Jump to content
nick2017333

Landtagswahl Brandenburg/ Sachsen

Empfohlener Beitrag

nick2017333
Geschrieben (bearbeitet)

Kann mir einer erklären, warum ich bei den Ergebnissen das Gefühl habe, das ich mich für ca. jeden 4. Wähler in den beiden Bundesländern schämen muss?

bearbeitet von nick2017333
binwillig
Geschrieben
Für die Dummheit anderer brauchst Du dich nicht zu schämen! Dumm geboren, nix dazu gelernt und genau so werden die uns auch wieder verlassen....
gaymalets
Geschrieben
Ich kenne deine politische Einstellung nicht, weiß nicht für wen du dich schämst.
Ushuaia369
Geschrieben

Wieso soll man sich für die freie Meinungsäußerung seiner Mitbürger schämen?

Etwa, weil sie eine andere Partei gewählt haben, als die, für die man selbst angekreuzt hat?

Was ist das denn für eine Auffassung von Demokratie?

fipsy
Geschrieben
Vielleicht sind es ja auch nur Menschen, die einfach extrem enttäuscht und frustriert über die derzeitige Politik sind, bei der Reiche und mächtige Wirtschaftslobbyisten viel mehr Einfluss haben, als die "normalen" Bürger. Vielleicht sind sie auch frustriert über eine Politik, die in weiten Teilen nicht die Belange der Allgemeinheit, sondern die von Minderheiten berücksichtigt. Dass dies alles durch das Wählen der AfD nicht besser, sondern eher noch viel schlimmer wird, sehen sie leider nicht. Denn die AfD ist keine Partei für sozial Benachteiligte oder Arme, sondern arbeitetet für die Interessen von Unternehmen und Reichen. Und auch die etablierten Parteien ändern ihr Verhalten durch das Erstarken der AfD nicht. Das sehen ihre Wähler aber offenbar nicht. Und deswegen denke ich, werden sie bald zwischen 30 und 40% liegen.
Frankiboy102
Geschrieben
Nein, du mußt dich für andere nicht schämen. Zum Einen sind es freie Wahlen, und zum Anderen haben die etablierten Parteien und deren Abgeordnete vieles nicht richtig gemacht. Sie handeln nicht immer in unserem Interesse, sondern oft nur im eignen Interesse, oder im Interesse des Finanzkapitals. Die Reichen werden immer reicher, und von der Armut werden gerade in diesen beiden Bundesländern immer mehr betroffen sein. Die zunehmende soziale Ausgrenzung, wiederspiegelt sich nun auch in der zunehmenden Anzahl der Frustwähler.
nick2017333
Geschrieben
Am 2.9.2019 at 09:43, schrieb bipassiv56:

Warum ziehst Du dir die Jacke an?

Ich will Sie mir ja nicht anziehen, aber das Fremdschämgefühl und Nichtverstehen kommt halt bei diesen Wahlergebnissen.

 

vor 21 Stunden, schrieb Ushuaia369:

Was ist das denn für eine Auffassung von Demokratie?

Über mein Demokratieverständnis mache ich mir keinen Sorgen. Und das es ein Wahrnehmen eines der demokratschen Grundrechte ist, das lobe ich mir in diesem Land. Mir ist aber diese Form von Protestwählen einachj zu billig, zu dumpf.

 

vor 20 Stunden, schrieb fipsy:

werden sie bald zwischen 30 und 40% liegen.

Das macht mir  zwar Angst, aber ich sehe das nicht auf Bundesebene, aber in vielen ostdeutschen Bundesländern kann das schon passieren.

 

vor 19 Stunden, schrieb Frankiboy102:

Die zunehmende soziale Ausgrenzung, wiederspiegelt sich nun auch in der zunehmenden Anzahl der Frustwähler.

Protest- oder Frustwählen ist ja auch ein Wahrnehmen der Demokratie, aber da gibt es noch andere "Protestparteien". Und die AfD als Protestwahlkreuz kann ich beim ersten Mail noch nachvollziehen. Aber nach dem deutlichen Rechtsruck kann ich diese ergebnisverbesserung nicht nachvollziehen. Ich möchte mal wissen, was sie von der AfD erwarten. Hat den keiner von denen das Wahlprogramm gelesen?

binwillig
Geschrieben

wenn jemand eine Veränderung will...wählt mich!

 

eh nur Kaspervereine...Helft der Welt in dem Ihr "Armen" noch mehr bezahlt, damit die mit Geld noch mehr Geld haben....ist eh fast egal wer dran kommt!! Wenn es nicht reicht, bastel die sich eben schöne Farben zurecht...und? Da is dann auch schon wieder egal wer was warum man wählt...... Ist das noch freie Meinung? Oder doch eher Volkverhetzung? Warum darf man überhaupt noch mit so einer Gesinnung auflaufen? Hallo wir schreiben das Jahr 2019...hallo, jemand schon wach?... Ich hab ja leider nichts zu sagen....

Olli24
Geschrieben
wenn da mal nicht die Ergebnisse wieder zu Gunsten der Altparteien frisiert wurden .anders kann man sich das nicht erklären.
nick2017333
Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb Olli24:

zu Gunsten der Altparteien

???

Anscheinend war da einer noch nie bei der Wahl als Wahlhelfer dabei oder hat sich nicht ausreichend informiert. Die Auszählung findet im Wahllokal statt und ist öffentlich.

Als bei uns das erste Mal die NPD angetreten ist, hatten die pünktlich zur Auszählung jedes Büro besetzt. Das Gefühl war schon seltsam, als die die, fast mit hakenzusammengeschlagener Haltung das Auszählen beäugt haben.

Und rein hypothetisch, wer wäre denn so blöd und würde so ein Ergebnis hinschummeln?

 

glanzberl
Geschrieben
Wenn man es mit dem "Auge des Volkes" betrachtet ! Müsste der erste mit dem zweiten die Regierung bilden! Das is Demokratie!
glanzberl
Geschrieben
Nachteil an der Demokratie beina jeder kann gewählt werden
nick2017333
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb glanzberl:

Wenn man es mit dem "Auge des Volkes" betrachtet ! Müsste der erste mit dem zweiten die Regierung bilden! Das is Demokratie!

Dann stell Dir mal Höcke und Kalbitz als Innen- und/ oder Aussenminister vor. Mir wird vor Schreck braun, eh sorry schwarz vor Augen.

glanzberl
Geschrieben
Gerade eben, schrieb nick2017333:

Dann stell Dir mal Höcke und Kalbitz als Innen- und/ oder Aussenminister vor. Mir wird vor Schreck braun, eh sorry schwarz vor Augen.

Dann frag dich mal wie es die afd geschaft hat! 

& nur um Missverständnisse zuvermeiden NEIN ICH BIN KEIN AFD ANHÄNGER

nick2017333
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb glanzberl:

Dann frag dich mal wie es die afd geschaft hat! 

Wie sie es geschafft haben, wissen wir alle. Rechte Gesinnung gab es ja immer, was mich erschreckt, ist die Idee, das es mit der AfD, gerade für die "einfachen Leute", besser werden sollte.

glanzberl
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb nick2017333:

Wie sie es geschafft haben, wissen wir alle. Rechte Gesinnung gab es ja immer, was mich erschreckt, ist die Idee, das es mit der AfD, gerade für die "einfachen Leute", besser werden sollte.

Nur zu info  nicht jeder der die afd gewält hat is gleich ein rechter! Das is zu einfach gedacht! 

& damit beende ich mein teil dieser rund!

Wall Politik auf soch Plattform meiner meinung nach nich hin gehört!

Was ja nun sicher die neste Diskussion los lest

nick2017333
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb glanzberl:

Nur zu info  nicht jeder der die afd gewält

Das macht es ja genauso unverständlich, wie die Siegergruppe der Nichtwähler. Wie kann man rechts wählen, aber nicht für das Ergebnis stehen wollen/ können? Entweder ich wähle was und steh dazu oder ich wähle was anderes zu dem man stehen kann.

 

vor 5 Minuten, schrieb glanzberl:

Wall Politik auf soch Plattform meiner meinung nach nich hin gehört!

Was gehört den auf so eine Plattform? Wenn nur Dates zählen dürfen, dann wäre die Seite vielleicht in Kürze nicht mehr präsent.

Olli24
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb nick2017333:

???

Anscheinend war da einer noch nie bei der Wahl als Wahlhelfer dabei oder hat sich nicht ausreichend informiert. Die Auszählung findet im Wahllokal statt und ist öffentlich.

Als bei uns das erste Mal die NPD angetreten ist, hatten die pünktlich zur Auszählung jedes Büro besetzt. Das Gefühl war schon seltsam, als die die, fast mit hakenzusammengeschlagener Haltung das Auszählen beäugt haben.

Und rein hypothetisch, wer wäre denn so blöd und würde so ein Ergebnis hinschummeln?

 

mag ja alles stimmen  die Medien haben in der Vergangenheit anderes bereitet. oder waren die auch nicht richtig informiert. 

cubafan
Geschrieben
Ich glaube, es war ein brandgefährlicher Schuss vor den Bug der "bequem eingerichteten" Altparteien. Jetzt hat auch der letzte Politiker verstanden, dass es 3 Sekunden vor 12 ist, noch eine Chance bekommt man nicht mehr. Es hat jeder Zweite die Altparteien gewählt und jeder Vierte die braune Scheiße.
nick2017333
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb cubafan:

Jetzt hat auch der letzte Politiker verstanden, dass es 3 Sekunden vor 12 ist, noch eine Chance bekommt man nicht mehr.

