Jump to content

Jungfrau Chris


Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Vorwort: Der folgende Text ist reine Fiktion. Jegliche Ähnlichkeit mit lebenden und/oder toten Personen, sowie Orten, Straßen, etc sind nicht beabsichtigt.

Die Geschichte besteht aus „Non-consensual“ Inhalt. Wem diese Art der Texte nicht gefällt, bitte NICHT weiterlesen.

Alle Protagonisten sind 18+

Die Story spiegelt nicht zwangsläufig die Gedanken, Meinungen und Wünsche des Verfassers wider.

Rechtschriebfehler und Kommata bitte behalten.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der achtzehnjährige Chris lag splitternackt auf dem Bett, seine Hände hinter dem Rücken gefesselt. Ich lag auch in dem Bett, direkt gegenüber Chris. Ich war nackt, während mein harter Schwanz gegen seinen harten Bauch stieß. Meine Hände streichelten sein Gesicht, seinen Hals, seine Schultern und seinen Oberkörper. Chris war ein schlanker junger Mann, vielleicht etwas zu schlank für sein Alter, aber dennoch ansehnlich.

Natürlich war Chris nicht glücklich über seine Situation. Nicht glücklich darüber, dass ich ihn überall anfasste und er gefesselt in einem Bett mit einem Mann lag. Aber am unglücklichsten war er über den dicken Kerl hinter ihm, die kurz davor stand seinen 26 Zentimeter Schwanz in sein jungfräuliches Arschloch zu rammen. Der Riesenschwanz gehört zu meinem Freund Kevin. Kevin war etwas weicher und runder geformt, mit ein paar Piercings im Gesicht und einer neumodischen Sidecut-Frisur, die gar nicht zu ihm passte. Kein Mann, in den man sich auf den ersten Blick verlieben könnte. Dafür hatte er andere Qualitäten oder genauer gesagt nur eine und das war sein unbeschnittener, glatter Riesenschwanz.

 

„Du solltest versuchen dich zu entspannen Chris, andernfalls befürchte ich, dass Kevin deinem kleinen jungfräulichen Arsch wehtun wird. Bitte glaube mir, wenn ich sage, dass keiner von uns dir wirklich wehtun möchte. Wir wollen es dir so einfach und angenehm wie möglich machen. Hey!

Wenn du mich noch einmal anspuckst, dann verpasse ich dir noch hier und jetzt ein Zungenpiercing. Beruhig dich bitte und versuch zu verstehen in welcher Situation du dich befindest. Widerstand ist zwecklos.“

 

„Sieh den Tatsachen ins Auge, dass du in den Arsch gefickt wirst. Du musst das akzeptieren. Wie einfach es sein wird, liegt ganz allein bei dir. Du kannst dich entspannen, dein Bein anheben und deinen Arsch entspannen wie ein guter Junge, oder du kannst dich aufregen und dich anspannen, was es aber schmerzhafter machen wird.

Flipp nicht gleich aus. Wenn ich dich halte, fällt es dir vielleicht einfacher Kevin´s Schwanz zu akzeptieren. Ich weiß, dass du es nicht gewohnt bist von Männern angefasst zu werden, aber du wirst dich daran gewöhnen, genau wie an meine Küsse. Ich mach das wirklich auf die liebevollste Weise, die ich kenne. Ist es wirklich so schrecklich von einem Mann geküsst zu werden? Das ist das Natürlichste auf der Welt.“

 

„Ich verstehe natürlich deine Angst davor einen 26 Zentimeter Schwanz in den Arsch gesteckt zu bekommen. Das wird auch wehtun, ohne Zweifel. Hör auf zu zappeln und lass Kevin dein Arschloch fingern. Er versucht dir nur zu helfen in dem er dich etwas dehnt.

