Jump to content

Wie funktionierte z.B. die Kommunikation vor dem Internetzeitalter?


ni****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Da gab es Chats im Videotext zum Beispiel
Geschrieben
Früher ich beschreibe das einfach mal so, hat man Menschen zum Beispiel im Tanzkursus, in der Wirtschaft, in Diskotheken oder Veranstaltungen kennen gelernt.
Ich persönlich finde das einfach schöner, als die Suche im Internet, es ist auch immer ohne gegangen und das sogar besonders gut.
Gruß Andreas
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden, schrieb roli4:

Da gab es Chats im Videotext zum Beispiel

Und davor? Wir hatten nicht einmal ein Telefon.

 

vor 3 Stunden, schrieb Sommerwind522:

Früher ich beschreibe das einfach mal so, hat man Menschen zum Beispiel im Tanzkursus, in der Wirtschaft, in Diskotheken oder Veranstaltungen kennen gelernt.

Das kenn ich auch, aber da ich wusste von Schwulenbars, aber ist Mann da einfach so rein, oder hatte Mann eher auch mal Bedenken. Heute zu Haus am Rechner ist das Eine, aber wenn viele sogar heute noch nie eine Schwulenbar oder eine Gay-Sauna besucht haben, wie war das dann früher.

 

vor 3 Stunden, schrieb Robert-2640:

Man hatte noch echte Freunde,da würde sich in der Schule verabredet,...

Und wie war der "Eintritt" in die Bi-/ Schwulenszene?

bearbeitet von Ronny_G-Team
3 nachfolgende Posts zusammengeführt
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb nick2017333:

Das kenn ich auch, aber da ich wusste von Schwulenbars, aber ist Mann da einfach so rein, oder hatte Mann eher auch mal Bedenken. Heute zu Haus am Rechner ist das Eine, aber wenn viele sogar heute noch nie eine Schwulenbar oder eine Gay-Sauna besucht haben, wie war das dann früher.

Kann ich leider wenig zu sagen, ich würde niemals in eine Schwulenbar oder Gaysauna gehen, ist mit viel zu unpersönlich und klingt nach spontane Erlebnisse 

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Sommerwind522:

Kann ich leider wenig zu sagen,..

O.k., ich danke Dir. Ich versuch mir das vorzustellen, wie Mann das damals angestellt hat.

Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin in der "Zone" aufgewachsen und da lief viel über Zeitungs-Annoncen. Musste man immer zwischen den Zeilen lesen, aber wenn da jemand andere Leute für gemeinsame Freizeitaktivitäten gesucht hat, dann ging es meist nicht um Brettspiele oder Angeln. :smiley:

bearbeitet von Rahja-DWT
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Rahja-DWT:

Musste man immer zwischen den Zeilen lesen,..... 

Was Du so gelesen hast? Im meiner "Junge Welt" ist mir davon nichts bewusst.

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb nick2017333:

Was Du so gelesen hast? Im meiner "Junge Welt" ist mir davon nichts bewusst.

Ich wehre mich gegen eine solche Unterstellung! xDxDxD

 

Allerdings kennt der Nachbar von meinem Opa jemanden, der mal mit einem darüber gesprochen hat und der sagte, dass solche Anzeigen häufig in der Lausitzer Rundschau zu finden waren. Also, ich habe das nur gehört. :coffee_happy:

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Rahja-DWT:

Ich wehre mich gegen eine solche Unterstellung! xDxDxD

😅🤣😅🤣

Geschrieben
In der DDR gab es die "Wochenpost" da gab es Anzeigen -suche gleichgesinnten Mann......-
Ansonsten Klappen!
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Jus2020:

In der DDR gab es die "Wochenpost" da gab es Anzeigen -suche gleichgesinnten Mann......-
Ansonsten Klappen!

O.k., ich danke Dir. Hast Du das über die Zeitung mal versucht? Wenn ja, wie lang hat das gedauert, bis da mal ein Date zustande kam. 

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb nick2017333:

O.k., ich danke Dir. Hast Du das über die Zeitung mal versucht? Wenn ja, wie lang hat das gedauert, bis da mal ein Date zustande kam. 

Nein, habe ich nicht. War damals auch nicht sehr auf Männer fixiert.

Geschrieben
Mann hat sich früher im Park getroffen 👌
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb sweettouch:

Mann hat sich früher im Park getroffen 👌

Ich kenn nur "Tauben vergiften im Park".

Spaß beiseite, man muss doch aber auch da schon die Treffpunkte gekannt haben. Die werden ja nicht am Schwarzen Brett angezeigt geschlagen gewesen sein. Was hat der gemacht, der noch neu in der Szene unterwegs war? 

