Jump to content

Neue Steuern


Blaeser56

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

schäuble hat 12 milliarden euro mehr eingeommen als erwartet-----man fragt sich langsam wo der mann mit dem zusätzlichen eingenommenen geld bleibt


bearbeitet von tanne
c
Geschrieben (bearbeitet)

was sind schon 12 Milliarden bei über 2 Billionen Schulden die der Staat hat
2014 hat die öffendliche Hand 56 Milliarden Euro Zinsen zahlen müssen


bearbeitet von heiliger198
Geschrieben

Ich habe die Wahlsendung noch im Ohr, wo unsere Oberfrutte sagt " Mit mir wird es keine Steuererhöhung geben."


Geschrieben

@cubafan---schau mal nachrichten----und dann schreiben


Geschrieben

@tanne .... wie bei der Maut, erst wird 3-4 Mal abgelehnt, bis man sich dann der Partei unterordnet. Zum Glück blockiert die EU die Maut.

Geschrieben

ich glaube nicht das man steuern erhöht---mutti weiß genau das die zustimmung dann für die flüchtlinge auf null sinkt---ach ja die maut----das schaffeb auch nur die bayern so eine lachnummer wie dobrint zu wählen----die maut wird man nur durch bekommen wenn man die kfz steuer kommplett streicht---da würde ja ne behörde weg fallen---lach


Geschrieben

Ich bin dafür, dass die Maut kommt, aber die KFZ-Steuer dafür gestrichen wird. Dann werden die "Schleicher" auf den Autobahnen verschwinden. Aber Schäuble will nicht auf sichere Einnahmen verzichten.


Geschrieben

lach----wenn man die nachrichten hört schüttelt man nur noch mit dem kopf----nur noch kaos politiker---es kommen nur noch schnell schüsse


Geschrieben

Dabei wäre sehr einfach, an viel Geld zu kommen... Jeder Politiker, der Mist macht, zahlt drei Monate seine Einnahmen in die Staatskasse ..... so schnell wird Deutschland reich :-D


Geschrieben

im deutschen parlament fehlen die prakmatiker---das sind nur noch selbst darsteller die lebensfern sind


Geschrieben

Was anderes würde unsere Diktatorin doch gar nicht im Bundestag dulden, Denker werden schnellstmöglich weggebissen ... darum kümmert sich Angie selbst


Geschrieben

in mormalen zeiten gebe ich dir recht,aber in kriesenzeiten wirds nur noch peinlich----wie hat donald duck noch immer gerufen---hilfe diebe, mörder ,politiker---wenns um sein geld ging


Geschrieben

War das nicht sein Onkel Dagobert ??? Hatte Donald denn wirklich mal Geld ???


Geschrieben

Blaeser56 - Du soltest schon die Steuer nennen die erhöht wird-
In 2016 heben die Gemeinden die Grundsteuer B an-davon betroffen sind nur Besitzer von Gebäuden und Grundstücken-in Thüringen steht eine Erhöhung der Grunderwerbsteuer für den Kauf von Grundstücken auf 6,5 Prozent.an.
Regierung will Bürger schon 2016 steuerlich entlasten-Schäuble: "Ich schlage vor,das wir das Problem der kalten Progession jetzt lösen." Und zwar ab 01.01.2016.
Der Begrif kalte Progression bezeichnet den Effekt,dass ein Arbeitnehmer bei einer Gehaltserhöhung wegen des steigenden Steuertarifes am Ende womöglich weniger in der Tasche hat als vorher
Beispiel: Wer bislang 3 000 Euro verdient (2 515,68 netto,ohne Berücksichtigung der Sozialversicherung) bekommt von einer Bruttolohn-Erhöhung um 45 Euro netto gerade mal 32,o7 Euro mehr.Grund dafür ist der steigende Steuersatz( schrittweise von 14 Prozent für Geringverdiener bis zu 45 Prozent für Spitzenverdiener).Ohne diesen blieben von der Lohnerhöhung netto 37,74 übrig.
Die Differenz entsteht durch den höheren Steuersatz bei gestiegenem Einkommen: Die kalte Progression kostet den Steuerpfichtigen in diesem Beispiel also 5,67 im Monat.
Rechenbeispiele aus " Bild "


Geschrieben

Donald hatte, wenn's hochkam, mal ein paar Kreuzer, und Gustav Gans hat ihm sogar noch sein Essen weg gefressen. Das muss Onkel Dagobert gewesen sein, oder vielleicht dessen ärgster Rivale, Klaas Klever.


Geschrieben

Die könnten gern mal eine Dumpfbacken-Steuer einführen. Ich glaube, das würde die Staatskasse innerhalb weniger Monate übersprudeln lassen.

Diesen Effekt der kalten Progression hat man ja auch durch die schneller als Löhne oder Renten und Sozialleistungen steigenden Lebenshaltungskosten schon. Da kriegst Du mehr Kohle und die Preise steigen so an, dass Du am Ende effektiv weniger hast als vorher. So sichert sich der Kapitalismus auch dann sein 'Wachstum', wenn die wirtschaftliche Spanne erschöpft oder rückläufig wird. Wachstum durch das Abgraben des Bodensatzes. Nur kann man das nicht zu weit treiben, sonst verdorrt die ganze Pflanze.

Welche Steuern sollten den erhöht bzw. neu geschaffen werden?


Geschrieben

Natürlich die von Dir angeführte Dumpfbackensteuer!
Mit der Zahl der Blubberfrösche steigt auch die Zahl der Dumpfbacken in äquivalenter Weise an, was die Antiproportionalität der bspw. hier veröffentlichten Beiträge in erschreckender Weise sagen wir mal "anschwellen" läßt. Das führt bekanntermaßen zum Glattziehen der ein oder anderen Hirnwindung, worauf sich vielleicht auch so manche Steuer erheben ließe.
Auch das "Falschsteuern" ließe sich trefflich besteuern, dumme Einfälle fehlgeleiteter Innenminister böten dafür einen geradezu trefflich Anlaß, wobei mir in diesem Zusammenhang auch eine Rollstuhlabgabe für Rocky-Horror-Picture-Show geschädigte Spätinvaliden in den Sinn kommt, so als quasi gezielten Ablaß auf die sich immer stärker breitmachende Schäublisierung der parlamentarischen Verdummung.


Geschrieben

Was wollen Wir mit Einer Stasi Macht???was Können die uns Bieten?Steuern senkungen versprechen Sie Aber am Ende kommt für den Arbeiter Nix bei raus.ALSO MERKEL MUSS WEG


Geschrieben

Denkt Ihr Steuererhöhung kommt nur von CDU/CSU .
Wenn es Ernst wird auch von der SPD


×
×
  • Neu erstellen...