Jump to content
HaJo_G-Team

Schwule abzocken per email...

Empfohlener Beitrag

CyberHawk
Geschrieben

Noch nie irgendwas bekommen was dem irgendwie nah kommt.

Geschrieben

Bis jetzt noch nicht passiert. Und für die Kommunikation hier habe ich eine eigene E-Mail Adresse und Tel. Nr. Wenn Mann sich besser kennt gibt es auch die richtige Adresse.

YoshiSiam
Geschrieben

Diese Mails werden oft auf gut Glueck verschickt, ohne zu wissen, ob es die angeschriebene Mailadresse gibt.
Reagiert man, denn kann es mitunter problematisch oder sogar teuer werden.
Am Besten einfach loeschen.

Ich verstehe auch manche User nicht, warum sie Mobilfunknummern, Mailaddys oder Nicknamen in ihr Profil offen posten.
1. Koennen diese Daten missbraucht werden
und
2. ist es nicht erlaubt.
Es sei denn, es hat jemand ein kostenpflichtiges Escort-Profil.

lookingforslim
Geschrieben

Dieser Gag ist irre niedlich.
Klar widerspricht sich der Absender ständig, denn eine Empfangsbestätigung geht selbstverständlich an den Absender. Aber wie, wenn es den Absender nicht mehr gibt?🤔😂
Derartige Mails hängen natürlich hinter einigen Websites und versenden sich automatisch, wenn man die Seite besucht.
Sie sind jedoch niemals persönlich, auch wenn es durch simples Skripting so erscheint.

Wer darauf reinfällt, hat es nicht anders verdient.

Übrigens kann man sich auch auf Handys mit Antivirenapps, usw. Schützen. Natürlich auch das Postfach, um Empfangsbestätigungen jeder Art zu Vermeiden.

nick2017333
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb HaJo_G-Team:

Ihr Gerät wurde von Hackern gehackt. Lesen Sie dringend die Anweisungen!
Datum: 2020-07-14 05:21
Von: Aileen Hamilton <khs2@compuzone.co.kr

Sowas habe ich privat und dienstlich bereits bekommen. Privat war es sogar so,  dass meine Mailadresse missbraucht wurde um Phishingmails zu versenden. Bei.mir kamen dann über 5.000 Rückläufer an, wo der Versand fehlerhaft war. Helfen konnte nachher nur mein Internetanbieter, der sich dann drum gekümmert hat.

Ansonsten bin ich ich auf Zahlungsaufforderungen auch nie eingegangen.

lookingforslim
Geschrieben

Sehr beliebt sind natürlich auch die armen US-Soldaten, meist in Afghanistan stationiert, die sich nach einem warmen Nest sehnen. Hatte eine Woche lang Einen, der mich gleichzeitig Über mehrere Profile anschrieb
Er gab erst auf, nachdem ich ihm mehrere seiner eigenen Fotos der verschiedenen Profile als Screenshot als Antwort gesendet habe. Perry Steele ist nicht sonderlich intelligent, dafür sehr ausdauernd 😂😂😂

catwezel
Geschrieben

Ja was soll ich sagen, seit ungefähr 10 Jahren schreiben mich nur noch Scammer an, hier verstärkt junge Russen, die nach 1 Woche verliebt sind und nach 2 Wochen Geld wollen, auf anderen Portalen sind es dann Amerikaner (Soldier) und Franzosen, da ist es dann die Erbschaft, und sie brauchen nach 2 Wochen Geld, bitte Leute schickt nichts, das sind sogenannte Love - Scammer, es ist traurig! Schaut darauf, dass sie euch Fotos schicken, dann könnt ihr diese über Google suchen und meist gibt es treffen in verschiedenen Portalen und Ihr wisst es sind geklaute Fotos.

glanzberl
Geschrieben

Wer nix wag der nix gewinnt!
Wer aber die "haupt" nr Mailadressen raus gibt & dann "beschissen" wird ,der kauf och heitzdecken bei der kaffefahrt!
Selber schuld!

catwezel
Geschrieben

natürlich gebe ich nie meine Hauptadresse raus und dann eine die ich ganz leicht blockieren kann...

Geschrieben

Es gibt auch portale wo man nach schauen kann wie man sich verhalten sollte mit Adressen von seiner imail hat es nichts zu tun. Das merke ich wenn eine angebliche Rechnung kommt und eine alte Telefon Nummer von mir dabei steht. Nur komisch das ich gar nicht im Telefon Buch stehe. Und meine alte tel. Nummer keinem gegeben habe nach klingelts .da müssen die Betrüger schon woanders gewesen sein um eure Nummer zu bekommen.

G-Team
Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb HaJo_G-Team:

[...] Ich habe Ihre Aktivitäten seit ein paar Monaten beobachtet.[...]
Ich habe deine Masturbation und das Video aufgenommen, das du gesehen hast. Es war widerlich.
Ich kann dein Leben ruinieren, indem ich dieses Zeug an alle sende, die du kennst.
Wenn Sie möchten, dass ich dieses Material lösche und Probleme vermeide, sollten Sie 1000 US-Dollar an meine Bitcoin-Adresse senden

[...]
Sie haben 50 Stunden Zeit, um die Zahlung abzuschließen.
Ich habe eine Benachrichtigung, dass Sie diese Nachricht lesen ... Die Zeit ist vergangen.
Versuchen Sie nicht zu antworten, da diese E-Mail-Adresse erstellt wurde.
Versuchen Sie nicht, sich zu beschweren, da dies und meine Bitcoin-Adresse nicht verfolgt werden können. Wenn ich bemerkt habe, dass Sie diese Nachricht geteilt haben, erhalten alle Ihre Daten.
Auf Wiedersehen!

Zunächst erst einmal Danke an alle, die ihre Erfahrungen hier teilen. 
Vielleicht schaffen wir es so gemeinsam anderen Usern aufzuzeigen, dass die Mails wirklich absoluter Irrsinn und nicht ansatzweise ernstzunehmen sind. 

Wie man in dem Mailtext bereits erkennen kann, sind die Erpresser darauf aus, dass ihre Empfänger Angst haben oder zumindest bekommen. 
Eine simple, dumme Masche, die leider immer noch zieht. 
Aber wer aufmerksam liest, bemerkt schnell, dass es sich nur um Spam handeln kann. 
Hier ein paar weitere Anhaltspunkte: 

  • Der Absender ist nicht vertrauenswürdig, da weder Namen noch Anschrift angegeben sind. Jede noch so schlechte Abmahnung ist zumindest mit einem Ansprechpartner, einer Adresse und einem Aktenzeichen/einer Vorgangsnummer versehen.
  • Die Mail an euch enthält keine persönliche Ansprache. Der Erpresser, kennt nicht mal euren Namen.
  • Auch gibt es keine Links, in dem ihr euren offenen Vorgang einsehen könnt.
  • Zudem auffällig: Der Wechsel zwischen "Du" und "Sie" - das schreit nach einem schlechten Übersetzungstool^^
  • ...und die Drohungen. Keine rechtsverbindliche Anfrage an euch sind mit Drohungen gespickt. Wenn überhaupt, wird eine Frist gesetzt. 

Ihr seht also, all das muss euch misstrauisch machen und ihr könnt die Mail getrost ignorieren. 

Zudem möchten wir an dieser Stelle versichern, dass eure Daten bei uns sicher sind.  In unseren AGB und Datenschutz-Richtlinien versichern wir dies mehrfach! Ebenso haben wir in unseren Guidelines bereits folgendes fest verankert: 

Zitieren

Der Schutz persönlicher Daten ist wichtig
Zu eurem eigenen Schutz unterbinden wir jegliche öffentliche Verbreitung von Mail- oder postalischen Adressen, Telefonnummern oder gar Bankverbindungen u.ä.. Da wir für deren Sicherheit nicht garantieren und Missbrauch nicht ausschließen können, sind wir gezwungen, die Veröffentlichung dieser zu unterbinden.

Sollten euch dennoch innerhalb der Community User anschrieben, die euch verdächtig vorkommen, kontaktiert uns jeder Zeit
Leider erstellen auch Faker hier bei uns Profile, um euch das Leben zu erschweren. 
Mit eurer Hilfe können wir diese Profile so schnell wie möglich unschädlich machen. Meldet sie uns über die Report-Funktion unterhalb des Profilbildes, ignoriert ihre PN's und meldet diese ebenfalls und am besten blockiert/ignoriert die Profile direkt. 
Bei jeder Meldung von euch, wird bei uns ein Report ausgelöst, den unser Support-Team umgehend bearbeitet und weitere Schritte unternimmt. 
Danke für eure Mithilfe ;-) 

UND BITTE: Löscht die Mails und reagiert nicht!

Danke ;-) 

HaJo_G-Team
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb G-Team:

Zudem auffällig: Der Wechsel zwischen "Du" und "Sie" - das schreit nach einem schlechten Übersetzungstool^^

Genau, sehr auffällig, das schaut ganz nach Google-Übersetzung aus und ist auch
ganz typisch für die Anschreiben, welche man von "
Love-Scammern" erhält  :coffee_happy:

Mehr zu diesem Thema findet ihr auch über unsere Forensuche

Vielen Dank auch von mir für die Beteiligung an diesem Thema.:$
Zwar werden solche Betrugsversuche niemals ganz zu verhindern sein, aber man kann immer wieder über die Vorgehensweisen solcher kriminellen Subjekte aufklären, und so versuchen andere vor Schaden zu bewahren. Wenn ihr verdächtige Nachrichten bekommt, bitte nicht einfach nur ignorieren und löschen, sondern immer erst mit Hilfe der verschiedenen Möglichkeiten
melden, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig, denn solche Individuen haben auf gay.de nichts verloren... 

atreide1980
Geschrieben

Naja das ist zum teil auch einfach phishing mail wo der Person / User einfach Angst gemacht werden soll .. um sie zu verleiten irgend welche links zu klicken die in der mail sind z.b um damit den pc eventuell zu invizieren habe ich schon ofter bekommen auch ohne e-mail rausgabe ..

Es gibt nette Software die auch E-Mail Adresse aus Gästebüchern und so was ausliest und die genutz werden .. dann für so was

flecker
Geschrieben

Ich kenne das schon, Da schreibt da ist dann ein recht junger und weit entfernter Typ zwischen 20 und 30 mit einem hübschen Bild in meiner Besucherliste. Dann warte ich schon darauf dass er mich anschreibt. Spätestens in der 3. Nachricht steht dann, dass er so schlecht hier chatten kann und das Gespräch lieber auf Email fortsetzen möchte. Interessant, dass das dann immer Premium User sind ...
Gelegentlich mache ich mir dann den Spass zu diskutieren, welches Problem er mit dem Chatten hier hat. Mit den Argumenten gehen dann auch meist die sprachlichen Fähigkeiten im Deutschen aus. Die Online Übersetzer sind wohl offensichtlich noch nicht so gut :D Dann stellt sich schnell die eigentliche Nationalität raus ^^
Eine Emailadresse habe ich noch nie herausgegeben. Den einen oder anderen habe ich gemeldet, wenn ich mal Zeit hatte, die anderen wurden wohl von anderen Usern "enttarnt" Verschwunden sind sie alle recht fix

Autofahrer
Geschrieben

Ich denke, das ist kein Schwulenproblem, sondern jede irgendwie erreichbare Mailadresse bekommt irgend wann mal solche Mails. 

Wenn man die ersten Zeilen gelesen hat, kann man schon erkennen, wo die Reise hin geht...

Nett sind auch die ielen armen Russen, die ehrlich arbeiten, nur deren ebenso verständnisvolle wie alleine erziehende Mutter von seinen Neigungen weiss und der Vater meist Alkoholiker / verschwunden / tot ist. Irgendwann taucht eine Strafe / Helkosten / ungeplante ausgabe auf - und schon ist mal für Überweisungen gut zu erreichen. 

