Jump to content

Verheiratet und neugierig


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

Ich bin neu hier bei euch und habe schon einige Dinge gelesen und "gesehen". Gefällt mir wirklich sehr gut bisher bei euch.

Ich hoffe hier bei euch Hilfe und vllt auch Verständnis zu finden.

Zur Zeit bin ich mit einer Frau verheiratet und auch glücklich mit ihr. Dennoch habe ich seit einiger Zeit wilde Gelüste auf einen harten Schwanz...

Was soll ich sagen...bitte steinigt mich nicht. Ich weiß, dass es alles andere als richtig ist jemand zu hintergehen, aber ich hoffe jemand kann mir vllt helfen. Was soll ich tun?

Öffentlich kann ich es nicht machen, jedenfalls noch nicht! Ach es ist alles so verwirrend....

Geschrieben

Hallo, Du bist hier definitiv nicht der einzige, der in so einem Dilemma steckt. Geht vielen hier genauso, inkl. mir

Geschrieben

Danke euch für die lieben Worte. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was mich so die nächste Zeit erwartet. Interessant, dass es doch so viele in der gleichen Situation gibt. Hätte ich nicht gedacht.

 

Eine andere Frage, ist es denn eigentlich sicher hier Fotos zu veröffentlichen ohne, dass man Angst haben muss, sie plötzlich bei Google etc zu finden?

Geschrieben

Nun, da sind wohl einige unterwegs denen es genau so geht. Mich einbegriffen.

Geschrieben

Leute,  werdet auf alle Fälle eurer Verantwortung der Frau gegenüber gerecht!

irgendwie wart ihr ja mal verliebt!

Geschrieben

Willkommen im Club. Geht mir ebenso. Jeder muss da für sich einen Weg finden und dank solcher Portale ist es relativ einfach.

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb NeuimKiez32:

Was soll ich sagen...bitte steinigt mich nicht.

Kommt mir bekannt vor.

Ich habe es meiner Frau gesagt und gehofft es gebe die Möglichkeit einen gemeinsamen Weg zu gehen. Aber das wird nichts werden.

Wenn Du deine Frau gut einschätzen kannst, wirst Du wissen, ob Du das Gespräch suchen kannst. Besser wäre es sicherlich. Klar ist, das kann auch ein schweres Gespräch geben mit ungewissen Ausgang. Sollte ich dazu mal haben, würde ich es meiner Frau nicht extra nochmal unter die Nase reiben. Zur Zeit hat allerdings Corona meinen Wunsch abkühlen lassen.

 

Geschrieben
vor 55 Minuten, schrieb Sction_is_fun:

Leute,  werdet auf alle Fälle eurer Verantwortung der Frau gegenüber gerecht!

irgendwie wart ihr ja mal verliebt!

also, was mich betrifft liebe ich meine Frau immer noch. Darauf verzichten möchte ich auch nicht. Nur beim Sex wünsche ich mir eine ergänzende Abwechslung

Geschrieben

@ Dream1986cgn Dich würde ich auch nicht teilen wollen !!

versauterpauli
Geschrieben

Es kommt immer darauf an, wie stark Du dich zum männlichen Geschlecht hingezogen fühlst. Wenn Du es trotzdem machst, ist es keine Liebe mehr zu deiner Frau, dann ist es Betrug !

Geschrieben

Ich kann nich gut in Deine Lage versetzen. Ich lernte zuerst der Sex mit dem gleichen Geschlecht kennen und hatte von 1987 bis Februar 2004 den Freund, der Nachbarssohn vom Ferienhaus meiner Eltern. Meine 1. Freundin hatte ich ab dem 32 Altersjahr bis Dez. 2003. Sie wusste es nicht.

Geschrieben

Da schreibt so manch einer, es waere Betrug, dabei ist derjenige selbst auch kein Single....
Lieber TE probier es einfach mal aus.
Liebe und Sex kann man trennen.

Geschrieben

Willkommen im Club. Geht wohl vielen hier so. Bin zwar auch glücklich mit meiner Frau verheiratet. Aber ab und zu möchte ich auch gerne Sex mit einem Mann haben. Mache es daher auch heimlich. Und Mann kann Liebe und Sexualität trennen.

