Jump to content

Mann wird zur Frau

Recommended Posts

Geschrieben

Hallo @all,
wer kann mir das vielleicht erklären. Ich habe eine Kollegin, die hat eine Tochter (27), die letztes Jahr geheiratet hat.
Nämlich eine Frau (60), die einmal ein Mann war. Ist ja bis hier hin noch zu verstehen.
ABER.... warum läßt sich ein Mann in eine Frau "verwandeln" und heiratet dann noch eine Frau, warum nicht einen Mann? Kapier ich nicht!!!
Saluti, Manito

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Vielleicht hat diese Person groeßeren Drang eine Frau zu sein, als in einem maennlichen Koerper zu stecken.
Viele Faktoren koennen ein solches Verhalten ausloesen.
Sie wird unzufrieden als Mann gewesen sein, denk ich mal.
Und das sie dann eine Frau heiratete, kann wiederum damit zusammenhaengen, dass sie halt auf Frauen steht.
Also blieb diesem Menschen ja nur dieser Weg.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hm... ist mir noch nicht Erklärung genug.
Meine Kollegin stellte auch die These in den Raum, dass die 60-jährige nicht dumm sei - achte auf den Altersunterschied! - und das sie von der jüngeren im "Alter" kostenlos gepflegt werden wird. Der Gedanke ist gar nicht so abwegig!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wahrscheinlich ist die Frau körperlich noch ein Mann.Hat also ihre Aussenstände(Schwanz und Hoden) behalten.
Ein Mann, der sich ganz in eine Frau chirugisch verwandeln lässt, zählt dann als Frau. Eine Rückwandlung ist nicht mehr möglich. Also hat die 27 jährige Tochter einen vollständigen Mann geheiratet, der nur in seiner Kleidung eine Frau ist.
Dem entsprechend könnte sich die 27 jährige als Mann kleiden. Das wird sie auch tun, wenn sie keiner sieht, sonst hätte sie die Frau, die eigentlich ein Mann ist, nicht geheiratet.
Das Alter spielt gar keine Rolle, wenn man sich versteht. Wichtig ist immer der Kopf und nicht das Geschlechtsteil eines Lebewesens.
Würde mich nicht wundern, wenn bald was Kleines unterwegs ist.
Du sprachest ja hier von Heirat und nicht von einer Eingetragenen Partnerschaft.
Ist der Mann jedoch chirugisch in eine Frau verwandelt (die Aussenstände sind abgeschnitten und umgeformt), es hat eine Hormonbehandlung stattgefunden; Brüste sind gewachsen etc., dann bleibt nur noch die Eingetragene Partnerschaft zwischen 2 Frauen.
Wie die eine Frau jedoch dann von der anderen Frau, die einmal ein Mann war, ein Kind bekommen soll, ist mir rätselhaft. danke,
Ich bin immer noch ein Mann, habe meine Aussenstände noch.
Vielleicht kann mir mal ein anderer erfahrener User erklären, wie das geht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@obamajo
Ups, habe deinen Beitrag jetzt erst gelesen.
Also von einem Kinderwunsch hat meine Kollegin über ihre Tochter nichts erwähnt, aber sie wird ja nicht alles wissen.
Also, als die 27-jährige Tochter ihre ältere Freundin geheiratet hat, hieß das nicht amtlich heiraten sondern anders. Vielleicht ja diese Eingetragene Partnerschaft oder gibt es noch einen anderen amtlichen Ausdruck dafür? Die ganze Sache wurde beim Standesamt vollzogen und abgesegnet.
Und du hast recht, die 27-jährige trägt immer Hosen, auch bei der Hochzeit trug sie welche und ihre Zukünftige einen Rock.
Jesus, was für ein Thema.
Saluti, Manito


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also auffaellig an dieser ganzen Sache ist jedenfals, dass sie ja irgendwo keinen Willen hatte, weiter als Mann zu leben, aber auch irgendwo nicht wirklich eine Frau sein will.

Suche man doch dafuer mal eine passende Loesung, wieso sich diese Person so verhalten koennte ?
Auf der einen Seite, wird sie wahrscheinlich ihre Partnerin lieben und nur etwas fuer Frauen uebrig haben, was schon die Hochzeit zeigt.

Andererseits, spielt fuer sie die Rolle des Mannes scheinbar eine große Rolle, was schon das Ankleiden andeutet.
Vielleicht ist es fuer sie schoener als Frau mit einer Frau zu schlafen.

LG Jasy


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ob Heirat oder Eingetragene Partnerschaft, beides wird durch den Standesbeamten
bzw. die-Beamtin vollzogen.
Auch Trauzeugen müssen zugegen sein, je Partner eine(r).
Alle weiteren Formalitäten sind wie bei einer herkömmlichen Heirat,
Unterschriften, Namenswahl etc.
Nach Vollzug darf man die "Braut" küssen.
Jedenfalls ich wünsche den beiden viel Liebe und Glück.
Würde mich freuen auch mal da mit dem RICHTIGEN zu landen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es gibt durchaus den Fall eines Mannes, der sich zur Frau umwandeln lässt, weil er als Frau fühlt und so leben will. Und da eine Frau auch lesbisch empfinden kann, heiratet sie also eine Frau (oder geht eine sonst wie geartete Beziehung ein). Was ist daran kompliziert?
Insofern gebe ich Jasy in seinem ersten Posting die Präferenz.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Estaminet............ haste gut erklärt!

Wenn man sich länger Gedanken über dieses Thema macht, kann sogar ich es langsam verstehen. Im umgekehrten Fall, wenn eine Frau sich zu einem Mann umwandeln lässt und dieser Mann auf Männer steht, eine schwule Beziehung haben möchte............ ok, da kann ich mich jetzt hineinversetzen, alles klaro.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×