Jump to content
arbac

Corona Pandemie

Empfohlener Beitrag

Ushuaia369
Geschrieben

Klopapier …. habe heute wieder zwei Leute gesehen, die noch immer Klopapier hamstern … warum????

Ihr könnt doch wegen der Pandemie nicht 10 mal am Tag Scheißen, oder?

Ich schließe mich dem Dank von arbac an. Alle Genannten haben es sich echt verdient! Tolle Arbeit, die Ihr da leistet.

Wenn sich nun auch noch die letzten Vollidioten an die Regeln halten und keine Corona-Partys mehr veranstalten, ist der Spuk hoffentlich bald vorbei.

Skorp55
Geschrieben

Ja das ist auch meine Meinung, die ganzen
Genannten ,Gruppen ,sind ,dieser Tage
Wirkliche ,und reelle Helden, allesamt.
Und das heute in unserer ,so vielfach egoistischen Gesellschaft.
Man kann ihnen allen ,nicht genug
Danke sagen!!!!!!
Aber auch von mir .
Danke ihr Helden.

HaJo_G-Team
Geschrieben

nachdenklich.gif

Das Jahr 2020 wird vermutlich als das Jahr
der großen Klopapierkrise in die Geschichtsbücher eingehen.

Jay-r
Geschrieben

Here no more foods government is sucks😭😭😭 were lockdown for one month

TunneLSchne404
Geschrieben

Wenn man nichts mehr zu Essen hat, braucht man auch kein KLOPAPIER!!!

nick2017333
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Panbärt:

Ich weiss wixxen ist nicht so aufregend, ich mache das schon 3 Wochen, aber es befriedigt auch.

Selbst dazu ist mir die Lust vergangen.

HaJo_G-Team
Geschrieben
Am 24.3.2020 at 09:19, schrieb TunneLSchne404:

Wenn man nichts mehr zu Essen hat, braucht man auch kein KLOPAPIER!!!

Stimmt. :coffee_happy:
Aber auch solche Zeitgenossen, welche sich die Keller und Vorratsräume bis zur Decke mit Scheisshauspapier vollstopfen, werden spätestens dann wenn die Supermärkte komplett leer sind auch begreifen, dass man Klopapier nicht essen kann. 

Leider gibt es noch immer jede Menge Idioten, die Zentnerweise Nudeln, Kartoffeln, Knäckebrot, Mehl, H-Milch und andere Lebensmittel hamstern. Das ist EGOISMUS pur.

Hätte ich etwas zu bestimmen, so würde ich mich dafür einsetzen, dass für Grundnahrungsmittel wie "damals" per Gesetz wieder LEBENSMITTELMARKEN eingeführt werden...

Marken.jpg

 

...und Klopapier gäbe es auch nur noch auf BEZUGSSCHEIN... B|

oldysuchtjungy
Geschrieben
vor 19 Stunden, schrieb HaJo:

Hätte ich etwas zu bestimmen, so würde ich mich dafür einsetzen, dass für Grundnahrungsmittel wie "damals" per Gesetz wieder Lebensmittelmarken eingeführt werden...

Weshalb so kompliziert?

Der Einzelhandel braucht doch nur große Schilder auf zu stellen auf dem steht:

Wir geben nur in Haushaltsmengen ab!

und die Kassierin dürfte dann wirklich nur zB. ein Paket Tolilettenpapier (mit 10-20 Rollen) abgeben/abkassieren.

Aber vielleicht freut sich ja der Eine oder Andere Händler darüber, daß einige Hamstern, und damit seinen Umsatz ankurbeln?

fratzl
Geschrieben

in corona zeiten ist das auch günstig, mit cruising, parkplatzsex, ihr seid nachher die, wofür die anderen sich im krankenhaus abarbeiten dürfen, nur weil ihr mal nicht auf sex verzichten könnt. Ich finde gay.de sollte so räume in corona Zeiten verbieten , wie parkplatzsex und denen erklären warum, dass es gefährlich ist

HaJo_G-Team
Geschrieben

Man sollte sich von allen Dingen immer ein EIGENES Bild machen :coffee_happy:
(und nicht einfach kritiklos alles glauben was uns die Medien vermitteln möchten)
Das geht am besten wenn man sie von BEIDEN Seiten betrachtet...

