Jump to content

Schwule Ikone


Minotaurus420

Empfohlener Beitrag

Minotaurus420
Geschrieben

Beileibe nicht nur in schwulen Haushalten finden sich Reproduktionen der weltberühmten Skulptur, wiewohl der "David" des Michelangelo als die Ikone der Schwulen schlechthin gilt. Der Künstler, zu Lebzeiten als Dichter ebenso hoch angesehen wie als Bildhauer und Maler, schuf mit dem "David" den Prototyp des sportlich durchtrainierten Jünglings.Doch begeistert waren keineswegs alle Bürger von Florenz, als die gigantische Plastik auf der Piazza della Signoria aufgestellt wurde. Und auch heutzutage mäkeln manche Kunsthistoriker an der Figur herum.

Im Magazin der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) erschien nun eine ausführliche, historisch fundierte Würdigung des Kunstwerks und seines (schwulen) Schöpfers.

Hier lesen

Geschrieben

Wie passt das eigentlich zusammen, dass Michelangelos wunderbarer David zwar einerseits als "Ikone der Schwulen schlechthin" gilt, der politisch korrekte Schwule des 21. Jahrhunderts andererseits in aller Regel aber als meist eher korpulenter Herr in den späten 30ern bis 40ern, immer mit reichlicher Gesichts- und Körperbehaarung und meist mit Glatze dargestellt wird? Vgl. hierzu nur beispielsweise die im Wechsel angebotenen werbenden Startbilder einer anderen (blauen) Plattform für homosexuell empfindende Männer. "David" stellt zweifelsohne einen Jungen in der Adoleszenz dar - kein geschlechtsunreifes Kind aber auch keinen bereits weitgehend vergröberten Mann. Warum wirbt man etwa mit den beiden feisten und behaarten aber glatzköpfigen Herren, die sich mit lüsternem Blick anschauen (ich denke jeder kennt das Bild das ich meine - und die anderen Bilder auch!)? Welcher (politische ...?) Zweck verbirgt sich dahinter?

Geschrieben

ich kenn das bild zwar nicht aba sicher ähnliche. ganz einfach: wir als schwule möchten alller welt zeigen dass es uns um die liebe zwischen erwachsenen selbstbewussten männern geht die fest im leben stehen & wissen was sie wollen und nicht um sexuell & emotional einseitige verhältnisse zwischen männern und heranwachsenden. mit päderastie wollen wir nichts zu schaffen haben u. a. weil die grenze zur verabscheuungswürdigen pädophilie fließend ist. natürlich ist mir klar dass schwule männer oft auch jugendliche begehren ebenso wie heteromänner junge mädchen. aber diese beziehungen sind ja nicht tragfähig & heteromänner riskieren schon mal gern einen blick wissen aba in aller regel wo ihre grenzen sind während schwule sich für ewig jung & schön halten und jugendliche belästigen. jugend gehört zu jugend & reifes alter zu reifem alter. junge schwule paare sind wirklich sehr schön anzusehen & älter gewordene paare oder paare die sich gefunden haben als beide schon älter waren ebenfalls. aba der 50jährige der womöglich schon nicht mehr besonders ansehnlich ist & dann18jährigen nachstellt ist doch eine peinlichkeit. wir tun gut daran uns von diesem jugendwahn zu distanzieren. man muss wissen wo man steht.


Geschrieben

Bisher habe ich nur mitgelesen, aber jetzt möchte ich mich meinem Vorredner doch einmal anschließen. "Jugend gehört zu Jugend und reifes Alter zu reifem Alter", das ist zu hundert Prozent richtig. Ich finde junge Männer und auch viele Teenager wirklich toll, aber was habe ich mit meinen 57 Jahren denn noch zu bieten, um ihnen zu gefallen? Meine Wampe, meine Tränensäcke und meinen Brustpelz? Ich weiß, dass ich nicht mehr der Schönste bin, aber das erleichtert einfach auch vieles. Meine Sexpartner müssen nämlich auch nicht mehr die Schönsten sein, ich kann über vieles hinwegsehen, und sie sehen auch über vieles hinweg. Die Vorstellung, das Kopfkino, kann da auch vieles regeln! Und Freundschaften? Was, bitte, soll ich denn mit einem Achtzehnjährigen anfangen? Ich kann nun mal nicht mehr Fußball spielen, denn ich habe eine künstliche Hüfte, ins Fitness-Studio mag ich auch nicht, ich verstehe auch vieles nicht mehr, die ganzen modernen Unterhaltungsmedien, ständig den Daumen am Handy, diese Sprache, ich versteh es einfach nicht. In meinem Alter möchte ich eher Ruhe und Gemütlichkeit haben, auch wenn sich das spießig anhört. Ich möchte nicht ständig auf Diät sein und mich nur mit meinem Äußeren beschäftigen, nur um noch jungen Kerlen zu gefallen. Hört auf mit diesem Jugendkult und steht zu eurem Alter, dann könnt ihr tolle Freundschaften schließen und viele schöne Erlebnisse haben. Wenn ihr Achtzehnjährigen nachsteigt, warten der Schmerz und die Enttäuschung. Und deswegen finde ich es gut und richtig, wenn wir uns als Schwule so definieren, dass wir auf Typen unseres Alters stehen, denn das passt. So, das war das Wort zum Sonntag...


Geschrieben

Mein lieber Moenchs-bert, wenn ich an dich glauben würde, dann würdest du mir sicherlich ziemlich leid tun.




Meine Sexpartner müssen nämlich auch nicht mehr die Schönsten sein, ich kann über vieles hinwegsehen, und sie sehen auch über vieles hinweg. Die Vorstellung, das Kopfkino, kann da auch vieles regeln!



Ich verstehe das so, dass du zwar mit deinem Partner, der deiner eigenen Ansicht nach "nicht mehr der schönste ist", sexuelle Zärtlichkeiten austauschst, dir dabei aber vorstellst, er wäre ein hübscher Junge oder junger Mann? Ist das deine Vorstellung von Ehrlichkeit und Würde? Würde - insbesondere auf deinen Partner bezogen? Erschreckend!


Geschrieben

haha wie hochmoralisch gedacht lieber @Jaund. glaubst du wirklich wenn alte männer sex miteinander haben dass sie sich an ihren hängetitten & künstlichen gebissen erfreuen? natürlich stellen sie sich was schönes vor sonst wär das doch gar nicht zu ertragen. ausnahme vielleicht die typen die sich nur für den schw... interessieren die bl... den ja auch durch ein glory hole. was wär auch die alternative? enthaltsam bleiben & nur noch onanieren? eine neue altmännerästhetik entwickeln & sich vormachen dass so ein faltiger bauch ja doch was ganz schönes ist? man sollte sich nichts vormachen denn der partner handhabt es ganz genauso & auch die heteromänner die ihre unglaublich fetten ehefrauen beglücken stellen sich was schönes vor. sonst würden sie ja merken dass sie ihre würde längst verloren haben.


Geschrieben


glaubst du wirklich wenn alte männer sex miteinander haben dass sie sich an ihren hängetitten & künstlichen gebissen erfreuen?



Da ich, zumindest was Liebesangelegenheiten betrifft, durchaus an das Gute glaube, nehme ich das in der Tat doch wohl an! Zumindest bei mir ist es ganz klar so, dass ich jemanden, mit dem ich sexuelle Zärtlichkeiten austausche, auch begehren muss. Dabei begehre ich nicht die sexuelle Zärtlichkeit als solche. Ich begehre auch nicht nur einen bestimmten Körperteil. Nein: Grundvoraussetzung ist, dass ich den ganzen Menschen begehre! Sein Gesicht, seine Haut, seine Haare, seinen Geruch, seine Stimme, seine Mimik, seine Wesensart - ich mag das Wort eigentlich nicht aber hier passt es: ganzheitlich! Selbstverständlich kann ich auch Gefühle für einen Menschen haben, den ich nicht begehre. Aber das ist eine andere Art von Gefühlen, die durchaus auch von tiefer Zuneigung geprägt sein können aber der Austausch von sexuellen Zärtlichkeiten kommt hierbei nicht einmal ansatzweise in Betracht.

