Deutschland ist insgesamt ein sehr queer-freundliches Land, so das Fazit des LUST Magazins, welches in ihrer Queer Support Umfrage 1.000 Menschen repräsentativ befragt haben. Und doch gibt es immer noch gesellschaftliche Vorbehalte gegenüber LGBT-Personen – vor allem beim Thema Blutspenden.

“Ehe für Alle” erfährt in Umfrage große Zustimmung

5 Jahre nach ihrer Einführung erfährt die Ehe für Alle mittlerweile eine große gesellschaftliche Rückendeckung. Dem Satz “Ich finde es richtig, dass schwule und lesbische Paare heiraten dürfen” stimmen insgesamt rund 81% der Befragten zu.

Ganz ähnlich sieht es bei den Statements “Ich habe kein Problem damit, wenn schwule oder lesbische Paare in der Öffentlichkeit Händchen halten / sich küssen” aus. Während die große Mehrheit – mehr als 85% aller Befragten – diese Einstellung teilt, äußern sich nur AfD–Anhängerinnen hier etwas skeptischer: 28% zeigen eine ablehnende Einstellung was den öffentlichen Austausch von gleichgeschlechtlichen Zuneigungen betrifft.

shutterstock_519319765.png

52% finden Blutspendeverbot für schwule Männer richtig

Deutlich komplexer sieht die Einstellung der Deutschen aus, was ein Blutspendeverbot für Männer betrifft, die Sex mit anderen Männern haben (MSM). Hier spricht sich gesellschaftsübergreifend eine knappe Mehrheit von knapp 52% für ein solches Verbot aus. Auffallend: Besonders junge Menschen sind mehrheitlich gegen ein Blutspendeverbot für MSM. In der Altersgruppe der 18-24 Jährigen lehnen rund 60% ein solches Verbot ab.

In der eigenen Familie scheinen Homo- und Bisexualität kein Tabuthema mehr zu sein. 75% der Befragten geben an, dass sie kein Problem damit hätten, wenn sich ihr Kind als homo- oder bisexuell outen würde. Und für zwei Drittel wäre auch eine Transsexualität des eigenen Kindes nicht weiter problematisch.

shutterstock_1170301861.png

West- und Ostdeutschland sind queer-freundlich

Sowohl im Westen als auch im Osten der Bundesrepublik herrscht grundsätzlich eine große Zustimmung was queere Lebensentwürfe betrifft. In fast allen Bereichen liegt die Zustimmung bei >70%. Besonders hohe Zustimmungswerte werden in Sachsen-Anhalt, Berlin und Rheinland-Pfalz erzielt. Besonders geringe Werte gibt es hingegen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

AfD-Anhänger:innen mit Vorbehalten gegenüber LGBTIQ+

Ein Vergleich der Ergebnisse hinsichtlich des politischen Abstimmungsverhalten der Befragten macht deutlich: Unter den Anhänger:innen von Grünen (85%), Linken (84%) und FDP (79%) ist die Zustimmung für queere Lebensentwürfe besonders groß. Die meiste Ablehnung gibt es hingegen in den Reihen der AfD-Anhänger:innen. Doch auch wenn diese sich in der Regel kritischer zu LGBTIQ+ Fragen äußern als die Anhänger:innen der anderen Parteien, so sind sie nicht pauschal gegen LGBTIQ+ Rechte. In den meisten Fällen stimmen auch AfD-Anhänger:innen mit knapper Mehrheit für LGBTIQ+ (57%).

Hier geht es zur ganzen Studie.

Mehr zum Thema Blutspende bei uns: 

 

 


Vielleicht auch interessant?

11 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

ad****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Ro****

Geschrieben

Ob der Spender geimpft war @boral Ach du großer Gott 😂🤔🤦

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bo****

Geschrieben

interesannte für mich wäre ob der spender geimpft war oder nicht!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

gl****

Geschrieben

Daran sieht man das die jungen "keine Ahnung" hat! Diese Regelung stammt aus der Anfangs Zeit der HIV Zeit & wir wissen ja wie die Politik "arbeitet"

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Andrrei

Geschrieben

Ich verstehe das nicht. Erstes mal wie sollen die Wissen on man schwul ist und zweitens jedes geschlecht kann ne krankheit haben und nicht jeder schwule benutzt keine kondome

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fr****

Geschrieben

Wollte bei uns hier in Bielefeld Blut spenden, da wurde gesagt nein!
Und dann gibt es glaube ich eine Altersgrenze ( 60 ) ?????

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

gl****

Geschrieben

Das is ja sowas von überaltert diese Vorschrift/ Regelung ! Da sieht man es wieder wie "jut" doch diese Welt is
Es gibt aber genuck Gays Bi's die Regelmäßigen Blut, Blutplasma, Thrombozyten spenden!
Gilt diese Regelung denn auch bei Organtransplantationen?
Der Spänder der sein Leben gibt (warum/wie auch immer) ... !
Da wird auch X Untersuchungen vorgenommen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fe****

Geschrieben

Das finde ich nicht richtig

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lebe

Geschrieben

Wenn die meinen das unser Blut nicht gut genug ist zal doch jedePlasmabeutel untersucht wird grade auf HIV DANN SOLLEN SIE ES LASSEN

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Th****

Geschrieben

Dem stimme ich so nicht zu da ich gestern spenden war

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mi****

Geschrieben

Ich spende alle zwei Wochen und hatte bis jetzt noch keine Probleme damit gehabt

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ga****

Geschrieben

Ich hatte mal vor vielen Jahren eine Stammzellenspende Das NKR hatte bei mir nachgefragt weil die einen Spender suchten und ich für den Empfänger in Frage gekommen bin.
Von Diskriminierung habe ich da nichts mitbekommen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen