Jump to content
fratzl

Blutspendeverbot für Schwule

Empfohlener Beitrag

CyberHawk
Geschrieben

Ich finde es absolut nachvollziehbar. Viele Schwule gehen in der Richtung Prävention einfach völlig Unverantwortlich damit um.

Seat66
Geschrieben

Denn lass die doch weinen wenn sie nicht genug Blut Reserven haben wenn wir nicht spenden dürfen.

oldysuchtjungy
Geschrieben (bearbeitet)
vor 33 Minuten, schrieb CyberHawk:

Ich finde es absolut nachvollziehbar. Viele Schwule gehen in der Richtung Prävention einfach völlig Unverantwortlich damit um.

Wenn ich hier im FORUM, an anderer Stelle, die Beiträge einiger User lese (die zB. Gummis ablehnen und die auch ansonsten nicht viel von Prävention halten), so ist die Einschränkung beim Blutspenden nachvollziehbar. Doch trotzdem bleibt es natürlich eine Diskriminierung.

bearbeitet von oldysuchtjungy
CyberHawk
Geschrieben

Ob man es nun Diskriminierung ansehen soll is so eine sache um Leben zu Schützen. Zb. weiss ich das Aids im anfangs Stadium kaum nachzuweisen ist. Das braucht seine Zeit um es nachweisen zu können und da is das Problem. Die können und unter suchen zwar das Blut nach Krankheiten und so aber können nicht verlässlich sagen ob es wirklich frei von Krankheiten ist. Man kann zwar sagen das das bei Hetero auch so ist aber es ist nun mal Statistisch nachgewiesen das bei Schwulen die Gefahr viel höher ist.

oldysuchtjungy
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb CyberHawk:

Die können und unter suchen zwar das Blut nach Krankheiten und so aber können nicht verlässlich sagen ob es wirklich frei von Krankheiten ist. Man kann zwar sagen das das bei Hetero auch so ist aber es ist nun mal Statistisch nachgewiesen das bei Schwulen die Gefahr viel höher ist.

Ich wiederspreche dir ja nicht, aber es bleibt dabei: Es ist  eine Diskriminierung!   Ich kene viele Homosexuelle, die in einer Beziehung leben und monogam sind  -und ich kenne ebenso Heteros, die alles vernaschen was nicht bei drei auf den Bäumen ist. 

CyberHawk
Geschrieben

@oldersuchtjungy ich finde das aber eher eine harmlose Diskriminierung um eine erhöhte "gefahr" aus zu schließen. Mit der ich leben kann. Es gibt sehr viel schlimmere und ernstere Diskriminierungen als diese.

@Autofahrer Könnte man so machen aber wäre mit viel höheren Aufwand verbunden. Ich denke mal die diejenigen die diesen Erlass verfasst haben haben sich es auch sehr einfach gemacht.

shonenai
Geschrieben

Ich geh ab und zu blutspenden gebe an ich bin hetero und fertig, da ich es such dum finde das heteros dürfen und schwule nicht , und in gegensatz zu vielen anderen egal ob hetero bi oder gay habr ich halt nicht stendig nen anderen , und dazu kommt es werden 3 proben genommrn das heist es wird ja geprüft und es ist zum einen ne hilfe für die klinik als auch für mich da es meinen körper gut geht wenn blut rauskommt und wieder frisches blut produziert wird

Svencarexxl
Geschrieben

Statistisch betrachtet ist die HIV Quote nun mal höher aber es gibt doch Tests!

Geschrieben

Wenn sogenannte Hetero alles ficken was bei drei nicht auf den Bäumen ist geht keine Gefahr aus?? Denke viele Bi oder Gay gehen verantwortungsvoller mit ihrer Gesundheit um als mancher Hetero. Gerade weil sie sich nichts einfangen wollen. Nehme jetzt auch am PreP Programm teil weil ich gesund bleiben will.

filipinomix
Geschrieben

Also mir ist das ganze egal. Wenn jemand am verbluten ist uns ich der einzige bin mit seinem Blut muss er halt sterben.......nicht meine schuld

Karl_Heinz
Geschrieben

Also ich habe über 30 Jahre Blut gespendet, ungefähr alle drei Monate zumal ich noch Rhesus negativ bin. Mittlerweile kann aber doch der schwule Plasma spenden. Soll doch das DRK sein Blut wieder in Afrika holen

glanzberl
Geschrieben

Das is zu alt diese Regelung
HiV haben auch heten!
HiV & was es da noch so für Krankheiten gibt , haben "ALLE" !
Da kommt wieder des Menschen eigenenschäft wieder alles is "Schubläden" zu packen !
Das is auch art der Diskriminierung!