Mein Schlüsselgedanke hierzu: Würde ich mit einem Menschen, den ich nicht ganzheitlich begehre, sexuelle Zärtlichkeiten austauschen und mir dabei vorstellen er wäre jemand anderes, dann wäre das aus meiner Sicht Betrug. Die sexuellen Zärtlichkeiten wären in diesem Fall nichts anderes als eine Variante der Selbstbefriedigung mit Hilfsmitteln. Wer so etwas tut benutzt sein Gegenüber als Hilfsmittel zur Herbeiführung von sexueller Befriedigung. Verschweigt er dabei den Sachverhalt, dass er sein Gegenüber gar nicht wirklich begehrt (sich also jemand anderen dabei vorstellt), dann ist das aus meiner Sicht M I S S B R A U CH par excellence! Sind die beiden Partner aber offen miteinander und bekennen ehrlich, dass sie sich nicht wirklich begehren, miteinander aber eine sexuelle Befriedigung erlangen möchten, dann ist das wohl nichts anderes als eine erweiterte Form des "Kumpelwichsens" zwischen zwei rein heterosexuellen Jungs, mehr nicht. Beides halte ich dann doch für ziemlich erbärmlich.


Geschrieben

sehr edel gedacht lieber @Jaund aba ich kann an soviel edelmut eigentlich nicht recht glauben. es wird viel viel mehr gevögelt als geliebt. der trieb ist stärker als die gefühle. manchmal brauch ich es eben einfach & ich muss den anderen dafür nicht einmal kennen & nicht ein wort mit ihm reden. hauptsache er macht mich sexuell an. ich finde das ganz okay wenn beide sich unter dieser prämisse begegnen & nicht mehr voneinander verlangen. was der eine oder der andere sich dabei vorstellt ist doch ganz egal solange es beiden gefällt und sie das bekommen was sie wollen. die differenz zwischen wunsch & wirklichkeit wird eben größer wenn man älter wird denke ich mir. & dann ist man um so mehr auf dem gefühlstrip oder man gibt immer mehr von dem auf was man mal idealisiert hat. also ich habe nicht den eindruck wenn ich am aachener weiher (bekannter treffpunkt in köln) oder im pornokino mit nem hübschen typen was mache dass er sich missbraucht fühlt haha.


Geschrieben

Ich bin nicht ganz sicher ob du den Beitrag wirklich nicht verstanden hast. Wie auch immer:




ich muss den anderen dafür nicht einmal kennen & nicht ein wort mit ihm reden. hauptsache er macht mich sexuell an



Ach was? Er macht dich sexuell an? Wenn er dich sexuell anmacht, dann begehrst du ihn ja wohl auch. Wo ist dann das Problem?




also ich habe nicht den eindruck wenn ich am aachener weiher (bekannter treffpunkt in köln) oder im pornokino mit nem hübschen typen was mache dass er sich missbraucht fühlt haha.



Da hast du sogar vollkommen Recht! Wenn du mit einem "hübschen Typen" "etwas machst", dann begehrst du ihn ja wohl auch (sonst würdest ihn wohl kaum als "hübschen Typen" bezeichnen). Folglich: Wo ist da der Missbrauch? Missbrauch im Sinne von oben wäre es hingegen, wenn du jemanden, den du nicht begehrst, sexuell benutzen würdest, indem du deine Triebe an ihm abreagieren und dir dabei vorstellen würdest, er wäre jemand anderes (etwa "ein hübscher Typ" ).

Ein davon abzutrennendes Thema:




die differenz zwischen wunsch & wirklichkeit wird eben größer wenn man älter wird denke ich mir



Das wäre sicherlich eine Diskussion wert. Dass es mit dem Alter nicht eben einfacher wird kann ich mir durchaus vorstellen. Allein: Wieso sollte man dabei seine Ansprüche herunterschrauben (so verstehe ich zumindest Teile deines Beitrags)? Jeder hat doch sicherlich schon ältere Menschen gesehen, bei denen er sich dachte "so möchte auch mal sein wenn ich alt geworden bin". Ich hatte ja schon verschiedentlich erwähnt, dass ich seit einigen Jahren für die innerstädtische Fortbewegung auch die U-Bahn entdeckt habe, statt immer nur den eigenen Wagen. Dabei kann man so unglaublich viel sehen und für sich selbst aufnehmen! Durch den ständigen Wechsel der Fahrgäste weitaus mehr als etwa im Flugzeug. Man sieht die Menschen, wie sie sich geben und dabei auch wie die anderen Menschen darauf reagieren. Gestern war ich wieder einmal mit der U-Bahn unterwegs, als ein Herr zustieg, bei dem ich wieder einmal dachte: "Ja, so möchte ich auch mal sein wenn ich alt bin.". Es war ein Herr etwa um die 70 und er hatte eine Ausstrahlung, die jeden anzog, was man deutlich an den Reaktionen der übrigen Fahrgäste ablesen konnte. Er war, trotz seines Alters, einfach "schön". Dazu strahlte er eine Würde und eine Lebensfreude aus, die voller positiver Energie war. Er war nur mittelgroß, wog geschätzte 65 - 70 kg, schmales, sehr gepflegtes und gebräuntes Gesicht mit unglaublich strahlendem und dabei festem Blick, sorgfältig gepflegtes weißes Haar, dazu ein altersgerechter, sehr gepflegter und ebenfalls weißer Schnauzbart, er trug, trotz des sonnigen und warmen Wetters, einen hellgrauen zweireihigen Anzug, dazu weißes Hemd und Krawatte, alles mit tadelloser Passform und perfektem Sitz, dazu, wiederum trotz des sonnigen Wetters, einen eng gerollten Schirm, der farblich an den Anzuges angepasst war. Mittelpunkt war aber sein unglaublich freundliches und dabei lebensfroh würdevolles Gesicht. Die Blicke aller weiblichen Fahrgäste, auch die der jungen Mädchen, klebten förmlich an ihm. Das hatte ich mit einem Schmunzeln beobachten können. Überhaupt hob sich auch meine eigene Stimmung bei seinem bloßen Anblick. Natürlich gibt es auch das Gegenteil: Ältere Menschen, die sich einfach gehen lassen. Mit ungepflegten oder auch der praktischen Einfachheit halber schlicht kurzgeschorenen Haaren über einem griesgrämigen, grauen und ungepflegten Gesicht voller Ablehnung und Frust. In würdeloser Kleidung die Frustfresswampe ("ist doch sowieso alles egal!" ) auf die Theke einer Trinkhalle stützend während die Bierflasche auf die Bartstoppeln im Gesicht zugeführt wird.
Beide Beispiele, der reale Herr aus der U-Bahn und der fiktive Mann an der Trinkhalle, brauchen aber ihre Ansprüche nicht herunterzuschrauben: Der erste nicht weil er dafür gesorgt hat, dass er das nicht muss, der zweite nicht weil er vermutlich gar keine mehr hat.


Geschrieben

Es soll sogar junge Burschen geben, die ältere Herren bevorzugen - ja sogar ausschließlich. Unglaublich, oder? Die Verfechter der obskuren Theorie Alt+Alt und Jung+Jung können oder wollen sich davon keinen Begriff machen.


Geschrieben

@Jaund du hast geschrieben:




Grundvoraussetzung ist, dass ich den ganzen Menschen begehre!



und führst u. a. auch die "wesensart" an. die wesensart kenne ich aba nicht wenn ich anonymen sex mache & sie ist mir auch ehrlich gesagt piepegal da ich ja dann nicht nach einer längeren beziehung strebe. der rest ist ehrenwertes aber naives gedankengut. dann dürfte es sex nur geben wenn es hundertprozentig passt. es gibt aba ja auch den begriff der "ersatzpartnerschaft": man findet zwar nicht was man sucht aba etwas von dem man glaubt dass es dem gesuchten irgendwie nahe kommt. & manchmal ist es mit der nähe nicht so weit her. da nimmt sich dann der liebhaber schöner jünglinge einen 30jährigen & macht sich vor dass der doch eigentlich auch noch jung ist oder zumindest noch jung aussieht oder einen 40jährigen der "immerhin schlank geblieben" ist usw. sind typische ersatzpartnerschaften & passiert täglich tausendmal & ist sicher nicht das tollste wenngleich dem 30- oder 40jährigen ja nix passiert denn er weiß nicht dass er nur ersatzmann ist (anders als im fußball haha) aba wo sind die alternativen? enthaltsamkeit? onanie? pornofilme?

@silberblick ja das gibt es ausnahmen bestätigen die regel aba im allgemeinen sind 18jährige nicht begeistert wenn sie das doppelkinn den bierbauch & den hängepimmel eines alten mannes sehen. von den ausnahmen bis zur konstruktion "junge finden alte ganz toll" ist es ein weiter weg. ein zu weiter. mir wird da ziemlich schlecht wenn ich an die konstellation "17jähriger + sugardaddy" denke.


Geschrieben


@Jaund du hast geschrieben: Zitat:„Grundvoraussetzung ist, dass ich den ganzen Menschen begehre!“ und führst u. a. auch die "wesensart" an.



Sehr richtig: Ich habe geschrieben, dass ich den ganzen Menschen begehren muss - und dazu zählt für mich auch die Wesensart. Ich mache aber auch keinen anonymen Sex ... wenn du dies machst ist das doch deine Sache! Hauptsache du begehrst dabei deinen "hübschen Typen" (meinetwegen auch ohne seine Wesensart) und machst ihm nicht nur vor, ihn zu begehren. Deine Maßstäbe sind eben etwas anders als meine - ja und?




da nimmt sich dann der liebhaber schöner jünglinge einen 30jährigen & macht sich vor dass der doch eigentlich auch noch jung ist oder zumindest noch jung aussieht oder einen 40jährigen der "immerhin schlank geblieben" ist usw. sind typische ersatzpartnerschaften & passiert täglich tausendmal



Das mag tatsächlich sicherlich öfters vorkommen - und ich finde das auch sehr traurig, denn in einer "Ersatzpartnerschaft" wird es wohl kaum echtes Begehren geben, eher schon das "sich einen anderen dabei vorstellen", also Betrug und Missbrauch. Furchtbar! Ich selbst weiß genau was ich will und nehme keinen Ersatz, so etwas würde ich weder mir, noch dem anderen antun wollen.


Geschrieben

prinzipiell haltik dit weit verbreitete schubladen-denken im zwischenmenschlichen bereich für eene sehr fragwürdige veranstaltung! wir alle sin verschieden, mit unseren wünschen, neigungen u.s.w.....insofern wären klassifizierungen total deplaziert un nich zielführend!
vordergründig sollten doch die echten gefühle zueinander dit ausschlaggebende argument für eene altersunabhängige partnerschaft darstellen. die ausgestaltung eener solchen, also ob dit ganze letztlich nur off eene reine sexbeziehung hinausläuft, is grundsätzlich eene angelegenheit der beteiligten.


Geschrieben

mit schubladendenken hat das gar nix zu tun sondern es ist fakt. das (homo)sexuelle interesse gilt in allererster linie jungen boys ("twinks") und virilen jungen männern ("hunks"). reife männer werden schon sehr viel weniger begehrt & bilder von rentnern sieht sich niemand an. es gibt zwar seiten wie "oma pervers" und "geile rentnerinnen" & ähnliches aba hier spielt natürlich der voyeuristische hintergrund eine große rolle. zu sehen wie so alte faltige omas es treiben. dass man deshalb mitmachen möchte ist längst nicht gesagt. schwule seiten dieser art kenne ich nicht aba es gibt sie bestimmt auch. junge männer die auf rentner stehen und nicht völlig verkorkst sind (vaterkomplex mutterkomplex usw.) sind so verschwindend dünn gesät dass man tendenziell sagen kann im wesentlichen sucht jeder seine altersgruppe: solange man jung ist aus neigung & wenn man älter wird als ersatzpartnerschaft. darüber kann nun jeder denken wie er will. der eine kommt ohne ersatzpartnerschaft nicht aus weil er auf zärtlichkeit & sex nicht verzichten kann der andere will seine träume nicht aufgeben und bleibt lieber allein.

das mit den echten gefühlen ist natürlich wie schon gesagt edel gedacht aber die wirklichkeit sieht anders aus. schwule kontakte spielen sich ganz überwiegend in parks pornokinos saunen oder auf autobahnrastplätzen klappen usw. ab. oder in der kneipe/im club wird ein ONS angebahnt. seit ein paar jahren kommen nun netztypische aktivitäten wie camsex dazu & man kann über das netz einfacher & anonymer sexpartner finden als in einem club. siehe diese plattform hier die ja auch ein reiner sextreff ist. tausende mitglieder aba im forum schreiben 5 leute oder so. unabhängig vom bildungsgrad dürften doch 90 prozent aller schwulen es so handhaben. das hat damit zu tun dass der anonyme sex einem für ein paar minuten oder auch stunden eine illusion der zusammengehörigkeit & des zusammenseins verschafft & das scheint für die meisten immerhin besser als nichts zu sein. wer mit bildchen & filmchen oder meinetwegen camsex zufrieden ist hat offfenbar keinen so starken trieb oder hat eben einfach hemmungen. moralische wertungen sind hier fehl am platze denn es passiert ja niemandem was. dass man wenn man andere "als reines mittel benutzt" auch selber so benutzt wird ist doch klar. wir machen uns halt alle gegenseitig & auch uns selbst schön was vor. aba die frage nach den alternativen ist bisher unbeantwortet geblieben.


Minotaurus420
Geschrieben

Bei so viel Abscheu und Ängsten vor dem Älterwerden, @Moenchsnutte, wird es wohl vorteilhaft sein, wenn Du Dich alsbald auf einen frühen Tod vorbereitest, denn Deine Verfallszeit hat auch bereits begonnen.


Geschrieben

Wem das Alter & Aussehen egal ist, der sollte sich ohnehin etwas mehr zurückhalten, was pauschalisierte Aussagen angeht. Dem Ideal des David rennen viele nach, nur zugeben wollen es die wenigsten.


Geschrieben

Über die Ebenen hin
gleich Vogelschwärmen fliehn,
gejagt wie von Pfeilen,
siehst du die Jahre enteilen.
Sekunden währt's nur,
und schon ist verrauscht ihrer Flügel Schlag.
Du siehst keine Spur
vom Weg, dem ihr Zug gefolgt sein mag.
Mit zitterndem Schrei,
in taumelnder Hast
sind sie vorbei,
vorübergerast,
verschwunden für immer
im dunstigen Himmelsblau,
im endlosen Nebelgrau,
erblickst du sie nimmer,
stehst stumm auf der Flut und begreifst es kaum
und denkst: War es Wirklichkeit, war's nur ein Traum?

  • 2 Wochen später...
Geschrieben

Ich war eine Zeitlang weg und komme spät zu dieser seltsamen Diskussion. Erheitert hat mich der Beitrag von @Jaund mit der Schilderung des U-Bahn-Beaus in seinem maßgeschneiderten Outfit. Mag sein, dass junge Damen und Herren sich noch von so gehobener Konfektion imponieren lassen, aber mit Erotik haben solche Reaktionen nichts zu tun.Ich weiß, dass da auch noch von Augen die Rede war, und von Haaren, die von regelmäßigem Besuch in teuren Frisörsalons Zeugnis ablegten.
Traurig wie das lyrische Ich in @ Mönchs Gedicht erlebe ich das Alter. Es mag uns noch manches bieten, aber sexuell muss man seine Erwartungen stark herunterschrauben. Seien wir ehrlich: Das, was wir begehren, das begehrt uns nicht mehr. Was so ist wie wir, ist nicht besonders begehrenswert.
Ein ehemaliger Freund hatte durch eisernes Training seinem Körper Leistungen abverlangt, die ihn zu einem Vorbild für die jungen Leute werden ließen. Sie dankten es ihm durch Gunstbeweise, auch körperliche. Er kämpfte hart, ich bewunderte das sehr. Aber auch hier kommt der Augenblick, bei dem die Beziehungen zu den jungen Leuten eine neue Qualität gewinnen. Dann ist man geachtet, aber nicht mehr begehrt. Das ist nicht leicht zu verkraften. Aber es ist nicht einmal das Ende des Wegs.


Geschrieben

In anderen Ku;turkreisen spielt das Alter weniger eine Rolle.


Geschrieben

Lieber @Sunrise, ich würde dir gerne glauben. Aber verwechselst du da nicht etwas? Asien schätzt das Alter und die Erfahrung. In China z.B. konnten sich Greise an der Macht halten, ausgediente Politiker ziehen noch viele Strippen. Macht bewirkt auch so etwas wie erotische Anziehung, auch dem Geld sagt man Ähnliches nach, In Asien wie überall aber gilt :Sexuell attraktiv ist die Jugend. Ihr verzeiht man den Mangel an Einfluss und Geld.
Aber natürlich- mancher hat es an den Küsten des Sodens genossen- das enorme soziale Gefälle macht den Europäer "attraktiv". Der Überschuss an jugendlicher Kraft erlaubt es den Südländern ,großzügig zu sein. Man sollte- auch als alter Herr- das nicht mit "Liebe" verwechseln. Aber es schenkt uns manche lebenserhaltende Illusion. Ich spreche aus Erfahrung.- Illusionen sind aber auch schon etwas.


Geschrieben

Lieber Nuwas, Du und deine Artgenossen sehen die Beziehung zweier Männer zueinander nur immer unter dem Aspektd der sexuellen Befriedigung. Gibt es nicht auch heterosexuelle Beziehungen zwischen einem älteren mann und einer jüngeren Frau z.B. die Junge Frau Kohl, Muentefering oder Altkanzler Schroeder? Die behaupten auch es sei Liebe. Was masst Ihr Euch an daran zu zweifeln es gebe keine Liebe zwischen Alt und Jung.- Ole von Beust und sein 23 jähriger Student.Ich bin auch älter als mein jugendlicher Freund. Doch wir arbeiten zusammen, plügen die reisfelder, fällen Bäume, weben Reisstrohteppiche, sind in der Pflanzenzüchtung tätig, haben Tiere und auch Sex miteinander. Doch das Zusammenleben ist es was ich meine, nicht das zusammen schlafen. Da es in Thailand noch die Grossfamilie gibt, leben mehrere Generationen mit einenader. Daher ist auch die Achtung vor dem Alter groesser und da man sich aneinander gewoehnt hat, besteht weniger Abneigung. Touristen, die nur die Stricher vom Strand kennen finden oft nurVerachtung. Hauptsache sie bezahlen.
ich habe dort meine Familie Hunde, Haus , Garten und die Arbeit.


Geschrieben

Meine "Artgenossen" und ich können und wollen die Diskussion an dieser Stelle nicht weiterführen. Du verweist nämlich immer nur auf das Beispiel deiner Lebensgeschichte. Sie beweist an sich nicht viel. Man müsste zu ihr auch manche Fragen sellen, "hinterfragen", wie man das heutzutage so nennt. Zu solchen Schäbigkeiten bin ich allerdings nicht fähig.


  • Sissy

    Ein Sissy Boy ist ein Junge, der sich in das andere Geschlecht einfühlen möchte. Er kleidet sich typisch weiblich und passt sein Verhalten an. Man kennt diese Veranlagung auch unter dem Namen ...

×
×
  • Neu erstellen...