Jump to content

Ein ganz besonderes Erlebnis


Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich möchte gerne ein Erlebnis mit euch teilen, dass so nicht zu erwarten war.
In meinem letzten Urlaub auf Mallorca kam ich gegen Morgen ins Hotel zurück und sah einen jungen Kerl an der Rezeption beschäftigt. Als ich in den Fahrstuhl stieg, war er hinter mir und stieg ein. Er erzählte mir; leicht neben sich, dass er bereits das 2. Mal seine Zimmerkarte verloren habe und diese Zimmerkarte bereits seine 3. Karte sei.

Da ich bereits meine Etage gedrückt hatte, fagte ich ihn nach seiner Etage, da er zwar eingestiegen war, aber keine Etage ausgewählt hatte. Also drückte ich für ihn. Als wir in seiner Etage angekommen waren machte er keine Anstalten auszusteigen, bis ich ihn darauf hingewiesen habe.

Er schwankte nach draußen und ich fragte ihn, ob ich ihn zu seinem Zimmer bringen sollte. Nachdem er mir seine Zimmernummer sagte, aber er in die falsche Richtung ging, schnappte ich ihn mir und brachte ihn zu seinem Zimmer.

Als er es nicht schaffte die Tür zu öffnen half ich ihm. Er stürzte förmlich ins Zimmer und ließ mich vor der Tür mit seiner Karte stehen. Also folgte ich ihm. Im Gehen hatte er bereits seine Schuhe ausgezogen und zog nun sein Shirt über den Kopf und ließ es fallen. Schwankend versuchte er seine Hose auszuziehen und fiel auf das Bett. Nun lag er rücklings auf dem Bett und seine Hosen hingen an den Knöcheln.

Ich wollte ihm seine Unterhose noch hochziehen, aber er sagte er schlafe immer nackt. Also zog ich ihn ganz aus, wobei mir sein großer halbsteifer Schwanz nicht entging. Ich drehte mich um, um seine Klamotten abzulegen, da hörte ich ihn etwas hinter mir murmeln und im nächsten Moment hingen meine Hosen an den Knöcheln. Er hatte mir die Hosen heruntergezogen.

Ich zog meine Hosen wieder hoch und drehte mich im Reflex um. Dabei blieben meine Hosen an meinem Ständer hängen, und ich fiel fast auf ihn drauf. Ich ließ Alles los um mich abzustützen und stand nun mit einem Ständer halbnackt vor ihm. Er griff danach und begann ihn zu wichsen. Ich zog mich nun ganz aus, nahm seine Beine auf meine Schultern und wichste ihn nun.

Schließlich befeuchtete ich meinen Schwanz und seinen Arsch und versuchte einzudringen. Dies gelang leichter als erwartet ohne großen Widerstand. Also versuchte ich es bis zum Anschlag und es gelang. Nun wurde ich immer geiler auf dieses Früchtchen und fickte ihn so wild und fest ich konnte und er genoß es.

Wir kamen beide fast gleichzeitig, ich spritzte ihm meinen ganzen Saft in den Arsch, und er spritzte sich vom Bauch bis zum Gesicht selbst voll. Es war ein einzigartig geiles Gefühl diesen geilen Kerl so unerwartet zu ficken. Er schlief daraufhin gleich ein und ich ging in mein Zimmer.

In den nächsten Tagen sind wir uns noch über den Weg gelaufen, da ich aber nicht beurteilen konnte, was er davon noch wusste, habe ich ihn auch nicht darauf angesprochen.

Geschrieben

Wie hat er den bei euren wiederholten Begenungen reagiert? Beruhigend ist ja, das er die initiative gestartet hat und Dir nicht der "Missbrauche eines Wehrlosen" vorgeworfen werden kann. :P

  • 2 Monate später...
Geschrieben
Schön das es willige "Angetrunkene" gibt, lol !
×
×
  • Neu erstellen...