Jump to content

Meine Stiefmutter nach der Nachtschicht


Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Der Lover meiner Stiefmutter kam oft von der Nachtschicht nach Hause und war geil. So hat er meine Stiefmutter wachgefickt. Und nachdem er nicht zurückhaltend und sie sehr laut war, wurde ich meist wach und ultrageil. Ich spielte dann an meinem festen Schwanz und wartete, dass es morgen wurde.

Wenn sie dann fertig waren und meine Stiefmutter dann endlich in die Arbeit ging bin ich direkt rüber zu ihm und hab mich auf seinen Schwanz gestürzt. Er lag dann saftig zwischen seinen Schenkeln und tropfte noch. Ich streichelte seinen Schwanz, der immer fester wurde und sich dann aufrichtete und nahm ihn tief in meinem Mund auf. Ich inhalierte diesen geilen Schwanz, bis ich vor lauter Lust würgen müsste. Es hat den Lover wahnsinnig geil gemacht und er hat immer wieder gesagt, dass ich meine geile Steifmutter noch schmecken müsste. Ich schmeckte meine Stiefmutter aber auch seinen geilen Prügel, den ich in mir haben wollte. So kam er dann viel zu schnell für das zweite Mal in meinem Mund. Es sprudelte nur aus seinem heißen prallen Schwanz heraus. Ich konnte es nicht immer alles Schlucken, sodass es dann an meinen Mundwinkeln herrlich sahnig herauslief. Aber ich war noch bis zum Platzen geil und wollte von diesem geilen Prügel immer wieder gefickt werden.

So zog ich dann die halterlose Nylons meiner Stiefmutter an, dazu einen heißen schwarzen Body der im Schritt offen war und habe ihm dann meinen Eingang schön präsentiert... das hat ihn dann zu Runde drei für ihn an dem Tag animiert.

So hockte ich mich über Ihn mit dem Rücken zu seinen Gesicht Ich beugte mich zu seinem saftigen tropfenden prallen Schwanz. Dabei blieb ich auf seiner Brust hocken und ich merkte, wie mein Anus sich langsam öffnete und eine Einladung an den Lover meiner Stiefmutter aussprach. Seine Hände zogen mich an meinem gierigen Becken zu seinem Mund hin. Er zog meine Arschbacken weit auseinander so dass der Anus noch weiter geöffnet vor seinem Mund lag. Seine flinke Zunge drang tief in mich ein und begann mich zu ficken. Ein herrliches Gefühl. Mit einer Hand umfasste er meinen sehr festen Schwanz und begann ihn zu massieren. Ich bäumte mich auf und drückte dabei meinen geilen Hintern fest auf sein Gesicht. Ich drückte noch fester, dass er schnaufte. Dabei sah ich, dass sein Schwanz noch steiler stand.

Ich beugte mich wieder nach vorne, um seinen Schwanz zu inhalieren. Er nahm meinen Schwanz und steckte ihn tief in seinen warmen Mund und begann kräftig zu saugen. Aber was war das? Ich spürte das sich ein weiterer Schwanz an meinem weit offenen Anus zu schaffen machte. Er zögerte nicht lange und stieß den Schwanz bis zum Anschlag tief in mich hinein. Wer war das? Auch egal, Hauptsache ich werde geil gefickt. Der Lover meiner Stiefmutter saugte kräftig an meinem immer härter werdenden Schwanz, ich saugt fest an seinem Schwanz und ich wurde immer schneller und geiler gefickt. Wir wurden immer schneller und wir stöhnten um die Wette. Langsam dämmert es mir wer mich hier so geil fickte und riskierte einen Blick. Es war meine Stiefmutter, die mich mit ihrem Strap on Dildo feste fickte. Es machte ihr offensichtlich Spaß und sie wollte nicht aufhören. So fickte Sie mich bis ich es nicht mehr aushalten konnte und in den heißen saftigen Mund ihres Lovers abzuspritzen. Er spritzte im gleichen Moment noch mal in meinen Mund und dieses Mal konnte ich alles schlucken.

So kann es weitergehen und freute mich auf die nächsten Abenteuer

Geschrieben

Herrlich geile Geschichte bin so geil geworden musste wichsen

  • Bär

    Der Fetisch der Gay Bears betrifft eine ganz spezielle Personengruppe. Gemeint sind schwule, mollige Männer, die stolz auf ihre ausgeprägte Körperbehaarung sind. Vor allem im Schambereich, auf dem ...

×
×
  • Neu erstellen...