Jump to content
HaJo

KEINE HILFE FÜR PAKISTAN ? ? ?

Recommended Posts

HaJo
Geschrieben

.
Perversion der Verhältnismässigkeit oder der ganz normale Wahnsinn ? ?

Die Spendenbereitschaft für die Flutopfer in Pakistan ist verhalten.
Der Fussballverein Werder Bremen kassiert als Ablöse für Mezud Özil schlappe 15 Millionen €
Was die Flutopfer von Pakistan mit Werder Bremen zu tun haben ? Richtig: GARNICHTS
Trotzdem steigt mir angesichts solcher Nachrichten die Galle hoch. Ich könnte kotzen :P

Warum die Spenden so spärlich fliessen erklärt recht deutlich ein Artikel der TAZ,
dort heisst es unter anderem:




...Nicht nur das Image Pakistans ist beschissen; Pakistan selbst ist ein Scheiß-Staat. Denn, nein, nicht jedes Urteil ist ein Vorurteil; und ja, es ist blöd, aber wahr, dass viele Klischees leider stimmen....

( Der ganze Artikel HIER )




Für viele ist es unverständlich warum wir überhaupt spenden sollten, zumal das von Korruption durchsiebte Pakistan sich sogar Atomwaffen leistet, und gleichzeitig seine Bürger in der grössten Not im Stich lässt.
So verschwanden bereits bei dem Erdbeben 2005 mit annähernd 80.000 Toten mehr als 300 Millionen Dollar an internationalen Hilfsgeldern in den dunklen Kanälen der Pakistanischen Regierung. Mehr dazu HIER

Die Opfer der Katastrophe können aber am wenigsten für die Verbrechen ihrer Regierung, ihnen geht es nun verdammt schlecht, es drohen Hunger und Seuchen und wie immer trifft es die schwächesten am härtesten.
Rund 1600 Tote, 20 Millionen Betroffene, ein Viertel des Landes überschwemmt, das ist die vorläufige Bilanz der Flutkatastrophe. Diese Menschen brauchen jede Hilfe die sie kriegen können.

Spenden, die an die Aktion Deutschland hilft, einem Bündnis von 10 deutschen Hilfsorganisationen gehen, verschwinden garantiert nicht in dunklen Kanälen und erreichen die Flutopfer auf direktem Weg.

Hierzu wurde eine SMS-Spendenhotliene eingerichtet. Bei einer SMS mit "Pakistan" an die &gt 8 11 90


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Inzwischen ändert es sich.
Doch auch die Zahl der Opfer ist gestiegen. Wobei es sich bei den 8 Millionen Opfern um die offiziellen Daten handelt. Es werden noch viele dazukommen. Das Leid nimmt kein Ende. Auch wenn die Soforthilfen schon bei den Menschen dort ankommen.
Später,wenn der Medierummel eingeschlafen ist, fragt kaum ein Mensch noch danach wie es weitergeht.
Die Häuser müssen wieder aufgebaut werden. Schulen erstellt werden, damit die Kinder den Untericht besuchen können. Dazu werden Schreibhefte, Bleistifte und ein Anspitzer benötigt. Geld alleine genügt nicht.

Man muss den Menschen auch vermitteln, dass sie nicht alleine sind.
Die Wasserleitungen müssen wieder instand gesetzt werden. Regenwasser ist nicht immer genießbar und fördert Durchfallkrankheiten, besonders bei den Kindern. Dann hilft nur noch Elektrolytpulver und ein Tropf mit Kochsalzlösung.
Kann sich einer vorstellen, wieviel davon benötigt wird?
Stellt Euch einmal vor: Ganz Deutschland stände unter Wasser. Kein Haus mehr bewohnbar, alle Fabriken ständen still, Und man muss alles wieder aufräumen ohne einen Bissen im Magen.
Reis - und Weizenvorräte sind vernichtet. Und das Schlimmste im nächsten Jahr kann nichts mehr ausgesät und geerntet werden.
Reis wird im Juni gepflanzt und im Dezember geerntet. Wie kann das jketzt noch geschehen?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

und bei der ganzen sache ist erstaunlich, dass hier banken alles an die wand setzen können und , hopp, ist die hilfe in milliarden!!!! höhe da und hier haben wir angst das geld könnte da in falsche hände geraten
wie war das noch mal mit diesem unsäglichen begriff "leitkultur"? wenn irgendwo nur ein kleiner terrorist vermutet wird scheuen sie keine ausgaben und setzen ganze armeen in bewegung, schon sehr beschämend


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

ARD-DeutschlandTrend
Deutsche skeptisch bei Spenden für Pakistan

Die Mehrheit der Bundesbürger will laut DeutschlandTrend nicht für die Opfer der Flutkatastrophe in Pakistan spenden. Wie eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins ergab, haben 58 Prozent der Deutschen keine solchen Pläne. Weiter...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Jedesmal wenni ich das hier lese, kommen mir die Tränen.
Bin ich deswegen sentimental?
Auch Hartz4 Empfänger können vielleicht 1 Euro geben. Wenn alle Hartz4 Empfänger und es sind über 6 Millionen, dann käme schon eine gewaltige Summe zusammen.
Was fragt Ihr nach Politik, Religion oder Kultur?
Es sind Menschen und die brauchen ganz dringend unsere Hilfe.
Sie laufen durchs Wasser und können es doch nicht trinken, tun sie es dennoch werden sie krank und Krämpfe reißen durch den Bauch. Zu Essen haben sie schon oft tagelang nichts mehr. Ihre Körper werden immer schwächer. Die wenigen Sachen. die sie bei sich tragen, fallen ins Wasser, weil sie keine Kraft mehr haben diese festzuhalten.
Bitte gebt einen Euro!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
boldt
Geschrieben

Wer nicht an die "Aktion Deutschland Hilft" per SMS-Spendenhotline spenden möchte,
kann dies z. B. auch über Oxfam tun (siehe dazu http://www.oxfam.de/).


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

boldt, das ist doch mal ein Wort Wer sich wundert, warum der Link nicht funzt - hier isser nochmal ohne ). http://www.oxfam.de/


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ich spende grundsätzlich nur noch direkt,.
wir haben in unserem umfeld sehr viele menschen die sich an unserer hilfsbereitschaft freuen.
ich will sehn wem ich etwas gebe.
f.g.f


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

http://cut.gd/cQ4n nur mal zur erinnerung


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@dr house...
da gebe ich dir vollkommen recht..jedes jahr dass selbe spendem..brot für die welt..aktion sorgenkind..rtl spenden marathon....usw..jedes jahr fließen ein paar millionen ins ausland..und deutschland davon an der spitze der spender.
afrika jedes jahr die selben bilder im fernsehen..katastrophen usw wo mann ja dagegen nichts tun kann..dass verstehe ich ja..aber könnte es diesen ländern nicht schon besser gehen?..manchepolitiker und fernsehstars geben persöhnliche sachen um sie dann zu versteigern..anstatt sie gleich geld überweisen wass ich viel besser finde..aber neinso ist dass ja nicht


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Alles schön und gut, nur sollte man sich auch mal die Frage stellen, wo die Not am größten ist. Im Gegensatz zu Pakistan leben wir hier im Schlaraffenland, angefangen bei der Infrastruktur bis hin zu Einrichtungen wie die Tafel und dergleichen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in der Krisenregion vorhanden ist. Sicher müssen wir auch in -D- zusehen, die eigenen Probleme in den Griff zu bekommen, aber deshalb die akute Not im Ausland ausblenden? Das kann ich nicht. Im Umkehrfall sind auch wir auf Hilfe angewiesen, nur mal so am Rande erwähnt


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Misterpbx
Geschrieben


Das kann ich nicht. Im Umkehrfall sind auch wir auf Hilfe angewiesen, nur mal so am Rande erwähnt



es ist völlig richtig, dass jeder Mensch auf der Erde auf Hilfe angewiesen ist, wenn dieser in Not gerät. Es stellt sich allerdings die Frage, ob im Falle eines "deutschen Untergangs" wir die Hilfe bekommen werden? Von den streng diktatonisch muslimischen "Gotteskriegern" sicherlich nicht. Ebenfalls von anderen Ländern, deren Ölmultis genügend zur Verfügung haben. Aber ich frage mich wirklich, ob es überhaupt Wert ist, eine Verhältlismäßigkeit aufzubauen.
Viel wichtiger finde ich die Tatsache, daß jeder Mensch in irgnedeiner Form spendet. Ich behaupte einfach mal, daß sicherlich jeder Mensch gespendet hat (egal für was) und es auch jeder Mensch noch machen wird. Eine andere wichtige Tatsache ist, daß für viele liebe und nette Menschen immer weniger "netto" zur Verfügung steht und sie trotzdem noch spenden, was in ihrer finanziellen Macht steht. Ein anderer sehr wichtiger Sachverhalt, sind die Katastrophen, die allesamt vor Pakistan vorausgingen. Da wurde auch kräftig gespendet. Und von daher finde ich den medialen Vergleich der Spendenfreudigkeit unter aller Sau. Derjenige der spenden konnte, hatte bereits bei den anderen vorausgegangen Katastrophen gespendet und jetzt wundert man sich, weshalb man nicht mehr spendet?
Wir haben ein ganz anderes Problem:
Die Katastrophen nehmen jährlich zu und das sogar leicht exponentiell. Wenn ich jetzt schon wieder an die neu abgebrochene Inselgroße Eisgletscherscholle denke, die wieder im Meer herumtreibt, mache ich mir meine Gedanken. Irgendwann wird es nur noch einen globalen Spendenmarathon geben, der auch noch zum Wettbewerb wird. Nicht nur spenden ist wichtig, sondern allesamt komplett umdenken! Nicht nur Produkte von ausgebeuteten Entwicklungsländern der Industrie kaufen, sondern generell "fair Trade" kaufen oder landeseigene Produkte, um die umweltzerstörenden Transportmaßnahmen (Schiff/ Flugzeug/ Trucks) einzudämmen.

Fazit: Jeder spendet, wie er es für richtig hält. Bedenkt, woher die Katastrophen kommen!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also @Silberblick sorry, das Schlaraffenland liegt in den letzten Zuckungen. Warum tut denn der Staat meine/unsere Zwangsspenden für die man eh nix mehr bekomme, statt Monopolyhilfe an Griechenland oder Subvensionsverballern nicht zielgerichtet an solche Länder, vor allen deren echt bedürftige Leute weiterleiten?
Versteh endlich mal, da gibt es von Normalverdiener nix mehr was man spenden könnte, oder es geht eh wieder an dunkle Kanäle. Ich werde mal SOS Kinderdörfer anrufen, ob da was realistisch geht, aber nur so in Afrika, Mittelamerika und anderswo in Asien verhungern Millionen Kinder und Erwachsene da biste ohnmächtig, oder müßtest eher mal woanders was ändern. Ich kenne alleinerziehende Mütter die leben von Hartz, die leben von der Essensspende und müssem fürs Notwendigste zu Diakonie und Caritas betteln gehen, so gut gehts uns, na danke.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
fellatio
Geschrieben

@ Dr.House @ Wohltuend Deine klare und deutliche Stellungnahme.Du hast endlich zum Ausdruck gebracht,was gesagt werden mußte,und nebenbei Deine Qualitäten als Seelen.- Doktor bewiesen.Natürlich ist es Angst,hier sofort " einen Drauf zu bekommen," wenn man anderer Meinung ist..Ich habe schon am 21.08.10 zum Thema "Schufa-Auskünfte -Kostenfrei "
einen Beitrag geschrieben und darin gesagt " Meine humanitären Plichten erfülle ich,aber in erster Linie für meine Landsleute."Dafür bin ich sehr übel abgewatscht worden.Du hast mit Löschungen eingegriffen.Der gleiche Schreiber akzeptiert Deine ureigenste ,freie Meinungsäußerung nicht,die ich voll und ganz teile.Wenn er meint,in der Krisenregion ist keine soziale Struktur vorhanden,hat er Recht.Das hier für erforderliche Geld haben die Pakistani zum Bau ihrer Atombombe
gebraucht.Und die Tafel,hier im Schlaraffenland, unterhalten Bürger für ihre Mitbürger mit ehrenamtlicher Arbeit.Deshalb spende ich hier---bei uns---iin Deutschland.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Alles schön und @Misterpbx, was die Zukunft bringen wird ist eh nur rein spekulativ.




Vergangenheit und Zukunft gibt es nicht,
es gibt nur eine unendlich kleine Gegenwart
und die ist jetzt.
Leo Tolstoi




Jeder hat das Recht zu bestimmen, ob er spendet und wenn ja, für welchen Zweck. Dann allerdings könnte mal zum Beispiel einen Thread mit dem Thema "Deutschland hilft den Deutschen" oder ähnliches erstellen. Hier in diesem Thema geht es um die aktuelle Not in Pakistan und da hat sich mittlerweile eine Front dagegen breit gemacht. Was können die Betroffenen für die Regierung und deren Politik? Ich wünsche es keinem, im Dreck ohne Hab und Gut rumzustapfen und wer sich des Elends damit entzieht, dass hier in Deutschland ebenso die Kacke am dampfen ist - bitte schön, neues Thema dazu erstellen.




Ich blende da nichts aus. Mein Mitgefühl haben sie. Ok, damit ist ihnen nicht geholfen, dennoch ist mir das eigene Land wichtiger. Ich habe nichts davon mich als großartigen Spender hinzustellen.




Was verstehst Du unter großartig? Mir ist einer lieber, der nur ein paar Euros spendet und das von Herzen kommt, als irgendwelche Benefizveranstaltungen mit Promis, die sich ihr schlechtes Gewissen reinwaschen wollen.




Versteh endlich mal, da gibt es von Normalverdiener nix mehr was man spenden könnte, oder es geht eh wieder an dunkle Kanäle.




Auch so eine Einstellung der Überdrüssigkeit. Schön, benenne mir doch mal die dunklen Kanäle. Alles vorangegangene, das ich jetzt gelesen habe zeigt mir was? Ihr wollt nicht für Pakistan spenden und gut ist es. Dann aber unterstützt wenigsten das humanitäre Anliegen im Sinne des TE und versetzt Euch mal in die Lage derer, welche nicht am PC sitzen können, weil sie selbst dafür keine Mittel haben. Wenn ein ALG2-Empfänger sich an die Tastatur setzen und jammern kann, wie schlecht es einem doch in Deutschland geht und kaum über die Runden kommt, so soll er doch lieber sein Geld für Lebensmittel verwenden, als fürs Internet.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@also silberblick heißt das auch kein fernseher kein telefon?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Fühlst Du Dich etwa angesprochen? Ich bin doch nicht für Deinen Haushalt zuständig, das musst Du selbst wissen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@silberblick überlege einmal?so wahr dass ja nicht gemeint!.du schreibst..man sollte das geld dann lieber für lebensmittel ausgeben..anstatt fürs internet..darauf sagte ich..dann auch fürs fernsehen und telefon..so wahr dass gemeint...dubrauchst für meinen haushalt auch nicht zu sorgen..