Ich glaub die haben das bereits beim ersten Mal verstanden, nur leider hat man auch mit Argumenten und Taten keine Chance gegen "Protestwähler", denen die Wahlprogramme und damit Inhalte egal sind. Frage mich auch, was die "Protestwähler" selbst bisher gegen ihre Missstände getan haben.

Adidasshortringer
Geschrieben

Im Osten gab es letzten Sonntag nur Protestwähler die AfD gewählt haben, weil die bisherige Regierung in dem jeweiligen Bundesland keinen Druck bei der Bundesregierung mit der GroKo, ausgeübt hat!

Die Bundesregierung hat mit dem (zuerst) Umweltminister, jetzt Wirtschaftsminister Altmaier (schon wieder einer aus dem Saarland wie Honecker :jumping:) die Misere bei diesen Landtagswahlen hevorgerufen....

Zuerst hatte der die deutsche Solarindustrie (und Batterieproduktion) an die Wand gefahren, indem der mit der EEG-Umlage und dem Wegfall der Subventionen, einen Bau von Solarpanel und Batteriewerken im Osten verhindert.

Momentan hat dieser Minister (wieder einmal) die Windkraftanlagenbetreiber an den Rand der Pleiten getrieben und den Kohleausstieg auf 2038 verschoben.

Die 40 Milliarden Euro für die Entschädigung der Kohlekraftwerksbetreiber und Braunkohleabbaubetreiber schon auf der Hinterhand, (wieder nur Konzerne die das Geld einsacken),

gab es trotzdem (oder gerade wegen) mehr Protestwähler, die das Kreuz bei den Grünen und noch viel mehr bei der AfD machten.

Wenn es so etwas (oder ähnliches) hier im Westen gäbe, wären auch hier schon viele zu den Grünen und zur AfD übergelaufen....

nick2017333
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Adidasshortringer:

Wenn es so etwas (oder ähnliches) hier im Westen gäbe, wären auch hier schon viele zu den Grünen und zur AfD übergelaufen....

Mal mal nicht den Teufel an die Wand. Dann sollen sie im Westen bitte die Linke aus Protest wählen.

Neugieriger84
Geschrieben
Wenn die parteien die ministerämter nach fähigkeit und können besetzen würden und nicht nach parteibuch, dann hätten wir das problem mit den maulhelden von der afd nicht. Die einen verschleißen gefühlt alke 14 tage ihren vorsitzenden und die angie sagt, wir schaffen das...
bipassiv56
Geschrieben
Am 2.9.2019 at 17:59, schrieb nick2017333:

Ich will Sie mir ja nicht anziehen, aber das Fremdschämgefühl und Nichtverstehen kommt halt bei diesen Wahlergebnissen.

Über mein Demokratieverständnis mache ich mir keinen Sorgen. Und das es ein Wahrnehmen eines der demokratschen Grundrechte ist, das lobe ich mir in diesem Land. Mir ist aber diese Form von Protestwählen einachj zu billig, zu dumpf.

Das macht mir  zwar Angst, aber ich sehe das nicht auf Bundesebene, aber in vielen ostdeutschen Bundesländern kann das schon passieren.

Protest- oder Frustwählen ist ja auch ein Wahrnehmen der Demokratie, aber da gibt es noch andere "Protestparteien". Und die AfD als Protestwahlkreuz kann ich beim ersten Mail noch nachvollziehen. Aber nach dem deutlichen Rechtsruck kann ich diese ergebnisverbesserung nicht nachvollziehen. Ich möchte mal wissen, was sie von der AfD erwarten. Hat den keiner von denen das Wahlprogramm gelesen?

Bin selbst "Ossi"(aber kein AfD-Wähler),40 Jahre SED-Verarschung,mittlerweile 30 Jahre Volksparteien-Verarschung(SPD;CDU;CSU;FDP....) da schieben die meisten nur noch Frust,da ist ein Wahlprogramm nebensächlich.
"Wir sind das Volk" hat nichts gebracht außer das die Schere zwischen arm und reicht,noch weiter aufgegangen ist.
Die Rechten in der AfD haben das eben geschickter angestellt als Andere,sich ein Demokratiemäntelchen umzuhängen.
Bisher hat man sie nur in der Oppositionsrolle belassen(aus Angst vor Machtverlust),wenn man die auf Landesebene mal mitregieren ließe,würden viele "Frustwähler"erkennen,die können es auch nicht besser,können nur Phrasen dreschen und würden sich eventuell wieder von der AfD abwenden.Das scheinen unsere "Volksparteien"aber nicht zu erkennen,im Gegenteil,die reden ihre Verluste noch schön,alles nicht so wild.
Bsp SPD in Sachsen runde 8%!!!,H.Schmidt-W.Brandt,H.Wehner drehen sich im Grabe um.Keine Führungspersönlichkeiten mehr-eine Legislaturperiode mitmachen-für den Rest des Lebens ausgesorgt.....für sowas schäme dich,kein Ossi braucht und will dein Fremdschämen!


×
×
  • Neu erstellen...