Sextoy4MyChubbyDaddy
Geschrieben

Ich bin definitiv auch der Meinung, dass Liebe und Sex gut voneinander zu trennen sind, zumindest zwischen Männern. Kann sein, dass Frauen da doch ein bisschen anders ticken. Die Frage, ob es Betrug ist, wenn ein verheirateter Mann mit einem anderen Mann Sex hat, ist meiner Meinung nach nicht einfach so pauschal zu beantworten. Entscheidend ist hierbei für mich insbesondere der Umstand, wie es in und mit der Ehe aussieht, wie glücklich und zufrieden die beiden Ehepartner miteinander sind und wie sie in emotionaler Hinsicht zueinander stehen. Aber wie auch immer, wie unzählige User hier sitze auch ich im selben Boot - am liebsten würde ich meiner Frau meine Bisexualität offen legen. Doch ich weiss, dass dies auf jeden Fall sehr negative Folgen haben würde, so dass Ehrlichkeit leider keine wirkliche Option darstellt. Folglich bleibt mir nur die Wahl, heimlich mein unbändiges Verlangen zu stillen oder es ausschliesslich in meiner Fantasie auszuleben. Was jeden Tag von neuem eine extrem schwere Entscheidung für mich ist ...!!!

Geschrieben

Mal ne blöde Idee, wenn die Ehen doch so glücklich sind, warum dann nicht einfach mal mit der Frau drüber Sprechen?
Sorry ich kenne das Problem nicht und will auch keinem auf die Füsse tretten, aber nach meinem Verständis sollte man in einer glücklichen Ehe über alles reden können, auch wenn es ein schwiriges Thema ist.

Geschrieben

Also meine beiden Frauen wussten es, dass ich bi bin und meine zweite gab mir alles, damit ich wirklich glücklich beim Sex war. Also sei endlich mal ein Mann und rede mit deiner Frau darüber. Denn das ist ein Teil von dir, der nun mal auch zu dir gehört.

Geschrieben

Habe meiner Frau gesagt, daß ich auch auf Männer stehe und sie hat es akzeptiert. Denn zu einer guten Ehe gehört noch viel mehr, als nur Sex. Glaube aber nicht, daß es hier so einfach ist, einen Mann zu finden. Ich jedenfalls habe bis jetzt kein Glück.

Geschrieben

denk bitte so....du sollst deine Neigung  folgen,sonst wirdst du immer unglücklicher.....was ist dabei sex mit einem Mann? du betrügst nicht deine Frau...du gehst mit einem mann ins bett,mit einer anden frau hättest du deine frau betrogen....ich kann nur raten,,sex mit einem mann ist anders,aber sehr schön...ich kann nicht anders,ich liebe nur Männer,und mache ich sex nur mt männer.du musst nicht deiner frau alles sagen....es gib frauen,die das verstehen,anderen kommen nicht klar und verlassen den mann.du musst selbst entscheiden,ob du bereit bist ohne deine frau,im schlimmster fall ,zu leben.

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb joyride:

du betrügst nicht deine Frau...

Seh ich sehr ähnlich, da ich ja nicht den Sex mit meiner Frau gegen eine andere Frau tausche und die echte Liebe für mich größer ist.

Aber bin gespannt, wie das Echo sein wird.

 

oldysuchtjungy
Geschrieben

Da stimme ich  @joyride und @nick2017333 voll zu. Es ist doch nicht so das man seine Frau über hätte oder nicht mehr liebt. Sie kann aber -leider- nicht alle Bedürfnisse (die manN hat) befriedigen. Nun mag es ja einige hier geben, die diese Bedürfnisse verdrängen oder unterdrücken können (da seid Ihr gut drann) aber nicht jeder ist dazu in der Lage. Wie heißt es so schön: Wer ohne "Schuld" ist, werfe den ersten Stein. Ich werfe Ihn bestimmt nicht.

×
×
  • Neu erstellen...