 

nick2017333
Geschrieben
vor 41 Minuten, schrieb HaJo:

Das geht am besten wenn man sie von BEIDEN Seiten betrachtet...

Sag mir bitte nicht, dass Du das Virus als Farce siehst.

Ich versteh nämlich nicht, warum Du auf dieses Video verweist, was einen Eingangsbereich zeigt, der für Virusbetroffene nicht vorgesehen sein soll. Dazu kommt, dass es mehrere Anlaufstellen in Berlin gibt und nicht nur eine.

Ich kenne auch die These der "Skeptiker", das die Sterbezahlen eine Farce sind, weil die Verstorbenen entweder an Vorerkrankungen gestorben sind oder "einfach"altersbedingt.  Ich hoffe,  ich verliere keinen Verwlandten durch den Virus.

Bei sowas kann ich nur mit den Kopf schütteln.

 

HaJo_G-Team
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb nick2017333:

Sag mir bitte nicht, dass Du das Virus als Farce siehst.

Keineswegs.
Das Virus selbst ist ganz sicher KEINE Farce. Das "Bohei" welches darum entsteht dann schon eher...

Ich plädiere lediglich dafür, dass sich jeder ein EIGENES Bild machen, und eben nicht alles als gegebene Tatsache hinnehmen sollte was uns die Medien so täglich überstülpen. :coffee_happy:

So fehlt mir bis heute beispielsweise der konkrete Nachweis, dass Menschen direkt an dem Coronavirus verstorben sind. Dass an was auch immer erkrankte und vorgeschädigte Menschen mit einer zusätzlichen Virus-Infektion eher schlechtere Chancen haben, das wird jedem einleuchten. So sind die meisten Todesfälle wohl auch MIT dem Virus und nicht DURCH es eingetreten.

nick2017333
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb HaJo:

So sind die meisten Todesfälle wohl auch MIT dem Virus und nicht DURCH es eingetreten.

Die Frage ist dann:  Wären die Leute auch ohne den Virus gestorben? Und da denke ich, dass das bei sehr vielen nicht der Fall wäre. Und schon um die Zahlen nicht ins Unbegreifliche steigen zu lassen, wid man da schon aufpassen, das "nur" die wirklich durch den Virus bestätigten Verstorbenen gezählt werden.

Und ehrlich, ich habe einen nahen Verwandten, der zu einer Risikogruppe zählt. Ich habe WEGEn dem Virus eine scheiss Angst. Ich darf ihn nicht besuchen. Das wäre ohne Virus nicht verboten.

Und alle die, die in der Zeit einen infizierten Verwandten verloren haben und keinen Abschied nehmen dürfen, haben meine vollste Anteilnahme. Da hilft es keinem das die Verstorbenen vielleicht auch ohne Virus verstorben wären, sie sind JETZT verstorben und das durch den Virus.

Geschrieben

@nick2017333

Es bestreitet keiner, dass das Virus auf seine Art schlimm ist. Was die Todesopfer angeht, da sagt selbst das RKI mittlerweile, dass nur ein geringer Prozentsatz der Verstorbenen wirklich am COVID19 Virus verstorben ist. Die meisten sind an den Vorerkrankungen gestoben, wo letztlich das COVID19 "nur" als Katalysator gewirkt hat.

Keiner hat bis heute eine offizielle Vierenlast der Verstorbenen untersucht und nachgewiesen. Lediglich ein Test, bei dem DIREKT auf COVID19 untersucht wurde, wurde gemacht. Und selbst der kann keine genaue Virenlast bestimmen, da für diesen Test die Proben im Labor künstlich vermehrt werden um überhaupt eine Aussage auf einen Befall, aber nicht auf eine Erkrankung, treffen zu können. Klar, die so Getesteten können durchaus auch COVID19 Viren aufweisen... Aber letztlich ist nicht geklärt ob für den Tod andere Umstände ausschlaggebend waren. Zum Beispiel extrem schlechte Krankenhaushygiene, wie es in Italien (dort gibt es komischerweise auch die meisten Todesopfer in kürzester Zeit) der Fall ist, können solche Tests nicht bestimmen, da auf diese Ursachen einfach nicht getestet wird.

Ich plediere, ebenso wie @HaJo dazu, Medienberichte einfach mal etwas kritischer zu begutachten, sich eventuell auch anderen Quellen zuzuwenden als er Bundespresseagentur, welche derzeit scheinbar das Informationsmonopol außerhalb des WWW hat.

Der Hype und die Panik werden forciert... Wer sich darauf einlässt, und dies mit macht ohne zu hinterfragen, der tut mir Leid...

 

Und nur um es vorweg zu nehmen... Ich gehöre den Risikogruppen an. Ich bin auf verschiedene Weisen vorgeschädigt. Aber trotzdem lasse ich mich durch die Berichterstattungen nicht kirre machen.

nick2017333
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb GAYMOD-Dreamer:

Und nur um es vorweg zu nehmen. ich gehöre den Risikogruppen an. Ich bin auf verschiedene Weisen vorgeschädigt. Aber trotzdem lasse ich mich durch die Berichterstattungen nicht kirre machen.

Nicht in Panik verfallen und skeptisch sein ist das eine. Aber irgendwelche Videos einstellen, deren Herkunft fragwürdig scheint ist, für mich, etwas anderes. Und auch Du wirst sicher deine Vorkehrungen treffen oder anwenden.

Der Grad zwischen skeptisch sein und alles als Lüge hinzustellen ist zu schmal. Was denkt ihr passiert, wenn immer mehr nicht an die Gefahr glauben und sich den Anweisungen widersetzen? Viele Menschen werden es sich da zu einfach machen und sagen, ist ja eh alles Lüge, statt sich selber schlau zu machen.

Und 650.000 nachgewiesene Corona-Erkrankungsn sind nun mal bestätigt und nicht als Verdacht eingestuft.

vor 14 Minuten, schrieb GAYMOD-Dreamer:

Die meisten sind an den Vorerkrankungen gestoben, wo letztlich das COVID19 "nur" als Katalysator gewirkt hat.

"Nur als Katalysator" ist aber auch eine Aussage die keinen Betroffenen trösten wird. Ohne Covid 19 würden die Leute aber sicher noch leben.

Geschrieben

Das Video zeigt lediglich, dass man das ganze auch aus anderen Gesichtspunken sehen sollte. Es ist sozusagen der Gegenpart zu den Berichterstattungen. Es mahnt dazu nicht alles als gegeben hinzunehmen. Zumindest habe ich es so verstanden und HaJo sicher auch.

Auch die Aussage, dass ohne das Virus die Verstorbenen sicher noch leben würden, ist einfach mal eine Vermutung und nicht belegbar. Fakt ist, und das zeigt das Video recht gut, dass der größte Teil der Verstorbenen mit anderen Krankheiten vorbelastet war, die ebenfalls tödlich enden können und würden. Dazu wird in den normalen Medien kein Ton verloren.

 

Was meine perönlichen Vorkehrungen betrifft, ich arbeite (nicht hier auf dieser Seite sondern im realen Leben) an einem extremen Krisenpunkt. Ich praktiziere die empfohlene Körperhygiene. Ich setze unsere neuen Arbeitsvorschriften um, um einfach mal das Infektionsrisiko zu minimieren. Ich habe keine Hamsterkäufe gemacht und werde dies auch nicht tun. Wie Ärzte auch, so habe ich bisher täglich mit tausenden von Menschen Kontakt gehabt. Aber die Hysterie um die ganze Situation kann und will ich nicht verstehen, denn die wird künstlich erzeugt. Risikogruppe hin oder her, man kann eine Situation auch aufbauschen zu etwas, was sie nicht sein muss. Bei der letzten Grippepandemie in Deutschland starben 25Tausend Menschen. Von denen hatte in den Medien niemand berichtet. Sind diese Menschen weniger wert gewesen als all jene, die es jetzt betrifft?

Ich sage, lasst die Kirche im Dorf und verlasst euch auf prüfbare Fakten. Und dazu zähle ich nicht die Spanische Grippe, die gern als Vergleich heran gezogen wird, denn dort wurde vorher auf beiden Seiten der Fronten massengeimpft. Keiner kann sagen ob diese Massenimpfung eventuell sogar Auslöser der Spanischen Grippe war, ebenso wie keiner sagen kann, ob nicht die Masernpandemie vor ca 30 Jahren eventuell sogar durch das Massenimpfen erst ausgelöst wurde.

 

Es gibt einen schönen Spruch...

 

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!

 

Denn nur so hast du die realen Zahlen vorliegen.

 

nick2017333
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb GAYMOD-Dreamer:

Zumindest habe ich es so verstanden und HaJo sicher auch.

Ja und wer ist die Quelle? Gerade als Moderatoren habt ihr eine besondere Sorgfaltspflicht und auf eure Quellen zu achten. Und Billy Six ist keine Quelle, die ich als Basis ran ziehen würde. (Frag HaJo, ist nicht die erste fragwürdige Quelle, die er zitiert hat.)

Panbärt
Geschrieben

es spielt keine rolle woran die infizierten sterben, fakt bleibt, sie sterben. das virus ist hochansteckend. manche erwischte es nur leicht, andere schwer - und zwar nicht nur alte und kranke. für eine wissenschaftliche untersuchung ist das virus zu "neu". also ist das gebot der stunde a b s t a n d halten! um das medizinische system nicht zu überlasten. - sicher können wir das wirtschaftlich und mental nicht ewig aufrecht erhalten. aber wir sollten möglichst lange durchhalten. 

Geschrieben

Nicht Billy Six ist meiner Meinung nach die Quelle. sondern die Personen, die sogar darum bitten ihre Aussagen zu prüfen. Sprich, unter anderem der Arzt, mit dem er das Interview führt.

Aber um dir auch andere Beispiele zu geben, Es existieren Radiomitschnitte eines bekannten Radiosenders der Deutschlandweit vertreten ist. In diesen Radiomitschnitten wird dieses Thema ebenfalls behandelt und führt letztlich zu der gleichen Schlussfolgerung. Der  Mitschnitt, den ich persönlich sogar auf dem Handy habe, ist eine Austrahlung im Raum Schleswig-Hollstein gewesen, in der sich ein deutsche Virologe zu dem Thema geäußert hat. Sicher nicht so ausführlich wie es bei Billy Six der Fall war, schon allein wegen der vorgegebenen Sendezeit, aber der Appell an die Bewohner Deutschlands war exakt der gleiche wie von Billy Six. Man soll auch hinter die Kulissen schauen und sich seine eigene Meinung bilden. Ohne etwas verhamlosen zu wollen wurde dort ebenfalls Bezug auf die Sterberate genommen. Auch da wurden Vergleichswerte mit anderen Ländern heran gezogen.

Ich würde dieses Interview gern online stellen, aber das darf auch ich hier nicht.

Daher nochmals mein Appell an alle... Jeder darf sich hier in Deutschland seine eigene Meinung bilden. Wer den Vorgaben einer einzigen Quelle vertraut, der kann dies tun. Ich, für meinen Teil, sehe die Sache etwas zu sehr gepuscht von den Medien.

nick2017333
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten, schrieb GAYMOD-Dreamer:

in der sich ein deutsche Virologe zu dem Thema geäußert hat.

Ich hoffe Du meinst nicht den pensionierten Virologen Wolfgang Wodarg. Der ist, meiner Meinung nach, in der selben Kategorie einzustufen.

Aberauch der der Kieler Internist Claus Köhnlein stösst in diese Horn.

bearbeitet von nick2017333
Ergänzung
Geschrieben

Nein, die meine ich nicht...

Immunologe und Toxikologe Prof. Dr. Stefan Hockertz ist besagter Arzt im Gespräch mit dem Radiosender.


×
×
  • Neu erstellen...