Jump to content

Der geile Masseur


biblasi

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ein geiler Masseur!

Normalerweise bin ich ja der Masseur und ein sehr symphytischer Kerl den ich schon ein Mal bei mir zur Massage empfangen hatte wollte bald mal wieder eine solche Massage haben bei der ich ihm aber dann auch gerne mal meinen Penis zum anfassen oder gar zum blasen reichen soll. Ich machte ihm klar dass ich beim nächsten Mal ordentlich gespült sein werde und er sich ruhig einfach trauen kann und egal was dann am Ende dabei sogar raus kommt die Gage das gleiche sein wird wie beim letzten Mal.

Sein Wunsch war es erst mal mich nur mal zur Entspannung zu massieren bevor ich mich an die Intimmassage von seinem, wie ich fand sehr geilen, Penis machen würde.

Im Wohnzimmer, wo ich entsprechend auf dem ausgeklappten Sofa mit Kissen eine Art Massageerhöhnung gebaut habe, trinken wir erst mal einen Kaffee und seiner Bitte mich dann doch schon mal auszuziehen komme ich gerne nach.

Auch er zieht sich aus und ich kann einen ersten Blick auf seine rasierte halbsteife Latte werfen. Ich kannte ihn ja schon vom letzten Mal wo ich ihm seinen Penis und auch seinen Po massiert hatte und ich fand ihn da schon sehr geil und hätte ihn am liebsten sogar auch mit dem Mund verwöhnt, aber mit so viel Öl schmeckt er dann halt dann doch nicht.

Der Anblick macht mich gleich so an, dass mein Schwanz sich ein wenig mit Blut füllt  und anfängt von mir abzustehen. Er lächelt mich frech an und ohne zögern greift er mir gleich an die Nudel und mit den Worten " Na da ist aber Jemand echt geil, ich schätze der braucht auch eine Massage. Mal sehen was uns so alles einfallt" massiert er gleich schon im stehen meinen Schwanz und mit der anderen Hand meinen Hintern. Ich weiß erst gar nicht wie mir geschieht, aber seine ganze Art und die Direktheit gefällt mir sehr und so find ich es erregend und hab keine Hemmung mich gehen und ihn machen zu lassen.

Seiner Bitte mich mal bäuchlings auf die Erhöhung zu legen komme ich dann auch gerne nach!

Er nimmt hinter mir Platz und fängt gleich an meinen Rücken ordentlich mit Öl zu massieren. Wohlwollend genieße ich die Kraft und auch die Zärtlichkeit seiner Hände und sogar seinen Schwanz den er immer wieder an meinem Arsch drückt und reibt dabei. Wohl auch angestachelt von meiner Bewegung mit meinem Becken was ich ihm immer wieder gegen seinen Schoß dabei drücke, spüre ich wie er immer geiler wird. Sein mittlerweile steifer Schwanz gleitet geil immer wieder zwischen meine Backen auf und ab. Mindestens 30 Minuten massiert er so meinen Rücken und ich entspanne immer mehr.

 Schon spüre ich auch wieder seine Hände am Arsch wie sie meine Backen auseinander ziehen und dann wie seine Zunge zu meinem Anus gleitet und mich dort mit viel natürlichem Gleitgel versorgt. Die Situation erschreckt mich dann doch schon etwas und doch bin ich neugierig was noch so kommt und ja, es macht mich an seine Zunge an meinem Hintern zu spüren. Nach kurzer Zeit entspanne ich mich wieder und er kann auch seine geile Zunge ein wenig in meinen Hintern schieben und sich mit einem Finger abwechseln! Ich ergebe mich jetzt völlig meinen Gefühlen und will einfach nur seine Zärtlichkeit genießen. Immer wieder und immer tiefer gleitet er mit seinem Finger in meinen Hintern und massiert genüsslich meine Innenwände. Ich werde immer geiler und genieße es wie er teils langsam und auch mal wieder wild und tief in mich hinein stößt, ihn wieder heraus zieht, noch mehr geil mit Spucke versorgt und wieder hinein stößt. Ich spüre wie er einen zweiten Finger in mich bohrt welcher auch nach einer Weile tief in mir verschwindet. Er lässt sich schön viel Zeit in meinem Loch und erkundet jede Stelle in meinem Darm was meinen Schwanz fast zum bersten bringt.

