Das wohl am weitesten verbreitete Vorurteil gegenüber Gay-Männern: Sie seien stets auf der Pirsch nach dem nächsten Sexdate. Dabei gibt es, genau wie bei den Heteros, die gesamte Bandbreite der schwulen Beziehungen, von der rein platonischen Freundschaft, über die lockere Affäre bis zu einer treuen Ehe.

 

Trennung von Sex und platonischen, schwulen Beziehungen

Gay.de sprach mit Männerpaaren über deren Einstellung. In platonischen (der Begriff wurde vom griechischen Philosophen Platon abgeleitet) schwulen Beziehungen gibt es oft ehemalige Paare, bei denen der Zauber zwar im Laufe der Jahre verloren ging. Dennoch hält einen nichts davon ab, sich weiterhin zu schätzen und zu mögen. Andererseits ist eine vollständige Trennung vielleicht gar nicht gewollt. In dem Fall müssen sich beide Beteiligte einig sein, dass der Partner jeweils außerhalb seinen Spaß haben darf. 

Bei anderen Freundschaften war der Sex vielleicht von vornherein kein Thema. Dabei besteht lediglich die Gefahr, dass man sich auf der Jagd gegenseitig ins Gehege kommen könnte. Wir haben mit drei in guter Freundschaft verbundenen Paaren gesprochen, die jeweils ihre ganz eigene Herangehensweise an ihre besondere Verbindung haben. 

 

platonische-beziehung.jpg

Die Liebe zueinander kann auch außerhalb einer Beziehung bestehend bleiben ❤️

 

Daniel und Sven: Abenteuer im Gay-Chat

Daniel und Sven sind schon seit ihren Teenager-Tagen in der Coming Out-Gruppe ein unzertrennliches Duo. „Aber eben nicht im Bett“, beschrieb Sven. Der damals 32-Jährige und sein 26-jähriger bester Freund führten keine schwule Beziehung, unternehmen jedoch fast ständig alles im Doppelpack: Kneipentouren, Zocken an der Spielekonsole, lange gemeinsame Abende in der Szene und durchgetanzte Nächte auf Partys. „Dabei ist es kein Problem, wenn wir zwar gemeinsam ausgehen, einer von uns aber an dem Abend einen Partner findet und mit zu ihm geht“, erklärte Sven, der selbst durchaus auch gegenüber einem Abenteuer aus dem Gay-Chat nicht abgeneigt war und dazu gleich mehrere Profile auf diversen Plattformen nutzte. „Allerdings würde ich zum Beispiel nicht so weit gehen und einen schönen Tag unter Freunden abbrechen, nur um mich mit einem Typen zu amüsieren“, schränkte er seine Einstellung in Sachen Freizügigkeit ein.

 

Marc und Christian: Gute Freunde im Sexkino

Etwas anders sieht die Beziehung zwischen Marc und Christian aus. Die beiden Mittzwanziger sind zwar auch „nur gute Freunde“, wie das Duo bestätigte. Trotzdem brechen beide auch zu sexuellen Abenteuern gemeinsam auf, was durchaus zu skurrilen Situationen führen kann, wie sich beide erinnern: „Wir waren gemeinsam in einem Sexkino in Köln und entdeckten im Darkroom einen Typen, der sich einen runterholte. Erst bin ich auf die Knie gegangen, um ihn zu blasen“, beschrieb Marc. „Dann folgte im wahrsten Sinne des Wortes der 'Stabwechsel'. Aber als Christian sich dem Gegenüber widmete, konnte der sich ein erstauntes ‚Boah!‘ angesichts der Größe des Lustobjektes nicht verkneifen. Daraufhin musste ich laut kichern, weil ich wirklich die ganze Zeit genau das gleiche gedacht hatte. Der Spaß am Sex war zwar vorbei, weil der Typ sein Riesending wieder einpackte und angesäuert abzog, aber wir hatten wie immer tierisch Freude. Nur eben miteinander noch nie …“

 

im-gaykino.jpg

Was lief letztes Mal zum Filmabend auf der Couch? 🎬

 

Thomas und Mike: Pornos und Partnersuche

„Wir haben es ein einziges Mal versucht“, erinnerte sich Thomas. „Dabei haben wir einen Porno angemacht und begonnen, uns zu streicheln. Alles in allem hat es zwar irgendwie geklappt, aber eben wirklich nur 'irgendwie'. Es war für uns beide nicht erfüllend und danach haben wir es auch nie wieder ausprobiert.“ Für eine sexuelle, schwule Beziehung hat es nicht gereicht. Trotzdem ist die gute und langjährige Freundschaft an diesem Fehlversuch nicht zerbrochen. 

„Wir unternehmen weiter fast alles andere gemeinsam. Komplikationen sind bei der stillen Vereinbarung aber vorprogrammiert. Einmal fand ich einen Typen total süß und wir hatten schon begonnen zu knutschen“, erinnerte sich Mike. „Aber dann ist Thomas dazugestoßen. Der Kerl hatte nur noch Augen für ihn, ich war abgemeldet. Klar, dass sowas nervt. Die Suche nach einer schwulen Beziehung ist in dieser Konstellation nicht einfach, aber durchaus möglich.“  

 

Jetzt sind wir gespannt: Wie geht ihr mit dem Thema Freundschaft und einer platonischen, schwulen Beziehung um? Wir freuen uns wie immer auf Kommentare.  

 


Vielleicht auch interessant?

7 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

25****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



KleinerMann38

Geschrieben

vor 23 Stunden, schrieb Peter_Dettmer:

Das hast Du schön ausgedrückt, Danke!

Waren nur meine Worte und die sind von Herzen gekommen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das sehe ich auch so!  Guter sex ist wichtig! Wichtig ist aber auch eine gute Freundschaft und Vertrauen. Wenn aus guter Freundschaft dann noch Liebe wird, ist es noch besser. Dann erlebt man alles (seine Homosexualität) noch viel intensiver. Ich habe es selber auch so erlebt. anfangs war ich unsicher, was meine Ausrichtung angeht. Habe Kontakte gesucht. Ich habe dann gemerkt, das ich schwul bin, habe einen Mann kennengelernt, konnte mit ihm reden und auch sex haben. Ich habe aber auch gemerkt, das ich nicht nur wegen des Sex bei ihm. Nein, ich habe mich wohlgefühlt. Warum? wir haben eine Freundschaft aufgebaut und ich habe mich in ihn verliebt, was er auch weis. Das ist ein tolles Gfühl!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fr****

Geschrieben

Ich finde gute freundscaft ist sehr wichtig und wenn dann noch gefühle zum partner noch stimmen dann hat mann alles richtig gemacht.:-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

atze

Geschrieben

Sowas ist nur im Traum möglich ,Live sieht es anders aus,aber Ausnahmen gibt es auch hier

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Interessanter beitrag

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Di****

Geschrieben

vor 2 Stunden, schrieb KleinerMann38:

Eine Freundschaft ist schon was feines aber die Liebe zwischen zwei Personen die dann auch noch durch dick und dünn laufen ist das beste was einem in einer Beziehung passieren kann...

Das hast Du schön ausgedrückt, Danke!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

KleinerMann38

Geschrieben

Eine Freundschaft ist schon was feines aber die Liebe zwischen zwei Personen die dann auch noch durch dick und dünn laufen ist das beste was einem in einer Beziehung passieren kann...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen