Jump to content

Von wegen "Toleranz"


Chrisi74

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Doch, ist ein großer Unterschied. Gay ist nur auf Männer aus. Unabhängig von der Frau und ihren Launen sein, das ist einer der Vorteile vom Gay sein. Bei Bi Typen weiß man nie, ob sie einen Sub Mann nicht als Ersatzfrau sehen.
Tamidevotion
Geschrieben
Nichts neues ich als TS Frau werde von Bio Frauen und schwulen Männern nur gedist/beleidigt bis hin das ich vor 2,5 Jahren von ein schwules Pärchen zusammen geschlagen wurde am Alex in berlin. Es geht sogar soweit das in ein club wo ich zeitlang war Frauen/TS/DWT und crossdresser nicht mal bedient wurden wenn nicht klar zu sehen ist das du schwul bist.
Geschrieben
nadeshda: quatsch, was du da schreibst. es geht um toleranz und nicht dein sub-gelabere.
Geschrieben
Nadeshda, der war gut. Als ob Männer keine Launen haben. Da sind die nicht anders als Frauen.
Geschrieben
Ich bin ein Bi Mann. Und treffe mich mit gay und bi Männer. Sie sind für mich beide gleich. Der eine wie der andere ist keine Ersatz Frau für mich. Hier geht es mir um den spass mit den gleichen Geschlecht egal ob bi oder gay
Geschrieben
Immer dasselbe
Toleranz und Akzeptanz Fordern aber untereinander, ich sag's lieber nicht
Geschrieben
Bin auch Bi, sehe keinen Unterschieht
Fashion-Eyes
Geschrieben
Daran sind nicht JENE Leute schuld, sondern die ganzen ungeouteten hinterhältigen Feiglinge: Jene die sich dreckig feige durch ihr Gay-Leben lügen und öffentlich selbst am lautesten über schwule schimpfen. Gays ohne Facepic im Profil, ohne Stolz und ohne Ehre und ohne eigene Meinung. Und jene, die Dir hier in Deinem Beitrag mit ihrem Kommis Recht geben, sind jene, die sich in der besagten WhatsApp-Gruppe zusammen mit den Heteros gegen Dich stellen würden. Männer, die nicht zu dem stehen, was sie tun und was sie sind und für ihr Handeln keine Verantwortung übernehmen, jene verklemmte Biedermänner machen den modernen geouteten schwulen alles so schwer. Und genau aus jenem Grund wollen sich die meisten der selbstbewussten Gays auf sowas altmodisches heute nichtmehr einlassen. Feiglinge, die hier anonym ohne Gesicht unterwegs sind, bekommen auch kaum Antworten. Bedank Dich für diese Anfeindungen bei jenen lieber Chrisi74
Geschrieben
Hallo Chrisi,
das ist genau der Punkt: Respekt und Toleranz entwickeln sich immer mehr zum Fremdwort, auch Begriffe wie Anstand und Verlässlichkeit geraten zunehmend ins Abseits. In der virtuellen Welt genau wie im realen Leben. Traurig so etwas.
LG Bernd
Geschrieben

Ich denke, hier sollten wir aufpassen, daß da nicht etwas vermischt wird.

Ich kann akzeptieren, wenn Leute unter sich bleiben wollen. Es macht dann halt aber der Ton die Musik. Sich deswegen mit blöden Sprüchen zuzuballern halte ich für niveaulos. Das gilt aber in beide Richtungen. Als Bi-Mann müssen wir das "ausgegrenzt sein" dann auch tolerieren und respektieren können. 

"Lebe und lebe lassen."

Frage ans Gay-Team:

Habt ihr eine Statistik der sexuellen Orientierungen hier auf der Seite? Die Verteilung wäre vielleicht mal interessant.

 

Fashion-Eyes
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb zz40bi:

Also Fashion-Eyes, das ist typisch. Es gibt nur schwarz oder weiß? Warum dann die Regenbogenflagge?

Kann leider nicht näher drauf eingehen auf Kommis von "Männern" die sich selbst sogar noch zum kommentieren unterm Bett verstecken müssen.

Geschrieben
Ist dann dein Problem wenn du nicht Kannst.
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb SunFireX:

Da bin ich völlig deiner Meinung.

Das hat nichts mit Toleranz zu tun, sondern liegt ganz einfach daran das Gays unter sich sein wollen.

Würd ich genauso wollen. Will unter gleichgesinnten dann sein.

Wenn schwule unter sich sein wollen ist das ja schön und gut! Ich fühle mich mehr zu Männern hingezogen, wovor haben schwule Männer dann Angst? 

Frankichbin
Geschrieben
Die größte Intolleranz gibt es unter den Gays selber .😆☝️
Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb Fashion-Eyes:

Daran sind nicht JENE Leute schuld, sondern die ganzen ungeouteten hinterhältigen Feiglinge: Jene die sich dreckig feige durch ihr Gay-Leben lügen und öffentlich selbst am lautesten über schwule schimpfen. Gays ohne Facepic im Profil, ohne Stolz und ohne Ehre und ohne eigene Meinung. Und jene, die Dir hier in Deinem Beitrag mit ihrem Kommis Recht geben, sind jene, die sich in der besagten WhatsApp-Gruppe zusammen mit den Heteros gegen Dich stellen würden. Männer, die nicht zu dem stehen, was sie tun und was sie sind und für ihr Handeln keine Verantwortung übernehmen, jene verklemmte Biedermänner machen den modernen geouteten schwulen alles so schwer. Und genau aus jenem Grund wollen sich die meisten der selbstbewussten Gays auf sowas altmodisches heute nichtmehr einlassen. Feiglinge, die hier anonym ohne Gesicht unterwegs sind, bekommen auch kaum Antworten. Bedank Dich für diese Anfeindungen bei jenen lieber Chrisi74

Ach du meine Güte 

Geschrieben

Es gibt seit neuestem einen Querbeauftragten der Bundesregierung,ob man das "Gut" oder "Schlecht" findet lasse ich offen.

Die Kommentare,allerdings,die in den sozialen Netzwerken zu lesen sind spotten jeder Beschreibung

Das zum Thema

Geschrieben (bearbeitet)

Ich hab auch schon einige intolerante Gays kennenlernen dürfen, Arschlöcher gibt es halt überall.

Auf der anderen Seite... Wenn es eine geschlossene Gruppe von Schwulen ist, die bei sich keine Bi-Männer wollen, dann akzeptiere es einfach. Es gibt doch bestimmt noch jede Menge anderer Gruppen in denen Du Dich austoben kannst.

bearbeitet von BiSx69
Fashion-Eyes
Geschrieben
vor 51 Minuten, schrieb Robert-2640:

Ach du meine Güte 

Exakt solche meinte ich!

×
×
  • Neu erstellen...