Jump to content

immer mehr Männer tragen 3-Tage-Bart aber rasieren sich die Brust


catwezel

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Immer mehr Männer tragen 3-Tage-Bart und fühlen sich damit männlich, aber gleichzeitig rasieren Sie sich die Brust und die Schamhaare, aber ich finde gerade eine männliche Brust muss haarig sein, dann ist sie männlich. Haare vom Schritt zum Bauchnabel, finde ich ist das erotischte männliche auf der Welt, warum rasieren sich alle Männer den Körper, Ok auf dem Rücken und auf den Schultern muss es nicht sein, aber auf dem Bauch und Brust ist es geil.

 

HAARE sind Männlich!!!

Geschrieben
Das hat nix mit männlich zu tun ob man Haare hat oder nicht... der eine hat welche der eine nicht... weil nix wächst... oder der eine rasiert der eine nicht... so ein Quatsch... jeder ist oder fühlt sich als mann so wie er es für richtig hält... was ist.. außerdem schon männlich... tj... jeder wie er mag
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Überraschungskind:

Das hat nix mit männlich zu tun ob man Haare hat oder nicht... der eine hat welche der eine nicht... weil nix wächst... oder der eine rasiert der eine nicht... so ein Quatsch... jeder ist oder fühlt sich als mann so wie er es für richtig hält... was ist.. außerdem schon männlich... tj... jeder wie er mag

Genau deshalb dürfen wir es auch geil finden ...😎

Geschrieben
Nur intim bereisch muss rssiert andere ist egal meine Meinung
Geschrieben
Meine Meinung ist jeder sollte seinen Boddy so akzeptieren wie er geschaffen ist. Bin nun selbst ein Typ Bär, behaart auch unten rum, ich mag es sehr und bei anderen natürlich. Männlichkeit ist unser Schwanz und unsere Eier.
Geschrieben
ich mags lieber rasiert am schwanz sonst sind haare ok
Geschrieben
Sorry Jungs, ein Kerl sollte einfach Haae haben, egal wo, und überhaupt wer kam eigentlich auf die Idee, dass Kerle sich überall rasieren?
Geschrieben
Nur behaart ist also männlich, eine der sinnlosten Aussagen auf diesem Planeten. ist doch jedem selbst überlassen was er mit seiner Behaarung anfängt.
NORDDEUTSCH68
Geschrieben
Jeder wie er mag und worauf er steht. Gibt auch Frauen mit Damenbart ...
Geschrieben
Jeder so wie er mag. Gibt ja auch welche die Frauenkleider anziehen. Ist das etwa männlich?
Geschrieben

Das Thema...spricht mich an - ich habe mich primär hier angemeldet (erstmal ;-), um endlich jemanden zu finden, der mir (und dem ich) bei der Körperrasur hilft (helfen kann) - gerade die erwähnten Rückenhaare...da kommste als Single wirklich kaum dran...das Problem müssen doch auch andere haben...???

Ich möchte schon die eingangs aufgestellte Behauptung mal hinterfragen: lässt man sich einen Bart (welchen auch immer) stehen, alleine um männlicher zu wirken? Das glaube ich nicht pauschal, vielmehr halte ich einige Motivationen für möglich, denn ein Bart verändert den Gesamteindruck dessen, was wir von unserem Gegenüber - normalerweise - zuerst sehen: das Gesicht. Da kann ein Bart, in seinen vielfältigsten Variationen, genauso stilbildend sein wie die Wahl einer Brille oder des Haarschnitts/der Haarfarbe. Oder einer Verwendung von Make-Up. Man stelle sich beispielsweise Horst Lichter mit einem Kinnbart a la Ulbricht vor - das vermittelt doch einen völlig anderen Typ. Denk ich an Chonchita Wurst - ohne Bart wär sie eine eher unauffällige Durchschnittsfrau...jedenfalls beinahe :).

Die eigentlich spannende Frage ist für mich: warum ist die Rasur der Körperbehaarung - auch und insbesondere im Intimbereich - so dermaßen in Mode gekommen? Dass Haare einfach als "irgendwie unschön" angesehen werden, kann nicht wirklich sein. Ich stehe z.B. durchaus auf üppige Kopfhaare, also dem genauen Gegenteil dessen, was der Durchschnittsmann meist so trägt (bequemer Kurzhaarschnitt, ist pflegeleichter :confused:) - und wenn ich mich mal im Promi-Bereich umsehe, stelle ich ganz schnell fest, dass "Kurzhaar" recht selten ist. Wäre ein KO, für mich absolut nachvollziehbar...eine kräftige, volle Haarpracht drückt Leben, Vitalität aus, wohl auch jugendliche Kraft, sie ist Erotik pur, lange Mähnen signalisieren "freizügige Sexualität"  - nicht umsonst haben manche Indianer ihren Feinden das Haar abgeschnitten, um ihnen die Lebenskraft damit abzuschneiden.

Und gleichzeitig würde ich am liebsten alle sonstige Behaarung (vom Hals an abwärts) wegzaubern. Wie passt das zusammen? Ist es das uralte Schönheitsideal eines Michelangeloischen David, das hier wirkt?

Keine Körperbehaarung und gleichzeitig lange Mähne - ein Symbol für Jugendlichkeit...würde mich nicht wundern, wenn das die eigentliche Triebkraft ist...ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, dass mich genau diese Kombination nicht anmachen würde...

Wie genial einfach ist die Auflösung: es gibt behaarte Körper und Menschen, die dies lieben. Und eben die anderen...kommt also drauf an, dass sich die richtigen finden...ein "richtig" oder "falsch" kann es nicht geben...

 

Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Karsten29:

Jeder so wie er mag. Gibt ja auch welche die Frauenkleider anziehen. Ist das etwa männlich?

Das verstehe wer will ..ich will nen Kerl mit Schw...   ...

Geschrieben

Meine Brusthaare sind mir heilig, unten rum bin ich rasiert, finde ich einfach schöner.

Für mich hat das nichts mit männlich oder unmännlich zu tun, da stimmt schon der oben bereits geschriebene Satz ... der Schwanz und die Eier machen uns männlich.

Geschrieben
ne bartfratze, geht garnicht. sonst, bei jungs, sollte alles weg sein. bei älteren kerlen gerne mit gepflegten scham und brusthaaren.
  • 2 Monate später...
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo zusammen, also ich bin ein 56 jähriger Mann der früher einen kleinen Schnauzer, Brustbehaart und Schambehaart war. Durch eine dumme Wette,die in Verlor kam ich dazu mich komplett zu rasieren. Erst wäre es nur die Achselhaare. Aber nach und nach habe ich gefallen daran gefunden und meiner Partnerin gefällt es auch. Ob es nun Männlich ist oder nicht,jeder sollte sich Pflegen wie er es für richtig hält und das Rasieren gehört heute für mich dazu.

bearbeitet von Thomas777
  • 1 Monat später...
Geschrieben

Ich habe zum Glück keine nennenswerte Körperbehaarung. Meinen Bart, meine Achseln, meine Schambehaarung und natürlich meine Analbehaarung kommt weg, wird also regelmäßig Rasiert.  Ehrlich gesagt fühle ich mich so am wohlsten.

Geschrieben (bearbeitet)

streich mal ganz schnell das "Alle". Immer diese Verallgemeinerungen. 

bearbeitet von Inaktives Mitglied
Storyteller-3159
Geschrieben

Jeder wie er möchte. Manche fühlen sich damit einfach unwohl oder sie kratzen, oder,... An anderen Kerlen mag ich tatsächlich beides, von unbehaart bis stark behaart, unabhängig vom Alter.

  • 2 Wochen später...
Geschrieben

Ich glaube das ist eine subjektive Sache, ob man Männer mit oder ohne Behaarung männlich findet.

Die einen mögen es so, die anderen anders.

  • 2 Jahre später...
Geschrieben

Ich habe es ausprobiert : ohne Bart sehe ich mich im Spiegel als Milchbubi. Meine Tochter hat mich entsetzt angesehen, als ich meine Beine versuchsweise rasiert hatte. "Sowas macht Mann nicht". 🤣

AlexRocket
Geschrieben

Haare sind Geschmacksache. Ich halte mich für männlich und bin von Natur aus sehr wenig behaart. Da passt es für meinen geschmack sehr gut, wenn ich auch unten keine habe. Beine rasiere ich nicht, sind ja nicht viele Haare. Aber ich liebe es im Intimbereich vorne + hinten glatt.

  • 3 Monate später...
Geschrieben

Dem kann ich nur zustimmen, 

rasierte Körper sind ekelhaft 

 

 

Schmeichler01
Geschrieben
Ich denke, dass es jeder halten soll, wie es ihm passt. Mir persönlich gefällt ein getrimmter oder rasierter Intimbereich mehr, als wenn ich mich durch eine Kokosmatte wühlen muss. Hingegen finde ich einen leicht behaarten Männerpo äußerst sexy, ebenso Bauch und Brust. Aber das sind wirklich persönliche Vorlieben.
Geschrieben
Jeder hat einen anderen Geschmack und lasst doch jeden so sein wie er es mag 😎😉
×
×
  • Neu erstellen...