Jump to content

Transidentität/Transsexualität

Empfohlener Beitrag

wini-8559
Geschrieben

guten abend du würd schon deinen mann finden drück fest meine Hände 💋

Geschrieben

Für mich ist das alles gleiche ob mann frau frau im Männer Körper oder anders rum jeder sollte so leben wie er sich fühlt und das auch zeigen können ohne von anderen menschen beurteilt oder abgewertet zu werden stay strong und du machst das richtige für dich

SissyAugsburg
Geschrieben

Respekt. Wirklich süße, meinen tiefen Respekt.

Es dauert. Jahre. Und es ist ein Kampf.
Und glaub mir, du bist nie allein.
Jeder hat ein Leben, nur eines.
Und jeder hat das Recht dieses eine Leben zu leben.
Lass es dir nicht kaputt machen von Idioten.
Davon gibt es leider massenhaft. Darum ist es wichtig seinen Gefühlen treu zu bleiben und sich ein Umfeld zu schaffen in dem man leben kann und will.

Kopf hoch und sei stolz. Denn das kannst du sein.
Du hast wichtige Schritte getan und vieles ertragen wofür andere zu feige sind.
Keine Illusion, du wirst oft stolpern oder weinen oder dich fühlen wie Dreck am Stock.
Aber du wirst ankommen und leben und azch wenn es momentan unmöglich klingt.. Du wirst Frieden finden.
Und denk immer daran... Jeder Mensch ist so wie er ist genau richtig. Genau so wie er ist.
Lass dir nie was anderes einreden.
Ich drück dir beide Daumen ganz fest.

Matadore
Geschrieben (bearbeitet)

Du bist u bleibst Mensch. bist du wenigstens in ambulanter Behandlung ?(Depri+angst)-Ich wurde 6jahre therapiert-heute würd ich mich über jede bekanntschaft freuen. [...]

bearbeitet von Der_Zeus_G-Team
Regelverstoß entfernt [...]
Geschrieben

Ich möchte mich schonmal dafür bedanken, wie Ihr darauf reagiert habt. Das ist leider nicht der Alltages gibt immer noch viel Diskriminierungen und Abneigung gegen Trfansmenschen.

Und zu (WINI8559), ich bin MtF, also Mann zur Frau Trans*. Aber das ist auch meine Schuld da ich das in meinen Anfangstext nicht geschrieben habe.

Und zu SissyAugsburg, ich danke Dir für diesen super Text und für Deinen Respekt mir gegenüber.

gaymalets
Geschrieben

Ich bin auch Transgender und habe gemerkt, dass kein Weg an einer Heschlechtsangleichung vorbei geht. Erst seit ich mich dazu entschlossen habe die Angleichung zu machen, konnte ich auch meine Depression bekämpfen. Der Schritt zur Selbsthilfegruppe ist der Richtige Weg und fang einfach an den Mensch zu leben der in dir steckt und bekämpfe ihn nicht!

EndlessSunday
Geschrieben

Hallo Guten Tag,
Ich bin auch Trans(Ftm), und deine Geschichte ist wirklich mitreißend. Ich kann nicht nachvollziehen warum es immernoch ein Problem ist Trans zu sein. Ich verstehe die Intoleranz nicht. Habe sowas in meinem Umfeld auch noch nicht gehabt. Klar, es sind natürlich gerade von der Familie aus immer sehr viele Kritisch und mögen dass nicht. Aber in dem Fall sollte dir dein eigenes Leben am wichtigsten sein, denn Familie kann man sich nicht aussuchen(du bist niemandem etwas schuldig, auch wenn es immer versucht wird einzureden). Wenn dich jemand nicht so annehmen kann wie du bist, dann hat er deine Aufmerksamkeit auch nicht verdient. Es gibt viele Idioten da draußen, und wird es auch immer geben. Man darf sich dass aufkeinenfall zu Herzen nehmen.
Ich wünsche dir alles Gute, und dass dein weiterer Lebensweg besser verläuft.

Silberhund
Geschrieben

Mir geht's genauso... Es ist nicht einfach aber bleib so wie du bist... Für andere sich ändern bringt sich nichts... Irgendwann kommt der richtige der dich so liebt wie du bist und wünsche dir in den Gruppen alles alles Gute... Schade das so weit weg bist

Geschrieben

Das werde ich auch nie wieder machen, mich für irgendwen in die falsche Rolle drücken lassen. Habe ja gesehen wo das mich hin führt und da möchte ich nie wieder hin. Ich werde meinen Weg gehen mit Hilfe oder auch ohne Hilfe. Ich freue mich schon morgen auf die Gruppe. Habe auch breits angefangen meinen Kleiderschrank meinem inneren Ich anzugleichen. Morgen mir noch ein paar Kleinigkeiten shoppen und abends in die Gruppe. 

Ich danke euch allen für die positiven Zusprüche und Mutmacher die Ihr mir auf dem Weg gegeben habt.

Nachtrag für Matador; Ja ich bin in Behandlung was meine Depressionen und Angstzustände an geht.

Ushuaia369
Geschrieben

Ich kenne eine MtF als jahrelangen Kollegen und nunmehr als Kollegin und außer an ein paar Äußerlichkeiten hat sich nichts geändert ... gleich nett, gleich aufgeschlossen, gleich humorvoll ... und ... wenn ich mir das Urteil erlauben darf ... besser aussehend als vorher. Sie ist übrigens deutlich über die 50, hat also auch lange damit gehadert, das zu sein, was sie schon immer war und scheint mir jetzt echt glücklich.

Also JT1978BiDev geh den jetzt eingeschlagenen Weg und lass Dich von niemandem - außer Deinen Gefühlen - beeinflussen.

Du schaffst das!

YoshiSiam
Geschrieben

@JT1978BiDev in erster Linie denk bitte daran,das es dein Leben ist.

Ausser dir selbst muss dich kein anderer moegen, akzeptieren reicht fuers Erste aus.

Wenn dich denn irgendwann jemand mag, denn nur weil du bist wie du bist.

Ich wuensche dir die Kraft, die du brauchst.

Der Transweg ist lang.

Bin selbst FtM, nur mein Weg ist ueber 25 Jahre her.

 

Geschrieben

@YoshiSiam Ich danke Dir für Deinen Zuspruch. Es tut gut soviel Akzeptanz als Rückmeldung zu bekommen.

Und ja klar werde ich meinen Weg gehen, auch wenn er lang und vielleicht ab und an alleine zu gehen ist.


  • Damenwäsche

    Seit jeher sind Dessous Kleidungsstücke um erotische Momente zu schaffen - und auch für Männer gibt es ein immer größer werdendes Angebot an aufreizender, sexy Underwear. Reizwäsche wird in erster ...

×
×
  • Neu erstellen...