Geschrieben
Meine ersten Erfahrungen hab ich nicht bei einem einschlägigen Parktreffpunkt gehabt. Es hatte sich einfach ergeben damals ....(Anfang der 1990'er)
Damals war ich auch noch nicht geoutet. War auch nicht in der Gayszene.
Manches ergibt sich von selbst und das ist teils auch heute noch so.
Geschrieben
Man hat sich vor allen Dingen verabredet und war dann auch live und in Farbe da, es gab bessere reale Treffpunkte und die gelben Telefonzellen. So eine hätte ich heute gerne (Handy sofort dagegen eintauschen!) : Türe zu, dann klopfen von draußen die Leute: 'Hast Du zuhause kein Telefon! Ich will auch noch telefonieren!'
Geschrieben
Eines war jedoch genau wie heute : 'Hi, Na Du?', da hat man gewußt, das ist ein Idiot
Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb nick2017333:

Und davor? Wir hatten nicht einmal ein Telefon.

 

Das kenn ich auch, aber da ich wusste von Schwulenbars, aber ist Mann da einfach so rein, oder hatte Mann eher auch mal Bedenken. Heute zu Haus am Rechner ist das Eine, aber wenn viele sogar heute noch nie eine Schwulenbar oder eine Gay-Sauna besucht haben, wie war das dann früher.

 

Und wie war der "Eintritt" in die Bi-/ Schwulenszene?

Wie soll der Eintritt gewesen sein?na ganz einfach Mundpropaganda und dann biste einfach hin 

Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb Tyrus:

Meine ersten Erfahrungen hab ich nicht bei einem einschlägigen Parktreffpunkt gehabt.

Hättest Du gewusst, wo Du hättest hingehen können/ müssen? Als ich damals dann in Berlin war, wäre es sicher einfach gewesen, aber in meiner Heimatstadt hätte ich nicht gewusst, wohin und vor allem, ob ich mich getraut hätte.

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Robert-2640:

Wie soll der Eintritt gewesen sein?na ganz einfach Mundpropaganda und dann biste einfach hin 

Ich wusste nur, das einer meiner Trainer schwul war aber den hätte ich sicher nicht gefragt. Und ansonsten hätte ich voll im Dunkeln gestanden. 

Geschrieben
Vor 43 Minuten , schrieb nick2017333:

Hättest Du gewusst, wo Du hättest hingehen können/ müssen? Als ich damals dann in Berlin war, wäre es sicher einfach gewesen, aber in meiner Heimatstadt hätte ich nicht gewusst, wohin und vor allem, ob ich mich getraut hätte.

Nein nicht wirklich.
Allerdings war es damals wo ich noch nicht geoutet war nicht einfach für mich.
Man kann zwar sagen das Internet hat diesbezüglich einiges vereinfacht aber dennoch habe ich das Gefühl es ist trotzdem nicht einfach wem zu finden in der Nähe wo es passt.
Richtig schwierig wird es wenn anderer kaum Infos auf seinem Profil hat und ich alles aus der Nase ziehen muss. Teilweise man mehrfach nachfragen muss, dh. mehrfach gleiche Frage stellen muss da nicht gleich diese beantwortet wird zum Teil. Kam denne manchmal 'ach ja hatte ich übersehen die frage'. Nun ja ist schon mühselig..(manchmal)

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Tyrus:

Nun ja ist schon mühselig..(manchmal)

Da gebe ich Dir recht, wo das Internet ein Segen sein kann, ist es auch gleichzeitig ein Fluch. Selbst wenn man online Jemanden gefunden hat, weiß man bis zum Treffen gar nicht, ob das Ganze doch nur ein Fake ist. Kommt das Date überhaupt zustande und wenn ja, stimmen z.B. die Bilder mit der Realität überhaupt überein.

Geschrieben
Eindeutig Treffpunkte. Den ersten fand ich durch Zufall am Brodaer Strand in NB. Da machte ich auch meine erste Erfahrung mit Männersex. Der Strandabschnitt existiert aber schon ewig nicht mehr. Sie haben ihn genau aus diesem Grund platt gemacht. Weitere Treffpunkte durch Mundpropaganda. Und das bevorzuge ich heute nach wie vor. Ab an Strand, wenns passt Spaß, wenn nicht ist auch nicht so wild. Solche Plattformen wie diese nutze ich hauptsächlich für das Finden von Treffpunkten in anderen Regionen.
×
×
  • Neu erstellen...