Jump to content

Gay, Behindert und BDSM?


masorolli

Empfohlener Beitrag

masorolli
Geschrieben (bearbeitet)

Das geht ja wohl gar nicht, oder?

Doch, ich sage das geht auf alle Fälle, denn ich bin der beste Beweis!

Trotzdem möchte ich sehr gerne mit Euch darüber diskutieren - Bin gespannt.

bearbeitet von Ronny_G-Team
Text und Überschrift allgemein kenntlicher gemacht
Geschrieben

Ich muss mal ganz dumm fragen, was BDSM genau bedeutet

Geschrieben

Warum soll das auch nicht gehen. Es ist doch egal, ob man behindert ist oder nicht. Es muss beiden nur gefallen, dann geht alles was man will

Geschrieben (bearbeitet)

Wieso sollte das denn nicht gehen?!

Aber ich kann mir schon vorstellen für jemanden, der keine Erfahrungen mit Kontakt zu Personen mit Handycaps hat, daß diese Personen eine Hemmschwelle haben. Nicht bezogen darauf, Leute mit Handycap zu daten, sondern eher nichts falsch zu machen, weil sie sich oft nicht trauen, irgendwas einfach mal offen direkt zu fragen. War zumindest so meine Erfahrung -auch im normalen Alltag- wenn ich mit Freunden unterwegs war, bei dem auch mal jemand darunter ist, der mit Behinderungen lebt.

bearbeitet von Ronny_G-Team
Leerzeilen entfernt
masorolli
Geschrieben

DAS HAUPTPROBLEM AN DIESEM THEMA IST, DASS AUCH IN UNSERER HEUTIGEN ANGEBLICH SO OFFENEN GESELLSCHAFT, DAS THEMA "BEHINDERUNG", GERADE IN DER SEXUALITÄT IMMER NOCH EIN UNTERSCHWELLIGES ANGST-/TABUTHEMA DARSTELLT!

EIN BEISPIEL: 

DU FÄHRST MIT DEM E-ROLLI IN EINE GASSE, WO PROSTITUIERTE SICH AUFHALTEN, DARUNTER AUCH SOG. DOMINAS! DU FRÄGST NACH DEN LEISTUNGEN UND PREISEN, UND PLÖTZLICH FÄNGT SIE AN DICH VERBAL ANZUGREIFEN MIT DER AUSSAGE: "ICH LASS' MIR DOCH VON SOOOO EINEM.NICHT MEIN STUDIO UND RUF KAPUTTMACHEN!!!", UND AUCH NOCH HANDGREIFLICH WIRD, SO DASS DER E-ROLLI INS WANKEN GERÄT!!!

UND DAS  N U R   MIT DIESER HARMLOSEN FRAGE!!!

D A S   IST AUCH LEIDER KEIN EINZELFALL!!!

WIE DANN DIESE GESELLSCHAFT REAGIERT, WENN ES HEISST; "BEHINDERT, MASO,.....UND AUCH NOCH SCHWUL!"  DER UNTERGANG DES ABENDLANDES, VOR ALLEM AUCH DURCH DIE KIRCHEN VERSTÄRKT!!! 😭😭😭😭

ChristianBasi83
Geschrieben
Am 23.5.2021 at 01:11, schrieb Floejoe:

Ich muss mal ganz dumm fragen, was BDSM genau bedeutet

bsp .von mir "Ich stimmuliere einen Menschen solange dass ihm die lust ins gesicht u.an der Atmung erkennbar ist und lasse ihn dann wieder runterkommen. und starte erneut es ihm zu machen...bis er wieder kurz davor ist ..und irgendwann wenn er meinen Anweisungen gefolgt ist und mich mit "ja lieber Chrisi " andredet schenk ich ihm den Höhepunkt....und zwar während ich liebevoll und doch bestimmt mit ihm rede...ihn gewisse "Attribute " von mir huldigen lasse ...und ihm sage "weil so lehrreich war gleich nochmal!"😌🤌😈

masorolli
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Christian1983:

bsp .von mir "Ich stimmuliere einen Menschen solange dass ihm die lust ins gesicht u.an der Atmung erkennbar ist und lasse ihn dann wieder runterkommen. und starte erneut es ihm zu machen...bis er wieder kurz davor ist ..und irgendwann wenn er meinen Anweisungen gefolgt ist und mich mit "ja lieber Chrisi " andredet schenk ich ihm den Höhepunkt....und zwar während ich liebevoll und doch bestimmt mit ihm rede...ihn gewisse "Attribute " von mir huldigen lasse ...und ihm sage "weil so lehrreich war gleich nochmal!"😌🤌😈

D A S   IST SADISTISCH VON DIR!!! 😈😈

ChristianBasi83
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb masorolli:

D A S   IST SADISTISCH VON DIR!!! 😈😈

Nein ...liebevoll dominant 😷😎denn ich weiß u.spure auch wenn mein Dauerfreund nicht mehr kann...😍😈und ich ihm den Orgasmus gewähre denn Vertrauen ist die einzige u wichtigste Währung die da zählt!...denn vorher gibts Vorgespräch 

