Endlich! Der Eurovision Song Contest geht wieder los. 42 Teilnehmer singen in der ukrainischen Hauptstadt Kiew um den Sieg bei dem größtem Musikfestival Europas. Und so viel sei bereits vorab verraten: Es wird verdammt sexy! 

 

Hier ist unsere Top10 der heißesten Teilnehmer: 

 

10. Montenegro: Slavko Kalezic

Slavko Kalezic

Okay, seine Frisur ist gewagt. Aber Slavko Kalezic macht optisch schon was her. Achja: Singen kann er auch. Leider schon im Semi-Finale ausgeschieden.

 

9. Bulgarien: Kristian Kostov

Kristian Kostov

2016 erreichte Bulgarien beim ESC in Stockholm einen sensationellen 4.Platz. In diesem Jahr will man jetzt noch höher hinaus. Bloßes Wunschdenken? Keineswegs! Kristian Kostov singt seinen Song „Beautiful Mess“ tatsächlich so überzeugend, so gefühlvoll und sicher, dass am Ende eine Top 3 Platzierung drin sein könnte.

 

8. Zypern: Hovig

Hovig

Hovig tritt mit "Gravity" für Zypern an. Seine Chancen dürften jedoch eher gering ausfallen.

 

7. Italien: Francesco Gabbali

Francesco Gabbali

Er ist der große Favorit in diesem Jahr! Sein Song „Occidentali's Karma“ wirkt auf jeden Fall ziemlich neu, frech und geht ins Ohr. Dazu gibt es eine sehr eigenwillige Live-Performance (inklusive einem Tänzer im Affenkostüm), die garantiert polarisieren wird. Aber schafft es der charismatische Italiener, der sich immer irgendwo zwischen Schwiegermutters Liebling und hyperaktivem Zappelphilipp von nebenan bewegt, wirklich ganz nach oben aufs Treppchen? 

 

6. Portugal: Salvador Soral

Salvador Soral

Portugals Beitrag fällt in diesem Jahr komplett aus dem Rahmen. Und wir schmelzen dahin. Salvador Sorals Jazznummer „Amar Pelos Dois“ kommt vollkommen ohne irgendwelche Pyroeffekte, überzogene Beats oder eine fette Bühnenshow daher. Und guess what? Das Konzept geht auf. Der Song ist DAS Highlight im diesjährigen Contest und wird die Herzen der europäischen Zuschauer sicher im Sturm erobern – was nicht zuletzt auch an dem sympathischen Sänger liegen dürfte.

 

5. Österreich: Nathan Trent

Nathan Trent

Vor kurzem haben wir Nathan zum Interview getroffen. Schafft er es ins Finale? Sein Song "Running on Air" hat in jedem Fall das Potential dazu. Wir drücken ihm beide Daumen!

 

4. Spanien: Manel Navarro

Manel Navarro

Einer der schwächsten Songs in diesem Jahr. Immerhin: der Sänger ist echt süß.

 

3. Australien: Isaiah

Isaiah

Auch in diesem Jahr ist Australien wieder beim ESC dabei. Wir freuen uns sehr. Isaiah, der im letzten Jahr die australische Ausgabe von The X Factor gewinnen konnte , wird mit "Don't come easy" eine echte Powerballade vortragen. In unserem Ranking landet er immerhin schon mal auf dem Treppchen. Mal sehen, für was es in Kiew reicht.

 

2. Israel: Imri

Imri

Mit "I feel alive" präsentiert Israel in diesem Jahr einen klassischen ESC-Beitrag. Aber auch wenn uns der Song jetzt nicht so richtig vom Hocker reißt – der Sänger kann sich echt sehen lassen. 

 

1. Schweden: Robin Bengtsson

Robin Bengtsson

Ok. Schweden hat schon deutlich bessere ESC-Songs hervorgebracht. Aber: Who cares? "I Can't Go on" ist ganz sicher eine der heißesten Performances in diesem Jahr. Fünf sexy Typen in maßgeschneiderten Anzügen, die auch noch ganz ordentlich tanzen und singen können. Was will man denn mehr? Einziger Minuspunkt: sie behalten ihre Kleidung an.

