Jump to content

Eine nichterwiderte Liebe


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo

Wer kennt es,dieses Gefühl zu einem Menschen dem man sehr nahe steht,aber dieses Gefühl eine Einbahnstraße zu sein scheint?Man hat sich einfach verguckt,die Gedanken kreisen nur noch um das eine-der Sehnsucht und der Begierde,welches zum "Gewühl"einer nichterwiderten Liebe theatralisiert.Man leidet,bei jeder Begegnung schnellt das Herz ihm gegenüber empor und man hofft, dennoch scheint es vergebens zu sein.

So oder ähnlich,wer war schon einmal in so einem Wirrwarr der Gefühle der Zerrissenheit?

Geschrieben (bearbeitet)

Ja das Gefühl kenn ich nur zu jut,wall ich immer zu nur gestörte,lesben,missbrauchte,vergebene,tranz in der umwandlung "anziehe" & bei jungs is es nich viel anderes!

Eines tags werden all die ,die nich so "wöllten / könnten" (warum auch immer) feststellen das die, die wöllten & könnten nich mehr da sind wall es zu spät ist!

bearbeitet von glanzberl
Geschrieben
Das kommt mir sehr bekannt vor. Mittlerweile hab ich meinen Partner gefunden u wir haben uns die Ringe angesteckt. Ende März, zu meinem Geburtstag, den ersten gemeinsamen Urlaub , Stralsund. Ich freu mich sehr...
Geschrieben
Ein Gefühl welches ein Mensch von innen ausfrisst. Das gefühl hatte ich bei meinem letzten Partner und musste somit auch einiges mitmachen. Das nicht erwiderte bestätigte unsere Beziehung fürs scheitern, ich habe ihn 3 mal beim Fremdgehen erwischt, was mir den boden unter den Füßen nahm. Seitdem Single und keinen Kontakt zu Männern mehr. Die Angst solch eine Situation nochmal zu erleben schreckt mich vor anderen Männern ab. Und klar ich bin noch in der Phase wo ich es verarbeite obwohl es schon 11 Monate her sind aber diese Wunden hinterlassen seine Narben und Erinnern immer wieder an dieses Gefühl.
Geschrieben
Seitdem Single und keinen Kontakt zu Männern mehr. Die Angst solch eine Situation nochmal zu erleben schreckt mich vor anderen Männern ab. Und klar ich bin noch in der Phase wo ich es verarbeite obwohl es schon 11 Monate her sind aber diese Wunden hinterlassen seine Narben und Erinnern immer wieder an dieses Gefühl..... Und das ist der Fehler du beziehst alles was du mit nur einer Person durch gemacht hast... Auf alle Männer
Geschrieben
Ich weiss nicht ob ich dazu was sagen soll. Im Bereich richtiger Beziehungen und Begehren kenn ich nur die mit Frauen.Hatte noch nicht das Glück was intensives für einen Mann zu empfinden. Aber eigentlich ist es das daselbe. Man kommt nur schwer darüber hinweg. Und je länger es dauert um so mehr weiß man wie tief die Gefühle gehen. Aber das ist kein Trost.
Geschrieben
Hab mich auch im Betrieb in einen verkuckt ist ein junger Mann aus Eritrea und sehr nett.sieht dazu noch gut aus.der merkt dass ich was will. Aber ob der auf Männer steht weiss ich nicht. Kann es nur versuchen wenn wir Mal zufällig zusammen zur Bahn gehen..dann ist man sich sicher was Sache ist..
Geschrieben
Hi Ich glaube das kommt immer mal wieder vor. Jedenfalls scheint es mir so. Ich bin immer schnell zu beeindrucken. Und verliebe mich oft sehr schnell. Leider ist das meißt sehr einseitig. Also ich kenne das Problem zu genüge. Aber ich bleib am Ball. Vieleicht irgendwann ?
Geschrieben
Eine nicht erwiderte Liebe habe ich in meiner zurückliegenden Partnerschaft kennengelernt. Im Frühjahr 2007 sind wir uns begegnet. Er wohnte auf Usedom und ich an der Müritz. Die ersten Monate führten wir eine Fernbeziehung. Jedes Mal, wenn wir uns besuchten, war die Leidenschaft beider unbändig. Im Winter sind wir dann zusammengezogen und haben uns in Zinnowitz unser Liebesnest eingerichtet. Von Monat zu Monat habe ich gespürt, dass seine Leidenschaft immens nachließ. 2008 hatte er mir einmal recht harsch zu verstehen gegeben, dass er seine Ruhe haben möchte, wenn er im Bett liegt. Den Sex, den wir in diesem Jahr hatten, konnte ich an beiden Händen abzählen. Und Sex wurde nur gemacht, wenn ihm danach zumute war. In den folgenden Jahren wurde es immer kühler zwischen uns. Oftmals hatte ich meinen Partner erklärt, dass ich ihn verlassen werde. Dann folgten Liebeschwüre und drei Wochen Harmonie letztlich ebbten diese wieder ab. Sehr oft dehnte sich sein Dienst bis in die späten Abendstunden aus. Im Februar 2012 fand ich beim Hausputz unter unterm Sessel ein Stick. Ich dachte, ich hätte diesen möglicherweise verloren. Als ich ihn dann Wochen später nutzen wollt, fand ich darauf dutzende Videodateien, die aber nicht von mir waren. Neugierig öffnete ich eine und erkannte darauf meinen Partner mit einem anderen Kerl beim Poppen. Das brachte das Fass zum überlaufen. Sofort habe ich mich nach einer Wohnung umgesehen. Ich wollte weg von ihm. Er werde so etwas nie wieder tun, versprach er und kam die folgenden Monate mehr unter meine Bettdecke. Da ich den Mann immer noch liebte, hatte ich meinen Umzug aufgegeben. Allerdings wuchsen in mir wuchsen immer mehr. Ein wenig später bekam er eine Reha 200 km von unserem Wohnort entfernt und meldete sich in den drei Wochen nur drei Mal. Wenn ich ihn kontaktieren wollte, war er nicht erreichbar. Kurze Zeit später war er zu einem zweiwöchigen Lehrgang. Wieder kaum ein Kontakt zwischen uns. Im Februar 2015 war es dann soweit. An einem Freitag habe ich ihn für immer verlassen. Seitdem bin ich sehr misstrauische geworden, was sich letztlich auch auf meinen Sex auswirkt.
Geschrieben
In der pubertät passiert das eig.aber nur kurz...ansonsten dient das nur seiner eigenen Wünsche und perversion !🤔
Geschrieben

Das hat wohl jeder schon erlebt. Aber ich sage Euch mit meiner Lebenserfahrung, das geht vorüber. Ihr dürft ganz einfach Euer Selbstvertrauen nicht verlieren. Ich hab mir immer gesagt: ich bin eine wertvoller Mensch und wer meine Liebe nicht erwidert, ist mich nicht wert. Da kann er noc so gut aussehen und von allen angehimmelt werden.

×
×
  • Neu erstellen...