Jump to content

Freitag der 13. - Alles nur Aberglaube?


Roney

Empfohlener Beitrag

  • Moderator
Geschrieben (bearbeitet)

Es ist mal wieder soweit...
Freitag der 13. steht auf dem Kalender und in den Social Networks werden Bilder, Videos und Sprüche zum Thema gepostet.
Die Masse spaltet sich und wünschst sich Glück für den Tag oder verzichtet ganz auf den Quatsch.

Aber was ist dran? Ist es wirklich so, dass am Freitag, 13. alle Dinge aus dem Ruder laufen? Was meint ihr - Ein Unglückstag oder alles nur Einbildung? Diskutiert mit uns...


8124601664_234af5c5b5_m.jpg




Mehr zum Thema:

In unseren Breiten gilt der Freitag der 13. als Unglückstag. Zurückzuführen ist dies auf eine alte christliche Tradition: Zum einen auf den Wochentag, der dem Todestag Jesus entspricht, zum anderen auf die Zahl 13, die schon immer negativ gedeutet wird.
So gibt es heutzutage in Flugzeugen keine 13. Sitzreihe oder in Hotels kein 13. Stockwerk.
Wenn ihr noch mehr wisst, dann hinterlasst einen Kommentar - Ich bin gespannt, was wir zusammentragen.

(Bild: D. Skley http://bit.ly/19eg7Dc; CC: http://bit.ly/1dGcPd3)


bearbeitet von Roney
Bilddaten geändert
Geschrieben

jaja die chriSten-,....tja.. mit solch berichten: heute ist freitag der 13., es läuft alles ausm ruder... somit vergibt man ja schon dem Leser ne gewisse ANGST¿, ansonsten den guten alten Freddy Kruger film anschau´n. Jo...alles nur abergLaube

Geschrieben

Mein Freitag der 13. war einfach nur geil. Zwei Freunde gefunden (es ist Karneval....) und zwei Schwänze geblasen und schön geschmust... Mitten im Karnevalsgetümmel.


Geschrieben

Für mich ist es ein Tag, wie jeder andere. Eigentlich sollte er ja bei den meisten Menschen positive Gefühle auslösen - das Wochenende fängt an


  • 4 Monate später...
Geschrieben

Also für mich ist es reiner Aberglaube. Wenn einem etwas passieren soll, ist es vollkommen egal, welcher Tag ist, ob nun Freitag der 13. oder Dienstag, der 18. oder Sonntag, der 32. oder sonst was. Es kann immer was passieren und das hat nichts mit Freitag, dem 13. oder Aberglaube zu tun


Geschrieben

Vollkommener Mumpitz,meiner Meinung nach. Kabbalisten und andere Mysteriker kriegen bei sowas Hirn-Orgasmen,schon klar.

Aber was hat die Bezeichnung,die Menschen einem Zeitabschnitt verpassen,mit dem Ereignishorizont zu schaffen?
Unter dem psychologischen Aspekt "selbsterfüllende Prophezeiung" wird die herbei geängstigte Pechsträhne selbst verschuldet,wenn man daran glaubt!

Und wie man sieht,kann Glück an selbigem Tage möglich sein!

×
×
  • Neu erstellen...