Jump to content

Die Männer mit dem Rosa Winkel


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,grüß Euch;
bin heute auf diese Webseite gekommen;ist sehr traurig was damals im Dritten Reich an Verbrechen geschahen;
damals wurde man aufgrund seiner homosexuellen Orientierung nicht "nur" diskriminiert,sondern gefoltert und in den KZs ermordet.
Diese Fotos der Männer mit dem Rosa Winkel berühren mich sehr;kahlgeschoren,abgemagert in Häftlingskleider gesteckt;wie Schwerverbrecher...

http://www.joerg-hutter.de/fotos_of_pink_triangle_prisoners.htm


Geschrieben

Ja, echt tragisch. Wir sollten froh sein, dass diese Zeiten vorbei sind.
Zumindest in Deutschland...


Geschrieben

Gut, das bisschen Sozialtünche und drunten die Bestie Mensch; und nicht nur in Deutschland. Von der Bestie Mensch zur industriellen Vernichtung ists dann nur ein winziger Schritt.
Und die Schwulen, wie auch die Juden können niemals ganz sicher sein, dass sie nicht wieder drankommen.

Und es bringt nichts, wenn wir uns den Heten andienen und nirgends anecken. Es braucht andere Strategien, dass es nie wieder passiert.


Geschrieben

Diese tragischen Begebenheiten der Geschichte sind sehr erschütternd. Wir leben inzwischen soweit in der Gesellschaft integriert, dass wir so etwas nie wieder erleben werden. Auf diesem Gebiet ist der Mensch erwachsen geworden. Und da braucht es auch meines Erachtens keine anderen Strategien. Einfach ein offenes Umgehen mit seiner eigenen Homo- /Bi- Sexualität, um allen Menschen zu zeigen, dass sie etwas völlig natürliches ist. Sich künftig nie mehr deswegen zu verstecken reicht völlig aus, um die Vergangenheit nie mehr erneut lebendig werden zu lassen.


Geschrieben

Ich korrigiere: das Leid der Juden war sicher unendlich viel grösser als das der Schwulen, aber uns hätte exakt das gleiche Schicksal treffen können.
Und für viele Juden ist es alles andere als eine absolute Gewissheit, dass sie nie mehr verfolgt, eingepfärcht und ausgehungert werden und dann qualvoll ermordet werden.


Minotaurus420
Geschrieben

Auch wenn es schon wieder ein historischer Hinweis ist: Der einschlägige "Führerbefehl" von Hitler in Bezug auf Homosexualität bei SS-Angehörigen kann hier eingesehen werden
http://germanhistorydocs.ghi-dc.org/pdf/deu/German17.pdf


Geschrieben

viel schwule hat das gleiche schicksal wie die juden ereilt. wenn ein mensch durch gas ums leben kommt, ist das tragische nicht die anzahl der todesopfer, jeder einzelne fall ist tragisch
zu bedenken gebe ich, das, die bestie mensch nach wie vor schwule hinrichtet. steinigt, verbrennt oder an baukräne aufhängt!


Geschrieben

der letzte beitrag beweißt eindeutig, wie hirnrissig, schwachsinnig dieses forum zur zeit wahrgenommen wird.
so einen schmutz und dreck zu lesen tut einfach nur weh. das ist auch kein spass und hat nichts mit humor
zu tun. die opfer haben so eine würdigung nicht verdient. der schreiber gehört an die luft gesetzt.


Geschrieben

@MeinHobbySex:
Dein Beitrag ist an Geschmacklosigkeit kaum zu toppen


Geschrieben

Wenn man die Häftlinge sich richtig anschaut,dann sieht man das Leiden,den seelischen Schmerz in ihren Augen
Ich las schon einige Bücher über die furchtbaren Lebensbedingungen im KZ.
Für jedes der Opfer ist es ein Hohn,deren Folter und Hunger;
deren Erniedrigung mit den gestellten Szenen irgendwelcher Pornos auf eine Stufe zu stellen

Diese Äußerung von dem User ist geschmacklos und unterstes Stammtischniveau;schlimm genug Ähnliches schon von Heterosexuellen gehört zu haben;umso schlimmer noch von Homosexuellen
Jeder von uns kann heute dankbar sein;das wir nicht eine solche Hölle wie Ausschwitz erlebten;


Geschrieben

die bösartigkeit von dem mann mit dem einseitigen hobby kommt der holocaust-leugnung gleich und es wundert mich sehr dass dieser beitrag nicht von der administration gelöscht wird und der user entsprechend verwarnt wird.