Ich weiß, dass es höllische Schmerzen bereitet. Die wirst denken du musst sterben oder wirst dir wünschen zu sterben, Hauptsache der Schmerz hört auf. Aber ich will, dass du weißt das ich für dich da bin. Ich bin hier und werde dich trösten.“

 

„Du bist selbst Schuld, dass du gefickt wirst, du bist einfach zu süß. Wir konnten einfach nicht widerstehen. So ein ansehnliches Gesicht, so ein schöner Mund. Hey! Du brauchst nicht eklig zu werden, nur weil ich deine Lippen berühre. Du musst dich entspannen. Ich werde dich jetzt küssen und ich möchte, dass du mich zurück küsst, mit geöffnetem Mund. Das wird dich entspannen und wir werden Freunde.“

 

„Lass mich meinen nackten Körper enger an deinen schmiegen. Lass uns kuscheln. Verzeih, wenn mein großer Schwanz seine Liebestropfen auf deinen Bauch schmiert. Siehst du wie du mich anmachst? Du solltest dich geschmeichelt fühlen. Schauen wir einmal was für ein guter Küsser du bist. Das solltest du nicht tun Chris. Nein. Dreh deinen Kopf nicht weg. Wenn du das noch einmal machst, dann werde ich dich bestrafen müssen und glaube mir, dass willst du nicht.“

 

„Denk noch einmal über deine Situation nach. Du liegst gefesselt und nackt auf einem Bett umgeben von zwei kräftigen Männern. Das wir kräftiger als du sind, beweist deine Situation. Und nun denk einmal daran, was wir dir an tun könnten. Wir könnten dir mit Zigaretten Löcher in deinen Körper brennen, oder dir einfach ein paar Finger brechen. Denk noch einmal in Ruhe darüber nach.

Also, wenn ich dich küssen will, dann schaust du mich an und öffnest deinen Mund. Ich will über deine Zähne lecken, dir über dein Zahnfleisch streichen und einen verdammten Tango mit deiner Zunge tanzen. Während ich dich küsse, wird Kevin dir einen Finger in den Arsch schieben um dich auf deinen Fick vorzubereiten.“

 

Nach einer guten Viertelstunde des Küssens, war Chris Gesicht mit meinem Speichel zugekleistert.

 

„War doch gar nicht so schlimm, oder? Und schau dir das an, mein Schwanz leckt wie ein Hydrant. Wie du sehen kannst, bin ich richtig geil. Du bist ein heißer Liebhaber. Lass mich deine Nippel ansehen. Niedlich. Ich hasse Jungs mit zu kleinen Nippeln, an denen man nicht kauen oder daran ziehen kann. Du allerdings hast schöne, große Nippel. Und deine Brustmuskeln sind auch gut entwickelt. Schwimmst du? Dachte ich mir es doch. Deswegen sind sie so groß, fast wie die Bolzen der Titanic. Damit werden wir viel Spaß haben.

Immer wenn ich dir über deine Brust streichel oder an deinen Nippeln ziehe, will ich das du deine Brust so weit wie möglich mir entgegen reckst.

Komm, streck deine Titten zu mir. Komm schon, das kannst du besser. Muss ich erst wieder den Elektroschocker verwenden? Na also, geht doch. Du schaust so süß aus wenn du mir deinen Titten entgegen streckst. Wie eine Schlampe die ihre Ware anpreist. Und genau das wirst du sein, wenn wir mit dir fertig sind. Eine Schlampe.

Siehst du, Kevin hat schon einen Finger in deinem Arsch und jetzt kommt der zweite. Ach komm schon, sei kein Baby. Wenn du dich schon bei zwei Fingern so anstellst, wie soll das erst bei Kevin´s 26 Zentimeter werden?“

 

„Kevin hast du Chris' kleinen stachligen Busch gesehen. Sieht sehr professionell aus, wie bei einem Model. Hast du wirklich gut gemacht Chris. Und dein Sack hat ein paar hübsche große Nüsse. Du bist schon ein kleiner Hengst.

Wie ich sehe, hast du keine Haare am Sack. Noch nicht. Kleiner Tipp, sorg dafür, dass es so bleibt. Die Mädchen lieben es weiche haarlose Säcke zu lecken. Hast du eigentlich schon eine Freundin Chris? Chris, wenn ich dir eine Frage stelle, dann erwarte ich auch eine Antwort, ansonsten kann ich dir auch meine dreckige Unterwäsche, die mit Schweiß, Pisse und Sperma drin, wieder in den Mund stopfen.“

 

„Heb dein Bein ein bisschen, damit Kevin besser an dein Loch kommt. Also hast du nun eine feste Freundin? Nein? Ah, du bist wohl einer von der Sorte One-Night-Stand. Einmal drüberrutschen und vergessen. Was? Auch nicht. Hast du überhaupt schon mal ein Mädchen gebumst Chris? Noch nicht?“

 

„Worauf wartest du? Die meisten Jungs in deinem Alter rammeln wie die Karnickel. Sag mir nicht, du bist ne Schwuchtel. Aber, aber, du brauchst doch nicht gleich weinen. Ich hab dich nicht ne Schwuchtel genannt. Ich habe nur gefragt ob du eine bist. Schließlich hast du in deinem Alter noch kein Mädchen gebumst. Aber vielleicht willst du auch nichts Neues lernen. Mal sehen wie schnell du allerdings lernst, in den Arsch gefickt zu werden. Ich werde jetzt mit deinem Schwanz spielen, um dir zu helfen dich zu entspannen.“

 

„Fühlst du wie Kevin seinen Schwanz zwischen deine Arschbacken fährt? Jetzt drückt er seine Apfelgroße Eichel gegen dein jungfräuliches Tor. Langsam Baby, bleib ruhig. Guter Junge. Du bist ein guter Junge, lass Kevin rein.

Autsch. Das muss wehtun. Halt durch. Hier, beiß auf der Unterhose rum oder du beißt dir noch die Zunge ab. Ich bin hier um dir zu helfen. Drück dich an mich. Ich würde dir gerne die Fesseln abnehmen, aber du könntest dich dabei verletzen.“

 

„Lass das Bein oben. Dadurch kann Kevin´s Schwanz leichter eindringen. Versuch die Eichel reinzulassen. Schieb sie einfach rein. Drück Kevin, drück!“

 

„Woho. Tut es weh Chris? Es tut mir leid. Es tut mir wirklich leid. Aber was soll ich noch machen? Wie weich und sensibel dein Körper doch ist. Oh Gott! Ich könnte allein durch die Reibung gegen deinen Bauch abspritzen. Streck deine Titten raus. Streck deine Titten raus, während Kevin dir seinen Schwanz in den Arsch schiebt. Fühlt es sich gut an, wenn ich dir so den Schwanz reibe?“

 

„Braves Mädchen. Mein Gott Kevin, jetzt ramm ihm endlich deine Eichel rein. Genau so Chris. Ja, schling deine kräftigen Beine um mich, press dich fest an mich. Alles wird gut.“

 

„Oh Gott. Endlich geschafft, die Eichel ist drin. Ich wette das tut weh. Lass mich mal sehen. Was für ein Anblick. Kevin´s großer Schwanz steckt tatsächlich in deinem süßen Knackarsch. Das hast du gut gemacht Junge. Du nimmst es echt wie ein Mann. So ein guter femininer Junge.“

 

„Nun müssen wir anfangen ein paar der 26 Zentimeter von Kevin in deine Eingeweide zu schieben. Das wird auf jeden Fall noch einmal wehtun. Lass mich dir deinen Nacken lecken und küssen, während Kevin versucht die nächsten 2-4 Zentimeter reinzuschieben. Oh Chris, deine haarlosen Achseln schwitzen aber. Lass mich deine Achseln lecken, während Kevin weitere Zentimeter in deine Fotze schiebt. Hey, werd jetzt bloß nicht ohnmächtig. Ich will, dass du jede Sekunde fühlst.

Die Dinge werden bald einfacher für dich.

 

„Nach Kevin wird mein Schwanz leicht in dich gleiten. 20 Zentimeter sind kein Problem, wenn man vorher 26 hatte. Und bei Karl, Detlef und Martin wirst du gar keine Probleme mehr haben. Wenn das Wochenende vorbei ist, wirst du so viele Schwänze gehabt haben, wie eine professionelle Hure. Und eines Tages wird dein Arsch so locker sein, dass wir mit einem lachenden Auge auf heute zurückblicken und den Zieh auf den du veranstaltet hast. Merk dir meine Worte. Drück dich ein bisschen gegen Kevin. Lass ihn nicht die ganze Arbeit machen. Autsch, das tut weh, oder? Entschuldige... spätestens morgen wirst du diesen Schwanz von allein reiten.“

 

„Uhh. Deine Nase läuft... du bist ja fix und fertig. Lass mich dir den Rotz mit der Unterhose wegwischen. Keine Angst, ich steck sie dir gleich wieder in den Mund. Ich weiß wie gerne du darauf rumkaust, das hilft dir den Schmerz zu ertragen.“

 

„Ich schwöre, wer auch immer diese Unterhose designed hat, wusste wie gut sie im Mund eines jungen Mannes aussieht. Irgendwie macht mich das an, wie du so mit der dreckigen Unterhose im Mund daliegst. Gute Neuigkeiten, gut die Hälfte von 26 Zentimetern hast du schon geschafft. Nur noch 13 weitere.“

 

„Gott Kevin, schau wie der Junge bockt. Du glaubst er hat nur nen Krampf? Noch 13 Zentimeter Chris, dann kann Kevin endlich anfangen dich zu ficken. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich genieße unser Zusammensein. Ich danke dir Chris, dass all dies ermöglicht hast. Fühlst du dich besser, wenn ich deine Nippel quetsche oder dran ziehe? In den nächsten Tagen werden wir viel davon machen und wenn wir fertig sind, hast du Nippel wie Britney Spears.“

 

„Gutes Mädchen, reck deine Brüste. Mal sehen wie weit ich deine Nippel ziehen kann. Kevin, gib dem Jungen noch ein paar Zentimeter... er ist soweit. Nebenbei Chris... 20 Zentimeter hast du schon geschafft... 20 Zentimeter in deinem jungfräulichen Arsch... du machst dich gut. Hör auf deinen Kopf zu schütteln, davon kriegst du nur Kopfschmerzen. Du bist so ein hübscher Junge. Weißt du Kevin und ich haben eine Ewigkeit gebraucht um zu entscheiden, ob wir zuerst deinen Mund oder deinen Arsch entjungfern sollen. Aber dein geiler Knackarsch war einfach zu unwiderstehlich .“

 

„Du hast perfekte Backen und eine tiefe einladende Spalte. Und jetzt hast du auch noch ein schön gedehntes Arschloch. Wenn ich raten müsste, dann würde ich sagen, dass du gerade das größte gedehnte Arschloch deiner Klasse hast. Und das ist erst der Anfang. Wenn wir mit dir fertig sind, dann kannst du ein Baby aus deinem Arsch gebären. Vielleicht kommst du auch ins Guinness Buch der Rekorde als Junge mit dem größten Arschloch. Nichts ist unmöglich Chris, wir können dir da behilflich sein.“

 

„Ok Kevin, lass mich Chris fest umarmen und seine Tränen wegküssen und dann gehst du bis zum Anschlag rein. Vergiss das Atmen nicht Chris. Oh mein Gott... Scheiße... du bist so geil... Ich spritz dir auf den ganzen Oberkörper. Meine Sahne … auf deinem hübschen nackten Körper!!“

 

„Fick ihn Kevin, fick ihn so tief wie du nur kannst. Oh fuck, Scheiße! Was für ne Sauerei. Was für ne hübsche Sauerei. Keine Angst Chris, ich bin gleich wieder hart und bereit. Und danke dir dafür, dann dauert es länger bis ich das nächste mal abspritzen kann, so kann ich dich viel länger bumsen. Und während ich dich vögel, wirst du Kevin´s Prügel lutschen. Mal sehen ob Kevin und ich uns dann nicht irgendwo in der Mitte treffen können.“

 

„Okay Baby, Zeit das du auf die Knie gehst mit den Schultern und dem Gesicht in die Matratze gepresst, so dass dich Kevin richtig durchficken kann. Ich weiß das es schwer ist und das es mit den zusammengebundenen Händen schmerzt, aber bis wir dir vertrauen können, musst du da durch.“

 

„ Vorsicht Schätzchen. Ah, jetzt hast du dein Gesicht in die Stelle mit den Spermaflecken gedrückt und jetzt ist dein ganzer Körper voll mit meiner Sahne. Egal, Sperma hat ja jeder Junge. Ok Kevin, dann leg mal los. Klein Chris kann es gar nicht erwarten deinen Schwanz in seinem Bauch zu spüren. Oh Mist, das macht so Spaß!“

