Jump to content

Beziehungsprobleme: Sich eingeengt fühlen etc.


fabsdam

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Hallo,
Ihr solltet mehr über Eure Wünsche sprechen , auch über was man nicht will , was du nicht willst , euch vielleicht eine Außenstehende Person dazu holen , als Art Schiedsrichter ! Man muss auch einfach mal durchschnaufen können , vielleicht mal ein Wochenende alleine wohin gehen, um die Gedanken zu sammeln, weil dann merkt man oft erst, wo der Weg lang ging, und ob man noch auf dem Richtigen Weg ist, oder gar den Falschen ging ! Redet Miteinander, und wenn kein Einsehen komme, dann wäre ein neuer Weg der bessere Weg der Entscheidung ! Alles gute für Euch !!!
Geschrieben
eigentlich? nimm dir die freiheit, alleine zu sein, komme zur ruhe, das hilft beim zusammen leben und in der liebe
Geschrieben
Es ist schade das es hir auch Leute gibt die nur schreiben, und es nicht ernst meinen. Das ist mir jetzt schon 4 mahl passiert.
Geschrieben (bearbeitet)

Klingt sau doof aber such dir/ihm ein Hobby wo der andere nicht mit geht 🤭 so habt ihr ab und an zeit alleine.
Angeln, Sport, in der Natur malen/zeichnen, Kartenspielen (sakt romme usw Abende mit anderen die nicht zu den alten Freunden gehören, bringt vielleicht neue Freunde), Tanzschule (corona kann ja nicht ewig gehen), soziales/ehrenamtliches wie Gassi gehen mit tierheimhunden die freuen sich Mega, Kinder im Krankenhaus besuchen/vorlesen mit ihnen basteln kann man in jedem kh nachfragen ob sie jemanden suchen 🤔 gibt schon einiges was man tun könnte um Zeit alleine zu haben.
Das Gespräch solltest du dennoch führen damit er versteht warum du das brauchst, wenn du ihm sagst das sonst nur noch "Flucht" infrage kommt wird er es verstehen und dir Raum geben da ihr euch ja liebt 😉❤️

bearbeitet von Inaktives Mitglied
T9 Fehler ausgebessert
Geschrieben
Ich kann das sehr gut nachvollziehen ... meine Lösung ist tatsächlich einfach mal alleine irgendwas zu unternehmen, mittlerweile ist das für meinen Freund ok. Im Freundeskreis treffen wir uns auch mal so untereinander, nicht immer als Pärchen. Ich brauche da ganz klar meine Freiräume. Mein Freund brauch das nicht so, aber er vertraut mir und lässt mich machen. Und wenn ich mal n Wochenende alleine weg war, freue ich mich umso mehr auf zu Hause.
Geschrieben
Aus diesem Grund haben mein Freund und ich getrennte Wohnungen, man kann kommen und gehen wann man will, jeder hat seinen Freiraum. Klappt bestens seit 17 Jahren.
Geschrieben
Sag ihm das er mal "introvertiert" googeln soll und das du ein bischen "ich"-Zeit brauchst. Er muss das auch nicht wirklich verstehen, sondern akzeptieren.

Keine Luft zum atmen zu haben ist ein echter Beziehungskiller...
Geschrieben
Home Office hat auch nachteile! Einfach mal MITEINANDER reden, das löst oft einiges!
Da ich grade meine Musik um speicher is mir ein song einer berliner Contray Band ein " Western Union - eig'ne wege geh'n "
Ein recht intressanter text wenn auch nich ganz "auf dich" zutrifft!
Geschrieben
Kommunikation ist alles, hast Du schon richtig mit ihm drüber geredet? Ich kenne das Gefühl was Er wohl hat. Ich war mal ohne Job und hatte mein Fokus nur auf Partner. Vielleicht sollte Er mehr für Sich tun, das macht ihn ja interessant.. Und dein Interesse wäre bestimmt mehr... Meine Denke,,, gehören immer 2 zum Glück 💕
Geschrieben
Wenn Menschen in eine Sackgasse geraten, trennen sie sich zunächst und leben einen Monat lang getrennt, und wenn das Problem nicht gelöst wird, müssen die Bedingungen für einen dauerhaften Abschied geschaffen werden.
Geschrieben
Hey,
Ich kann es nur so schreiben wie ich es eventuell machen würde.
24/7 ist schon eine echte Herausforderung und auf Dauer auch eine Belastung, für beide Seiten. Leider sieht es Dein Freund anders und versteht Dein Problem nicht.
Wichtig ist, dass ihr beide gemeinsam eine Lösung finden solltet. Wenn beide nicht daran arbeiten wird es schwierig, alleine „rudern“ ist immer blöd
Ich finde es persönlich nicht gut, dass er dein Problem nicht versteht. Wenn Dein Problem von ihm akzeptiert wird, dann versuche zweimal im Monat am Wochenende weg zu fahren, vielleicht mit einer guten Freundin. (Ich weiß durch Corona ist es nicht einfach.)
Vielleicht gibt es Möglichkeiten das einer von Euch sein Arbeitsplatz verlegen kann.
Wichtig ist miteinander sprechen und gemeinsam nach Lösungen suchen, bevor einer Psychosomatische Störungen bekommt …
Ich drück Dir die Daumen …

