Am 17. Mai findet der IDAHOBIT statt. Die Abkürzung englische Abkürzung steht für den International Day Against Homophobia, Biphobia, Interphobia and Transphobia – zu Deutsch: Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. Jedes Jahr liegt der Fokus an diesem Tag darauf, für das Thema zu sensibilisieren. Ziel ist es, mehr Akzeptanz für die queeren Menschen zu erlangen. Erfolge stellen sich in verschiedenen Ländern ein, doch der Weg ist noch lang. Dabei werden nicht nur die Bürger angesprochen. Auch von der Regierung ist mehr Einsatz gefordert.

 

shutterstock_1957210942.png

 

Bisherige Meilensteine für queere Menschen

In der LGBT-Szene gibt es bereits einige Meilensteine. So wurde Homosexualität von der Weltgesundheitsorganisation im Jahr 1990 von der Liste der Krankheiten gestrichen. Seit Mitte 2020 sind Konversionstherapien zumindest in Deutschland verboten. Es handelte sich dabei um Psychotherapien, die Homosexualität heilen sollten. Auch in anderen Ländern treten solche Verbote in Kraft.

Seit einigen Jahren dürfen in unserem Land gleichgeschlechtliche Ehen geschlossen werden. Diese Paare dürfen nun auch Kinder adoptieren, was sie zu sogenannten Regenbogenfamilien macht. Doch in vielen Ländern sind solche Dinge verboten. Weltweit leiden queere Menschen teilweise noch immer unter Hassverbrechen, Beschimpfen und Diskriminierung.

Ganz unterschiedliche Aktionen am IDAHOBIT

Aus diesem Grund finden jedes Jahr am IDAHOBIT verschiedene Aktion in unterschiedlichen Orten statt. Demonstrationen in der Öffentlichkeit machen auf LGBT aufmerksam. Das funktioniert aber auch mit Flashmobs, von denen es am 17. Mai 2018 in rund 70 deutschen Städten welche gab.

Menschen hüllen sich in Regenbogenflaggen und laufen mit bunten Plakaten durch die Straßen. Sie kämpfen für Gleichberechtigung. Aufgrund der Corona Pandemie wurden viele Aktionen digitalisiert. Sprich, sie fanden bereits 2020 online statt. Der IDAHOBIT steht für Solidarität und zeigt, dass queere Menschen nicht allein sind. Sie kämpfen nicht für Sonderrechte, sondern für Menschenrechte. Dafür machen sich die Leute in den Aktionen stark.

Der IDAHOBIT 2021

Auch dieses Jahr wird es wieder viele Aktionen geben. Selbst an Live Demonstrationen kannst du teilnehmen. Allerdings musst du dabei auf die Einhaltung spezieller Regelungen achten. So ist der Mindestabstand einzuhalten und ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Wie wäre es mit einer OP-Maske in Regenbogenfarben? Auch werden die Teilnehmerzahlen der Demos begrenzt sein. Wenn du dich zu Hause sicherer fühlst, dennoch gern dabei sein möchtest, dann nutze die Online-Events. Es werden am 17. Mai von verschiedenen Organisationen Videos und Berichte veröffentlicht oder du kannst Live-Streams der Demos beiwohnen. Unter dem Hashtag #idahobit2021 gibt es in Sozialen Netzwerken bereits erste Postings und Ankündigungen. Weitere werden mit Sicherheit folgen. Schau dort vorbei, um keine Aktion des IDAHOBITs 2021 zu verpassen.

 

shutterstock_1965961753.png

 

Themenmonat Mai – Unsere Fragerunde: Zwischen Homos und Herteros

Anlässlich dieses wichtigen Tages für die LGBT-Gemeinschaft startet Gay.de einen Themenmonat, der sich mit Heteros und Homos beschäftigt. Welche Vorurteile gibt es? Haben Heteros homosexuelle Erfahrungen, obwohl sie das andere Geschlecht nicht anzieht? Was haben Heteros und LGBT's gemeinsam? In verschiedenen Interviews und Beiträgen werden wir uns mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen. 


Vielleicht auch interessant?

6 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



hof415

Geschrieben

Und plötzlich weißt du. Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen. Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest.Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.sieht mich freundlich an, und lass das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

glanzberl

Geschrieben

Die DDR war in so einigen Dingen weiter als die BRD & der rest der Welt! Aber auch in vielen Dingen sehr rückständig!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Frankiboy102

Geschrieben

In dieser Beziehung war die DDR eher fortschrittlich, wie die anderen Länder. Ist auch mal ein Lob an die
aktuelle Politik in Deutschland wert. Wozu es momentan leider zu selten Anlass gibt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ChristianBasi83

Geschrieben

dirtyrolo Das ist so sogar Todesstrafe gibts in manchen Länder! aber kurz dazu noch : wenn wir hier in Deutschland mal52 jahre zurückkehren würden meine Worte zu sofortiger U-Haft fuhren...meine Kontakte abgeklappert...meine Wohnung auf den kopf gestellt...und ich wegen Paragraphen175 verstoßes verurteilt werden!! von den gleichen Leuten teilweise die schon zu zeiten des NS Regimegegner abgeurteilt haben ..und Menschen haben"verschwinden lassen"

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

dirtyrolo

Geschrieben

Tja - und in Kenia würden zwei Transsexuelle wegen "versuchter Homosexualität" zu Höchststrafen verurteilt - soviel zu den Menschenrechten dort...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ChristianBasi83

Geschrieben

Ich werde am diesen Tag nicht nur am Auto sondern am Mundschutz und mit meiner Art 🌈FLAGGE zeigen....Liebe/Leben/Gemeinschaft ist Persönlichkeitsteil und gehört zum Leben u Gesellschaft dazu ...gleich wen man liebt...Sie ist Menschenrecht!!!
Niemand hat dies anzugehen..u.anzuzweifeln

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen