Jump to content

" Der feixende Edathy kotzt mich an "


fellatio

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

sagte der CSU-Generalsekretär Scheuer--Das Spiegel-Interview mit Sebastian Edathy sorgt weiter für heftige Reaktionen: CSU-Frau Hasselfeld distanziert sich jetzt von der drastischen Wortwahl ihres Generalsekretärs-.aber an diesem Stil erkennt man den " Discount-Doktor. Zwar wurde Sebastian Edathi bislang kein strafrechtlich relevantes Fehlverhalten nachgewiesen.Die CSU-Prominenz wetteifert aber darin,dessen soziale Existenz vollends zu vernich-
ten.Offenbar mit Erfolg.Man konnte lesen: Wer wird denn dem noch eine Wohnung vermieten oder eine Semmel verkaufen ?! Ehebrecher haben in der christlichsten aller Parteien dagegen keine Probleme. Sie sind und bleiben Vorbilder. Natürlich kann man über Geschmack streiten.Das hat Edathy auch eingeräumt,der völlig zurecht auf die Rechtmäßigkeit seiner Bestellung und auf die Selbstverständlichkeit,sich dafür nicht rechtfertigen zu müssen,hingewiesen hat.Wer die Gegendarstellung von Edathy jetzt zum Anlaß für verbale Belästigungen unterhalb der Gürtellinie nimmt,sollte dahingehend unter die Lupe genommen werden,ob nicht möglicherweise dadurch der Straftatbestand der Verleumdung erfüllt ist.Nochmal: es sollte überprüft werden,ob CSU-General-
sekretär Andreas Scheuer wie ein Verleumder agiert.In diesem Fall wäre sicher sein Rücktritt naheliegend. Es ist traurig zu beobachten,wie ein einzelner CSU-Mann das ganze Land dadurch in Verruf bringt,indem er sinngemäß das Verfolgungsprinzip der " entarteten Kunst " wiederaufleben lässt-Im Spiegelinterview wird gesagt,dass die : " Filmer haben damit Geld verdient.Wir finden,dass das einen Missbrauch darstellt " Antwort Edathy: " Wer wir ist,will ich mal nicht hinterfragen.Ich will an dieser Stelle ganz klar sagen: Ich bin nicht pädophil.In der Kunstgeschichte hat der männliche Akt,auch der Kinder-und Jugendakt,übrigens eine lange Tradition. Man muss daran keinen Gefallen finden,man darf es aber,ohne darüber öffentlich Rechenschaft abzulegen haben.Wenn jemand sagt,ich finde das nicht gut,kann ich das verstehen.Das private Verhalten meines Nachbarn muss mir nicht gefalleen.Der kann ästhtetisch finden,was er will. Wenn es legal ist,geht dieses Verhalten aber zugleich niemanden etwas an." Was Edathy widerfährt.wünscht man dem ärgsten Feind nicht. Als Kinderpornograph vom Volksgericht der öffentlichen Meinung verurteilt---ohne Rechtsschutz,ohne Richter und ohne Verteidiger--Konfrontiert mit der Preisgabe seines mutmaßlichen Privat-oder Intimverhaltens durch staatliche Stellen an eine sensationsgeile wie verurteilungsfreudige
Öffentlichkeit. Auf Jahre gebrandmarkt,mit weitreichenden Folgen für seine politische Betätigung,für jedes Berufs-
leben nach der Politik und für sein Sozialsphäre.


Geschrieben

Scheint so dass es immer eine Minderheit geben muss auf die eingeprügelt wird. Jetzt sind es eben die Pädos. Edathy macht sich selbst unglaubwürdig indem er so tut als ob er sich die Jungsbilder ansieht wie einer der ein Museum besucht, aus ästhetischem Interesse sozusagen. Sowas ist albern. Natürlich ist er pädophil. Na & dann ist er es eben. Damit ist er noch kein Verbrecher. Sowas wie Missbrauch ist immer ein Einzelfall der geprüft werden muss. Bildchen anschauen ist kein Missbrauch. Wixen auch nicht. Wenn Eltern in der 3. Welt hübsche Kinder haben und sie gegen ein paar Dollars fotografieren lassen (ja, auch nackt) ohne dass Pornographie entsteht ist das immer noch besser als wenn sie sie zwölf Stunden am Tag in die Textilfabrik schicken. Man wird ja nicht behaupten wollen dass ein paar Fotos die Kinder schädigen & sie ihr Leben lang traumatisiert sind. Wo Nachfrage besteht gibt es auch immer einen Markt, der entsteht so & so.


Geschrieben

Sehr sympathisch, dass man hier Mitgefühl mit Menschen empfindet , die gehetzt werden. Mir scheint allerdings, dass Edathy tätige Unterstützung schon erfahren hat. So konnte er wohl leicht Spuren verwischen. Ich glaube deshalb auch nicht, dass seine Zukunft so düster aussehen wird.
Wenn wir uns Bilder und Filme ansehen, so ist das natürlich nur ein Ersatz. Nicht aber Ersatz für einen Museumsbesuch, wie Edathy in absurder Weise behauptet. Es ist Ersatz für den Umgang mit Kindern, und der ist nun einmal verboten. Ich bin nicht der Meinung, dass man das Verbot aufheben sollte.


Geschrieben

Es geht doch hier in erster L:inie um die " Rechte des Bürgers Edathy" Für das,was Edathy widerfährt,ein harter Ausschluss aus der Gesellschaft,soziale Ächtung und Entrechtung.Hier gibt es kein Strafregister,dessen Einträge irgendwann getilgt werden.Die Affäire hat viele Facetten.Das alles geschieht aus einem strafrechtlichen Ermittlungs-
verfahren heraus,sein Tun ist nach deutschem Recht nicht strafbar---sondern erlaubt.Der Anfangsverdacht wird mit der kriminologischen Erwägung begründet,dass,wer solche Bilder habe,auch inkriminiertes "Material" begehre.Dass ein Bürger Strafgesetze akzeptiert und seine Neigungen bis zur Grenze des erlaubten auskostet,diese Möglichkeit igno-
riert der Ermittlungsansatz.Wie bei Gurlitt: Wer einen noch erlaubten Bargeldbetrag mit sich führt,macht sich verdächtig.
Es tun sich weitere Felder für die Strafermittler auf---was ist mit " Sexting" das schnell zu " Cybermobbing" führt----die " Loverboys " die heftig im Internet Minderjährige angeln--Die Justiz will mehr Therapiemöglichkeiten--besonders für Pädophile.


Geschrieben

@Fellatio Dein Engagement für die Erniedrigten und Beleidigten in allen Ehren, nur fällt es sehr parteiisch aus. Du hast dich zum Ritter der Dame Wagenknecht gemacht, als aber Herr Lucke in einer Talk-Show niedergeredet wurde, war Stille im Karton. Ich unterstelle nun einmal dreist, dass deine Reaktion im Falle der Aufdeckung pädophiler Neigungen eines hohen CDU-Politikers auch anders gewesen wäre. Vielleicht hättest du nicht nach dem Strafrichter gerufen, aber gefeixt mit Sicherheit.
Das ist es eben, was auch im Putin-Thread angeklagt wird : moralische und völkerrechtliche Deklamationen haben immer instrumentellen Charakter, so ernst meint man es am Ende nicht, wenn es einen selbst betrifft.


Geschrieben

Naja ich habe ja hier auf den Fall des Georg Hupfauer hingewiesen der ja nun ein braver christlicher Gewerkschafter ist aber niemand wollte den Thread lesen. Bei Hupfauer lag die Abscheu erregende Beschäftigung mit Kinderpornos schon viele Jahre zurück. Ihn deswegen noch zu verfolgen & seine Existenz zu vernichten ist genauso albern wie die Jagd auf Edathy egal ob links rechts oder Mitte.


bausportswearandy
Geschrieben

Mir ist aufgefallen, dass die Verfolger von Edahty nie klarstellenden Passus "VÖLLIG nackt" benutzt haben. Ich weiß ja aus langjährigen Erfahrungen, mit welchen dreckigen Mehtoden oft Politik gemacht wurde, bin auch in politischen Organisationszusammenhängen auch schon selbst schwer gemobbt, beleidigt und verleumdet wurden. In im Internet veröffendlichten Beiträgen habe ich schon zahlreiche eigendlich inhaltslose Propagandagesetze voller unbestimmter Rechtsbegriffe, Ausnahmen und Rechtsverordnungsermächtigungen auseinander genommen. Ich behaupte es nicht, aber es würde mich nicht wundern, wenn sich eines Tages heraus stellen würde, dass die "nackten Kinder" vielleicht Turnhosen an hatten, es Aufnahmen beim Training sind oder ähnliches. Vielleicht auch demgemäss mit für ihr Alter stark entwickelten Muskeln, so dass die Zuordnung zur Pädophilie gar nicht mehr so eindeutig wäre. Wir wissen es nicht. Auch ich kann darüber nur spekulieren. Indem ich diese Fragen aufwerfe, möchte ich vorsorglich klar stellen, dass ich damit in keiner Weise pädophile Handlungen rechtfertige.


  • Moderator
Geschrieben

Betrachten wir die ganze Sache doch mal ganz objektv und wertungsfrei von aussen, also:

Da hat sich ein Herr Edathy aus dem Netz Bilder von nackten Kindern heruntergeladen. Etwas anderes oder darüber hinausgehendes konnte ihm nicht nachgewiesen werden. Trotzdem stürzt sich sofort die Boulevardpresse auf den Fall und verpasst ihm den Stempel "pädophil". Seinen politischen Konkurrenten und Gegnern kommt das natürlich sehr gelegen, und sie hauen mit Schadenfreude in die gleiche Kerbe. Selbst wenn Edathy sich klangheimlich zuhause auf Bilder von nackten Jungs einen runterholt, ist das denn schon "pädophil" ???

Für mich bezeichnet der Begriff "Pädophiler" einen sexuell gestörten Mann, der seine Befriedigung nur darin findet indem er Sex mit Kindern hat. Solange dieses abnorme Verhalten nicht nachgewiesen ist gilt auf alle Fälle die Unschuldsvermutung, was Edathy in seinen vier Wänden mit irgendwelchen Nacktbildern von Kindern anstellt hat eigentlich niemanden zu interessieren. Ihn deshalb als "pervers" oder "pädophil" abzustempeln ist Diffamierung, Anprangerung, üble Nachrede.

Sein Erklärungsversuch er schaue sich solche Bilder unter dem "künstlerischen" Aspekt an ist natürlich ebenso ungeschickt wie dumm. Das einzige was er damit erreicht ist eine weitere Titelseite auf einem Boulevardblättchen. Insgesamt wird der "Fall" Edathy viel zu sehr aufgeblasen, aber das ist nun mal das Tagesgeschäft der Presse, befriedigt die Sensationslüsternheit der Leser und steigert die Auflagenzahlen. Ging es nicht um einen Herrn Edathy sondern um Max Mustermann wäre die Angelegenheit allenfalls einen kleinen Artikel im Regionalteil wet unter der Rubrik "Was sonst noch geschah".


Geschrieben


Für mich bezeichnet der Begriff "Pädophiler" einen sexuell gestörten Mann, der seine Befriedigung nur darin findet indem er Sex mit Kindern hat.



Genau das isses! Der Ton liegt auf "nur". Und alles andere ist Freiheit. Sich Bilder ansehen & wixen das macht man in der Privatsphäre der eigenen Wohnung & daran hat NIEMAND auich nicht die Presse sich hochzuziehen & auf verlogene Moral zu machen. Natürlich kann man sich fragen wie solche Bilder entstehen. Pornobilder mit kleinen Jungen entstehen mit Sicherheit unter unwürdigen Umständen & nicht ohne Zwang. Aba es hat sich ja anscheinend nicht um Pornobilder gehandelt. Und auf hübsche Kinder insbesondere Jungen fahren viel mehr Männer optisch ab als es zugeben aba das ist noch keine Pädophilie. Pädophilie ist wenn ich bei Kindern Hand anlege oder anlegen lasse. Pornographie ist wenn Kinder beim Sex fotografiert oda gefilmt werden. Ganz klare Trennungslinien. Hier wird von der Presse und hysterischen Emanzen zu einer Verfolgermentalität angestachelt & das muss verhindert werden.


Geschrieben

Aha! "Pädophil" ist man nur, wenn man Sex ausschließlich mit Kindern sucht. Das hören viele bisher als pädophil abqualifizierte Männer sicher gern. Oft handelt es sich nämlich um Familienväter, die ihre Tauglichkeit im Umgang mit Frauen vielfach unter Beweis gestellt haben. Natürlich muss es heißen: "Pädophil" ist man, wenn man auch auf Kindersex steht.
Edathy, rechtzeitig gewarnt, hat ganz offensichtlich Spuren verwischen können. Die letzte freilich nur mit der Behauptung, man habe ihm den Laptop gestohlen oder er sei abhanden gekommen. Daraus zu schließen, es habe da nichts gegeben, ist weltfremd. Es scheint undenkbar, dass eine solche Persönlichkeit in die große Politik zurückkehren kann.
Wir leben im Zeitalter des skrupellosen Ausspionierens.Dies erscheint vielen notwendig, um Anschläge von Terroristen zu verhindern.Weiter wird das Material natürlich nicht verwendet. In einer solchen Zeit unter dem richtigen Namen für viel Geld sich kanadisches Pornomaterial zu beschaffen, zeigt entweder den enormen Triebdruck oder eine schon lebensgefährliche Naivität des frauen- und freundlosen Einzelgängers. Ich habe über Edathys Verhalten nicht zu richten, wünsche mir aber unter keinen Umständen erpressbare Menschen dieser Art an den Schaltstellen der großen Politik.

Geschrieben

Natürlich ist man dann pädophil wenn man nur mit Kindern zum Orgasmus kommen kann. Wer auch Frauen bedient betätigt sich vielleicht außerdem auch noch anderweitig indem er vielleicht den eigenen Kindern einen reinsteckt. Aba das hat meistens mit Dominanz & Macht zu tun & weniger mit sexueller Befriedigung. Ein Pädophiler ist einer der nur Kindersex sucht & nur darin Befriedigung findet. Ein Homosexueller ist ja auch jemand der nur mit Kerlen rummacht & für den alles andere uninteressant ist. Andere können sich homosexuell betätigen aba sie sind keine Homosexuellen. Ist ja nicht so schwer der Unterschied.

Pädos sind natürlich übel dran weil sie ihre Neigung nicht ausleben dürfen ohne sich strafbar zu machen. Noch gar nicht lange her dass das für die Schwulen auch galt & auch damals wurde gesagt sollen sie sich doch einer Therapie unterziehen wenn sie es nicht aushalten ohne widernatürlichen Sex. Was wie wo nun als widernatürlich gilt das war zu allen Zeiten verschieden & Sex mit ganz jungen Knaben war auch hier & da Landessitte also sollten wir Schwulen nicht so tun als hätten wir die Moral mit der Muttermilch eingesaugt. Wir haben im Augenblick nur Glück das ist alles. Was diese Politclowns angeht so gilt der als sauber der seine Sauereien am besten verbergen kann.

bausportswearandy
Geschrieben

Das Deutsche Institut für medizinische Dokumentation und Information hat auf seiner Internetseite www.dimdi.de den Internationalen Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation in deutscher Sprache veröffendlicht. Unter Schlüsselnummer 65.4 heisst es: "Pädophilie: Sexuelle Präferenz für Kinder, Jungen oder Mädchen oder Kinder beiderlei Geschlechts, die sich meist in der Vorpubertät oder in einem frühen Stadium der Pubertät befinden." Was "Vorpubertät" und "frühes Stadium der Pubertät" heisst, wird nicht genauer definiert. Hier verweise ich auf meinen Beitrag vom 24. 3. 2014, 8.23 Uhr. Allerdings geht aus der Definition klar hervor, das keine alleinige sexuelle Präferenz für Kinder bestehen muss, um die Diagnose zu stellen.


Geschrieben

Naja was da so ne Weltgesundheitsarschorganisation schon festlegt und festlabert das ist doch alles Willkür. Die haben bis vor ein paar Jahren auch noch Schwulsein als Krankheit geführt.


Geschrieben

@Nuwas--ich habe darauf verzichtet,auf deinen beitrag vom 23.03.14 um 16.07 zu antworten--indem du mich wie einen dummen jungen runterputzt--nur soviel --zur ritterlichkeit frauen gegenüber bin ich erzogen worden-und will auch im alter dabeibleiben--ob bei sarah oder einem anderen frauenzimmer
Aber dein beitrag vom 24.03.14 um 13.58 bedarf eine Antwort--du schreibst:" ich habe über edathys verhalten nicht zu richten" obwohl dein beitrag eine fertige anklageschrift ist,mit einer wortwahl,die jedem deutschen staatsanwalt sein amt kosten würde.Enormer triebdruck,lebensgefährliche Navität des frauen und freundlosen einzelgängers,unter seinem namen für viel geld bestelltes pornomaterial ??? Sicherlich steht auch dein urteil schon fest-sonst würdest du nicht schreiben " Es scheint undenkbar,dass eine solche persönlichkeit in die große politik zurückkehren kann.Deine arroganz ist nicht zu überbieten.


Geschrieben

Es hat nach meinen Erfahrungen keinen Zweck zu versuchen, die Angelegenheit per PN zu klären.
So fordere ich jeden in diesem Forum auf zu überprüfen, ob in meinem Beitrag vom 23.3. @Fellatio wie ein "dummer Junge" "heruntergeputzt" wird. In keiner Weise war das meine Absicht, wohl aber habe ich mich ironisch über den Eifer amüsiert, mit dem Fellatio immer mit großem "Idealismus" Partei ergreift, wenn es um die Seinen geht.
Was meinen Beitrag vonm 24.3. angeht, halte ich jedes Wort aufrecht. Meine Informationen über Edathy entnehme ich den Quellen, denen @Fellatio selbst vertraut (Spiegel, Stern). Ich hoffe, dass jeder auch meinem Urteil folgt, dass in Zeiten von NSA kein Platz in der Spitzenpolitik für Leute sein kann, die sich so erpressbar wie Edathy machen.--- Über den Menschen Edathy erlaube ich mir weiterhin kein Urteil.Sein Leben ist offenbar nicht leicht. Wo ist da also "Arroganz"? ----Wenn man selbst austeilt wie ein Berserker (Z.B. anderen die Menschlichkeit absprechen, sie als Riesenspatz verhöhnen), sollte man fairerweise in eigener Sache nicht die Kameliendame oder die Prinzessin auf der Erbse spielen.


Geschrieben

Alle die sich wirklich paedophil verhalten haben und sich wie die grosse Anzahl katholischer Priester strafbar verhalten haben, werden kaum oder gar nicht verfolgt. Dafuer wird ein Mann, von dem nicht einmal feststeht ob er sich in irgenedeiner Form strafbar gemacht hat an den Pranger gestellt Hier in Asien kann man ueberall CDs mit Kinderpornografischen Inhalts erwerben. Ohne Gefahr zulaufen dafuer belangt zu werden.Herrrn Edathy kann man entweder seine Unwisssenheit oder seine Dummheit vorwerfen Dafuer gehoerte er eher bestraft zu werden, denn so naive Politiker koennen nicht unsere Volksvertreter seiin.