 

Geschrieben

Super, geile Story, ich bin begeistert 😜😋😜

Geschrieben

...erinnert ein wenig an Jeannie von Falco (80er-Jahre, U 40 googelt mal nach!). Doch während Falco es geschafft hat, eine Szenerie zu erschaffen mit Andeutungen und Einzelbildern, die sich im Kopf der Zuhörer erst zusammengefügt haben und dadurch den Einblick in die Innenwelt eines Triebtäters zu einem Kunstwerk geformt hat, ist diese Geschichte inhaltlich widerlich und inakzeptabel. Es überschreitet für mich eine Grenze, wenn eine Vergewaltigungsszene mit einem offenkundig unfreiwilligen Opfer in lüsternen Tönen erzählt wird. Über den voyeuristischen Leser als Reinigungsfilter soll sie quasi eine Legitimation erhalten als zulässige erotisch-lustvolle Phantasie. Nein! Diese Geschichte verharmlost eine schlimme Straftat. Das kann niemals als zulässige kreative Spielform erotischer Phantasien in einem Forum wie diesem Platz finden. Wie stehen die Moderatoren dazu? 

Geschrieben

Unglaublich , das die Admins es zulassen , das dies hier gepostet werden kann...😳

Geschrieben

Was sollen diese endlosen geschichten, nicht enden wollen🙄👎

Geschrieben
vor 38 Minuten, schrieb Lalo1970:

Unglaublich , das die Admins es zulassen , das dies hier gepostet werden kann...😳

Ja, unglaublich, dass ein Admin es vorher "genehmigen" muss, bevor es gepostet wird. 

Und unglaublich, dass du zum zweiten Mal eine Geschichte von mir unkonstruktiv "kritisierst", trotz erneuter Warnung am Anfang. 

vor 31 Minuten, schrieb Physio94:

Was sollen diese endlosen geschichten, nicht enden wollen🙄👎

Endlose Geschichte? Sie endet doch. 

Oder sind es dir zu viele Zeichen?

  • Moderator
Geschrieben
vor 19 Stunden, schrieb Shinzan:

Ja, unglaublich, dass ein Admin es vorher "genehmigen" muss, bevor es gepostet wird. 

Alle Themen, welche eröffnet werden, werden geprüft und denn in der jeweiligen Rubrik genehmigt oder aus diversen Gründen abgelehnt.

Dies gilt auch für erotische Geschichten. Wenn die Geschichte veröffentlicht wird, könnt ihr sie lesen, wenn ihr wollt. Wir müssen alle Storys vorher  lesen und dies tun wir genau.

vor 22 Stunden, schrieb Shinzan:

: Der folgende Text ist reine Fiktion. Jegliche Ähnlichkeit mit lebenden und/oder toten Personen, sowie Orten, Straßen, etc sind nicht beabsichtigt.

Die Geschichte besteht aus „Non-consensual“ Inhalt. Wem diese Art der Texte nicht gefällt, bitte NICHT weiterlesen.

Alle Protagonisten sind 18+

Die Story spiegelt nicht zwangsläufig die Gedanken, Meinungen und Wünsche des Verfassers wider

Diese Geschichte ist, wie oben im Zitat zu sehen, eine Fiktion. Sie ist kein Tatsachenbericht des Autors.

OK, vielleicht gefällt die Story nicht jedem, aber da sie nur eine Geschichte ala Rape-Game ist, gibt es keinen Grund, sie zu verbieten.

Gruss Uyen

Forenteam

Geschrieben

Ich möchte kein Admin hier sein! Mecker gibt es so oder so. Wird es zensiert ist es für viele übertrieben, wenn nicht meckern die anderen. Jeder will alle Freiheiten für sich beanspruchen. Das passt zwangsläufig nicht.
Ich habe auch nix an Gewalt-Stories. Aber besser hier als Kopfkino, als irgendwo in real.

Geschrieben

Ich brauche keine Gewalt- Stories die gibt es real schon genug

×
×
  • Neu erstellen...