Geschrieben
Hallo fabsdam, komischer Nick aber ok. In deinem Profil steht ja immerhin Single, was ja auch nicht so passend ist, wenn du in einer Partnerschaft lebst. Also wenn es so ist, wie du schreibst, ist es ein riesen Problem, ich kenne das selber auch, hatte mich damals in den Job geflüchtet, da war ich dann wenigstens frei, da ich nicht zu Hause war. 2 Menschen, 2 unterschiedliche Wesen und Charaktere. Du hast ein Problem, dein Partner nicht und das ist eigentlich das Problem an der ganzen Sache. Du kannst es auch nur mit ihm lösen, sonst geht's früher oder später kaputt. Wenn er es mag das es Sex mit mehreren geben kann und es auch geil findet, dann solltet ihr das auch tun. Jeder ist ein unabhängiges Individuum und nicht das Eigentum des anderen. Ihr müsst Kompromisse finden, das geht nur über kommunizieren miteinander, nicht übereinander. Freiräume sind wichtig und er muss dir den auch geben. Ich kenne eure Wohnsituation nicht. Vielleicht geht es das ihr Mal auch Tage in der Wohnung, für euch sein könnt, ohne das der andere ständig ankommt und was auch immer möchte. Trefft Vereinbarungen darüber. Wenn er dich liebt, dann heißt es auch los lassen können. Ich wünsche euch Glück dafür
Geschrieben
Möchte hier Jojo49 bei stimmen.
Falls Ihr, jeder für sich, eine gute Freundin oder Freund habt, bespreche es erst mit deiner/m Freundin/Freund und der wiederum mit dessen Freund/-in und vielleicht kann dann, deiner oder seine oder Beide , Euch auf einem Nenner bringen.

Ggf. gibt es auch Paartherapie.

Eine Beziehung basiert auf Vertrauen, Respekt, Ehrlichkeit und den nötigen Freiräume!

Gruß Chris
Bengelmichael
Geschrieben
Hallo mein lieber,
Ich verstehe dich voll,weil ich genau das gleiche durchlebt habe.bis vor 6 Monaten alles anders würde..ich war in einem Gefängnis.das wichtigst für mich war damals zu erkennen, was ich zu tun habe,um dieses Gefängnis zu öffnen für mich und andere betroffene,die im gleichen Gefängnis waren .du wirst von deinem Partner regelrecht umklammert.stell dir vor ihr beide befindet euch im Wasser und willst dich Freischwimmen,während er dich immer noch fest umklammrn will.mein Tip wäre, deinem Partner diese Problematik zu schildern danach würde ich auf Kontaktsuche nach zusätzlichen Kontakten für dich und möglicherweise gleich für ihn.das Zeitalter der Zweierpartnerschaften ist vorbei.dreiet ist absolutes minimum.viel Glück michael
Geschrieben

Ist schon viel Richtiges gesagt worden. Es ließe sich durch gelegentliche Kurzreisen "alleine" (ob dienstlich oder privat) z. T. lösen, aber wenn die übrigen Zeiten trotzdem als erdrückend empfunden werden, könnte eine Paartherapie den Durchbruch bringen. Oder - wäre Angeln eine Tätigkeit, die Dich interessieren könnte? Ich würde mir jedenfalls ein Hobby suchen, das er nicht mitmachen will. Manchmal hilft auch Humor - vielleicht ein Schild an der Türklinke "kann nur von innen geöffnet werden"  oder so etwas?

Geschrieben
Wie wäre es mit ner räumlichen Trennung jeder ne eigene Wohnung
Frankichbin
Geschrieben
Um genau das zu vermeiden , bleibt es bei mir.immer bei getrennten Wohnungen. 😜
Geschrieben
Eigene Wohnung ist das wichtigste
Da hat man ein Rückzugsort
Geschrieben
Der erste Schritt für mich wäre das Gespräch. Du hattest es schon versucht, ja -aber er versteht es nicht. Das muss er auch nicht. Dich verstehen und akzeptieren was du brauchst ist wichtiger und zielführender als das er es nachvollziehen kann. Wenn er dich auch liebt muss er versuchen auf deine Bedürfnisse einzugehen. Alles Gute für euch.
Geschrieben
Geht doch mal zusammen in eine Sauna, einen Club etc. Verabredet vorher Regeln, was sein kann und was nicht und beobachtet dann, was passiert.
Geschrieben

Das Problem ist tatsächlich nicht, dass wir nicht gemeinsam in eine Sauna, einen Club o.ä. gehen - das haben wir gemacht, ist auch alles schön. Es ist auch nicht so, dass die gemeinsame Zeit anstrengend ist oder so. Aber ich merke einfach, dass ich manchmal einfach gerne zwei, drei Stunden auch mal ALLEINE sein will. Zuhause... allein - ohne, dass jemand die ganze Zeit kuscheln will, mich anspricht, ich vielleicht sogar mal einen Porno gucken kann... 

Ich habe das Ganze ja bereits versucht mehrfach anzusprechen, das Problem ist einfach: Er versteht es nicht. Er kann es nicht nachvollziehen, wieso ich das brauche. Wir wohnen zusammen und das wollten wir auch beide, aber das Problem ist schlicht weg: Dass wir beide ALLES gemeinsam machen. Ich habe ab und zu mal Termine oder verabrede mich mit Leuten, wo er nicht mitgeht - aber mir geht es darum, dass ich gerne hätte, dass auch ER mal ein paar Stunden ohne mich etwas macht. 

Die Tipps, die hier irgendwie genannt werden, sind alles leider etwas, was ich schon gemacht habe oder nicht in Frage kommt... Ich kann mir kein weiteres Hobby suchen... und mir geht es nicht darum, dass ich mal RAUS will, sondern dass mein Freund mal raus soll... dass er mal was unternehmen soll - ohne, dass ich dabei sein muss. Dass ich mal alleine bin. 

Wenn er dann mal in seine Alte Wohnung geht, um vielleicht die Post zu checken oder dergleichen, dann macht er das, wenn ich in einem mehrstündigen Teams-Meeting hänge ... also in einem Moment, wo ich ich keine Zeit für mich habe .... Ich bin echt etwas ratlos, weil ich einfach glaube, dass seinerseits das Verständnis für mein Denken / mein Gefühl fehlt... 

Geschrieben

Dann such ihn ein Hobby 🤷🏻‍♀️

Du sagst selbst klappt alles nicht weil er nicht versteht was Du brauchst. 

Was sollen wir dir nun raten? 

Willst du das wir die bösen sind und sagen, mach sofort Schluss zieh aus? 

Paartherapie oder ernstes Gespräch und sich durchsetzen oder Trennung

3 Möglichkeiten deine Wahl. 

 

Es gibt keinen Zauberschlüssel der dein Problem in nichts verwandeln wird. 

Also hier mein Rat. 

Höre auf dich selbst zu bemitleiden und bekomme deinen Arsch hoch. 🤷🏻‍♀️

 

Du willst eine Änderung also sorge dafür! 

Viel Glück 

Gruß Alexiel 

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Alexiel:

Höre auf dich selbst zu bemitleiden und bekomme deinen Arsch hoch. 🤷🏻‍♀️

 

Ehrlich? Gerade tut es einfach mal gut, irgendwo mal Dampf abzulassen... Denn es ist leider so, dass ich gefühlt keine Möglichkeit habe, mich mal anonym darüber auszulassen. Momentan gestaltet sich die Kommunikation als Schwierig, aber ich will ja daran arbeiten. Ich werde es auch mit Sicherheit noch einmal ansprechen... 

Ich versuche ja auch mein eigenes Verhalten und mich zu reflektieren, ich will ja nicht nur die Schuld und Ignoranz bei ihm wahrnehmen / sehen.

Geschrieben

Frage: Ist er ein Geschwisterkind - und Du ein Einzelkind?

  • Ähnliche Themen

×
×
  • Neu erstellen...