Geschrieben

Hey Sunrise--freue mich sehr über dein " Laut " geben---kommt der Ton noch aus Asien oder wieder aus Berlin ?


  • 1 Monat später...
Geschrieben


A in Asien kann man ueberall CDs mit Kinderpornografischen Inhalts erwerben. Ohne Gefahr zulaufen dafuer belangt zu werden.



Abscheulich;vvenn in Asien Kinderpornografie geduldet vvird;handelt es sich da echt um Filme,vvo Kinder sexuell mißbraucht vverden???
VVenn ja, so ist das echt traurig,das die asiatischen Regierungen solche Verbrechen dulden...
Hier hört für mich die Toleranz auf!!!


Geschrieben

@Melki 6i9, In Asien wird Kinderpornografie genauso verfolgt wie in Europa. Sex mit Jugendlichen unter 18 jahren wird hoch bestraft, bis zu 10 Jahren Gefaengnis. Doch viele Beamte, Richter sind korrupt und man kann sich freikaufen. Kinderpornografie wird meist mit Darstellern aus den Philippinen dargstellt. Die Hersteller sind oft die meist so prueden Amerikaner. Die Ursche das Eltern ihre Kinder fuer solche Aufnahmen hergeben liegt in der Armut begruendet. Wer Hunger hat fragt nicht lange. Die Regierungen verschliessen die Augen. Wirksam kann der Kinderprostituition nur entgegen gewirkt werden, wenn man die Armut bekaempft.
Ausserdem, wer sind denn die Leute, die diese Pornos kaufen. Keine Asiaten (Vielleicht Russen und Chinesen) Es sind doch die europaeischen Sextouristen, die diesen Markt erst moeglich gemacht haben.


Geschrieben

und da muss dat aus trocknen von dene ihr sumpf be ginnen. bei dene die für so was zahlen. zig hundert tausend besuchers auf solche web seiten. kann man doch mit IP Fahndung nach ver volgen. hack attac starten. lahm legen.

am besten : so bilder unter hoher geld strafe und schluss mitn markt is.


JamesAnalbusterDouglas
Geschrieben

meine persönlichen Meinung: pädos auffe fresse hauen?????????
ich mein: mit die kinder??????????????? hallooooooooooooooooooooo???????ß geht's noch oda was???????????????????


Geschrieben

pädos auffe fresse hauen, ja da wär ich auch gern dabei. ehrlich gesagt hab ich aber angst um meine fingernägel.


Minotaurus420
Geschrieben

Muss das Forum eigentlich zur Tribüne für Krawallschachteln verkommen? :-(


Geschrieben

sebastian, manche leute können oder wollen nich anders - is zwar schade, aber dennoch eene tatsache!
dit sinnfreie geblubber gewisser kleingeister animiert mich jedenfalls zum fernbleiben!


Geschrieben

wenn wir mal ehrlich sind wär's nicht am besten gegen kinderschänder vor allem gegen organisierte kinderschänder (& da spielt das internet eine sehr unangenehme rolle) eine bürgerwehr aufzustellen die mit diesen leuten denen der staatsanwalt "aus mangel an beweisen" (muss denn immer erst etwas passieren?) nichts tut mal richtig aufräumt? ich wäre dafür & auch dabei. kinder so hübsch wie sie auch sind dürfen keine sexualobjekte lüsterner erwachsener werden & da gibt es keine entschuldigung wenn männer so etwas tun. ja der feixende edathy kotzt auch mich an aba nicht weil ich auf den populistischen zug aufspringe. hetzen kann jeder aba selbst etwas tun damit es gar nicht erst dazu kommt dass pädophile als unauffällige seriöse herren unter uns leben das traut sich keiner. alle hoffen immer nur auf den staat & seine organe.


×
×
  • Neu erstellen...