 

„Celebrate Diversity“ – so lautet das Motto des diesjährigen ESC, der am heutigen Dienstag mit dem ersten Semi-Finale startet. Während Deutschland (neben Spanien, Frankreich, Großbritannien, Italien und der Ukraine) bereits für das Finale am Samstag gesetzt ist, müssen sich die anderen Teilnehmer jedoch erst noch qualifizieren. Mehr als 200 Millionen Menschen werden den ESC live im TV verfolgen. Weitere Infos und Bilder zum Contest und Austragungsort in Kiew findet ihr in unserer Eventübersicht unter "Parties & CSD".

 

Welchen Teilnehmer findest du am attraktivsten? Welcher Song gefällt dir am besten? Wer ist dein Favorit? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit!

 

Eurovision_Kyiv2017_black.png

 

Update zum Finale: 

Die Teilnehmer zum Finale des Eurovision Song Contests stehen fest. Wir haben die Startreihenfolge aller Teilnehmer inklusive Song zum Reinhören für euch und wollen natürlich auch wissen, wer euer Favorit in Kiew ist.

Startreihenfolge ESC-Finale | 13. Mai 2017 - 21 Uhr

1      Israel: Imri Ziv  - "I Feel Alive"

2      Polen: Kasia Moś - "Flashlight "

3      Weißrussland: Naviband - "Story Of My Life"

4      Österreich: Nathan Trent - "Running On Air "

5      Armenien: Artsvik - "Fly With Me"

6      Niederlande: O'G3NE - "Lights And Shadows"

7      Moldau: SunStroke Project - "Hey, Mamma! "

8      Ungarn: Joci Pápai - "Origo"

9      Italien: Francesco Gabbani - "Occidentali’s Karma "

10    Dänemark: Anja Nissen - "Where I Am"

11    Portugal: Salvador Sobral - "Amor pelos dois "

12    Aserbaidschan: Dihaj - "Skeletons "

13    Kroatien: Jacques Houdek - "My Friend"

14    Australien: Isaiah - "Don't Come Easy"

15    Griechenland: Demy - "This Is Love"

16    Spanien: Manel Navarro - "Do It For Your Lover "

17    Norwegen: Jowst - "Grab The Moment"

18    Großbritannien (UK): Lucie Jones - "Never Give Up On You "

19    Zypern: Hovig Demirjian - "Gravity"

20    Rumänien: Ilinca feat. Alex Florea - "Yodel It!"

21    Deutschland: Levina - "Perfect Life"

22    Ukraine: O.Torvald - "Time"

23    Belgien: Blanche - "City Lights"

24    Schweden: Robin Bengtsson - "I Can't Go On "

25    Bulgarien: Kristian Kostov - "Beautiful Mess"

26    Frankreich: Alma - "Requiem"

 
Alle Bilder © eurovision.tv + Coverbild: Andreas Putting

Vielleicht auch interessant?

7 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Geschrieben · Melden

Sind schon nette dabei

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
micha4569

Geschrieben · Melden

Deutschland schafft das 3 x hintereinander letzter zu sein! :) Daumen drücken! :)))

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Roney

Geschrieben · Melden

Unsere Bildergalerie von Gay.de Reporter Uwe zum #ESC2017 findet ihr in unserem Eventkalender: https://www.gay.de/ukraine/kiev/kiev/events/kultur/eurovision-song-contest-2017/1430

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

Wer sich diese "Veranstalltung" ansieht ist selbst schuld. Sieger wird sowieso wiedr ein Lied aus dem OSTBLOCK!!!! Und Deutschland, wie gewohnt LETZTER.. Die ARD sollte sich die Millionen die dafür bezahlt werden müßen sparen und dafür 3 Monate auf die Gebüren verzichten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Lolly51

Geschrieben · Melden

Bei dem Singsang auch kein Wunder.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

Mit ghost landete Deutschland auf den letzten Platz.....Aber wer sich an 2010 erinnert scheint sich zu fragen, wie es nur dazu kommen konnte, dass DE erster Platz wurde

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
micha4569

Geschrieben · Melden

Deutschland wird eh wieder letzter! :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen