Jump to content

Hay COVID 19

Empfohlener Beitrag

HarrisleeMann38
Geschrieben

Nicht schlecht 👍🏼

Maxxi
Geschrieben

👍👍👍

nick2017333
Geschrieben

Dem ist nichts hinzuzufügen.👍🤗👍👍

Johanness
Geschrieben

ich kann nur sagen das keiner an die schmier infektion denkt egal was ihr macht man bekommt ihn überal darum kolona vür alle und bleibt gesund

Rainsurfer
Geschrieben

Bla Blub. Verwandelt dich mal in Ebola damit ich dich ernst nehmen kann .

Kelerman
Geschrieben

Ich hoffe das die die sich an nichts halten angesteckt werden drei bekannte von mir sind nachweislich daran gestorben ohne Vorerkrankung. 54 Jahre 36 Jahre 22 Jahre sie handeln verantwortungslos

nick2017333
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Kelerman:

Ich hoffe das die die sich an nichts halten angesteckt werden drei bekannte von mir sind nachweislich daran gestorben ohne Vorerkrankung. 54 Jahre 36 Jahre 22 Jahre sie handeln verantwortungslos

Das ist heftig. 

Schlimm finde ich auch, das die, die nicht daran sterben, nicht immer sofort als gesund zu bewerten sind. Zur Zeit untersuchen sie ja auch die Spätfolgen der Erkrankung.Ich hoffe das sich da nicht alles bestätigt, was sie vermuten.

MyriTV1981
Geschrieben

Hallo Covid19, besonders nett von dir fände ich es wenn du nur die befällst und mit deiner RNA vergiftest, die sich bewußt und arrogant im Glauben an ihre eigene Unsterblichkeit über alle Erkenntnisse und Regeln hinwegsetzen und diejenigen verschonst, die Familie haben und sich
absolut weder Krankheit nich Spätfolgen leisten können. Ich fände es auch gut wenn du mutierst und
dir einen Erkennungsfilter einbaust, und wenn schon , dann gleich die Richtigen infizierst,
als da wären die Superreichen, D. Duck, Drumms, Nuttins, Puffets, und all ihre Handlanger,
jedenfalls die welche an der weltweiten Ausbeutung und Klimakrise den entscheidenden
Befehlsanteil innehaben, nicht die Oma von nebenan oder die Schülerin die sich
unter den von dir verursachten unmenschlichen Erschwernissen aufs Abi vorbereitet.
Aber so viel soziale Intelligenz traue ich deiner Biochemie nicht nicht zu un du wirst früher
oder später ausgerottet werden, zusammen mit deinen Verwandten und Nachfolgern,
da nämlich bereits fölißig nicht nur Infizierte getesten werden, sondern auch Pumperlgesunde,
und zwar mit Impfstoffen, die uns alle gegen deine frechen Besiedelungsversuche wappnen
werden und dir einfach den Boden austrocknen werden. Maximal ein halbes Jahr kannst du uns noch
beschäftigen, dann ist es aus mit dir und wir vögeln wieder wie es uns passt ....

hotsummer13
Geschrieben

Wer es glaubt wird seelig, wer es nicht glaubt kommt auch den Himmel!
Am besten man setzt sich vorab ein wenig wissenschaftlich damit auseinander und trifft dann logische Schlussfolgerungen.
Ansonsten bringt das ganze Sinnieren nichts!

MyriTV1981
Geschrieben
vor 54 Minuten, schrieb hotsummer13:

Wer es glaubt wird seelig, wer es nicht glaubt kommt auch den Himmel!
Am besten man setzt sich vorab ein wenig wissenschaftlich damit auseinander und trifft dann logische Schlussfolgerungen.
Ansonsten bringt das ganze Sinnieren nichts!

Ixh würde mich wirklich allzu gerne nicht nur " ein wenig " wissenschaftlich damit auseinandersetzen, sondern richtig.

Heißt : Studium der Medizin und Biochemie, Biotechnologie und Pharmakologie.  Kleines  Problem :  Die  Zeit dazu fehlt mir.

Da ich leider arbeiten muß. Und so geht es Vielen. Niemand  von uns hat jemals ein Cov19 gesehen, geschmeckt oder in der

Hand gahabt. Niermand von uns kann ergo schlüssig beweisen, daß es ihn gibt, oder beweisen,  daß es ihn nicht gibt.

Sind also alle auf Berichte von Wissenschaftlern angewiesen. Die sich aber auch z.T. widersprechen oder eben nicht wirklich

alles wissen.  Denn wenn sie alles wissen würden, wäre auch das Gegenmittel ja schon da., oder ?   Bis jetzt kann man also nur

auf Verdacht hin die bekannten AHA - Vorsichtsmaßnahmen treffen,  und warten, daß CureVac  und Andere endlich rauskommen

mitv dem Zeugs. Und ja, DT hat ja  schon 800 Millionen  Dosen bestellt , kriegt die natürlich zu erst. Und   - zuerst nur an Weiße ?

Würde ich ihm glatt zutrauen diesem H.... .  Dazu noch das Risiko von Nebenwirkungen, die in günstigsten Fall  unbeabsichtigt

und behandelbar wären. Ich wage mir aber nicht vorzustellen, was man in so einen Impfcocktail noch alles für suchtauslösende

und oppositionswiderstandsschwächende Stoffe  reinmischen kann.....

 

Aktiver50
Geschrieben

Wie heißt es so schön. HUNDE, WOLLT IHR EWIG LEBEN. 😂

Kelerman
Geschrieben

Darüber kannst du lachen !!!!!!! wie bist du denn drauf

vor 6 Stunden, schrieb nick2017333:

Das ist heftig. 

Schlimm finde ich auch, das die, die nicht daran sterben, nicht immer sofort als gesund zu bewerten sind. Zur Zeit untersuchen sie ja auch die Spätfolgen der Erkrankung.Ich hoffe das sich da nicht alles bestätigt, was sie vermuten.

Das hoffe ich auch

HaJo_G-Team
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb Kelerman:

Ich hoffe das die die sich an nichts halten angesteckt werden...

das meinst du nicht wirklich ernst, oder ???

Johanness
Geschrieben

so habe was neues also im abstand fon 1,5 m bis 2 m abstand das heist der virus kan nicht länger fligen dan stürtzt er ab und tot also bleiben wir auf 2,10 und kein kolona oder

jensxp
Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb MyriTV1981:

Sind also alle auf Berichte von Wissenschaftlern angewiesen. Die sich aber auch z.T. widersprechen oder eben nicht wirklich alles wissen.  Denn wenn sie alles wissen würden, wäre auch das Gegenmittel ja schon da., oder ? 

Als promovierter Biologe muss ich hier doch kurz einhaken:

"Die Wissenschaft" produziert bei einem neuen Phänomen erst einmal kein Tatsachenwissen, bei dem alle übereinstimmen. Wissenschaft ist ein Prinzip und das lautet: organisiertes Zweifeln. Man stellt eine Hypothese auf, versucht, die Hypothese zu verifizieren oder zu falsifizieren, veröffentlicht die Ergebnisse und lässt sie von anderen Wissenschaftlern rund um den Globus im Kreuzfeuer des Zweifelns auseinandernehmen. Es ist bei einer neuen Virusvariante durchaus normal, dass erst einmal verschiedenste Hypothesen aus den Labors kommen, von denen einige falsch sind. Die zu finden, braucht Zeit, denn die Labors und Wissenschaftler müssen sich erst einmal gegenseitig checken. Leider haben wir diese Zeit gerade nicht und die Politik muss sich auf vorläufige Ergebnisse verlassen, die inkorrekt sein können. Von daher sind widersprechende Ergebnisse elementare Triebfeder des Erkenntnisprozesses und per se nichts schlechtes. Nur halt grad in der aktuellen Situation unpraktisch.

Aber warum machen wir uns sorgen? Wer braucht schon Wissenschaft? Manche sind ja "erwacht" und erkennen mit einem Fingerschnippen, was WIRKLICH abgeht. Es lebe die Youtube-Akademie. "Informiere dich doch mal selbst." - "Denk doch mal nach." Plötzlich ist jeder Epidemiologe und Virologe. Warum 20 Jahre studieren, promovieren, habilitieren, wenn eh alles nur Lüge ist und man auch mit ein bisschen Videos gucken die Warhheit erfahren kann? Und wie wahrscheinlich ist es, dass ein lange pensionierter Amtsarzt aus Flensburg Einsichten und Informationen hat, die die gesammelten Erkenntnisse der weltweit aktiven medizinischen Forscher über den Haufen werfen? Die kritischen Denker laufen dem dann hinterher wie die Lemminge. Oder dem Koch da.

jensxp
Geschrieben
vor 21 Stunden, schrieb Wuscheltroll:

Und die Maske ? Lächerlich ! Als Virus gleite ich da locker durch die drei Lagen Papier. Zugegeben: Die Maske hat einen psychologischen Effekt und hält Bakterien ab mit deren Hilfe ich schnell eine tödliche Infektion erreichen könnte, indem ich ihre Wirksamkeit verstärke.

Während ich mit dem Großteil deiner Ausführungen zustimme, muss ich hier widersprechen. Viren fliegen nicht einzeln herum. Sie werden vom Menschen über Lunge und Schleimhäute ausgestoßen und das geschieht IMMER in Form von Aersolen und Tröpfchen. Und die werden sehr wohl in ihrer Reichweite beim Atmen, Sprechen, Niesen, Husten von der Maske eingeschränkt.

MyriTV1981
Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb jensxp:

Als promovierter Biologe muss ich hier doch kurz einhaken:

Was du schreibst ist nachvollziehbar.

Es leuchtet durchaus ein, daß ein Erkenntnisprozeß viele Aspekte einschließt und länger dauert als ein flapsiger Artikel  oder Podcast eines x - beliebigen , unstudierten Youtubers.

Auch deine Kritik an den Pseudowissenschaftlern wie der SPD - Medizinmann aus FL verstehe ich.

Übrigens : Die  - digitalmedial begünstigte - Inflation der " Experten "  ist nicht nur auf YT,  sondern auch in den sogenannten

Qualitätsmedien zu beobachten  :   Experte erklärt.... Ein Experte muß gar nicht studiert oder promovieet haben, es kann auch ein

Journalist sein , der sich mit dem Thema gerade noch etwas intensiver als sein regierunstreuer Vorgesetzter auseinandergesetzt

hat, um dem Volk dann  seine Erkenntnisse  servieren zu dürfen.

An der von mir genannten Tatsache aber, daß Laien zwecks Information auf die Wissenschaftler angewiesen sind, ändert das nichts.

Und es entlockt mir auch ein gewisses Verwundern darüber, daß ein Virus, dessen Lipid - Oberflächenmembran mit einem so simplen  Mittel

wie Seife, sprich Händewaschen,  zuerstört  bzw zum Zerfall  gebracht werden kann, 

hingegen bei der Auffindung  eines Stoffes, der den menschlichen Körper in die Lage versetzt, 

ihm nach Besiedelung  ebenfalls  den Garaus zu machen,  so immense Schwierigkeiten verursacht.

Bitte nicht mißverstehen : Ich will damit nicht in die Kerbe  des von uns  allen als  " Experte " hochgeschätzten D.T.  hauen,

der für sene Verdienste womöglich demnächst auch in 3 D  in den Rockys  erscheint, und die Frage  nach einer möglichen Lösung

nicht von Desinfektionsmitteln, sondern mit den Trinken von Seifenlösung beantworten, da ja Seife so gut wirkt,

sondern einfach auch mal nicht nur die Versäumnisse des US  - Gesundheitswesens anprangern,

sondern auch die völlig ungenügende Finanzierung der Forschung in Europa. Coronaviren gibt es ja nicht erst seit Januar 2020.