Die ewige Liebe ist natürlich versichert...

Da wundert mn sich nicht, wenn die Taste "Entf" ziemlich abgenutzt ist...

oldysuchtjungy
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Autofahrer:

Ich denke, das ist kein Schwulenproblem, sondern jede irgendwie erreichbare Mailadresse bekommt irgend wann mal solche Mails. 

Da muss ich @Autofahrer recht geben. Die Spanbreite des Internetbetruges ist da sehr breit und Love-Scammern ist nur ein von vielen Betrugsmaschen. Da bekommst du dann angeblich von deiner Hausbank, bei der du kein Konto hast, die Mitteilung das man dein Konto überprüfen müsse und du deshalb alle Kontodaten angeben sollst. Weiter geht es dann mit einer Mitteilung, die angeblich von Amazon ist, in der dir mitgeteilt wird, dass jemand versucht hätte unter deinen Namen etwas bei Amazon zu bestellen. Nun hat man (angeblich) dein Konto gesperrt und nur durch Eingabe deiner Daten, würde es wieder frei gegeben. Also, Amazon verschickt solche Nachrichten nicht und die Banken melden sich, sollte es Unklarheiten geben, per Post bei einem.

Ich kann   @HaJo_G-Team-leider nur zustimmen "..Zwar werden solche Betrugsversuche niemals ganz zu verhindern sein, aber man kann immer wieder über die Vorgehensweisen solcher kriminellen Subjekte aufklären..."

 

Robert-2640
Geschrieben

Es ist ein schwulen Problem,weil bei vielen das Hirn im Schwanz ist. Wenn ein geiler 20 jähriger einen alten Mann anschreibt,ein bisschen Bulli Bulli macht schaltet das Hirn aus.
Aber hinterher wird gejammert...

Wer in einer unbekannten E-Mail ein Link öffnet ist selber schuld

Gehorsamer
Geschrieben

Ich hstte schon zwei mal das vergnügen und sollte Bitcoins kaufen oder so.
Angeblich hätte man mich beim onanieren über meine Webcam gefilmt.
Aber ich dtehe sowieso darsuf wenn mich möglichst viele so sehen können.
Habe natürlich nicht gezahlt, aber trotzdem frage ich mich wie die sn meine Mailadresse gekommen sind.

Autofahrer
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Gehorsamer:

Habe natürlich nicht gezahlt, aber trotzdem frage ich mich wie die sn meine Mailadresse gekommen sind.

Es ist ratsam, sich ein kleines Bündel an 'Wegwerfadressen' zuzulegen und für alle Kontakte zu nutzen, die man nicht persönlich kennt.
Die kann man bei Bedarf ohne größere Verluste abschalten und entsorgen. 

Dazu versteht es sich von selber, das man bei der Herausgabe seiner Telefonnummer sehr vorsichtig ist. 

 

nick2017333
Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb Autofahrer:

Dazu versteht es sich von selber, das man bei der Herausgabe seiner Telefonnummer sehr vorsichtig ist

Moinsen, hast Du da böse Erfahrungen gemacht?

Autofahrer
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb nick2017333:

Moinsen, hast Du da böse Erfahrungen gemacht?

Glücklicherweise nicht ernsthaft.

Habe einmal (ist nicht lange her) eine nur noch kurz geltende Nummer heraus gegeben. Das war echt von Vorteil. 
Das Telefonat mit dem Typen hat ergeben, das ich mit ihm keinen weiteren Kontakt haben möchte. 
Er hat noch zweimal versucht, mich anzurufen - dann hat er sich noch per Nachricht beschwert, das meine Nummer blockiert wäre und er das 'total unfair' fand. 

Wie auch immer, habe ihn in allen Kanälen blockiert - nun ist Ruhe. 

 

nick2017333
Geschrieben

O.k., das wäre ja noch das kleinste Problem, auch wenn es erst einmal nervt.


×
×
  • Neu erstellen...