Das Blut wird so jut getestet heute ! Ich hab seit 18 regelmäßig Blut , Thrombose, Plasma gespendet!

Lebe
Geschrieben

Blutspenden sind doch gar nicht nötig   es ist reine Geschäfgemachefei denn kochsalzlösungen  sind auch einsetzbar  und erfüllen oft  die gleichen Ergebnisse 

Ich  bin im Pr Ep Programm ich kann kein Aids bekommen   könnte also.slgar gesichertes und d ständig überwachten Blut spenden

Ausserdem kann  jeder vor einer OP eine Eigenblutfserve anlegen

 Also  besten falls bei Unfällen   wenn  es nicht anders geht  aber selbst da ren Kochsamzsungen ausreichend

glanzberl
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb CyberHawk:

Ich finde es absolut nachvollziehbar. Viele Schwule gehen in der Richtung Prävention einfach völlig Unverantwortlich damit um.

Blödsinn   heten machen es nich ander

Da nehmen sich beide lager nix

Raumduft
Geschrieben

man sollte halt mit dem wissen darüber, das man abgelehnt wird, einfach den mund halten über seine sexuelle orientierung. handtaschen zu hause lassen und gut is.

glanzberl
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Raumduft:

man sollte halt mit dem wissen darüber, das man abgelehnt wird, einfach den mund halten über seine sexuelle orientierung. handtaschen zu hause lassen und gut is.

Ansich stimmt es die sexuelle Orientierung gehört nach hause! 

Es könnte ein als  "fahlch angabe" ausgelegt werden! 

 

Raumduft
Geschrieben

wer solls beweisen !

glanzberl
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Lebe:

Blutspenden sind doch gar nicht nötig   es ist reine Geschäfgemachefei denn kochsalzlösungen  sind auch einsetzbar  und erfüllen oft  die gleichen Ergebnisse 

Ich  bin im Pr Ep Programm ich kann kein Aids bekommen   könnte also.slgar gesichertes und d ständig überwachten Blut spenden

Ausserdem kann  jeder vor einer OP eine Eigenblutfserve anlegen

 Also  besten falls bei Unfällen   wenn  es nicht anders geht  aber selbst da ren Kochsamzsungen ausreichend

So stimmt das! Es geh aber leider noch nich ganz ohne echtem Blut! 

Aus Blut Blutpasma werd auch Medikamente hergestellt!

& nur mal zur info für alle ,mit Blut & anderen Spenden   wird  jut geld mit gemacht 

giuseppe15247
Geschrieben

Habe die goldene nadel fürs spenden bekommen mein blut war immer wilkommen

Daniel-9849
Geschrieben

Ich Spende gerne Blut da ich damit Menschenleben retten kann und ich eine seltene Blutgruppe habe und den Rest muss keiner wissen.

Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb CyberHawk:

Ich finde es absolut nachvollziehbar. Viele Schwule gehen in der Richtung Prävention einfach völlig Unverantwortlich damit um.

Naja Heteros sollte man aber genauso auf den Zahn fühlen. Die Regelung nur gegen Homos zu fordern ist diskriminierend.

Geschrieben

Ich habe eh Angst vor Spritzen also betrifft mich das erstmal nicht.

fipsy
Geschrieben

Ich stelle mir gerade vor, man würde alle Menschen mit dunkler Hautfarbe vom Blutspenden ausschließen, weil die HIV-Infektionsrate in Afrika etwa 40 Prozent beträgt. Das ist viel höher, als die Rate unter Schwulen. Trotzdem kommt keiner auf so eine Idee, weil jeder weiß, was für ein Sturm der Entrüstung und des Rassismus dann durch das Land ginge. Die Medien würden sich wochenlang mit nichts anderem mehr beschäftigen. Aber wenn Schwule auf die selbe Weise pauschal diskriminiert werden, ist das gesellschaftlich akzeptiert. Da regt sich keiner auf. Woran man erkennen kann, wie viele Lichtjahre entfernt wir von einer wahren Gleichstellung noch sind und wie institutionalisiert die Homophobie in staatlichen Institutionen und der Medizin nach wie vor ist.


×
×
  • Neu erstellen...