Nun geht er an die Seite zu meinem Kopf um auch mal meinen Rücken zu massieren. Sein Schwanz ist so geil rasiert und aus seiner Eichel tropfen auch schon die ersten Lusttropfen. Ich zögere nicht lange und umfasse seinen geilen Schwanz mit einer Hand und dirigiere ihn zu meinen Lippen.

Mit der Zunge lecke ich seine pralle Eichel und nehme ihn schließlich so tief in meinen Mund auf wie es geht! Vorsichtig bewegt er sich vor und zurück und fickt mich jetzt sacht in den Mund.

Seine Hände machen jetzt unvermindert weiter und massieren meinen Arsch und schließlich steckt er wieder einen Finger hinein und dann auch den zweiten! Dann geht er wieder hinter mich und wieder spüre ich seine geile Zunge in meinem Loch. Wenig später nimmt er einen Vibrator und langsam dringt er auch damit in mein verlangendes Loch. Diese Dehnungsspiele dauern jetzt eine geile Weile und ich genieße einfach nur sein Spiel. Als er wieder neben mir steht und ich seinen Schwanz immer wieder mal in den Mund bekomme, greife ich zu einen bereit gelegten Kondom und stülpe es über seinen geilen Schwanz, blase ihn erneut ein wenig bis er wieder hinter mir Platz nimmt.

Während dessen fickt er unvermindert mein Loch mit dem Vibrator weiter.

Jetzt wo er den Vibrator langsam aus meinem Loch zieht und sein Schwanz ansetzt, weiß ich was er vorhat und kann es kaum erwarten endlich gefickt zu werden..

Ich spreize meine Beine noch weiter auseinander und sein Druck erhöht sich! Mit einigem Gleitgel versorgt nimmt er dann endlich die erste Hürde. Mein Schließmuskel öffnet sich und lässt seine geile Eichel passieren und ich entspanne mich wieder ein wenig. Langsam aber unaufhaltsam steckt er seinen geilen Schwanz immer tiefer um auch die zweite Hürde sehr behutsam zu passieren. Bis zum Anschlag gleitet er unaufhaltsam in mich hinein, wobei er ihn immer wieder ein Stück raus zieht um dann wieder tiefer rein zu stecken.

Als ich mich endlich ganz entspanne, massiert er mit seinen Händen geil meine Backen und seine Fickbewegungen werden immer intensiver. Er ist aber trotzdem so behutsam in mir um mir keine Schmerzen zu bereiten, sondern einfach nur Geilheit. Ich genieße seine Stöße in vollen Zügen bis er ein letztes Mal bis zum Anschlag in mir versinkt und ich seinen pulsierenden spritzenden Schwanz tief in mir spüre! Er verharrt eine Zeit lang so in mir bis sein Schwanz zu schrumpfen beginnt und er ihn langsam aus meinem sehr empfindlichen Loch heraus zieht, Das Gummi abstreift und sich mit Feuchttüchern reinigt.

Ich setze mich jetzt wieder auf das Sofa und mein tropfender Schwanz steht spritzbereit und zum Platzen gespannt von mir ab.

Er setzt sich neben mich und greift gleich zu meiner Lanze um sie geil zu wichsen und zu blasen. Meine Warnung dass ich sehr schnell kommen werde, ignoriert er einfach und bläst ihn so lange geil und tief, bis ich einen geilen Abgang habe und auch den letzten Tropfen nimmt er gierig in seinem Mund auf.

  • 4 Wochen später...
  • 3 Monate später...
  • 3 Wochen später...
  • 1 Monat später...
×
×
  • Neu erstellen...