Jump to content

Blowjob mit Sahne im Krankenzimmer


Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Vorgestetn bekam mein Zimmerkollege Besuch. Ein hübscher junger Mann. Knallenge Jeans und sein Gemächt wurde deutlich abgezeichnet. Als mein Bettnachbar ihn verdeckt gerade dort streichelte und ihm einen Kuss zur Begrüssung gab, war für mich klar, dass ich es bei ihm mal versuchen würde. Gestern dann schnarchte er mir die ganze Nacht was vor. Ich stand auf, vergewisserte mich, dass die Nachtschwester nicht plötzlich auftauchen würde und dann gings los. Er schlief tief und fest und schnarchte, als würde er den gesamten Westerwald absägen. Ich ertastete zunächst auf und bald unter der Bettdecke seine Wasserlatte. Wow, war das Teil hart. Dann streichelte ich sie und glitt bald mit meiner Hand in seine Schlafanzughose und legte sein Teil frei. Er war beschnitten. Eine herrlich dicke Eichel und rin gut 20 cm langer Schwanz luden mich regelrecht zum Blasen ein. Ich streichelte ihm dabei seine grossen Brustwarzen und lutschte seinen Schwanz deep throat. Er schien immer noch zu schlafen und stammelte wohl den Kosenamen seines heissen Freundes. Ich lies mich nicht stören. Immer mehr und heftiger nahm ich seinen Schwanz und seine Eier in den Mund. Pralle Eier hatte er und als ich seine Eier lutschte ubd seinen Sack knetete, wurde er wach. "Mach ruhig weiter", stöhnte er und spreizte seine Beine, sodass ich mit der Zunge auch sein geiles Loch erreichen und verwöhnen konnte. Als ich ihm einen Finger in srine Rosette steckte, stöhnte er, fasste meinen Kopf und drückte mich ganz nah an sich. Ich spürte, wie sich in meinem Mund aus dem heftig zuckenden Schwanz sein Sperma sammelte. Ich schluckte es und sog an dem geilen Teil. Entspannt und um sehr viel Ficksahne erleichtert, lies er mich los und fingerte jetzt nach meinem Schwanz. Er wichste ihn und nahm ihn ebenfalls in den Mund. Im gleichen Moment  entleerte auch ich mich. Er saugte soforg den letzten Tropfen aus meiner Röhre und sog kräftig an meinen Eiern. "Willst Du mich ficken?" fragte er mich. Ehe ich antworten konnte, hörten wir Schritte auf dem Gang. Ich huschte schnell in mein Bett. Die Nachtschwester kam herein. Wir hatten wohl aus Versehen den Rufknopf gedrückt. Schade. Es hätte noch mehr werden können... Wenn ich morgen entlassen werde, werde ich alsbald Kontakt mit ihm aufnehmen. Vielleicht ergibt sich ja ein Dreier? 

  • Bär

    Der Fetisch der Gay Bears betrifft eine ganz spezielle Personengruppe. Gemeint sind schwule, mollige Männer, die stolz auf ihre ausgeprägte Körperbehaarung sind. Vor allem im Schambereich, auf dem ...

×
×
  • Neu erstellen...