Jump to content
teufelchen667

HIV

Recommended Posts

teufelchen667
Geschrieben

Ich bin richtig sauer.Habe eben von einem Mann gelesen,der sich durch eine Lüge bei einem anderen
mit HIV angesteckt hat.
Das ist echt Mist,nun hat der andere echt scheisse gebaut.
Ist es so schwer ehrlich zu sein und sich und andere zu schützen?
...
Lg,Teufelchen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Wenn er das bewusst gemacht hat, muss man das zur Anzeige bringen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
teufelchen667
Geschrieben

Ja,das ist der rechtliche weg!aber der Mensch ist den Rest seines Lebens krass gesagt gefickt.
Da gibt es keine gerechte strafe!!!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Der Geschädigte handelt allerdings auch grob fahrlässig und sich gegenüber unverantwortlich,
wenn er mit einem fremden Partner ungeschützten Verkehr praktiziert! Wie kann man nur?
Entschuldige bitte, aber den Vorwurf muss man ebenso machen.
Die eigene Gesundheit ist doch das wichtigste Gut, darauf zu achten
ist eine eminent wichtige Verpflichtung sich selbst gegenüber.




Ist es so schwer ehrlich zu sein und sich und andere zu schützen?




Das ist auch des Pudels Kern; ist es so schwer, auf sich selbst zu achten?
Oder sind es die paar Minuten Geilheit wert, sein Leben diesem Risiko auszusetzen?
Diese Frage hast Du ja schon selbst beantwortet - Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Rainbowpainter
Geschrieben

Sei kein Dummi - nimm ein Gummi!!!!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Eigene Dummheit, wie kann man sich nur ohne Gummi ficken lassen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Gevögelt zu werden ohne Gummi ist genauso unverantwortlich wie ohne Gummi zu Vögeln


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Stimme da Libra zu,es gehört schon Torheit dazu,sein Leben so leichtfertig auf´s Spiel zu setzen.Sich vorher testen zu lassen ist auch keine Sisyphos-Aufgabe.

Natürlich sollte es eine Anzeige geben!Wie viele Notgeile,Leichtgläubige oder Leichtsinnige will der Typ denn noch anlügen und anstecken?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
chrissy1234567890
Geschrieben

ja, eine anzeige soll es auf jeden fall geben. aber dieses mal ht libra wirklich recht. ich muß ihm und kiel_oben recht geben. er hat auch mitschuld. aber wenn man hiv hat, darf man trotzdem nicht einfach jeden bewusst anstecken. das ist in meinen augen dann mord.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Vllt. bringt eine Anzeige etwas vllt. auch nicht. Ich denke da haben beide eine Teilschuld. Der Eine war nicht ehrlich und der Andere nicht verantwortungsvoll.

Leider ist das kein Einzelfall. Ich kenne aus dem Bekanntenkreis einen, er sich leichtfertig so angesteckt hat, und einen, der seinen Hiv-Status nicht mitteilt und auch ohne fickt, sehr verantwortungslos, aber er findet anscheinend genügend, die es mitmachen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Das Problem ist doch dass bei vielen mit zunehmender Geilheit das Gehirn aussetzt...

Anzeige ?? Joah, aber dann gleich zwei.
Eine gegen denjenigen, der um seine HIV-Infektion weiss, und trotzdem ungeschützten Verkehr hat, und gleich noch eine gegen den, der aus spontaner Geilheit heraus den Schutz der eigenen Gesundheit vernachlässigt.
Viel zu oft läuft es doch nach dem Motto "wird schon nichts passieren",
und wenn doch ???

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Topi
Geschrieben

Na also eine Anzeige ... der Mensch ist doch für seine "Geilheit" schon genug bestraft ... bei dem Verursacher weiß man ja wiederum auch nicht genau, ob jener von seiner HIV-Infektion wusste, falls ja und er hat es wissentlich gemacht, dann gehört das für mich auch angezeigt, allein schon, um weitere Menschen zu schützen. Wobei hier wiederum auch fraglich ist, ob er nicht trotzdem weiter lügt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Aufgrnd der vielen FÜR Und WIEDER ist die Pharmaindustrie ud die Gesellschaft gefragt, endlich ein Gegenmittel bereit zu stellen, weil es immer mehr Menschen betreffen könnte... wie viele Bi's gibt es, die wissentlich oder unwissentlich sogar ihre eigene Familie und ungeborene infizieren könnten ... HIV ist eine Seuche und gilt, bekämpft zu werden---leider fehlt uns die Lobby hierfür.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Dazu auch interessant: 30 Jahre Gefängnisstrafe für HIV-Positiven,der seine Sexpartner im Unwissen beließ:

http://www.queer.de/detail.php?article_id=24278

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Nicht nur das, viele agieren auch nach dem Motto "es ist doch therapierbar. Wozu darauf achten?".


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Da werden ja zum Teil auch Spiele um die Unwissenheit gemacht. Gab letztens einen Anrufer zu dem Thema bei Domian. Die Geschichte war ein ungeschützter Verkehr zwischen Freier und Escort und danach weiterem Verkehr mit drei Pärchen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich denke eher die Pharmaindustrie hat einen Vorteil von Therapiemedikamenten gegenüber einem Immunisierungsedikament. Außerdem gibt es ja schon so etwas wie ein Heilmittel. PEP die Pille für den Mann danach.

Sollte jeder kennen nach den Nachrichten, dass katholische Krankenhäuser sich weigerten einer schwangeren vergewaltigten Frau jene PEP zu verabreichen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Bestrafen die auch welche die sich wissentlich auf eine Infizierung einlassen?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
boysliebe
Geschrieben

Tja das kommt vor nur wie gesagt liegt es an jedem selber sich zu schützen. Ich denke bin alt genug bis es ausbricht bin ich tot


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
DON23
Geschrieben

Ich habe das leider auch schon mitbekommen das es einige mit der Wahrheit was das angeht nich sooo ernst nehmen. Eigentlich sehr schade und traurig- Denn sie gefährden damit auch andere nur weil sie aus Angst und Scham schweigen. Ich finde man sollte sich wenn man den anderen wirklich liebt und ich gehe da von einer Partnerschaft aus die Karten offen legen und sich zu beginn auch gemeinsam testen lassen. Und dann immer schützen auch wenn die Versuchung noch so groß is und man sich noch so sehr liebt. Also das finde ich. Denn das is das wichtigste. Gerade zu Anfang einer Beziehung. Wenn dann alles durch is und man dem anderen wirklich vertraut is das was anderes.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
der-ehrliche
Geschrieben

also wenn das stimmt und er es bewußt verschwiegen hat und den anderen bewußt angesteckt hat sollte man Anzeige erstatten und dem aufs gesicht ein riesiges tatoo machen mit den buschtaben buschtabeben AIDS oder HIV+


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ja das finde ich auch wenn er es wußte das er es hat gehört er angezeigt wegen Körperverletzung.Gebe dir recht das gehört so gehört es sichtbar gemacht in der heutigen zeit gibt`s auch kondome


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Sollten sie wohl@Sturmbraut,aber Dummheit bestraft in den Fällen ja ersichtlich dann das Leben.

@boysliebe : Ich kenne noch einen ca. 60-Jährigen,der das so sagt... verstehe ich so gar nicht,wie man einem oft als regelrecht qualvoll beschriebenem Ende wegen unbedachtem Geficke so gleichgültig gegenüberstehen kann,sorry.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
DON23
Geschrieben

Ob er bewusst geschwiegen hat das weis man ja nich. Vllt hat er auch einfach aus Angst den anderen zu verlieren geschwiegen. Leider halt nich daran gedacht das er damit gerade das was er vermeiden wollte erreicht. Aber vllt hat er auch nur gedacht... Bevor alle schlecht über mich reden und Geschichten aufkommen die nich stimmen schweige ich lieber.

Bei bewussten aber sollte er auch mit den Konsequenzen seines handelns leben. Da gebe ich den anderen auch wieder recht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
der-ehrliche
Geschrieben

das hier ist noch schlimmer........ OLDENBURG/WILHELMSHAVENWeil sie mit Freiern ungeschützten Sex hatte, dabei aber ihre HIV-Infektion verschwieg, hat das Oldenburger Landgericht am Mittwoch eine 30 Jahre alte Prostituierte aus Wilhelmshaven zu einer Gefängnisstrafe von vier Jahren verurteilt.
Darüber hinaus ordnete die Kammer die anschließende Sicherungsverwahrung der Angeklagten an. Sie wird also nach Ablauf der Haftstrafe nicht auf freien Fuß gesetzt. Die Voraussetzungen dafür lägen vor, sagte der Vorsitzende Richter am Mittwoch.
Die Allgemeinheit müsse vor der Frau geschützt werden. Sie gelte als unbelehrbar. Schon häufig sei sie wegen vergleichbarer Fälle in den vergangenen Jahren verurteilt worden: Anfang 2010 zu zweieinhalb Jahren Gefängnis, Ende 2010 zu dreieinhalb Jahren. Doch jedes Mal, wenn sie wieder in Freiheit war, habe sie den ungeschützten Geschlechtsverkehr fortgesetzt, ohne die Männer über ihre HIV-Infektion aufzuklären.
In allen Prozessen der vergangenen Jahre war der Angeklagten mehr als deutlich gesagt worden, dass sie ihre Erkrankung offenlegen müsse. Doch im entscheidenden Moment schwieg sie. Die 30-Jährige will den Freiern gegenüber stets von einem Kondom gesprochen haben. Doch das entscheidende Wort heiße nicht „Kondom“, sondern „Aids“, hatten die Vertreter der Staatsanwaltschaft der Frau immer wieder vorgehalten.
In den aktuellen Fällen sollen Männer aus Wilhelmshaven, den Landkreisen Aurich und Friesland sowie aus der Stadt Köln betroffen gewesen sein. Soweit bekannt, hat sich aber keiner dieser Freier angesteckt. Die genaue Anzahl der Freier ist der Justiz allerdings nicht bekannt. Es könnte also weitere Betroffene geben.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×