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Achso, mal klar, man darf das jetzt so verstehen, das sich Einige im Lande grenzenlos die Taschen vollstopfen können und die anderen mit Knäckebrot, Leitungswasser und Zwieback sitzend für Ihre Leidensgenossen im Ausland spenden.
eine nette Solidargemeinschaft


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@ Dr_House:
Diese zynische Anspielung:




.....Finde es merkwürdig warum hier niemand mit einer Gegenstimme postet, denn
immerhin ist das ein Diskussionsthema. Vielleicht aus Angst eine drauf zu bekommen?
Hmmm ok, verstehe ich teilweise.



hätte sicherlich nicht unbedingt sein müssen.

Deine Verweigerungshaltung




"Ich selber spende nichts ins Ausland. Das habe ich noch nie getan und werde es auch nie tun. Warum? "



finde ich persönlich ziemlich unterirdisch und egoistisch, und die mehrfache Erwähnung wie wichtig dir doch das "Wohlergehen der Deutschen" ist erzeugt bei mir eine leichte Übelkeit.

Die Menschen in Pakistan, die zur Zeit von Hunger und Seuchen bedroht sind, ihren gesamten Besitztum und ihre Familien, Eltern und Kinder verloren haben, können überhaupt nichts für ihre Scheiss-Regierung und haben keinerlei Einfluss auf Dinge wie das pakistanische Atomwaffenprogramm, ebenso wenig wie wir Deutsche verhindern können dass in Stuttgart für weit über 4 Millionen Euro ein intakter und für das dortige Verkehrsaufkommen völlig ausreichender Bahnhof abgerissen, und durch ein unterirdisches Prestigeobjekt ersetzt werden soll. Für diese 4 Milliarden würden mir auf Anhieb ein Dutzend bessere Verwendungsmöglichkeiten einfallen.

Ich bitte doch auch mal folgendes zu bedenken: Hätten die Amerikaner nach dem zweiten Weltkrieg eine ähnlich egoistische Grundhaltung wie du an den Tag gelegt, dann hatte es in Deutschland wohl sehr viel mehr Armut und Hunger gegeben, Stichwort Hilfsorganisation CARE

Ich selbst bin nun auch Hartz-IV-Bezieher, worüber ich gewiss nicht glücklich bin. Aus meiner Zeit als Inhaber einer Werbeagentur kenne ich sicherlich auch einen ganz anderen Lebensstil als es mit Hartz-IV möglich ist. Trotzdem bin ich dafür dankbar in einem Land leben zu dürfen, in dem niemand hungern muss oder keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser hat. Aus diesem Grund habe ich für Pakistan gespendet. Auch wenn ich nur einen winzig kleinen Beitrag leisten kann, die notleidenden Menschen in Pakistan können jeden einzelnen Cent gebrauchen.

Ich kann nur noch einmal an alle hier apellieren: stellt euch bitte nur mal für einen Augenblick vor ihr selbst wärt betroffen. Jeder einzelne Euro zählt, also gebt euch einen Ruck.

Spenden, die an die Aktion Deutschland hilft, einem Bündnis von 10 deutschen Hilfsorganisationen gehen, verschwinden garantiert nicht in dunklen Kanälen und erreichen die Flutopfer auf direktem Weg.
Hierzu wurde eine SMS-Spendenhotliene eingerichtet. Bei einer SMS mit "Pakistan" an die &gt 8 11 90


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Uneingeschränktes "Bravo" Hajo!
Diesem neonationalistischen Wesen muss Einhalt geboten werden!
Und dann noch Moderatorin eines schwulen Portals, Perversion!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@ Doc_House:
Wenn ich persönlich deine Einstellung zu Spenden für elend hungernde und von Seuchen bedrohte Menschen, die du in deinem Beitrag in diesem Forum öffentlich kundtust, unterirdisch und egoistisch finde, dann muss es mir wohl gestattet sein das in diesem Forum auch so zum Ausdruck zu bringen.