Hubertbi63
Geschrieben

Ich kann manche Worte nachvollziehen die oben geschrieben wurden. Was ich dabei finde und vergessen wird das es immer zwei Menschen sind die sich gut verstehen und Ihre Intimitäten so autauschen das beide zum Höhepunkt kommt. Denn nur alles auf die schönste Nebensache der Welt zu beziehen scheint mir für dieses Thema zu wenig. Ich hatte lange Jahre einen Freund und wir haben tolle Jahre mit allen Höhen und Tiefen eiener Partnerschaft verbracht. Selbst eine Trennung kurzzeitig war dabei. Aber in rel. jugen Jahren erkrankte er an Krebs. Habe vom Operateur erfahren wie es um ihn steht. War tief betroffen, weil mein Leben bis zu dem Moment wo ich ihn kennenlernte leer war. Lernte das berühmte Wort Liebe kennen. Heute nach vielen Jahren denke ich noch gerne zurück in Dankbarkeit, denn ohne seiner Konsequenz wäre ich hoffnungslos untergegangen. Nun stand eine Frage im Raum, schaffe ich das. Hörte auf mein Herz und die Entscheidung war gefallen. Aufgrund der schweren Kranknheit war an eine leidenschaftliche Liebe nicht mehr zu denken ich lernte den Menschen lieben. 7 Jahre mit Höhepunkten und Folgeoperationen folgten. Ich merkte erst wie sehr ich diesen Mensch liebte als es dem Ende zu ging. 5 Tage im KH - Tag und Nacht durfte ich ihn begleiten bis er von seinem schweren Leiden erlöst war. Nach betrachtet weiss ich ds die Entscheidung richtig war. Da sieht man das eine Behinderung kein Grund ist über Orgasmus zu schreiben sondern über das das sich zwei Menschen gefunden haben oder finden und zusammen das beste daraus machen.

 

Klein-und-Fett
Geschrieben

Ich bin ja selber behindert und an mir hat man auch ab und zu mal "Soft-BDSM" ausgelebt. Bin selber nicht so direkt schmerzgeil . Man könnte auf einer Schmerzskala von 1 wie "Weichei" bis 5 wie "verrückt nach Schmerzen", mich auf der Stufe 3 einordnen.

Ich wurde paar mal gefesselt von dem "Biker" - der auch mal als US-Cop kommt - gefesselt und dann mit einer Paddelpeitsche geschlagen. Er mag es, wenn ich leide, aber er passt auch auf, das ich nicht zu sehr leiden.

Einmal hatte ich einen bei mir, der war auch körperlich behindert und wollte das ich ihn benutze und das in BDSM-Stil. Es war für mich etwas ungewohnt, weil ich vorher nur einen Sklaven hatte, der nicht behindert war. Aber ich konnte und durfte mit ihm machen, was ich wollte (abgesehen von den Tabus) und ihn auch verbal fertig machen. Es war geil! :)  Wir haben dann mal die Rollen getauscht.
Ich weiss noch, wie er am Ende des Dates sagte: "Ich bin zwar selber ein Krüppel, aber mit einem anderen Krüppel zusammen BDSM machen, war und ist der Hammer!"

Habe oft festgestellt, das viele Männer auf "Behinderte" stehen, weil das für sie nicht so 08-15 ist und die gerne was außergewöhnliches und seltenes wollen. Nur leider wohnen die meisten zu weit weg...

ChristianBasi83
Geschrieben (bearbeitet)

 

Am 26.5.2021 at 21:31, schrieb Hubertbi63:

Ich kann manche Worte nachvollziehen die oben geschrieben wurden. Was ich dabei finde und vergessen wird das es immer zwei Menschen sind die sich gut verstehen und Ihre Intimitäten so autauschen das beide zum Höhepunkt kommt. 

in dem Lokalkolorit wollte ich das sexuelle herausheben...es ist das worauf viele Menschen ihre bez.zu anderen aufbauen Hubert...ich weiß dass bei dir mehr ist !😉

bearbeitet von Ronny_G-Team
Doppeltes Vollzitat entfernt, 2.Vollzitat gekürzt
TheDifference
Geschrieben

Idioten und dumme Menschen gibt es überall. Eine schwere Einschränkung sieht man ja gleich oder bespricht das online. Ich bin noch von keiner Bettkante gestossen worden.

Geschrieben
Am 26.5.2021 at 00:04, schrieb masorolli:

EIN BEISPIEL: 

DU FÄHRST MIT DEM E-ROLLI IN EINE GASSE, WO PROSTITUIERTE SICH AUFHALTEN, DARUNTER AUCH SOG. DOMINAS! DU FRÄGST NACH DEN LEISTUNGEN UND PREISEN, UND PLÖTZLICH FÄNGT SIE AN DICH VERBAL ANZUGREIFEN MIT DER AUSSAGE: "ICH LASS' MIR DOCH VON SOOOO EINEM.NICHT MEIN STUDIO UND RUF KAPUTTMACHEN!!!", UND AUCH NOCH HANDGREIFLICH WIRD, SO DASS DER E-ROLLI INS WANKEN GERÄT!!!

Dominas und Nutten in EINER Gasse? Wow, hätte nie gedacht, dass Bayern progressiver als der Ruhrpott ist :D .
Und jetzt ohne Scheiss: Gerade Dominas bieten immer öfter einen barrierefreien Zugang zu ihrem "Gehöft" an, nutze das doch. Kann zwar nicht mit Erfahrungen bei Nutten dienen, aber auch Swingerclubs bieten diese Möglichkeit  an.

Wir (Paar, beide Bi, aber Mann und Frau halt) hatten eine Rolli-Frau als "Sklavin". Ich habe fünf Treffen gebraucht, damit sie endlich mit ALLEN ihren Wünschen/Kinks rausrückt (du bist ja offensiver), obwohl sie von Anfang an wusste, dass meine Frau und ich Krankenpfleger sind mit Erfahrung in Behindertenpflege und Notfallmedizin. Sie war zwar beeindruckt, dass ich beim ersten Treffen (die ersten fünf waren total unsexuell, von einigen oberflächlichen Grabschern abgesehen, die sie eindeutig genossen hat) ihre Situation (Krankheitsbild), ihre Krampfneigung, ihre Medikation und ihre Pflegedokumentation kennenlernen konnte. Sie hat trotzdem einfach mehr Zeit gebraucht, um uns zu Treffen.

Es gibt einfach Ängste von Menschen, die auf nen Rollstuhler treffen. Viele Roller haben auch neurologische Defizite jenseits des Rollstuhls. Das MUSS halt kommuniziert werden. Bleib doch sachlich bei deiner gewollten Dienstleistung, meide Gassen mit Dominas & Nutten. BTW: Theoretisch könntest du als Mensch ein totales Arschloch sein und Verständnis für dein Arschloch-Verhalten, weil du ja im Rolli sitzt und dir Körperteile fehlen, vampieren willst..

Danke, dass du das Thema hier eröffnet hast.

  • 2 Wochen später...
Geschrieben
Am 23.5.2021 at 00:17, schrieb masorolli:

Das geht ja wohl gar nicht, oder?
Doch, ich sage das geht auf alle Fälle, denn ich bin der beste Beweis!
Trotzdem möchte ich sehr gerne mit Euch darüber diskutieren - Bin gespannt.

Könntest du mal rumdiskutieren zu deinem Thema?

Geschrieben
Am 15.6.2021 at 02:30, schrieb BiBob58:

Könntest du mal rumdiskutieren zu deinem Thema?

DANN FANG DU DOCH GLEICH MAL DAMIT AN!!!

MEINE DARSTELLUNG DES THEMAS HABE ICH JA AUSFÜHRLICH GENUG DARGELEGT, ODER???

Geschrieben

Natürlich. Beantworten liegt halt bei dir. Mach mal.

  • 4 Monate später...
Geschrieben
Am 27.5.2021 at 14:44, schrieb Klein-und-Fett:

Ich bin ja selber behindert und an mir hat man auch ab und zu mal "Soft-BDSM" ausgelebt. Bin selber nicht so direkt schmerzgeil . Man könnte auf einer Schmerzskala von 1 wie "Weichei" bis 5 wie "verrückt nach Schmerzen", mich auf der Stufe 3 einordnen.

Ich wurde paar mal gefesselt von dem "Biker" - der auch mal als US-Cop kommt - gefesselt und dann mit einer Paddelpeitsche geschlagen. Er mag es, wenn ich leide, aber er passt auch auf, das ich nicht zu sehr leiden.

Einmal hatte ich einen bei mir, der war auch körperlich behindert und wollte das ich ihn benutze und das in BDSM-Stil. Es war für mich etwas ungewohnt, weil ich vorher nur einen Sklaven hatte, der nicht behindert war. Aber ich konnte und durfte mit ihm machen, was ich wollte (abgesehen von den Tabus) und ihn auch verbal fertig machen. Es war geil! :)  Wir haben dann mal die Rollen getauscht.
Ich weiss noch, wie er am Ende des Dates sagte: "Ich bin zwar selber ein Krüppel, aber mit einem anderen Krüppel zusammen BDSM machen, war und ist der Hammer!"

Habe oft festgestellt, das viele Männer auf "Behinderte" stehen, weil das für sie nicht so 08-15 ist und die gerne was außergewöhnliches und seltenes wollen. Nur leider wohnen die meisten zu weit weg...

Ja stimmt 'leider' beides; hätte gerne mal was mit einem Querschnittmann oder mit einem Amputierten; findet man aber sehr selten und wenn sind sie zu weit weg!!! 

Klein-und-Fett
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb Atlan45:

Ja stimmt 'leider' beides; hätte gerne mal was mit einem Querschnittmann oder mit einem Amputierten; findet man aber sehr selten und wenn sind sie zu weit weg!!! 

Wem sagst Du das? Ist immer so - entweder zu weit weg oder "Faker" oder mal beides.

×
×
  • Neu erstellen...