts). Die Staatsanwaltschaft stimmt, gegen Auflage einer Geldbuße, der Verfahrenseinstellung zu und in spätestens vier Wochen redet keiner mehr von der Sache. Gut so? Ich glaube nicht! Da war immer die Rede davon, dass es sich bei den erworbenen Bildern um "Legale" Fotos gehandelt haben sollte. Doch plötzlich wird alles wieder Infrage gestellt. Hat sich unsere Moral mal wieder gedreht? Macht sich demnächst schon jemand strafbar, wenn er ein Foto von einen Minderjährigen in Badehose betrachtet bzw. erwirbt? OK dass in der breiten Öffentlichkeit das Thema oberflächlich behandelt wird/wurde, verstehe ich noch, aber hier auf dieser Seite -keine inhaltlichen Diskussionsbeiträge? Ich hätte ich mehr erwartet. Nun, spätestens wenn die Prüderie noch mehr Oberhand gewinnt, sieht es vielleicht anders aus, doch dann wagt es vermutlich niemand mehr solch ein Thema anzufassen. Man muss nicht Fotos von unbekleideten Kindern mögen, doch deswegen kann man dazu ja eine Meinung haben.


Geschrieben

Da waren unsere Vorfahren weitaus toleranter und haben nackte Putten sogar in Kirchen ausgestellt.


Geschrieben

Nach dem Abschluss des Verfahrens gegen Edathy koennten nun die Akten geschlossen werden. Etwas bleibt auch immer an uns Schwulen haengen, weil man oft Paedophile mit uns in einen Topft wirft. Der Vorsitzende des Kinderschutzbundes regt sich ueber das milde Urteil ? auf, nimmt aber das Geld trotzdem an. Wohingegen die Verfolgung der paedophilen Lehrer an der Odenwaldschule und die vielen Missbraueche Kath. Priester weiterhin unter dem Tisch fallen. Diese Missbraueche der Kinder sind doch weitaus schlimmer, wenn Kinder Angst und Schmerzen aushalten mussten.Wo ruft da der Kinderschutzbund nach dem Staatsanwalt?
Wie will man Kinder in Zukunft vor Sextaetern schuetzen? Schaefere Gesetze ob ich mir nackte Kinderbilder anschaue, helfen den Opfern auch nicht.
Was passiert nun mit dem Abgeordneten Hartmann? Auch er ist schwul und gibt den Verleumdungen gegen Schwule Nahrung.
Wird er geopfert, um damit Oppermann und Gabriel, die eigentlich Schuldigen, zu schuetzen?


Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt keinen aboluten Schutz. Das sind die Träume einer Gesellschaft, die sich so perfekt durchorganisieren möchte, dass die Sexualität zu einer sauberen, unschuldigen Sache wird. Das ist sie aber nicht. Sie hat sehr oft mit Ausbeutung, Manipulation und Realisierung von Machtgelüsten zu tun. Sie kann nicht einerseits alle Höhen und Tiefen der Lust durchschreiten, anderseits aber vordefiniert und gleichsam mechanisch ablaufen. Dies wird verwischt, indem sie hinter dem nebulösen Gebilde der "Liebe" verborgen gehalten wird. Sexuelle Gelüste, die sich auf Kinder richten, hat es immer gegeben, und wir werden sie nicht abschaffen und auch nicht durch "Aufklärung" und "Therapie" eindämmen; es bleibt nur Schutz vor dem konkreten Missbrauch durch staatliche Gesetze. Missbrauch hat oft genug mit sexueller Befriedigung gar nichts zu tun, so dass die Symptomkuriererei ins Leere geht.


bearbeitet von Inaktives Mitglied
Geschrieben

ebenso besteht die möglichkeit,das man den mann auf diese weise nur kalt stellen wollte---das weden wir wohl nie erfahren


oldysuchtjungy
Geschrieben

Oh je, jetzt kommen auch noch die Verschwörungstheorien. Da kann ich nur Unsinn sagen. Ich denke, wer sich in die Öffentlichkeit begiebt, sei es als Politiker, Künstler oder was auch immer, muss damit rechnen das Andere sich darum kümmern was man tut oder getan hat. Man kann eben nicht ein Teil seiner Realität ausblenden. Ich denke da nur an den ehemaligen Bürgermeister von Berlin, der sich, nach Diffamierung, zu seiner Sexualität bekannte und laut sagte "Ich bin schwul und das ist gut so". Die Zuschrift hier von Freund_Hein finde ich da schon besser. Kinder müssen vor konkreten Missbrauch geschützt werden und das ganz nüchtern. Man kann über die Grenze eines Schutzalters reden (was ja schon mal bei 21 Jahre lag) und auch darüber ob (und wann) das betrachten von Nacktfotos strafbar sein soll, aber bitte emotionslos. Gesetze zeigen oftmals nur den Stand der Prüderie einer Gesellschaft wieder und wenn einige, besonders prüde Zeitgenossen, die Oberhand bekähmen, dann würden solche Seiten wie gay.de auch verboten. Ich möchte nochmals betonen, damit ich nicht falsch verstanden werde, ich stehe nicht auf Kinder und finde schon garnichts Interessant an Kindernacktfotos, aber ich möchte dass das "Problem" (bzw. Thema) fair diskutieren und die Gesellschaft sollte dieses ebenfalls tun..


Geschrieben

wir wissen doch alle das handys und rechner angezapft werden können---wir wissen auch gerade das das bei politiker der fall ist---ich gehe mal davon aus, das er es auch gewußt hat---sonst wäre es dummheit-------jetzt mal die frage; wie hat man raus bekommen das er solche bilder auf den rechner hat?


Geschrieben

Den Rechner hat Herr Edathy wohlweislich verschwinden lassen, in dem er diesen offen in einem Zugabteil liegen liess. Angeblich ist dieser Laptop gestohlen worden. Da aber alle Laptops des Bundestages auch auf andere Tatentraeger abgespeichert werden, konnten Experten diese wieder sichtbar machen. Zur Dummheit kommt auch noch Geiz, statt einen eigenen Rechner zu benutzen
Genauso verdaechtigt ist das Verschwinden des Handys von Herrn Hartmann.


Geschrieben

denke mal auch---er wurde ja schon als kanzlerkandidat gehandelt---haben wohl welche die messer schublade aufgemacht


Geschrieben

tja um so höher man aufsteigt um so schneller dient man als messerblock


Geschrieben

@Jaund hatte schon vor einem Jahr Recht, indem er behauptete, dass Edathy der Vorsitz im NSU-Ausschuss zum Verhängnis geworden ist. Seinem tapferen Aufklärungswillen begegneten Rechtsradikale und Faschisten damit, dass sie ihm kinderpornographische Bilder in den Computer zauberten, die SPD-Führung dazu brachten, Edathy durch Warnungen so in Verwirrung zu stürzen, dass er auf seine Daten und seinen Laptop nicht mehr achtete und nun der Gelackmeierte ist.
Interessant scheint mir auch die Theorie, dass Rassisten und Faschisten keinen aktiven Politiker dulden wollten, der einen Inder zum Vater hatte.So unterschoben sie ihm Pornomaterial und verhinderten vorläufig seinen Aufstieg ins Kanzleramt.


Geschrieben

Egal wie man den Ausgang des Verfahrens betrachtet, ob skandalös oder manipuliert. Fakt ist aber,dass jedes Jahr Tausende Verfahren an deutschen Gerichten nach diesem Muster eingestellt werden.Selbst dann wenn es um Kinderpornografie geht.Weil die Angeklagten in diesen Fällen weniger bekannt sind,nimmt die Öffentlichkeit davon nur kaum Notiz.Das Gesetz sieht diesse Möglichkeit aber vor.Zweifelsohne gehört auf den Prüfstand,ob zu leichtfertig davon Gebrauch gemacht wird. Für den Beschluß am Landgericht Verden aber gilt bei aller Empörung,dass er keine Sonderbehandlung für tief gefallene Politprominenz darstellt.Der Beschluß belegt,dass gleiches Recht für alle herrscht. Also auch für Edathy, der bei Prozeßbeginn schon öffentlich vorverurteilt war.Seine Reue dürfte eher prozeßtaktisch als ehrlich wirkt.Doch was nützt ihm das ? Juristisch ist keine Schuld festgestellt worden,betont Edathy auf Facebook sofort nach dem Termin.Am öffentlichen Urteil über ihn ändert das nichts.Es fällt vernichtend aus,die Verurteilung zu einer Geldstrafe,die bei Fortsetzung des Prozeßes wohl noch unter 5 000 Euro liegen würde,auch nicht.
Aber es gilt gleiches Recht für alle.


Geschrieben

Der Kinderschutzbund Niedersachsen will die 5 ooo Euro von Sebastian Edathy nicht annehmen.Das teilte der Landesverband lt. dpa am Dienstag mit.Die Überweisung der Summe ist Voraussetzung dafür,dass das Kinderporno-Verfahren gegen den ehemaligen Bundestags-Abgeordneten eingestellt wird.In der kurzen Mitteilung des Verbandes heißt es,dass Landgericht Verden sei gebeten worden,einen anderen Empfänger für die Geldauflage zu bestimmen.Eine Sprecherin des Landgerichts Verden sagte,dass das Gericht nun einen anderen Empfänger benennen werde.Das sei unproblematisch.Käme es zu Verzögerungen,werde möglicherweise die Frist verlängert,in der Edathy das Geld überweisen muß.Ursprünglich hatte das Gericht einen Zeitraum von einer Wochje genannt.


Geschrieben

so'n Quatsch hab ich schon lange nicht gelesen,heist aber nicht das ich Edathy für schuldig halte,ich wundere mich nur über unsere Justiz,


Geschrieben

Da gibt es auch noch so eine Petition, die sich gegen die Verfahrens-Einstellung richtet. Für alle, deren Mentalität noch halbwegs gesund tickt, und welchen die merkwürdige Juristen-Bande nicht so vertrauenserregend vorkommt. Nicht ganz 170 000 haben unterschrieben, aber es läuft noch 59 Tage : https://www.openpetition.de/petition...fahrens-edathy

×
×
  • Neu erstellen...