Jump to content
G-Team

FRECH & SEXY: Wo beginnt Fremdgehen?

Empfohlener Beitrag

Latex-Boy
Geschrieben

Mit Fremdküssen wäre es vorbei

Lullumat2000
Geschrieben

Fremdgehen erst bei heimlichen ersten treff, ob was läuft oder nicht. Selbst intensives heimliches schreiben ist schon mies....

nick2017333
Geschrieben

Für mich beginnt es im Kopf. Aber nach welchem Ereignis ich mich dann trennen würde, kann ich nicht sagen. Zum einen müsst ich es wissen und dann kommt es auf den Gesamtumstand drauf an. Nur Hinterher schauen reicht aber nicht. Dann finde ich noch als normal.

KleinerNick
Geschrieben

Puh... Gute Frage....
Ich denke, dann wenn Eifersucht im Spiel ist. Ansonsten macht man sich seine eigenen Regeln...

Panbärt
Geschrieben

nick2017333 hat recht, es beginnt bereits im kopf in gedanken. ob, und wie weit man sich traut ist aber unterschiedlich. genaugenommen ist pornogucken bereits eine form des fremdgehens. da ich selber nicht treu bin/sein kann gestehe ich das fremdgehen aber auch meinen partner/innen zu. ich habe bisher nur einmal deswegen den schlussstrich gezogen. nicht wegen dem fremdgehen an sich, sondern wegen der lügerei deswegen. da war das vertrauen weg. ohne vertrauen macht eine (feste) beziehung keinen sinn.

Sexabled
Geschrieben

Fremdgehen wäre für mich eine sexuelle Begegnung meines Partners bzw. meiner Partnerin von der ich nichts weiß. Was in meinen Kreisen allerdings nie vorgekommen ist, zum Glück, denn solange man im Vorfeld ehrlich zu mir ist und auf Safer Sex achtet, ist man an meiner Seite auch frei.

sehrgernebi
Geschrieben

Im Prinzip im Kopf, aaaber sind Gefühle dabei oder geht es nur um reinen Sex, das ist für mich auch ein Kriterium. Ist mir vor 20 Jahren mal passiert, wo kopfmäßig sich Gefühle entwickelt haben, das hat mich mehr mit genommen, als wenn mein Schwanz irgendwo drin gesteckt hätte.
Das schlimme daran war, das das Ziel meiner Träume es mitbekommen hat und mich um eine Aussprache gebeten hat, bei der sie mich wirklich gefragt hat, ob ich mit ihr schlafen will. Ich habe verneint, denn so sollte es nicht laufen. Dadurch hat die tolle Freundschaft leider logischerweise ein Knacks bekommen.
Natürlich hängt es auch vom Partner ab, wie dieser denkt. siehe die offenen Beziehungen.
luttscher
Geschrieben

wenn ich einen Partner habe brauche ich nicht fremd gehen an dann bin ich monogam ansonsten bleibe ich Singel und kann vögeln mit wem und so lange ich will

Geschrieben

Das Wort "Fremdgehen" sagt es doch bereits ziemlich gut, denke ich... Alle Aktivitäten, die jemand hinter dem Rücken und ohne das Wissen des Partners macht, würde ich persönlich als Fremdgehen bezeichnen. In einer Beziehung sind Treue und Ehrlichkeit für mich das A und O. Daher käme für mich auch keine "Offene Beziehung" in Frage, denn dies würde aus meiner Sicht nur eine offizielle Erlaubnis zum Fremdgehen sein.
Zu hinterfragen wären die Gründe für ein Fremdgehen... Im Normalfall liegt doch ein Mangel an Aufmerksamkeit oder Zwischenmenschlicher Zuneigung vor. Auch das "sexuelle Ungenügen" in einer Partnerschaft käme als objektiver Grund in Frage. Doch man sollte in einer Partnerschaft gemeinsam wachsen und sich auf jeder Ebene entwickeln. So gibt es, aus meiner Sicht, keinen Grund fremd zu gehen.

Panbärt
Geschrieben

@GAYMOD-Dreamer - als Bi/Pansexueller habe ich das sexuelle Verlangen nach allen Geschlechtern. Früher oder später fehlt mir das Geschlecht mit dem ich grade nicht zusammen bin. Entweder bin ich treu und unzufrieden, lustloser, oder ich lebe mein sexuelles Verlangen aus, mit der Folge untreu zu sein. Gegen das "verlieben" ist kein Kraut gewachsen und auch so bin ich ein Beziehungsmensch, daher ist ein Singelleben für mich auch keine Option.

Geschrieben

@Panbärt 

Ich verstehe was du sagen möchtest. Und das ist auch okay. Für mich als schwuler Mann liegt da die Sache etwas anders. Sicher, wenn man sich zu zwei Geschlechtern hingezogen fühlt, dann wird es schwierig dort eine Grenze zu ziehen. Aber auch da gibt es Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man mit dem Partner/der Partnerin gemeinsam mit jemand Drittem oder Viertem das Abenteuer suchen. Dies würde für mich in so einem Fall ganz klar unter "gemeinsames Wachsen in einer Beziehung" fallen, denn es wäre nicht hinter dem Rücken und ohne das Wissen des Partners. 

sehrgernebi
Geschrieben

Mir geht es ähnlich, wie Panbärt.

Zum anderen haben wir uns unterschiedlich weiter entwickelt. Daheim gibt es nur Blümchensex, diesen zwar regelmäßig, aber das Ausleben der Wünsche und Fantasien wird abgelehnt.

Es wird nicht mal andeutungsweise ein Versuch gemacht. Liegt vielleicht an ihrem Arbeitspensum

Panbärt
Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb GAYMOD-Dreamer:

@Panbärt 

Ich verstehe was du sagen möchtest. Und das ist auch okay. Für mich als schwuler Mann liegt da die Sache etwas anders. Sicher, wenn man sich zu zwei Geschlechtern hingezogen fühlt, dann wird es schwierig dort eine Grenze zu ziehen. Aber auch da gibt es Möglichkeiten. Zum Beispiel kann man mit dem Partner/der Partnerin gemeinsam mit jemand Drittem oder Viertem das Abenteuer suchen. Dies würde für mich in so einem Fall ganz klar unter "gemeinsames Wachsen in einer Beziehung" fallen, denn es wäre nicht hinter dem Rücken und ohne das Wissen des Partners. 

ein Dreier ... kommt für meine Frau nicht in Betracht. Wir haben uns darauf verständigt, das aussereheliche Vergnügen (Beiderseits) auch aussen zu lassen. Funktioniert nicht immer zu 100 % , aber bisher kommen wir damit zurecht.

nick2017333
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Panbärt:
vor 42 Minuten, schrieb GAYMOD-Dreamer:

 

ein Dreier ... kommt für meine Frau nicht in Betracht.

Joo, kenn ich und schon ist Mann in der Zwickmühle, wenn Mann mit Mann seine Fantasien ausleben möchte und das aber nicht hinter dem Rücken der eigenen Frau.

Ist es dann fremdgehen, wenn Mann es dann alleine auslebt und ihr es, aus Rücksicht, nicht unter die Nase reibt? Zumal es ein Mann ist/wäre und keine andere Frau.

sehrgernebi
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb 57ziger:

finde es traurig wenn er heimlich sucht.

weil bei 90% der oder die partnerin auch heimlich sucht.

denke im jahre 2020 kann jeder zu seinem sexleben stehen.
 

und wenn der oder die partner/in pasiv zusieht,

hat keiner mehr ein schlechtes gewissen.

Dann gehöre ich zu den 10 % und ich bin dann single.

Nach erfolglosen Gesprächen habe ich beschlossen, das ich lieber das Motto nehme: Was sie nicht weiß, macht sie nicht heiß.

Die Gefühle zu ihr sind deswegen nicht minderstark oder sie wird vernachlässigt.

Aber mein Appetit ist eben größer, als sie befriedigen kann.

Morgenmuffel
Geschrieben

na ja, wie sagte man früher? appetit holen geht, nur gegessen wird daheim :) ich hab das früher super strikt gesehen und war eifersüchtig und "immer auf der hut"... Aber unterm Strich gibt es myriaden gelegenheiten, bei denen niemand was weggenommen wird: blicke, lächeln, ein kleiner flirt vielleicht. selbst beim sex denke ich, man muss erstens vertrauen und zweitens klare absprachen treffen und sich dran halten. alles was mit heimlichkeiten zu tun hat, wenn also gelogen wird, find ich dagegen ein no go.

Tvtussy
Geschrieben

Nun Fremdgehen geginnt bei mir beim Sex wobei ich dieses Problem schon seit Jahren nicht mehr habe Und wenn ich mich mit den ach so Glücklich Verheirateten treffe muß ich mir das schmunzeln schon ganz gewaltig verkneifen und den Herren der Schöpfung sei gesagt Potential hab ich genau soviel Damen wie Herren mit einem Unterschied das die Damen deutlich zuverlässiger sind

Geschrieben

@Panbärt
Wenn du dich mit deiner Frau so geeinigt hast das jeder seine Phantasien auch mit anderen ausleben kann, dann ist das nicht wirklich Fremdgehen, denn ihr habt darüber gesprochen und es beide akzeptiert. Ihr wisst also, dass der andere auch mit anderen intim wird. Ihr macht es nucht hinter dem Rücken des anderen. Und das ist okay für euch, wenn ihr euch so geeinigt habt.

Variableman
Geschrieben

Es ist natürlich traurig und wirft Fragen auf wenn jemand heimlich sucht!

 

und zeitgleich man die Liebe des Himmels gestanden bekommt zu sein.

Ja im Kopf fängt es an wenn man ner über diese Dinge mit dem Partner reden kann und weiß das ein Life Fremdgehen nur zusammen und frage kommt !

 

ist es dann noch eins ? Oder sucht man den Kick für seine Partnerschaft 

Frankiboy102
Geschrieben

All jene (Ehe) Männer & die in einer festen Beziehung, die mich besuchen kommen, und dann in meinem Bett landen, die gehen fremd. Ich dagegegen nicht, weil leider keiner davon willig, ist eine Partnerschafts- Beziehung mit mir ein zu gehen. Denn da gehört mehr da zu, wie nur das geile Erlebnis in meinem Schlafzimmer !

Kai713
Geschrieben

wenn man ihn vorher überhaupt nicht gekannt hat.... Das ist doch fremd oder?

YoshiSiam
Geschrieben

Fremd gehen faengt fuer mich beim Kuessen an.
Damit meine ich aber nicht den freundschaftlichen Wangenkuss, der in manchen Regionrn zur Begruessung ueblich ist.

Ich frage mich eh, warum hier so viele Nicht-Single auf der Suche sind.
Warum suchen verheiratete Maenner, die angeblich hetero sind, hier nach Maennern, Transgender-Maennern oder Transfrauen zum gezielten Fremdgehen.
Bekommen diese zu Hause nicht, was sie brauchen oder ist Fremdgehen voellig normal.
Ich wuerde nicht fremd gehen, wenn ich eine Beziehung haette.
Es ist Vertrauensbruch.
Ausser man lebt eine offene Beziehung.

nick2017333
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Kai713:

wenn man ihn vorher überhaupt nicht gekannt hat.... Das ist doch fremd oder?

Ah Du meinst für den/ die Betrogene/n gibt es den Unterschied Fremd- und Bekanntgehen?


  • Bildertausch

    Ob Facepics oder intime Bilder - auch FSK18 Bilder genannt - einige User erfreuen sich an euren Bildern und tauschen sie gern in privaten Nachrichten und im Chat. In eurem Profil könnt ihr alles an ...

×
×
  • Neu erstellen...