Geschrieben

Der Stil von @MyHobbySex ist nicht mein Geschmack. Ich finde es aber wohltuend, wie er mit seiner respektlosen Sprache ein wenig frischen Wind in die ritualisierten Stellungnahmen der ewig "Betroffenen" bringt.


Geschrieben

@MeinHobbySex
Ich bin leider ein Naivling in der virtuellen Welt des Internet, und man hat mir gerade wieder schmerzlich beigebracht,dass man hier die Kontakte abbricht, wenn aus virtuellen Beziehungen auch nur am Rande Beziehungen wirklicher Menschen werden.
Also ich sehe in dir keinen Faker und nehme deine Äußerungen ernst. Deine prinzipielle Einstellung zur Geschichte ( "History is bunk") kann ich nicht teilen. Herkunft ist immer auch Zukunft, und wer von seiner Vergangenheit nichts wissen will,hat auch keine Zukunft. Dennoch hast du einen Vorzug vor den anderen Foristen hier : Du lässt dich nicht abspeisen mit einer frisierten Geschichte, verweigerst diesem ideologischen Gemächte zumindest den Kotau. Ohne dass du es sagst, scheinst du zu spüren, dass der manipulierte Umgang mit der Vergangenheit eine Frage der Macht ist.Du sollst politisches Objekt sein, nicht die eigenen Interessen sehen und fördern.
Wenn dann andere Foristen kommen und dir moralische Vorwürfe machen, dann frage sie nur, über welche Untaten sie hinweggehen, welche sie verschweigen und beschönigen. Denken die dann selbstkritisch einmal darüber nach, dann hast du längere Zeit vor Vorwürfen Ruhe. Es ist aber nicht zu erwarten, dass hier SELBSTKRITIK Platz greift.Sondern weiter wie gehabt! Gruß nach Köln.


  • Moderator
Geschrieben

@nuwas:
Was bitteschön soll nun schon wieder dieses geschraubte Gesülze ??




...Du lässt dich nicht abspeisen mit einer frisierten Geschichte, verweigerst diesem ideologischen Gemächte zumindest den Kotau. Ohne dass du es sagst, scheinst du zu spüren, dass der manipulierte Umgang mit der Vergangenheit eine Frage der Macht ist...



Ich glaube nicht, dass dir dein neuer Favorit hier im Forum geistig folgen kann. Sicherlich interessiert er sich auch mehr für Klappensprüche.

Die Schwulenverfolgung in der NS-Zeit ist eine traurige, aber nicht zu leugnende Tatsache. Der Threadersteller hat dieses Thema eröffnet, weil es ihn offensichtlich berührt. Andere User haben das wohl erkannt und entsprechend gepostet. Da kommt nun so ein schwanzgesteuerter Hirni daher und macht sich darüber lustig, und du hast nichts besseres im Kopf als diesen noch zu verteidigen? Über ein solches Thema macht man keine Witze.
Ich empfehle auch dir dich einmal etwas eingehender mit dem Thema selbst zu beschäftigen, und nicht damit wem du hier wie ans Bein pinkeln kannst.

wegen Formatierungsfehler:


Geschrieben

Hallo,

ich habe gleich ab der Themeneröffnung den "Gau" vorausgesehen und deshalb lange überlegt, ob ich es überhaupt stehen lasse. Ich bitte also noch einmal dringend um Sachlichkeit und keine solcher pietätlosen Beiträge, wie hier geschehen, denn humorig war das wirklich nicht. Nicht einmal mit mega schwarzem Humor.

LG Topi


Geschrieben

Ich bin-GottseiDank- noch hier und kann kurz antworten.
@Topi
Jetzt gehen die Löschereien wieder los. Eine lebhafte Diskussion kann nur entstehen, wenn auch extreme Meinungen vertreten werden können. Die von MyHobbySex hier geäußerte Meinung ist die tägliche Lebenspraxis von Millionen .Sie artikulieren sie nur nicht so unverblümt. LASS TAUSEND BLUMEN BLÜHEN ! Nicht nur diese jämmerlichen Vergissmeinnicht!
@Hajo .
1. Der junge Mann aus Köln ist nicht mein Favorit. Ich habe, wie du ja mittlerweile eingesehen hast, eine starke Tendenz, von kompakten Mehrheiten verfolgten Leuten beizuspringen. Ich dachte auch, er sei ein Faker.
2. Über meinen Stil kannst du mit deinen bescheidenen sprachlichen Möglichkeiten nicht urteilen.In dieser Hinsicht bist du näher bei @MyHobbySex. Mir vorzuschlagen, ich solle noch ein Buch oder einen Film mir ansehen, ist ein Witz. Versuch doch selbst, dich ein wenig auf den neuesten Stand zu bringen, einschließlich des Themas der Geschichtspolitik.


  • Moderator
Geschrieben

.... hihihi, und das von jemandem, der sich hinter einem grauen Männlein versteckt :P
naja, jedem das seine.

Aber zurück zum Thema:
Da durch die notwendige Löschung der Geschmacklosigkeiten, und der darauf bezogenen Beiträge auch meine Empfehlung dieser überaus wichtigen Dokumentation "Paragraph 175" der Regisseure Rob Epstein und Jeffrey Friedman in's elektronische Nirvana entschwand, möchte ich diese hiermit noch einmal wiederholen.




Die preisgekrönten Regisseure Rob Epstein und Jeffrey Friedman nahmen sich des kaum aufgearbeiteten Themas der Homosexuellenverfolgung im Dritten Reich an. Sie fanden fünf Verfolgte, alle weit über 90 Jahre, die über ihre schlimmen Erfahrungen berichten. Mit Hilfe des Historikers Klaus Müller geben die beiden außerdem einen geschichtlichen Überblick über das Gesetz.
(Quelle: queerkino.blogspot.com)



Für mehr Informationen zu diesem Film,
den ich eigens zum Anlass dieses Threads recherchiert habe: Bitte hier klicken


Geschrieben

Über die Qualität dieser Antwort Hajos urteilt bitte selbst. Derartiges wird hier nicht zensiert und erregt auch keinen Anstoß. Das ist bezeichnend für das Niveau.
Viele User können es sich nicht leisten, hier mit Photo und Adresse zu erscheinen. Das spricht nun wirklich nicht gegen sie. Hoffentlich können sie empfinden, was in einem vorgeht, wenn er dieses stumpfsinnige "HiHiHi" Hajos über sich ergehen lassen muss.


Geschrieben

Ein komisches Forum ist das hier muss ich schon sagen. Anstatt dass wir uns über schwule Themen austauschen wird Geschichtsunterricht veranstaltet oder lateinische Sprüche werden gebracht die kein Mensch versteht, außer den ganz Gelehrten. Es wird eine Einheitsmeinung gefordert und wenn jemand eine abweichende Meinung postet wird sein Posting gelöscht. Dabei ist doch nicht schon am Anfang klar wer recht hat, sondern das soll doch erst ausdiskutiert werden. Scheinbar bestimmen aber hier die Moderatoren wer recht hat. Wozu ist das Forum dann da? Dann könnten die Moderatoren einen Blog daraus machen und immer ihre eigene Meinung posten.

Was hab ich denn bitte schön gesagt? Ich hab gesagt wo so viele Schwule zusammengefercht werden da haben sie auch getrieben. Natürlich haben sie denn das passiert ja auch im Knast. Wo ist das bitte schön üble Nachrede Verstorbener oder sowas? Und wieso macht hier überhaupt ne Alte den Moderator?


Minotaurus420
Geschrieben

Komisch - ich werde das dumpfe Gefühl nicht los, dass der ins Forumnirwana eingegangene Porno-Jupp als MyHobbySex wiederauferstanden ist. Oder haben in Köln sämtliche Schwule einen so begrenzten Horizont mit einem noch begrenzteren Wortschatz?
Es gehört schon eine Riesenportion sagenhafter Menschenverachtung dazu, zehntausende schwuler, gefolterter KZ-Häftlinge als Orgienteilnehmer zu verhöhnen.


Geschrieben

nuwas, dankeschön, dass Du mir überlässt, was ich lösche und was nicht.

MyHobbySex, es war ein sehr pietätloser Beitrag, den Du jetzt in normaler Form noch einmal wiederholt hast. Wenn Du ausschließlich über Sex diskutieren möchtest, bewege Dich bitte in die einschlägigen, dafür vorgesehen Bereiche und bleib halt aus solch einem Thema raus. Es ist jedem freigestellt, wo er schreibt, aber wenn, dann sollte das angemessen erfolgen.

Ich verwehre mich im Übrigen gegen den Ausdruck "ne Alte", ich bin eine Frau, Administratorin und auch wenn Du mich nicht beleidigen kannst, werde ich eine solche Redensweise nicht hinnehmen.

LG Topi


×
×
  • Neu erstellen...