Ich hätte allerdings von dir erwartet dass du vielleicht auch auf meine Argumente eingehst, und nicht nur eingeschnappt und beleidigt reagierst, nur weil dir mal jemand nicht widerspruchslos Recht gibt. Okay, dass du um die humanitäre Hilfe der Amerikaner nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland weisst, oder schon mal etwas von "Care-Paketen" gehört hast, ist vielleicht dann doch auch etwas zuviel verlangt. Dass du aber als USER in dieser kratzbürstigen Art und Weise einen gesamten Beitrag "Off-Topic" postest, was doch der Knuddelhajo für ein unverschämter Knilch ist, gibt ein echt schwaches Bild ab. Okay, du hast als USER gepostet, käme der Beitrag von jemand anderem würdest du ihn als ADMIN vermutlich löschen.

Die betroffenen Menschen in Pakistan können absolut nichts für die korrupten Machenschaften ihrer Scheiss-Regierung, sie brauchen jede verdammte Hilfe die sie nur bekommen können. Und jetzt muss ich dich nochmal zitieren:




.....Mir kommen eher die Tränen, dass alle immer erst ins Ausland rennen und spenden,
anstatt den Ärmsten in Deutschland zu helfen.



Meine liebe Doctorin, selbst die ärmsten in Deutschland haben sehr viel mehr als die Flutopfer in Pakistan: Zum Beispiel jeden Tag etwas zu essen, ein Dach über dem Kopf und sauberes Trinkwasser.

PS: Dankeschön dass du den Troll gelöscht hast


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Seit dem ersten Posting von Dr_House war mir eigentlich schon klar, dass sie auf Konfrontation aus ist. Ich finde es nur schade, dass sie damit das Ansinnen des Themas in den Schmutz gezogen hat. Hier geht es mal ausnahmsweise nicht um Meinungsverschiedenheiten - dafür ist dieser Thread auch gar nicht gedacht. Der Frau Doctorin ging es ausnahmslos darum, eine Kontroverse zu erzeugen. Egal ob als User oder Admin, das macht für mich keinen Unterschied.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

lieber silberblick
da kann ich dir nur recht geben
selbst wenn hier unterschiedliche auffassung zur sache selbst bestehen
ist die frage ob sich keiner traut gegenstimme zu erheben
oder ob einzelne user evtl zu autoritär seien hier angesicht der not bestimmt nicht zu erörtern
es ist mir ein merkwürdiges gefühl eine administratorin
darauf aufmerksam machen zu müssen dass solche debatten wohl besser per PN geklärt werden sollten
abgesehen davon erlebe ich es als hohn die not die in deutschland sehr wohl auf unerträgliche weise in den entsprechenden brennpunkten herrscht ausgerechnet dann zu erwähnen, wenn menschen auf dieser welt völlig unverschuldet opfer einer solchen katastrophe werden
die not in deutschland ist sicherlich ein eigenen thread wert
doch kleinste aber hilfreiche spenden können wir ,die wir ja auch unseren dsl anschluss finanziert bekommen durchaus aufbringen. debatten darüber machen einen beschämenden und peinlichen eindruck


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

not in deutschland soll ein eigegen thread werd sein?..wass soll den dabei herauskommen?..wier leben doch alle glücklich und zufrieden..sagt man?..haben doch alle ein dach über dem kopf?...naja jedem seine eigene meinung darüber..einen satz in dieser deabatte fand ich gut..wer hilft uns wenn wir einmal in not geraten sollten?es ist wahr damals dass uns die USA geholfen hat..aber den größten teil haben wir doch selber wieder aufgebaut..ich glaube kaum dass uns ein paar millionen mark zum aufbau geschenkt wurden..aber dass hat ja alles nichts mit pakistan zu tun..ich meine wehr geben kann und dem der euro nicht weh tut kann geben..wehr nicht kann eben nicht..und wass hajo macht hier die leute bei gay,s aufzuwiegeln geld zu spenden ist nicht gut..dass muss wohl jeder selber wissen..es gibt doch schon anfragen genug in der presse..fernsehen und zeitung da brauchen wier hier dass nicht auch noch..dass ist meine meinung..und dabei bleibe ich..


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×