jensxp
Geschrieben
vor 16 Stunden, schrieb MyriTV1981:

Übrigens : Die  - digitalmedial begünstigte - Inflation der " Experten "  ist nicht nur auf YT,  sondern auch in den sogenannten Qualitätsmedien zu beobachten  :   Experte erklärt.... Ein Experte muß gar nicht studiert oder promovieet haben, es kann auch ein Journalist sein , der sich mit dem Thema gerade noch etwas intensiver als sein regierunstreuer Vorgesetzter auseinandergesetzt hat, um dem Volk dann  seine Erkenntnisse  servieren zu dürfen. An der von mir genannten Tatsache aber, daß Laien zwecks Information auf die Wissenschaftler angewiesen sind, ändert das nichts.

Hmmja, die Kluft zwischen Fachleuten, die direkt an der Front forschen und dem Normalo, der nun mal nicht das jeweilige Fach studiert hat, wird aufgrund der zunehmenden Komplexität des Wissens größer. Die Schule ist da nur begrenzt hilfreich, da sie die Grundlagen vermitteln muss. Dann wissen die Schüler zwar was über DNA, RNA und die Immunabwehr, aber eben nur im Überblick. Aber da gibt es zwei Möglichkeiten: Wissenschaftler, die wirklich tief in der Materie drin sind, erklären die Dinge auf einfache Weise (Drosten). Nur was macht der deutsche Michel? Bezeichnet ihn als Systemhure, als von Merkel gekauft und jagt ihn faule Eier schmeißend vom Feld. Top.
Andere Möglichkeit: Ich habe Studienkollegen in der Biologie, die anschließend Fachjournalisten geworden sind und z.B. bei Spektrum der Wissenschaft, Zeitungen oder dem Fernsehen sich mit Fachliteratur auseinandersetzen und dies für Sendungen aufarbeiten. Spektrum z.B. fasst regelmäßig erschienene bedeutende Publikationen aus "Nature" oder "Science" zusammen. Was macht hier der deutsche Michel? Weil's ihm nicht passt und die Fakten nicht mit seiner persönlichen, gefühlten Wahrheit übereinstimmt wird das alles mal pauschal als Systempresse oder Lügenpresse, Staatsfunk etc. abgetan. Auch Top.

Also es fehlt nicht an Möglichkeiten, sich entsprechend fachkundig zu informieren, es ist halt leider zunehmen aufwendig und man muss ziemlich auf die Quellen achten...

Geschrieben (bearbeitet)
Am 8.9.2020 at 06:02, schrieb Rainsurfer:

Bla Blub. Verwandelt dich mal in Ebola damit ich dich ernst nehmen kann .

Ebola ? warum soll ich so harmlos werden ? Man kann auch negieren was Tatsache ist und jeder, der das tut ist mein Virus.Freund. Schwanz vor Vernunft ! Bravo ! Mein Kumpel HIV hat es schwer jemanden anzustecken, Ich nicht ! Ich komme aus und mit der Luft, verstärke Eure Infektionen und schreite dann über Eure Gräber. Was für ein Spaß ! 

 

Am 8.9.2020 at 23:05, schrieb jensxp:

Während ich mit dem Großteil deiner Ausführungen zustimme, muss ich hier widersprechen. Viren fliegen nicht einzeln herum. Sie werden vom Menschen über Lunge und Schleimhäute ausgestoßen und das geschieht IMMER in Form von Aersolen und Tröpfchen. Und die werden sehr wohl in ihrer Reichweite beim Atmen, Sprechen, Niesen, Husten von der Maske eingeschränkt.

Korrekt ! Genau DAS ist das Problem ! Solange man Viren hustet, Schatzemann, denn dagegen hilft die Maske nicht. Zu klein die Viecher... sorry, wir Viecher. Tröpfchen bleiben stecken, aber die Viren huschen da fröhlich durch. (Ausnahme FFT 3)

Zusammenfassend: Die staatlichen Maßnahmen sind durchaus ausreichend die Pandemie einzugrenzen, auch wenn sie fälschlich durch die MTP (Masken-Trage-Pflicht) den Ausbruch von Covid vermeiden können. Durch MTP werden mortale Endstrecken vermieden, wenn vermieden wird, dass sich der Virus auf bakterielle Infektionen verstärken kann. Was hilft ist der Abstand ! Im Gegensatz zu vormaligen Aussagen ist Asthma kein Risiko mehr. (Als Virus sage ich da: leider).

Ich als Virus wende mich jetzt an alle Knuddelfans, Nymphomanen und sexuell unausgeglichenen Kumpels hier: Lasst mich nicht im Stich ! Knuddelt weiter und gebt mir ne Chance zu überleben ! Danke Bengelz ! Und für meinen Kumpel HIV sage ich: Bloß kein Gummi benutzen ! Okay ? *sfg

bearbeitet von Inaktives Mitglied
Geschrieben (bearbeitet)
Am 8.9.2020 at 04:19, schrieb Melkmeister:

Ein Zeuge Coronas haben gesprochen. Amen.

Danke Dir auch ! Ein Leben ohne Rücksicht auf andere mag sicher interessant sein. Schwänze voraus ! Was andres zählt ja nicht ! Cool !

Zeugen Jehovas sind sicher irrationale Realität, Corona aber nicht. Sterben 100.000ende Menschen freiwillig ? Ist diese Tatsache zu leugen und unterzuordnen dem eigenen sexuellen Bedürfnis ? Wie dumm muss man sein, Realität der eigenen Lust unterzuordnen ? Erinnere mich bitte daran, dass ich auch nach Corana mit Prolls wie Dir niemals ein Date mache ! Danke !

bearbeitet von Inaktives Mitglied
Johanness
Geschrieben

also wie sol man sich schützen wen es keinen schutz gibt wir haben die schmir infektion tröbchen infektion die vieleicht die mascke schützt aber die macht krank den aus gestossene luft wider ein atmen ist nicht das beste dann schaut man in bahnen auf den gehwegen wer trägt eine mascke richtig die schmier infektion ?das einzige sichere ist ihn zu trage zu bekommen der körper wehrt sich und wer hat ihn schon und weis nichts ?ich meine das jeder vreiwillig die maske tragen soll und nicht die regirung die es vor schreibt das ist einschrenkunk der bersönlichen freiheit die regierung hat plötzlich viel geld vür kinder wo wahren die vor der krise warum muss man gaststäten kaput machen und millionen abeits plätze kabut machen?

oldysuchtjungy
Geschrieben (bearbeitet)

Lieber @Johanns, auch wenn es viele irrtümlich (oder absichtlich?) behaupten, die Maske macht nicht krank! Sie muß auch nicht 24 Stunden getragen werden, sondern nur wen du mit anderen Menschen in Kontakt trittst zB. im Supermarkt usw. zum Schutz deiner Mitmenschen. Ich verstehe auch nicht, wo es "eine Einschränkung deiner persöhnlichen Freiheit" sein soll, wen du durch das tragen der Maske andere schützt? Dann würde ja jede Verkehhrsampel "eine Einschränkung deiner persöhnlichen Freiheit" bedeuten, auch da beruht es nicht auf Freiwilligkeit, ob du bei Rot anhälst und die Verkehrsregeln  einhälst.

Das Gaststätten etc. wegen Corona schließen und viele Arbeitsplätze (sicher keine Millionen!) verloren gehen, ist sicher für die Betroffenen schwer, aber wie sieht deine Alternative aus? Sag jetzt nicht die USA seinen ein Vorbild bzw. eine Lösung. Die dortigen Zustände (und der Umgang mit der Pandemie) können eher als Beispiel herangezogen werden, wie man nicht mit der Herausforderung die der Virus Corvid-19  bedeutet, umgeht.

bearbeitet von oldysuchtjungy
verändert

×
×
  • Neu erstellen...